Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Coronavirus’

Erster Todesfall mit Omikron in Griechenland

13. Januar 2022 / Aufrufe: 281 Keine Kommentare

Heute wurde in Griechenland der erste Todesfall einer mit der Mutation Omikron des Coronavirus SARS CoV 2 infizierten Person verzeichnet.

Am Donnerstagmorgen (13 Januar 2022) verstarb in Griechenland eine mit der sogenannten Omikron-Variante des Coronavirus SARS-CoV-2 infizierte Patientin, die in der Intensivstation des Athener Krankenhauses „Sotiria“ intubiert behandelt wurde.

Laut news4health war die an einer bestehenden Krebserkrankung leidende Frau 77 Jahre alt und nicht gegen Covid-19 geimpft.

(Quelle: news4health.gr, Auszug)

Griechenland deckelt PCR-Tests

4. Januar 2022 / Aufrufe: 505 Keine Kommentare

In Griechenland treten neue Höchstpreise für molekulare Tests auf SARS CoV 2 in Kraft.

Angesichts der in Griechenland fallweise erheblichen finanziellen Belastung der Bürger infolge obligatorisch vorgesehener PCR-Tests auf Covid-19 wurde der Höchstpreis für diese Tests von bisher 60 Euro auf maximal 47 Euro „gedeckelt“.

Konkret teilte das Generalsekretariat für Handel und Verbraucherschutz des Entwicklungsministeriums dem Verbraucherpublikum, den privaten Diagnosezentren und Kliniken mit, dass ab Donnerstag, dem 06 Januar 2022, die Höchstpreise für den diagnostischen Test mit der PCR-Methode folgendermaßen modifiziert werden:
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland verzeichnet über 35000 Corona-Infektionen

30. Dezember 2021 / Aufrufe: 544 Keine Kommentare

In Griechenland wurden innerhalb von 24 Stunden über 35000 Neuinfektionen mit COVID 19 und 72 neue Todesfälle verzeichnet.

Die Attacke der Omikron-Mutation des Coronavirus SARS-CoV-2 setzt sich auch in Griechenland fort und der Nationale Träger für Öffentliche Gesundheit (EODY) gab heute mehr als 35.000 Neuinfektionen bekannt.

In den Krankenhäusern befinden sich derzeit landesweit 636 Patienten intubiert in stationärer Behandlung und die Anzahl neuer Todesfälle erreichte 72.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland zieht Corona-Maßnahmen vor

29. Dezember 2021 / Aufrufe: 214 Keine Kommentare

Die in Griechenland ursprünglich ab Anfang Januar 2022 vorgesehenen Maßnahmen gegen die Ausbreitung von COVID 19 treten bereits ab dem 30 Dezember 2021 in Kraft.

Angesichts der in Griechenland geradezu explodierenden Anzahl bestätigter Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 treten die anfänglich mit Wirkung ab dem 03 Januar 2022 vorgesehenen Maßnahmen bereits ab morgen, dem 30 Dezember 2021, in Kraft und betreffen unter anderem Cafés, Bars und Restaurants.

Somit werden ab Donnerstag und nach dem derzeitigen Stand der Dinge bis Mitte Januar 2022 die Gastronomiebetriebe genau um Mitternacht schließen müssen. Parallel und gemäß dem selben Maßnahmenpaket darf in den besagten Geschäften keine Musik spielen, während der Betrieb ohne „Stehkunden“, sondern nur mit an je Tisch bis zu sechs Personen sitzenden (!) Gästen zu erfolgen hat. Gleichzeitig werden Maßnahmen auch bezüglich der Abstände zwischen den Stühlen und Tischen gelten.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Militante Impfgegner in Griechenland

28. Dezember 2021 / Aufrufe: 809 Keine Kommentare

In Griechenland rufen radikale Impfgegner die Bürger zum bewaffneten Kampf auf und drohen mit Exekutionen.

Organisierte Gruppen von Verweigerern der Impfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2, deren Aktivität in Griechenland gefährliche Dimensionen annimmt, rufen die Bürger zum bewaffneten Alarm auf.

Wie von der „Öffentlichen Rundfunk- und Fernsehanstalt“ (ERT) publizierte Schriftstücke enthüllen, zögern Impfgegner nicht, sogenannte „Heilige Deklarationen“ zu unterschreiben, das Gesetz in ihre Hände nehmen zu werden, und drohen auch mit „Exekutionen“.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland verhängt allgemeine Maskenpflicht

23. Dezember 2021 / Aufrufe: 405 Keine Kommentare

In Griechenland wird ab dem 24 Dezember 2021 das Tragen von Atemschutzmasken sowohl in Innenräumen als auch im Freien wieder obligatorisch.

Gesundheitsminister Thanos Plevris und Regierungssprecher Giannis Ikonomou schritten heute zu Bekanntmachungen bezüglich der in Griechenland ab Freitag, dem 24 Dezember 2021, angesichts der Festtage und wegen der Mutation Omikron des Coronavirus SARS-CoV-2 in Kraft tretenden neuen Maßnahmen.

