Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Steuerwesen’

Aktualisierung steuerlicher Kontaktdaten in Griechenland

22. Februar 2022 / Aktualisiert: 22. Februar 2022 / Aufrufe: 932 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland steuerpflichtige natürliche und juristische Personen sind verpflichtet, ihre der Steuerverwaltung gemeldeten Kontaktangaben zu aktualisieren.

Konkret schulden in Griechenland die zertifizierten Nutzer der elektronischen Dienste der Unabhängigen Behörde für Öffentliche Einnahmen (AADE), mittels des digitalen Portals myAADE unter der Option „Register und Kommunikation“ und in der Sektion „Kontaktangaben“ ihre elektronischen Kommunikationsangaben, also E-Mailadressen und Rufnummern (Mobil- und Festnetztelefon) zu aktualisieren.

Auf Wahl des Interessenten können diese Daten mit dem Nationalen Kommunikationsregister (EMEp) synchronisiert werden.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland will Zugang zu TAXISnet erschweren

6. Januar 2022 / Aufrufe: 984 2 Kommentare

In Griechenland soll der Zugang zum Steuerportal Taxisnet demnächst eine sogenannte zweistufige Authentifizierung erfordern.

Die Unabhängige Behörde für Öffentliche Einnahmen (AADE) in Griechenland untersucht, das von den Banken für den Zugang ihrer Kunden zum Online- Banking angewendete Modell einer zweistufigen Authentifizierung auch für den Zugriff auf das TAXISnet zu befolgen.

Es wird also nicht mehr nur die Eingabe von Username und Passwort, sondern auch eines zusätzlichen Codes nötig sein, der den Steuerpflichtigen über sein Mobiltelefon per SMS erreichen wird. Den derzeitigen Informationen zufolge ist geplant, dieses sicherere, aber auch aufwändigere Prozedere für den TAXIS-Zugang innerhalb des Jahres 2022 einzuführen.

(Quelle: forologikanea.gr)

Neue Frist für Kfz-Steuer 2022 in Griechenland

28. Dezember 2021 / Aufrufe: 419 Kommentare ausgeschaltet

Die Frist für die Entrichtung der Kraftfahrzeugsteuer 2022 in Griechenland wurde bis Ende Februar 2022 verlängert.

Auf Beschluss des Staatssekretärs im Finanzministerium, Apostolos Vesyropoulos, wurde in Griechenland die Frist für die Entrichtung der Kfz-Steuer 2022 sowie auch für freiwillige vorläufige Fahrzeugabmeldungen / -stilllegungen von ursprünglich Ende Dezember 2021 um 2 Monate verlängert.

Wie der Staatsekretär in seiner Erklärung unterstreicht, „ist die Regierung sich völlig der Schwierigkeiten, aber auch der besonderen Umstände bewusst, welche die Pandemie schuf. Die Verlängerung der Frist für die Kfz-Steuern ist erforderlich, damit es den Bürgern leichter gemacht und allen die Möglichkeit geboten wird, diese ihre Verpflichtung zu erfüllen.

Seitens des Finanzministeriums wurde allerdings betont, dass es keine neue Nachfrist geben wird und die Begleichung der Fahrzeugsteuern bis zum 28 Februar 2022 zu erfolgen hat.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Kfz-Steuer 2022 in Griechenland

20. November 2021 / Aufrufe: 1.858 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland ergingen die Bescheide zur Kraftfahrzeugsteuer für das Jahr 2022, die regulär bis Ende 2021 zu begleichen ist.

Gestern ergingen in Griechenland die Bescheide zur Kraftfahrzeugsteuer für das Jahr 2022 und können fortan per TAXISnet aufgerufen und heruntergeladen / ausgedruckt werden. Die Zahlungsfrist läuft regulär am 31 Dezember 2021 aus.

Es sei in Erinnerung gerufen, dass die Bescheide zur Kfz-Steuer in Griechenland seit Jahren nur noch in „elektronischer“ Form ergehen, also nicht mehr per Briefpost verschickt werden.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland verteuert Auslandsbestellungen

15. Juni 2021 / Aufrufe: 1.298 Kommentare ausgeschaltet

Griechenland erhebt ab dem 01 Juli 2021 auf alle aus Drittländern eintreffenden Päckchen unabhängig von ihrem Wert den inländischen Mehrwertsteuersatz.

Gemäß neuen Anweisungen der Unabhängigen Behörde für Öffentliche Einnahmen (AADE) werden in Griechenland alle Päckchen aus außerhalb der EU erfolgenden Käufen mit Mehrwertsteuer belastet werden. Diese Belastung wird ab 01 Juli 2021 beginnen.

