Home > Events

Events

Presse- & Informationsbüro der griechischen Botschaft in Berlin

  • (31. Januar 2020)Politik-Nachrichten
    Ekaterini Sakellaropoulou neue Präsidentin Griechenlands Ekaterini Sakellaropoulou ist die neue, 13. Präsidentin der Hellenischen Republik. Sie wurde am 22. Januar[…]Weiterlesen →
  • (31. Januar 2020)Griechenland und die Finanzkrise
    Südosteuropa-Gesellschaft Zweigstelle Mainz Vortrag und Diskussion Ulrike Hermann (Journalistin) Griechenland und die Finanzkrise am Dienstag, 28.01.2020 um 18:30 Uhr in[…]Weiterlesen →
  • (31. Januar 2020)POLYPHONIA trifft ANONIMI
    Sa. 22.02.2020, 19.30 Uhr, Einlass: 19.00 UhrOrt: Apostel-Paulus-Kirche direkt am U-Bhf. Eisenacher Straße, Akazienstraße 18, 10823 Berlin-Schöneberg  Zum ersten Mal[…]Weiterlesen →
  • (31. Januar 2020)” Zur Hörkultur der Griechen”.
    Freitag, den 21. Februar 2020,  um 19:30 (Einlass ab 19:00) Vortrag vom Prof. Dr. Hans Eideneier zum Thema Im Gegensatz[…]Weiterlesen →
  • (31. Januar 2020)„Die literarische Sprache“
    Donnerstag, den 13. Februar 2020 I 18:00 Freie Universität Berlin, Centrum Modernes Griechneland Podiumsdiskussion mit Maria Topali, Jannis Doukas, Dimosthenis[…]Weiterlesen →

Veranstaltungen des Goethe-Instituts Athen

  • 22.02.2020, Movement Club Nights – Romantso
    ​22.02.2020, Romantso
     
    23:00 – 23:45 Jay Glass Dubs
    23:45 – 00:30 Muqata’a
    00:30 – 01:15 Moor Mother
    01:15 – 02:45 Deena Abdelwahed
    02:45 – 04:00 STILL
    04.00 – 06:00 ZULI Weiterlesen →
  • Vorträge : 21.02.2020-23.02.2020, Movement Talks
    21.02.2020

    17:00 – 17:45 Stelios Michalopoulos
    17:45 – 18:30 Penny Koutrolikou
     
    Pause
     
    18:45 – 19:45 Ayesha Hameed
    19:45 – 20:30 Alessandra Di Maio

    Pause

    20:45 – 21:30 Saskia Sassen, Robert S. Lynd
     
    22.02.2020

    17:00 – 17:45 Apostolis Fotiadis
    17:45 – 18:30 Omar Jabary Salamanca
     
    Pause
     
    18:45 – 19:30 Stefanos Levidis
    19:30 – 20:15 Jackie Wang
     
    Pause
     
    20:30 – 21:15 Nicholas De Genova
     
    23.02.2020

    17:00 – 17:45 Panagiotis Poulos
    17:45 – 18:30 Jackie Abhulimen
    18:30 – 19:15 Larry Ossei-Mensah
     
    Pause
     
    19:30 – 20:15 Johny Pitts
    20:15 – 21:00 Louis Chude-Sokei
     
    In englischer Sprache mit Simultanübersetzung ins Griechische
      
    Mehr zum Programm finden Sie hier. Weiterlesen →
  • 20.02.2020, Movement Artist Talk: Natascha Sadr Haghighian
    20.02.2020, 19:30, Onassis AiR

    Im Rücken die Alte Ordnung (he she they walked)
     
    Ausgehend von ihrer Arbeit Ankersentrum (surviving in the ruinous ruin) für den Deutschen Pavillon der 58.Venedig Biennale 2019 wird Natascha Sadr Haghighian alias Natascha Süder Happelmann über ihre künstlerische Praxis sprechen. Haghighians transmediales Werk behandelt Fragen der Sichtbarkeit und Kollektivität – oft in Zusammenarbeit mit anderen Künstler*innen und Kollektiven. Raumgreifendenden Installationen werden verknüpft mit In situ Performances, Online Auftritten oder Publikation und bilden gemeinsam ein interspezifisches Habitat für Haghighians künstlerische Arbeit. Die Frage nach dem „Wie“, also nach dem wie sich etwas formiert und organisiert, steht dabei im Mittelpunkt. „Im Rücken die Alte Ordnung (he she they walked)“ ist der Titel einer Einzelausstellung Haghighians, die zur Zeit in der Galerie für Zeitgenössische Kunst in Leipzig zu sehen ist und in der Formen des widerständigen und solidarischen Zusammen-Seins und künstlerische Protokolle der Zeugenschaft den thematischen Schwerpunkt bilden.
     
