Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Auto – Motorrad’

Griechenland will Autokennzeichen verhökern

5. Oktober 2020 / Aufrufe: 693 Keine Kommentare

Für Nummernschilder mit leicht zu merkenden Zahlenfolgen soll in Griechenland eine amtliche Preisliste eingeführt werden.

Griechenlands Verkehrsministerium schickt sich an, warmes Geld in die öffentlichen Kassen zu bringen, indem es … „einfache“ Fahrzeugkennzeichen verkauft.

Die Rede ist von Kfz-Kennzeichen mit leicht zu merkenden Zahlenfolgen, die derzeit auf dem „Schwarzmarkt“ zu … exorbitanten Preisen verkauft werden.
Gesamten Artikel lesen »

E-Bikes und E-Scooter in Griechenland

24. September 2020 / Aufrufe: 657 Kommentare ausgeschaltet

Unterschiede beim Verkehr elektrischer Fahrräder und Motorroller in Griechenland.

Nach Beschwerden über irreführende Werbungen für elektrisch angetriebene Motorroller, die als elektrische Fahrräder präsentiert werden, schritt in Griechenland das Ministerium für Infrastrukturen und Verkehrswesen zu Klarstellungen bezüglich der elektrischen Fahrräder.

Wie das Ministerium anführt, sind die Kategorie elektrischer Motorroller, welche die Möglichkeit zur autonomen Bewegung ohne Hilfe von Pedalen haben, unter Verkehrsregeln fallende Fahrzeuge und für ihre Führungen ist ein „Moped-Führerschein“ erforderlich.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland will elektronische Maut einführen

3. September 2020 / Aufrufe: 535 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland sollen Autofahrer demnächst mit einem einheitlichen sogenannten E-Pass alle Mautstellen des Landes ohne Wartezeiten passieren können.

Ab November 2020 sollen in Griechenland die Autofahrer alle Mautstellen des Landes mit ein und dem selben Transmitter („Mautbox“) passieren können. Die involvierten Gesellschaft gelangten zu einer Vereinbarung bezüglich der von der Mautgebühr einbehaltenen Provision, die sich auf unter 2 Prozent gestaltete.

Dass Ziel des Projekts, nämlich dass „der Bürger sich auf dem gesamten Netz der Nationalstraßen bewegen und dabei den selben ‚E-Pass‘ nutzen kann„, scheint erreicht zu werden. Parallel werden auch alle erforderlichen Vereinbarungen zwischen den Konzessionsgebern für eine Verhältnismäßigkeit und gerechte Gebühren gegenüber dem Bürger sichergestellt.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Schlechte Nachrichten für Gebrauchtwagen in Griechenland

23. August 2020 / Aufrufe: 1.970 4 Kommentare

Griechenland macht mit der Erhebung einer sogenannten Umweltabgabe von bis zu 3000 Euro den Import älterer Gebrauchtwagen wirtschaftlich unrentabel.

Gemäß dem entsprechenden Runderlass des Umweltministeriums werden in Griechenland mit Wirkung ab dem 23 Juli 2020 die Abgasnormen Euro 4 oder Euro 5 erfüllende Fahrzeuge mit einer zusätzlichen neuen Umweltabgabe von bis zu 3.000 Euro belegt.

Wie es in dem Runderlass des Umweltministeriums lautet, „stellen wir Ihnen unter Bezugnahme auf die einschlägige Anfrage (2), die zusammen von den Ministeriums-Direktionen für Straßen-Warentransporte und Personenbeförderungen eingereicht wurde, das einschlägige Schreiben des Ministeriums für Umwelt und Energie / Generalsekretariats für Energie und Mineralische Rohstoffe zu, das sich auf die Anwendung des Par. 5 des Gesetzes N. 4710/2020 (A‘ 142) in Zusammenhang mit der außerordentlichen Umweltabgabe bei der Taxierung von Fahrzeugen bezieht„.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland bremst Änderungen bei Kfz-Steuer

17. Februar 2020 / Aufrufe: 311 Kommentare ausgeschaltet

Die Änderungen bei der Kraftfahrzeugsteuer scheinen in Griechenland um ein weiteres Jahr verschoben werden zu sollen.

