Griechenland schafft PLF ab

3. März 2022 / Aufrufe: 1.006 Kommentare ausgeschaltet

Für die Einreise nach Griechenland soll ab dem 15 März 2022 kein sogenanntes PLF mehr erforderlich sein.

Vasilis Kikilias gab die Abschaffung des sogenannten Passagier-Lokalisierungsformulars (PLF) für nach Griechenland kommende Reisende ab dem 15 März 2022 bekannt.

Auf Vorschlag des Gutachter-Ausschusses des Gesundheitsministeriums wird die Ausfüllung des Passagier-Lokalisierungsformulars (PLF) durch die Besucher aller Länder für ihre Einreise nach Griechenland ab dem 15 März 2022 abgeschafft. Die Abschaffung des PLF vereinfacht für die Reisenden das Einreiseverfahren, dabei den Schwerpunkt auf die Kontrolle der Impfbescheinigungen verlagernd„, erklärte der Minister für Tourismus.

(Quelle: dikaiologitika.gr, Auszug)

Aktualisierung steuerlicher Kontaktdaten in Griechenland

22. Februar 2022 / Aktualisiert: 22. Februar 2022 / Aufrufe: 949 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland steuerpflichtige natürliche und juristische Personen sind verpflichtet, ihre der Steuerverwaltung gemeldeten Kontaktangaben zu aktualisieren.

Konkret schulden in Griechenland die zertifizierten Nutzer der elektronischen Dienste der Unabhängigen Behörde für Öffentliche Einnahmen (AADE), mittels des digitalen Portals myAADE unter der Option „Register und Kommunikation“ und in der Sektion „Kontaktangaben“ ihre elektronischen Kommunikationsangaben, also E-Mailadressen und Rufnummern (Mobil- und Festnetztelefon) zu aktualisieren.

Auf Wahl des Interessenten können diese Daten mit dem Nationalen Kommunikationsregister (EMEp) synchronisiert werden.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland lockert Einreisebeschränkungen

4. Februar 2022 / Aufrufe: 1.290 Kommentare ausgeschaltet

Griechenland gestattet ab Montag die Einreise mit einem europäischen Impfzertifikat ohne gleichzeitige Vorlage negativer Tests.

Laut Gesundheitsminister Thanos Plevris wird die Einreise nach Griechenland ab dem 07 Februar 2022 für Inhaber eines EU-Covid-Impfzertifikats gestattet sein, ohne dass wie bisher obligatorisch ebenfalls ein negativer PCR- oder Rapid-Test vorgelegt werden muss.

Es sei angemerkt, dass das europäische Impfzertifikat nach der zweiten Impfung gegen SARS-CoV-2 neun Monate lang gültig bleibt, während zur selben Stunde die Impfbescheinigungen in Griechenland nach sieben Monaten für alle ungültig werden, die bis dahin nicht zu einer sogenannten Auffrischungs- bzw. Booster-Impfung geschritten sind.
Gesamten Artikel lesen »

Erster Todesfall mit Omikron in Griechenland

13. Januar 2022 / Aufrufe: 475 Kommentare ausgeschaltet

Heute wurde in Griechenland der erste Todesfall einer mit der Mutation Omikron des Coronavirus SARS CoV 2 infizierten Person verzeichnet.

Am Donnerstagmorgen (13 Januar 2022) verstarb in Griechenland eine mit der sogenannten Omikron-Variante des Coronavirus SARS-CoV-2 infizierte Patientin, die in der Intensivstation des Athener Krankenhauses „Sotiria“ intubiert behandelt wurde.

Laut news4health war die an einer bestehenden Krebserkrankung leidende Frau 77 Jahre alt und nicht gegen Covid-19 geimpft.

(Quelle: news4health.gr, Auszug)

Griechenland will Zugang zu TAXISnet erschweren

6. Januar 2022 / Aufrufe: 1.015 2 Kommentare

In Griechenland soll der Zugang zum Steuerportal Taxisnet demnächst eine sogenannte zweistufige Authentifizierung erfordern.

Die Unabhängige Behörde für Öffentliche Einnahmen (AADE) in Griechenland untersucht, das von den Banken für den Zugang ihrer Kunden zum Online- Banking angewendete Modell einer zweistufigen Authentifizierung auch für den Zugriff auf das TAXISnet zu befolgen.

Es wird also nicht mehr nur die Eingabe von Username und Passwort, sondern auch eines zusätzlichen Codes nötig sein, der den Steuerpflichtigen über sein Mobiltelefon per SMS erreichen wird. Den derzeitigen Informationen zufolge ist geplant, dieses sicherere, aber auch aufwändigere Prozedere für den TAXIS-Zugang innerhalb des Jahres 2022 einzuführen.