    Die Künstlerin Natascha Sadr Haghighian ist dafür bekannt, dass sie mehrere Identitäten annimmt. Ihre offiziellen Pressemitteilungen und Biographien, die man in Galerien findet, widersprechen sich in Bezug auf Herkunftsland, Geburtsdatum und Wohnort. N. S. Haghighian wurde ausgewählt, Deutschland auf der Venedig Biennale 2019 zu vertreten. Dafür schuf sie die Persona von Natascha Süder Happelmann und trug eine Maske während der Pressekonferenz zur Ankündigung der Nominierung. Als Vertreterin der Künstlerin verlas Helene Duldung ein Statement und beantwortete Fragen in ihrem Namen. Weiterlesen →
  • Filmvorführungen : 17.02.2020-18.02.2020, Movement Cinema
    17.02.2020
     
    18:00 – 19:20
    Sea Watch VS The Lybian Coastguard (2017, 28′)
    von Forensic Oceanography and Forensic Architecture 
    Mit englischen Untertiteln

    The Seizure of the Iuventa (2018, 33′)
    von Forensic Oceanography and Forensic Architecture 
    Mit englischen Untertiteln

    Kwassa Kwassa (2015, 17′)
    von Tuan Andrew Nguyen & SUPERFLEX 
    Mit englischen Untertiteln
     
    19:30 – 20:50
    Wonderland (2016, 4′)
    von Erkan Özgen 
    Ohne Dialog

    The Land Between (2013, 78′)
    von David Fedele 
    Mit griechischen Untertiteln
     
    21:00 – 22:30
    El Mar La Mar (2017, 95′)
    von Joshua Bonnetta, J.P. Sniadecki 
    Mit englischen Untertiteln

    El Mar La Mar A Still from Joshua Bonnetta and J.P Sniadecki’s “EL MAR LA MAR.” Courtesy of The Cinema Guild.
    22:40 – 00:10
    Untitled (2017, 105′)
    von Michael Glawogger, Monika Willi 
    Englisch/Deutsch mit griechischen Untertiteln

    Untitled @ Lotus Film  
    18.02.2020
     
    18:00 – 19:30
    I Love Kuduro (2014, 96′)
    von Mário Patrocínio 
    Mit englischen Untertiteln
     
    19:40 – 21:00

    Electro Chaabi (2013, 97′)
    von Hind Meddeb 
    Mit englischen Untertiteln
     
    21:10 – 22:30 
    A Story of Sahel Sounds (2016, 83′)
    von Florian Kläger, Markus Milcke, Tobias Adam
    In Anwesenheit von Florian Kläger
     
    Mit englischen Untertiteln
     
    22:40 – 00:10
    The Invisible Hands (2017, 97′)
    von Marina Gioti, Georges Salameh
    In Anwesenheit der Filmemacher*in 

    Mit griechischen und englischen Untertiteln

    Invisible Hands 2 @ Marina Gioti/George Salameh Filmbeschreibungen in Englisch und Griechisch finden Sie hierWeiterlesen →
  • Workshop : 16.02.2020, Die Bauhaus Bühne erleben
    Teilnehmer: Kinder 5-6 Jahre alt und ihre Eltern
    Teilnehmerzahl: 5 Kinder mit jeweils einem Elternteil

    Anmeldung

    WORKSHOP FÜR FAMILIEN
    Nach Oskar Schlemmers Meisterwerk „Triadisches Ballett“
     
    Im Zentrum der Bauhausbühne stand Oskar Schlemmer (1888 – 1943), der die Bühne von 1923 bis 1929 leitete.
     
    Mehr zum Triadischen Ballet
     
    Kinder und Eltern basteln zusammen ihre Kostüme, tanzen Themen des „Triadischen Ballets“ und machen sich ein Bild vom Bauhaus und seiner legendären Bauhausbühne.
     
    Während des Workshops werden Szenen aus dem Film „Das Triadische Ballett“ (1970) gezeigt.
    Das erforderliche Material wird zur Verfügung gestellt.
     
    Den Workshop leitet die Tanzhistorikerin und Tanzkritikerin Natasha Hassiotis.
     
