Home > Events

Events

Konzert mit dem Chor Polyphonia und Ensemble
Leitung: Dr. Ursula Vryzaki

Samstag, den 05. November 2016 in der Auenkirche um 19:00 Uhr.

Auenkirche · Wilhelmsaue 118a · 10715 Berlin
Beginn: 19:00 Uhr | Einlass: 18:00 Uhr
Eintritt: 14,- € normal, 10,- € ermäßigt (Schüler, Studenten, ALG II)

Presse- & Informationsbüro der griechischen Botschaft in Berlin

Veranstaltungen des Goethe-Instituts Athen

  • Stammtisch : 12.12.2019, Weihnachtlicher Deutschlehrer-Stammtisch
    Goethe-Institut Athen
    Panepistimiou 57,
    3. Stock

    Fehlt Ihnen der Kontakt und Austausch mit Kolleginnen und Kollegen zu Themen, die Sie in Ihrem Berufsalltag beschäftigen? Haben Sie unterrichtsbezogene Fragen, über die Sie gern diskutieren möchten? Hätten Sie Lust, neue Unterrichtsideen und Materialien zu entdecken, die Sie im Unterricht ausprobieren bzw. einsetzen könnten? Brauchen Sie einfach nur einmal eine Verschnaufpause im Beisammensein mit Kolleginnen und Kollegen?

    Angesichts der bevorstehenden Feiertage, möchten wir Sie herzlich zu einem weihnachtlichen Deutschlehrer-Stammtisch, mit Glühwein, Weihnachtsgebäck und festlich geprägter Stimmung in unserer Zwischenunterbringung (Panepistimiou 57, 3. Stock) einladen.

    Über Ihr Kommen würden wir uns freuen und bitten um Rückmeldung bis zum 10.12.2019. Weiterlesen →
  • Vortrag : 11.12.2019, Politics of Design, Design of Politics – wie politisch ist Design?
    Design ist immer politisch, so die These von Friedrich von Borries – zumindest, wenn man es nicht als verkaufsfördernde Oberflächengestaltung versteht, sondern als verantwortungsvolle Gestaltung unserer Lebenswelt. Über historische Positionen wie z.B. dem Bauhaus führt sein Vortrag in die Gegenwart, in der er anhand von Begriffen wie „Überlebensdesign“ oder „Selbstdesign“ ein erweitertes Verständnis von Design postuliert. Als abschließenden Ausblick reflektiert er eine grundsätzliche Frage reflektiert: Kann Design dazu beitragen, unsere Demokratie besser zu gestalten? Kann Design helfen, die „Krise der Repräsentation“ zu überwinden, oder überfordert sich die Disziplin damit? Und was heißt es heute, sich als Designer politisch zu engagieren?
     
    Prof. Dr. Friedrich von Borries ist Architekt und Professor für Designtheorie an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg.
    Weiterlesen →
  • Workshop : 06.12.2019, Die Bauhaus Bühne erleben
    Workshop für Erwachsene ab 18 Jahre
    Nach Oskar Schlemmers Meisterwerk „Triadisches Ballett“

    Teilnahme: kostenlos
    Mit Anmeldungen: 
    Zur Anmeldung (auf griechisch) klicken Sie hier.
    Anzahl der Teilnehmer: bis 10
     
    Im Zentrum der Bauhausbühne stand Oskar Schlemmer (1888 – 1943), der die Bühne von 1923 bis 1929 leitete.
     
    Die Teilnehmer haben die Gelegenheit, die legendäre Bauhaus-Bühne zu erleben, indem sie ihre eigenen Kostüme basteln, die Kombination von Bewegung und Musik ausprobieren und die Themen des genialen „Triadic Ballet“ tanzen, das Tanz, Design und Mode des 20. Jahrhunderts entscheidend beeinflusst hat – und weiterhin beeinflusst.
    Während des Workshops werden Szenen aus dem Film „Das Triadische Ballett“ (1970) gezeigt.
    Das erforderliche Material wird zur Verfügung gestellt, die Teilnahme ist kostenlos.
     
    Den Workshop leitet die Tanzhistorikerin und Tanzkritikerin Natasha Hassiotis.
     