Wie der Gesundheitsminister anmerkte, bleibt für alle, die in den kommenden Tagen keine Atemschutzmaske tragen, wo dies verbindlich ist, die Sanktion eines Ordnungsgelds in Höhe von 150 € regulär bestehen. Weiter betonte er, dass speziell in öffentlichen Verkehrsmitteln und Supermärkten fortan das Tragen einer Atemschutzmaske vom Typ N-95 / FFP2 oder doppelter Masken (z. B. einer einfachen chirurgischen Atemschutzmaske und darüber einer Stoffmaske) obligatorisch ist.

(Quelle: einschlägige Medienberichte)

Griechenland verhängt neue Einreisebeschränkungen

17. Dezember 2021 / Aufrufe: 441 Kommentare ausgeschaltet

Ab dem 19 Dezember 2021 treten in Griechenland auch für gegen COVID 19 geimpfte  Personen an allen Einreisepunkten strengere Bestimmungen in Kraft.

Am Sonntag, dem 20 Dezember 2021, werden in Griechenland ab 06:00 Uhr morgens die Änderungen bei den Einreisevoraussetzungen für Reisende gelten, wie dies aus dem Regierungsanzeiger (FEK) hervorgeht, worin die neuen Maßnahmen vor dem Hintergrund der Ausbreitung der sogenannten Mutation „Omicron“ des Coronavirus SARS-CoV-2 auch in Griechenland umfasst sind.

Wie bereits bekannt gegeben worden war, wird konkret die Einreise aller – also auch gegen Covid-19 geimpften! – Reisenden in das Land nur noch mit einem maximal 72 Stunden zurückliegenden negativen molekularen / PCR-Test oder einem bis zu 24 Stunden zurückliegenden negativen Schnell- / Rapid-Test gestattet sein. Von der Testpflicht ausgenommen sind bis 5 Jahre alte Kinder sowie nach einem maximal 48stündigen Auslandsaufenthalt nach Griechenland zurückkehrende Personen.

Laut dem einschlägigen Ministerialbeschluss (KYA) sollen die neuen Maßnahmen bis 06:00 Uhr des 10 Januar 2022 gelten.

(Quelle: dikaiologitika.gr, Auszug)

130 Corona-Tote in Griechenland in 24 Stunden

14. Dezember 2021 / Aufrufe: 458 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland wurde mit 130 innerhalb von 24 Stunden mit COVID 19 verstorbenen Patienten ein erschreckender neuer schwarzer Rekord verzeichnet.

Der Nationale Träger für Öffentliche Gesundheit (EODY) gab heute insgesamt 5.736 bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 bekannt.

Zur selben Stunde erreichte die Anzahl intubierter Covid-Patienten in den Krankenhäusern 700, während in den vergangenen 24 Stunden 130 Patienten mit Covid-19 verstarben.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland beschließt strafbewehrte Impfflicht

30. November 2021 / Aufrufe: 960 Kommentare ausgeschaltet

Über 60 Jahre alte und nicht gegen COVID 19 geimpfte Bürger sollen in Griechenland monatlich 100 Euro Strafe zahlen müssen.

Griechenlands Premierminister Kyriakos Mitsotakis gab bei der jüngsten Kabinettssitzung eine Verwaltungsstrafe von monatlich 100 Euro für alle nicht gegen das Coronvirus SARS-CoV-2 über Sechzigjährigen bekannt.

Er räumte ihnen sogar einen Spielraum bis zum 16 Januar 2022 ein, sich impfen zu lassen (bzw. zumindest einen Impftermin zu erwirken), anderenfalls wird ihnen mittels der Unabhängigen Behörde für Öffentliche Einnahmen (AADE) eine Verwaltungsstrafe in Höhe von 100 Euro auferlegt werden, die jeden Monat festgestellt werden soll.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland drängt Senioren zu Booster-Impfung

21. November 2021 / Aufrufe: 888 Kommentare ausgeschaltet

Die Impfbescheinigungen über 60 Jahre alter Personen verlieren in Griechenland ohne Auffrischungsimpfung gegen COVID 19 nach spätestens 7 Monaten ihre Geltung.

In Griechenland öffnete die Plattform unter emvolio.gov.gr für die rechtzeitige Programmierung von Terminen für die Auffrischungs- / Booster-Impfung gegen Covid-19 für die über 18 Jahre alten Personen, bei denen seit Verabreichung der zweiten Dosis wenigstens 5,5 Monate verstrichen sind.

Die Verabreichung einer dritten Dosis wird mit der Erfüllung von 6 Monaten ab Verabreichung der zweiten Dosis ihrer Impfung mit den Seren von Pfizer oder AstraZeneca oder Moderna erfolgen. Die Auffrischungs-Dosis erfolgt mit dem mRMA-Impfstoff von Pfizer oder einer halben Dosis des Serums von Moderna.
Gesamten Artikel lesen »