    Natasha Hassiotis @ Goethe-Institut Athen Natasha Hassiotis ist seit 1992 als Tanzhistorikerin, Tanzkritikerin und Publizistin tätig. Sie hat für bedeutende Zeitschriften und Zeitungen sowie für Rundfunk und Fernsehen gearbeitet (z.B. Die Zeit, To Vima, Dance Theatre Journal, Tanz, En fefko, NET). Ab 2000 bis 2018 hat sie Geschichte und Soziologie des Tanzes und Antikes Drama an der Staatlichen Tanzschule Athen unterrichtet. Zu ihren Publikationen gehören beispielsweise Große Choreographen – Interviews, die Graphic Novel The Wedding, sowie Übersetzungen von elf Büchern zum Thema Tanz. N. Hassiotis hält Vorträge und leitet Seminare und Workshops in Griechenland und im Ausland, zuletzt 2018 einen Workshop zu Dance History Lectures and Performance in Kassel. Ihr Dokumentarfilm Zeitgenössischer Tanz in Griechenland ist Bestand der New York Public Library. Weiterlesen →

Veranstaltungen des Goethe-Instituts Thessaloniki

  • Konzert : 11.10.2019, NATASSA MARE QUINTETT
    Das Goethe-Institut Thessaloniki und das Symphonieorchester der Stadt Thessaloniki präsentieren im Rahmen der 54. Dimitria-Festspiele das NATASSA MARE QUINTET.

    Das Quintett präsentiert ein interkulturelles Konzert, das griechische Klangfarben, traditionelle und mediterrane Klänge, zeitgenössische Musik und Jazz miteinander verbindet, wobei auch Elemente aus dem antiken Griechenland zu finden sind.
     
    NATASSA MARE QUINTETT
    Natassa Mare Moumtzidou: Gesang
    Wolfgang Fuhr: Saxofon
    Philippos Kostavelis: Piano
    George Smyrnis: Kontrabass
    Hans Fickelscher: Drums & Percussion
     
    Orchestrierung: Efi Ratsou
    Musikalischer Direktor: Haris Eliadis
     
     
    Mehr Informationen auf Griechisch finden Sie hier.

     
      Weiterlesen →
  • Workshop : 08.11.2019, Junge Reporter
    Achtung: Keine Anmeldungen mehr möglich!

    Im Rahmen der 3. Griechischen Woche für Medienkompetenz lädt das Goethe-Institut Thessaloniki in Zusammenarbeit mit dem Peace Journalism Lab des Instituts für Medien- und Kommunikationswissenschaft der Aristoteles-Universität Thessaloniki und dem Digital Communication Network South Europe Hub am Freitag, dem 8. November 2019, zum Kinderworkshop mit dem Titel „Junge Reporter: eine Nachricht sucht ihre Identität“ ein.
     
    Ziel des Workshops ist es, durch die Entwicklung von Schreibkompetenz die Bedeutung von Medien- und Informationskompetenz in der heutigen Zeit hervorzuheben (media, information & news literacy). Dabei werden die Kinder durch speziell entwickelte, erlebnisorientierte Aktivitäten mit grundlegenden Prinzipien und Kenntnissen vertraut gemacht, so dass sie digitale und gedruckte Inhalte sowie im Internet, in den Sozialen Medien und in den Massenmedien kursierende Informationen richtig beurteilen und auswählen können.

    Die Kinder werden lernen, die oben genannten Punkte zu verstehen und die neu erworbenen Kenntnisse beim Verfassen von eigenen Nachrichten anzuwenden.
     
    Der Workshop richtet sich an Grundschulkinder im Alter von 10 bis 12 Jahren und findet in griechischer Sprache statt.
     
    Die Teilnahme ist kostenlos.
     
    *Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, es gilt die Reihenfolge der Anmeldung.
     
    Leitung des Workshops:
    Nikolaos S. Panagiotou, Assistant Professor am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft der Aristoteles-Universität Thessaloniki
    Marianna Tanagia, Journalistin, Board member of Digital Communication Network
    Efthimia Andreadou, Pädagogin, Doktorantin am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft der AUTh
    Ioanna Μ. Kostopoulou, MA, Forscherin am Peace Journalism Lab des Instituts für Medien- und Kommunikationswissenschaft der AUTh

      Weiterlesen →
  • Workshop Glossomobil : 04.11.2019-16.12.2019, Mit Deutsch in Bewegung
    Nachdem das Glossomobil unzählige Kilometer hinterlegte und Schulen in ganz Griechenland besuchte, macht es nun Halt am Goethe-Institut Thessaloniki und bietet mit seinem Programm Schüler*innen der Primar- und Sekundarstufe weiterhin viel Spaß am kreativen Umgang mit der deutschen Sprache und Kultur.
     