    Natasha Hassiotis @ Goethe-Institut Athen Natasha Hassiotis ist seit 1992 als Tanzhistorikerin, Tanzkritikerin und Publizistin tätig. Sie hat für bedeutende Zeitschriften und Zeitungen sowie für Rundfunk und Fernsehen gearbeitet (z.B. Die Zeit, To Vima, Dance Theatre Journal, Tanz, En fefko, NET). Ab 2000 bis 2018 hat sie Geschichte und Soziologie des Tanzes und Antikes Drama an der Staatlichen Tanzschule Athen unterrichtet. Zu ihren Publikationen gehören beispielsweise Große Choreographen – Interviews, die Graphic Novel The Wedding, sowie Übersetzungen von elf Büchern zum Thema Tanz. N. Hassiotis hält Vorträge und leitet Seminare und Workshops in Griechenland und im Ausland, zuletzt 2018 einen Workshop zu Dance History Lectures and Performance in Kassel. Ihr Dokumentarfilm Zeitgenössischer Tanz in Griechenland ist Bestand der New York Public Library.

      Weiterlesen →
  • Workshop : 28.11.2019, Übersetzer-Workshop und Informationsveranstaltung für Verlagsvertreter*innen
    Wie sieht die aktuelle Übersetzerszene in Deutschland aus? Welche Stipendien- und Fortbildungsmöglichkeiten gibt es? Welche Marketingstrategien für „Newcomer“ sind zu empfehlen?

    Um diese Themen wird es in einem Workshop gehen, der sich an Übersetzerinnen und Übersetzer deutschsprachiger Literatur ins Griechische wendet. An Profis mit Publikationserfahrung genauso wie an jene, die bisher noch keine Buchübersetzung veröffentlicht haben und die an einem ersten Einblick in die deutschsprachige Literaturszene und Vernetzungs- und Austauschmöglichkeiten interessiert sind.

    Als Referenten haben wir Jürgen Jakob Becker, den stellvertretenden Leiter des Literarischen Colloquiums Berlin, eingeladen. Er ist Geschäftsführer des Deutschen Übersetzerfonds und Mitbegründer des Internationalen Übersetzungsprogramms TOLEDO.

    Im Anschluss an den Workshop wird Jürgen Jakob Becker einen kurzen Einblick in aktuelle Trends und Themen der deutschsprachigen Literatur geben. Alexandros Kypriotis, Lektor des Litrix-Programms 2019-2020, wird danach die Litrix-Herbstauswahl vorstellen. Zu diesem Veranstaltungsteil laden wir auch Verlagsvertreter*innen und Lektor*innen herzlich ein.
     
    Programm:
    17:00 -18:30 Uhr
    Übersetzerworkshop
     
    18:30 Uhr – ca. 19:15 Uhr
    Informationsveranstaltung für Übersetzer*innen, Verlagsvertreter*innen und Lektor*innen
     
    Begrenzte Teilnehmerzahl! Verbindliche Anmeldungen sind bis zum 22.11.2019 möglich. Die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt: christine.tzimis@goethe.de
    Weiterlesen →
  • Museumskonferenz : 20.11.2019-21.11.2019, My Museum: Das Museum als Wohnzimmer der Gesellschaft
    Fachleute aus Museen und Kulturorganisationen, Künstler*innen, Vertreter*innen der Zivilgesellschaft, Pädagog*inen, Aktivist*innen und Studierende sind eingeladen zu untersuchen, wie Museen Orte des interkulturellen Dialogs, des Aktivismus und der Einbindung von Gemeinschaften sein können.
    Die Rahmenbedingungen, um ein Publikum zu erreichen, verändern sich, und Museen wandeln sich von einst schweigenden Hütern des kulturellen Erbes zu lebendigen sozialen, bürgerlichen und partizipativen Orten. Immer mehr Besucher ergründen in Museen Aspekte ihrer Identität und erfahren mehr über ihre Gemeinschaften.
     
    Die Konferenz:
    Die Referent*innen der Konferenz untersuchen, wie Museen und Kulturorganisationen zu sicheren Räumen für den Austausch von Wissen, für multikulturellen Dialog, Selbsterfahrung und Unterhaltung werden können, indem sie neue und erweiterte Erfahrungen anbieten, die diese Räume in den Mittelpunkt des täglichen Lebens ihrer Besucher*innen stellen und sie zu Wohnzimmern der Gesellschaft machen.
    Die Konferenz wird von den Bodossakis Foundation Lectures on Demand (blod.gr) aufgezeichnet und wird online verfügbar sein. Die Konferenz wird außerdem über den Livestream von DIAVLOS übertragen.
     
