Griechenland bekämpft Steuerhinterziehung elektronisch

19. Februar 2019 / Aufrufe: 262 Keine Kommentare

Das Finanzministerium in Griechenland treibt Maßnahmen zur noch intensiveren elektronischen Überwachung des Geldumlaufs und Zahlungsverkehrs voran.

In Griechenland stehen Eingriffe … elektronischen Charakters vor der Tür, mit denen die Steuerhinterziehung weiter eingeschränkt und die sogenannte Steuerschöpfungs-Basis ausgeweitet werden soll.

Konkret ist das griechische Finanzministerium zur Ausarbeitung von Änderungen vgeschritten, die darauf abzielen, einen noch größeren Teil der Einkommen von Unternehmen, Freiberuflern und Selbständigen im Banksystem und im Taxisnet sichtbar zu machen.
Gesamten Artikel lesen »

Teuerung beutelt Griechenlands Konsumenten

18. Februar 2019 / Aufrufe: 297 Keine Kommentare

Die Preise diverser Güter und Dienstleistungen des allgemeinen Grundbedarfs fingen in Griechenland im Januar 2019 erneut Feuer.

Laut den Angaben der griechischen Statistikbehörde (ELSTAT) stieg im Januar 2019 die Inflation um 0,4% im Vergleich zum entsprechenden Monat des Vorjahres, wobei jedoch eine Reihe den sogenannten „Warenkorb der Hausfrau“ zusammenstellender Produkte signifikante Preiserhöhungen zeigen..

Charakteristische Beispiele sind Kartoffeln, deren Preis um 33% anstieg, und frisches Gemüse, das um 31,2% teurer wurde. Steigend bewegten sich ebenfalls die Preise bei Molkereiprodukten und Eiern (2,4%), Geflügel (1,1%), Fruchtsäften (4,4%), Brot und Getreideprodukten (0,6%), aber auch Tabak (1,9%).
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland verbannt Oldtimer von den Straßen

17. Februar 2019 / Aufrufe: 615 Keine Kommentare

In Griechenland sollen sogenannte Fahrzeuge historischen Interesses praktisch aus dem alltäglichen öffentlichen Straßenverkehr verbannt werden.

In Griechenland wurde der modifizierte gemeinsame Ministerialbeschluss des Finanzministers und des Ministers für Infrastrukturen und Transportwesen in Zusammenhang mit sogenannten „Fahrzeugen historischen Interesses“ – sprich Oldtimern – veröffentlicht.

All die Jahre sind viele Fälle verzeichnet worden, in denen als Oldtimer charakterisierte Fahrzeuge ausgedehnt als konventionelle Fahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr betrieben wurden, gleich ob sie an Wettbewerben und Präsentationen teilnehmen oder nicht, was den geltenden Gesetzen widersprach.
Gesamten Artikel lesen »

Anomalität kostet Griechenland viel Geld

16. Februar 2019 / Aktualisiert: 16. Februar 2019 / Aufrufe: 272 Keine Kommentare

Griechenland kam im August 2018 aus dem dritten Memorandum heraus, ist aber noch nicht in zu einer völligen Normalität zurückgekehrt, was wiederum messbare Kosten hat.

Griechenland hat im August 2018 das dritte Hilfsprogramm hinter sich gelassen, jedoch sind weder die Kapitalverkehrskontrollen vollständig aufgehoben worden noch hat das Land einen normalen und ungehinderten Zugang zu den internationalen Finanzmärkten erworben um seine Bedürfnisse zu finanzieren.

Anders gesagt, Griechenland ist noch nicht wieder an dem Punkt der völligen Normalität angelangt. Das hat Kosten, von denen zumindest eine Seite gemessen werden kann. Der Vergleich mit einem anderen Land wie Deutschland macht dies deutlicher.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland lässt Pserimos ohne Strom

15. Februar 2019 / Aufrufe: 516 1 Kommentar

In Griechenland hat die Insel Pserimos seit 2 Monaten keinen Strom, weil es angeblich Niemanden gibt um den Schaden zu beheben.

Die wenigen Einwohner von Pserimos in Griechenland sind verzweifelt, da es auf der zwischen Kalymnos, Kos und der türkischen Küste liegenden Insel in den beiden letzten Monaten auf den Straßen keinen Strom gibt und das Gebiet bei Sonnenuntergang in Dunkelheit versinkt.

Als ob die Strapazen, welche die 24 ständigen Einwohner der Insel erleiden, nicht ausreichen, kam auch die zumindest provokante Antwort des Oberbürgermeisters (die Insel gehört dem Gemeindeverband Kalymnos an) auf ihr Verlangen nach Behebung des Schadens.
Gesamten Artikel lesen »

Änderung bei Fahrzeugimport nach Griechenland

14. Februar 2019 / Aufrufe: 539 Keine Kommentare

Nach Griechenland eingeführte Fahrzeuge müssen fortan bei dem nächstgelegenen Zollamt und nicht wie bisher erst am Ort der ersten Entladung deklariert werden.