    Im Workshop Glossomobil kommen Deutschlernende auf unterhaltsame und kreative Art in Kontakt mit der deutschen Sprache und Kultur. Musik, Tanz und Spiel: der Workshop basiert auf die Lehrmethoden des erfolgreichen Projektes „Mit Deutsch in Bewegung“ und wird weiterhin am Goethe-Institut Thessaloniki angeboten. Das Programm wird den Bedürfnissen der Deutschlernenden angepasst und vor dem Besuch mit den Begleitlehrenden abgesprochen. 

    Der Workshop findet montags im Goethe-Institut Thessaloniki zu folgenden Terminen statt:
     
    Termine:04.11. / 11.11. / 18.11. / 25.11.
    & 02.12. / 09.12. / 16.12.2019
    Alter der Teilnehmenden:4. Grundschulklasse bis 2. Klasse Lyzeum
    Maximale Teilnehmerzahl:25
    Dauer:45′
    Ort:Goethe-Institut Thessaloniki, Haus A


    Anmeldungen für Schulklassen zur Teilnahme am Workshop:
    Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos und eine Anmeldung durch die Begleitlehrenden erforderlich.

    Kontakt:
    Sotiris Stampoulis
    Tel. 2310-889622 von 15:00 – 17:00 Uhr


      Weiterlesen →
  • Workshop : 31.10.2019-19.12.2019, Ein Geheimnis in Düsseldorf: Wo steckt Katrin?
    Katrin geht jeden Tag zur Arbeit, so wie wir es alle tun. Sie begrüßt ihre Kollegen und schenkt sich eine Tasse Kaffee ein, bevor ein weiterer aufregender Tag voller Forschungshypothesen und wissenschaftlicher Experimente beginnt. Aber was macht ihren Job so besonders? Steht sie am Rande eines wichtigen Durchbruchs?

    In diesem Workshop lernen Kinder und Jugendliche anhand von Rätseln den Alltag einer Wissenschaftlerin kennen, sie begegnen neuen deutschen Wörtern und gehen einem Geheimnis auf den Grund. All dies findet in Düsseldorf statt, mit einer Neurowissenschaftlerin in der Hauptrolle. 

    Der Workshop findet donnerstags im Goethe-Institut Thessaloniki zu folgenden Terminen statt:
     
    Dauer des Workshops:90′
    Alter der Teilnehmenden:4. Grundschulklasse bis 3. Klasse Gymnasium
    Maximale Teilnehmerzahl:25
    Termine31.10. / 07.11. / 14.11. / 21.11. / 28.11.
    & 05.12. / 12.12. / 19.12.2019
    Ort:Goethe-Institut Thessaloniki, Haus A

    Um am Workshop teilzunehmen sind keine Deutschkenntnisse erforderlich.

    Anmeldungen für Schulklassen zur Teilnahme am Workshop:
    Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos und eine Anmeldung durch die Begleitlehrenden erforderlich.

    Kontakt:
    Sotiris Stampoulis
    Tel. 2310-889622 von 15:00 – 17:00 Uhr

      Weiterlesen →
  • Filmvorführung und Diskussion : 21.10.2019, Wie Bojen im Meer
    Wie kann ein Ort Heimat sein, an dem man seine Träume aufgeben muss?
    Thessaloniki 2010-2016. Über sechs Jahre begleitet der Film eine Clique von fünf jungen Frauen. Sie alle sind, als Töchter griechischer Gastarbeiter in Deutschland, in die Heimat ihrer Eltern gezogen. Inmitten einer unter den Lasten der Wirtschaftskrise auseinanderbrechenden Gesellschaft, versuchen die jungen Frauen, ihre berufliche Existenz aufzubauen. Als zwei von ihnen nach Deutschland migrieren, findet sich die Regisseurin plötzlich inmitten der griechischen Realität wieder.
     
    Anschließend Gespräch mit der Filmproduzentin Irene Drossa.
     
    Eine Veranstaltung der Heinrich Böll Stiftung, Büro Thessaloniki in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Thessaloniki
      Weiterlesen →