    Anmeldung:
    Die Anmeldung zur Konferenz ist ab dem 29. Oktober auf der Website der Konferenz unter www.thecomuseum.org möglich. Reguläre Tickets kosten 15 Euro, Tickets für Studierende 7 Euro. Für eine Simultanübersetzung ins Griechische und Englische sowie in die griechische Gebärdensprache ist gesorgt. Teilnahmebescheinigungen werden auf Anfrage ausgestellt. 
     
    Workshops:
    Im Rahmen der Konferenz am 20. und 21. November in Athen findet eine Reihe von Workshops statt. Die Workshops richten sich an Fachleute aus dem Kulturbereich; ab dem 29. Oktober ist für sie eine separate Anmeldung auf der Website der Konferenz erforderlich. Die Workshops werden in englischer Sprache ohne Verdolmetschung durchgeführt.
     
    Die Konferenz wird vom Benaki Museum, der US-Botschaft in Griechenland und dem British Council in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Athen und dem Institut Français de Grèce organisiert. Die Konferenz steht unter der Schirmherrschaft des griechischen Ministeriums für Kultur und Sport sowie der Stadt Athen.
     
    Logos My Museum Weiterlesen →

Veranstaltungen des Goethe-Instituts Thessaloniki

  • Fest : 10.11.2019, Laternenfest
    Bringt eure Laternen und Lust zum Singen mit!

    Jedes Jahr wird in Deutschland der Sankt Martinstag gefeiert, an dem die Kinder mit ihren Laternen durch die Straßen ziehen und singen. Das Fest erinnert uns daran zu teilen und Mitgefühl zu zeigen.
     
    Am Sonntag, dem 10.11.2019 um 18:00 Uhr, erwarten wir euch und eure Kinder im Goethe-Institut Thessaloniki, um gemeinsam zu feiern.

    ACHTUNG: bei Regen wird das Laternenfest leider ausfallen! Weiterlesen →
  • Workshop : 08.11.2019, Junge Reporter
    Achtung: Keine Anmeldungen mehr möglich!

    Im Rahmen der 3. Griechischen Woche für Medienkompetenz lädt das Goethe-Institut Thessaloniki in Zusammenarbeit mit dem Peace Journalism Lab des Instituts für Medien- und Kommunikationswissenschaft der Aristoteles-Universität Thessaloniki und dem Digital Communication Network South Europe Hub am Freitag, dem 8. November 2019, zum Kinderworkshop mit dem Titel „Junge Reporter: eine Nachricht sucht ihre Identität“ ein.
     
    Ziel des Workshops ist es, durch die Entwicklung von Schreibkompetenz die Bedeutung von Medien- und Informationskompetenz in der heutigen Zeit hervorzuheben (media, information & news literacy). Dabei werden die Kinder durch speziell entwickelte, erlebnisorientierte Aktivitäten mit grundlegenden Prinzipien und Kenntnissen vertraut gemacht, so dass sie digitale und gedruckte Inhalte sowie im Internet, in den Sozialen Medien und in den Massenmedien kursierende Informationen richtig beurteilen und auswählen können.

    Die Kinder werden lernen, die oben genannten Punkte zu verstehen und die neu erworbenen Kenntnisse beim Verfassen von eigenen Nachrichten anzuwenden.
     
    Der Workshop richtet sich an Grundschulkinder im Alter von 10 bis 12 Jahren und findet in griechischer Sprache statt.
     
    Die Teilnahme ist kostenlos.
     
    *Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, es gilt die Reihenfolge der Anmeldung.
     
    Leitung des Workshops:
    Nikolaos S. Panagiotou, Assistant Professor am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft der Aristoteles-Universität Thessaloniki
    Marianna Tanagia, Journalistin, Board member of Digital Communication Network
    Efthimia Andreadou, Pädagogin, Doktorantin am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft der AUTh
    Ioanna Μ. Kostopoulou, MA, Forscherin am Peace Journalism Lab des Instituts für Medien- und Kommunikationswissenschaft der AUTh

      Weiterlesen →
  • Filmvorführung und Diskussion : 21.10.2019, Wie Bojen im Meer
    Wie kann ein Ort Heimat sein, an dem man seine Träume aufgeben muss?
    Thessaloniki 2010-2016. Über sechs Jahre begleitet der Film eine Clique von fünf jungen Frauen. Sie alle sind, als Töchter griechischer Gastarbeiter in Deutschland, in die Heimat ihrer Eltern gezogen. Inmitten einer unter den Lasten der Wirtschaftskrise auseinanderbrechenden Gesellschaft, versuchen die jungen Frauen, ihre berufliche Existenz aufzubauen. Als zwei von ihnen nach Deutschland migrieren, findet sich die Regisseurin plötzlich inmitten der griechischen Realität wieder.
     