Ab dem 18 Februar 2019 müssen in Griechenland alle aus der EU im Inland eintreffenden Importfahrzeuge unabhängig von der Art ihrer Verbringung (per Verladung oder aus eigner Kraft) obligatorisch per sogenannter Fahrzeugs-Ankunftsdeklaration (DAO) sofort bei dem der Grenzübergangsstelle nächstgelegenen Zollamt und nicht erst am ersten Ort der Entladung gemeldet werden, wie es bisher für die per Verladung verbrachten Fahrzeuge galt.

Der besagte institutionelle Rahmen wurde nach dem Erlass des Beschlusses des Leiters der AADE, Giorgos Pitsilis, mit Protokoll-Nr. A.1051/06-02-2019 vollendet, womit das Prozedere der Einreichung der DAO bestimmt wird.
Gesamten Artikel lesen »

Separate Steuerbescheide in Griechenland

13. Februar 2019 / Aufrufe: 288 Keine Kommentare

Eheleute und Partner eingetragener Lebensgemeinschaften erhalten in Griechenland fortan auch im Fall gemeinsamer Steuererklärungen separate Steuerbescheide.

In Griechenland wird das Finanzamt ab 2019 für Ehepaare unabhängig davon, ob sie gemeinsame oder getrennte Einkommensteuererklärungen abgeben, zwei verschiedene Steuerbescheide ausstellen.

In einem Beschluss des Leiters der sogenannten „Unabhängigen Behörde für Öffentliche Einnahmen“ (AADE), Giorgos Pitsilis, mit dem Form und Inhalt des Hauptformulars E1 bestimmt werden, lautet es diesbezüglich: „Falls die jährlichen Einkommensteuererklärungen der Eheleute für das Steuerjahr 2018 als gemeinsame Erklärungen abgegeben werden, brauchen die Eheleute nichts weiter zu unternehmen.
Gesamten Artikel lesen »

Eurogruppe warnt Griechenland

12. Februar 2019 / Aufrufe: 446 1 Kommentar

Auch die Eurogruppe warnt Griechenland, die erste postmemorandische Tranche von 750 Millionen Euro verlieren zu können.

Trotz der lauten Alarmglocken der Europäer wegen der beobachteten Verzögerungen ist man sich in Griechenland in Finanzministerium und Regierung sicher, es existiere nicht die allergeringste Furcht, die erste post-memorandische Tranche aus den Gewinnen des Eurosystems könne verloren gehe.

Dennoch hat das „Gespenst“ der verlorenen SMP – ANFA aus den vergangenen Jahren in Athen zu spuken begonnen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland ist wieder in Gefahr

11. Februar 2019 / Aufrufe: 413 Keine Kommentare

Das amerikanische Netzwerk CNBC sieht eine neue Gefahr für Griechenlands Wirtschaft.

In einem am 08 Februar 2019 publizierten Artikel mit dem Titel „Griechenland läuft in Gefahr, kein frisches Geld zu bekommen, da die Reformen sich verzögern“ beherbergt das amerikanische Netzwerk CNBC eine Quelle der EU, die vertritt, Griechenland „liegt bei dem, was es zu liefern hat, hinter dem Zeitplan zurück„.

In dem Artikel wird unter anderem angeführt, „Griechenland befindet sich mittlerweile nicht mehr in einem Rettungsprogramm, sagte jedoch im Juli 2018 zu, in Gegenleistung für die Umstrukturierung seiner Verschuldung mit der Umsetzung bestimmter Reformen fortzufahren„.
Gesamten Artikel lesen »

Das Exportproblem Griechenlands

10. Februar 2019 / Aufrufe: 429 1 Kommentar

Die Gründe der sehr niedrigen produktiven Extravertiertheit der Wirtschaft Griechenlands, die vor wenigen Tagen auch der SEB unterstrich, sind enthüllend und lehrreich.

Trotz des scheinbaren Anstiegs der Exporte existiert tatsächlich ein ernsthaftes Problem. Es geht um die sehr, sehr niedrige Exportfähigkeit der griechischen Wirtschaft, die auch der Schlüssel dafür ist, um den sieben Bankrotten des Landes in weniger als 200 Jahren auf die Spur zu kommen – aber auch denen, die folgen werden, wenn Griechenland keinen ausreichenden Export-Background erwirbt.

Und das ist überhaupt keine einfache Sache. Spezieller wiederum heute, wo Griechenland in den kommenden 42 Jahren unter Austerität stehen wird, wenn es nicht auf einen Wachstumskurs gerät.
Gesamten Artikel lesen »