Konkret treten laut der AADE angesichts des Geltungsbeginns des neuen Rahmens der EU auf dem Sektor der MwSt. in Zusammenhang mit den elektronischen Handelsvorgängen (E-Commerce) und spezieller der steuerlichen Belastung der aus Drittländern importierten Päckchen folgenden Änderungen ein:
Gesamten Artikel lesen »

Schluss mit Barzahlungen an Griechenlands Finanzämter

6. Januar 2021 / Aufrufe: 871 Kommentare ausgeschaltet

Griechenlands Finanzämter sollen fortan nur noch bargeldlose Zahlungen akzeptieren.

In Griechenland wird auf Beschluss des Leiters der Unabhängigen Behörde für Öffentliche Einnahmen (AADE), Giorgos Pitsilis, den Barabwicklungen bei den Finanzämtern ein Ende gesetzt. Fortan sollen nur noch Schecks oder Debit- und Kreditkarten akzeptiert werden.

Verbindlichkeiten an den Fiskus aus jedem Anlass, die – ausnahmsweise – weiterhin von den Öffentlichen Finanzämtern (DOY) und Prüfzentren der Steuerverwaltung eingezogen werden, sind fortan obligatorisch mit Schecks oder unter Nutzung von Zahlungskarten zu zahlen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland vereinfacht Fahrzeugabmeldung

30. Dezember 2020 / Aktualisiert: 01. Januar 2021 / Aufrufe: 1.238 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland sollen Fahrzeuge fortan per Internet abgemeldet werden können, ohne obligatorisch ein Finanzamt aufsuchen zu müssen.

Eigentümer in Griechenland zugelassener Kraftfahrzeuge sollen ihre Fahrzeuge mittels der neuen Plattform „myCar“ der Unabhängigen Behörde für Öffentliche Einnahmen (AADE) fortan per Internet vorläufig außer Verkehr setzen („abmelden“) können, ohne wie bisher im Regelfall obligatorisch bei einem Finanzamt vorstellig werden und unter anderem Fahrzeugschein und Kennzeichen beibringen / hinterlegen zu müssen.

Die AADE hat zum Ziel, bei den Finanzämtern den Publikumsverkehr wegen Einreichung von Fahrzeugscheinen und Kfz-Kennzeichen zu reduzieren, und appelliert an die Steuerpflichtigen, den Betriebsbeginn der neuen Plattform abzuwarten.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland erlässt Bagatellschulden

29. Dezember 2020 / Aufrufe: 853 Kommentare ausgeschaltet

Griechenlands Steuerverwaltung strich bei über 100000 Steuerpflichtigen geschuldete Bagatellbeträge bis 10 Euro.

Wie in Griechenland die Unabhängige Behörde für Öffentliche Einnahmen (AADE) mitteilte, schritt das Finanzamt für 118.906 Steuerpflichtige zur Streichung je Schuldner bis zu 10 Euro betragender Kleinbeträge.

Dieses bereits vor einem Jahr angekündigte Verfahren wurde in Umsetzung des Artikels 44 Paragraph 7a des Gesetzes N 4646/2019 realisiert.
Gesamten Artikel lesen »

Kfz-Steuern verjähren in Griechenland nach 5 Jahren

17. Dezember 2020 / Aufrufe: 954 Kommentare ausgeschaltet

Griechenlands Verwaltungsgerichtshofs verpflichtet die Steuerbehörden zu einer maximal fünfjährigen Verjährungsfrist für Schulden aus Kraftfahrzeugsteuern.

In Griechenland setzt der Oberste Verwaltungsgerichtshof (StE) mit einem Urteil einen Verjährungs-Horizont von fünf Jahren für die von der Steuerbehörde allen Autofahrern auferlegten Geldstrafen, die für ihre Fahrzeuge die Kraftfahrzeugsteuern nicht bezahlt haben.

Der höchste Gerichtshof des Landes stellt in völliger Harmonisierung mit der sich auf Steuerdifferenzen beziehenden Rechtsprechung klar, dass in den Fällen einer Nichtentrichtung von Kraftfahrzeugsteuern die Forderungen der Steuerbehörde keine 20-jährige, sondern nur eine 5-jährige Verjährung haben.
Gesamten Artikel lesen »

Neu Frist für ENFIA 2020 in Griechenland

22. September 2020 / Aufrufe: 2.024 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland wurde die Frist für die Zahlung der ersten Rate zur ENFIA 2020 bis Ende Oktober 2020 verlängert.

Griechenlands Finanzminister Christos Staikouras gab mit seinen Erklärungen die Verlängerung der Frist für die Zahlung zur ersten Rate zur sogenannten Einheitlichen Immobilien-Besitzsteuer (ENFIA) bekannt.

Dazu sei angemerkt, dass die für Anfang September 2020 erwarteten Bescheide zur diesjährigen ENFIA bis heute immer noch nicht ergangen sind und die ursprünglich gesetzte Frist für die Zahlung der ersten Rate am 30 September ausgelaufen wäre.
Gesamten Artikel lesen »