    Anschließend Gespräch mit der Filmproduzentin Irene Drossa.
     
    Eine Veranstaltung der Heinrich Böll Stiftung, Büro Thessaloniki in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Thessaloniki
      Weiterlesen →
  • Kinderveranstaltung : 21.09.2019-22.09.2019, „Deutsch ist kinderleicht“
    Das Goethe-Institut Thessaloniki beteiligt sich in diesem Jahr am 3. KIDOT-Festival, dem größten Familien-Festival in Griechenland und lädt Sie ein zu einem einzigartigen 2-tägigen Event voller Erlebnisse und pädagogischem Spiel für die ganze Familie. Besuchen Sie den Stand des Goethe-Instituts, spielen Sie mit uns und haben Sie Spaß beim Deutschlernen.
     
    Für unsere kleinen Freunde haben wir ein kreatives Programm „Deutsch ist kinderleicht“ vorbereitet und wir erwarten euch am Samstag, den 21.09. von 17-19 Uhr und Sonntag, den 22.09. von 14:15-15:15 Uhr , sowie 17:30-18:30  Uhr um gemeinsam zu singen, zu tanzen und auf eine vergnügliche Weise in die Welt der Deutschen Sprache und Kultur einzutauchen.

    Mehr Informationen: http://kidotfestival.com/
      Weiterlesen →
  • Veranstaltungs- und Workshopreihe : 17.10.2019-20.10.2019, GEMEINGUT STADT
    Gemeinsam geschaffene und unterhaltene Orte sind essentiell für eine demokratische Gesellschaft, die niemanden ausgrenzt. Die Veranstaltungs- und Workshopreihe „Gemeingut Stadt“ lädt zu einem viertägigen Austausch über dementsprechende Strategien, Modelle und Instrumente für tatsächliche Teilhabe und räumliches Gemeinwohl im urbanen Zusammenleben ein.
     
    Zu Beginn steht im Goethe-Institut Thessaloniki am Donnerstag, 17. Oktober 2019, 18:30 – 21:30 Uhr, die Einführung in die Veranstaltungs- und Workshopreihe und die Filmvorführung von Nicolas Humberts „Wild Plants“ (2016) – eine Erzählung über Menschen und Projekte, die in Detroit, South Dakota, Zürich und bei Genf nachhaltige Lebensräume erschaffen –, gefolgt von einer Diskussion mit dem Publikum.
     
    Ebenso im Goethe-Institut Thessaloniki findet am Freitag, 18. Oktober 2019, 18:30 – 21:30 Uhr, ein Gespräch mit Eleftheria Gavriilidou (Thessaloniki) und Mathias Heyden, Ines Schaber, Florian Wüst (Berlin) statt, das Einblick in Formen künstlerisch-aktivistischen Publizierens und demokratisierender Kooperationen von Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung in der Berliner Stadtentwicklung gibt. Um die Prinzipien und Potentiale urbanen Gemeinschaffens geht es im anschließenden Gespräch mit Stavros Stavrides (Athen).
     
    Am Samstag, 19. Oktober 2019 und Sonntag, 20. Oktober 2019, jeweils 11:30 – 18:30 Uhr, sind die Macher*innen und Nutzer*innen sowie Anwohner*innen des 2014 initiierten Kipos3 und alle thematisch Interessierten zu einem Workshop in den Nachbarschaftsgarten eingeladen, um sich über die mögliche Gestaltung des Ortes als urbanem Gemeingut auszutauschen. Der Workshop richtet sich zudem an Menschen, die diesen Austausch mit textlichen und bildlichen Mitteln für die Kommunikation in der Nachbarschaft sowie mit weiteren Gemeinschaftsgärten in Thessaloniki dokumentieren wollen.
     
    Anmeldung zu den Workshops per E-Mail an aris.kalogiros@goethe.de

     
      Weiterlesen →