(Quelle: forologikanea.gr)

Griechenland deckelt PCR-Tests

4. Januar 2022 / Aufrufe: 666 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland treten neue Höchstpreise für molekulare Tests auf SARS CoV 2 in Kraft.

Angesichts der in Griechenland fallweise erheblichen finanziellen Belastung der Bürger infolge obligatorisch vorgesehener PCR-Tests auf Covid-19 wurde der Höchstpreis für diese Tests von bisher 60 Euro auf maximal 47 Euro „gedeckelt“.

Konkret teilte das Generalsekretariat für Handel und Verbraucherschutz des Entwicklungsministeriums dem Verbraucherpublikum, den privaten Diagnosezentren und Kliniken mit, dass ab Donnerstag, dem 06 Januar 2022, die Höchstpreise für den diagnostischen Test mit der PCR-Methode folgendermaßen modifiziert werden:
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland verzeichnet über 35000 Corona-Infektionen

30. Dezember 2021 / Aufrufe: 647 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland wurden innerhalb von 24 Stunden über 35000 Neuinfektionen mit COVID 19 und 72 neue Todesfälle verzeichnet.

Die Attacke der Omikron-Mutation des Coronavirus SARS-CoV-2 setzt sich auch in Griechenland fort und der Nationale Träger für Öffentliche Gesundheit (EODY) gab heute mehr als 35.000 Neuinfektionen bekannt.

In den Krankenhäusern befinden sich derzeit landesweit 636 Patienten intubiert in stationärer Behandlung und die Anzahl neuer Todesfälle erreichte 72.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland zieht Corona-Maßnahmen vor

29. Dezember 2021 / Aufrufe: 300 Kommentare ausgeschaltet

Die in Griechenland ursprünglich ab Anfang Januar 2022 vorgesehenen Maßnahmen gegen die Ausbreitung von COVID 19 treten bereits ab dem 30 Dezember 2021 in Kraft.

Angesichts der in Griechenland geradezu explodierenden Anzahl bestätigter Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 treten die anfänglich mit Wirkung ab dem 03 Januar 2022 vorgesehenen Maßnahmen bereits ab morgen, dem 30 Dezember 2021, in Kraft und betreffen unter anderem Cafés, Bars und Restaurants.

Somit werden ab Donnerstag und nach dem derzeitigen Stand der Dinge bis Mitte Januar 2022 die Gastronomiebetriebe genau um Mitternacht schließen müssen. Parallel und gemäß dem selben Maßnahmenpaket darf in den besagten Geschäften keine Musik spielen, während der Betrieb ohne „Stehkunden“, sondern nur mit an je Tisch bis zu sechs Personen sitzenden (!) Gästen zu erfolgen hat. Gleichzeitig werden Maßnahmen auch bezüglich der Abstände zwischen den Stühlen und Tischen gelten.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Neue Frist für Kfz-Steuer 2022 in Griechenland

28. Dezember 2021 / Aufrufe: 432 Kommentare ausgeschaltet

Die Frist für die Entrichtung der Kraftfahrzeugsteuer 2022 in Griechenland wurde bis Ende Februar 2022 verlängert.

Auf Beschluss des Staatssekretärs im Finanzministerium, Apostolos Vesyropoulos, wurde in Griechenland die Frist für die Entrichtung der Kfz-Steuer 2022 sowie auch für freiwillige vorläufige Fahrzeugabmeldungen / -stilllegungen von ursprünglich Ende Dezember 2021 um 2 Monate verlängert.

Wie der Staatsekretär in seiner Erklärung unterstreicht, „ist die Regierung sich völlig der Schwierigkeiten, aber auch der besonderen Umstände bewusst, welche die Pandemie schuf. Die Verlängerung der Frist für die Kfz-Steuern ist erforderlich, damit es den Bürgern leichter gemacht und allen die Möglichkeit geboten wird, diese ihre Verpflichtung zu erfüllen.

Seitens des Finanzministeriums wurde allerdings betont, dass es keine neue Nachfrist geben wird und die Begleichung der Fahrzeugsteuern bis zum 28 Februar 2022 zu erfolgen hat.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Militante Impfgegner in Griechenland

28. Dezember 2021 / Aufrufe: 976 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland rufen radikale Impfgegner die Bürger zum bewaffneten Kampf auf und drohen mit Exekutionen.

Organisierte Gruppen von Verweigerern der Impfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2, deren Aktivität in Griechenland gefährliche Dimensionen annimmt, rufen die Bürger zum bewaffneten Alarm auf.

Wie von der „Öffentlichen Rundfunk- und Fernsehanstalt“ (ERT) publizierte Schriftstücke enthüllen, zögern Impfgegner nicht, sogenannte „Heilige Deklarationen“ zu unterschreiben, das Gesetz in ihre Hände nehmen zu werden, und drohen auch mit „Exekutionen“.
Gesamten Artikel lesen »