Wie in Griechenland eine Reportage der Tageszeitung „Vima“ anführt, werden die 5.280.000 Eigentümer privater Personenfahrzeuge trotzt der Beteuerungen, dass es Änderungen zum Besseren geben werde, aufgerufen sein, Ende 2020 die selben Kfz-Steuern wie jene zu entrichten, die sie auch vor ungefähr einem Monat (für das Jahr 2020) zahlten.

Somit werden die Eigentümer wenigstens zwei Jahre zu warten haben, da die Änderungen sich erst auf die (gegen Ende 2021 zu entrichtenden) Kfz-Steuer 2022 beziehen werden.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland will E-Roller bremsen

1. Februar 2020 / Aufrufe: 275 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland soll mit der neuen Straßenverkehrsordnung den Kamikazefahrern elektrischer Roller Einhalt geboten werden.

Die elektrischen (Tret-) Roller, die das Zentrum Athens und anderer großer Städte in ganz Griechenland überschwemmt haben, sollen 3 verschiedenen Kategorien zugeordnet werden.

Auf Basis der Planung, die derzeit der Minister für Infrastrukturen und Transportwesen, Achilleas Karamanlis, mit seinen Mitarbeitern ausarbeitet, wird erwartet, dass eine Ordnung in das in den beiden letzten Jahren eingetretene Chaos gebracht wird.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland hat gefährlichste Autofahrer Europas

8. Januar 2020 / Aufrufe: 474 Kommentare ausgeschaltet

Wenn Griechenlands Autofahrer sich ans Steuer setzen, sind sie die gefährlichsten Fahrer in der Europäischen Union.

Laut einer Untersuchung des Eurobarometers zeigen die griechischen Fahrer mit die schlechtesten Leistungen in ganz Europa. Die deutschen Fahrer und Fahrerinnen sind die vorsichtigsten in ganz Europa, die holländischen wiederum die ruhigsten.

Dies sind zumindest die Ergebnisse einer Untersuchung des Eurobarometers bezüglich der Verkehrssicherheit, die 2019 in Zusammenarbeit mit der VINCI Autoroutes-Stiftung durchgeführt wurde und an der Bürger (insgesamt 12.418 Personen) aus Frankreich, Deutschland, Belgien, Spanien, Großbritannien, Italien, Schweden, Griechenland, Polen, Holland und der Slowakei teilnahmen.
Gesamten Artikel lesen »

Nachfrist für Kfz-Steuer 2020 in Griechenland

31. Dezember 2019 / Aufrufe: 220 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland verlängerte das Finanzministerium die Frist für die Entrichtung der Kraftfahrzeugsteuer 2020 um zwei Wochen.

Das griechische Finanzministerium gab eine Verlängerung der regulär am Dienstag, dem 31 Dezember 2019 auslaufenden Frist für die Zahlung der Kraftfahrzeugsteuer 2020 in Griechenland um zwei Wochen, nämlich bis zum Dienstag, dem 15 Januar 2020 bekannt.

Die Angaben der Unabhängigen Behörde für Öffentliche Einnahmen (AADE) zeigen, dass wie auch in vergangenen Jahren hunderttausende Fahrzeughalter die Zahlung der Kfz-Steuer oder die Abgabe der Kennzeichen (sprich vorläufige Stilllegung) bis zum letzten Moment aufgeschoben haben.

(Quelle: Medienberichte)

Griechenland reaktiviert Punktesystem

28. Dezember 2019 / Aufrufe: 398 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland soll das bereits seit 2007 existierende sogenannte Point System für Autofahrer neugestaltet und reaktiviert werden.

In Griechenland kommt das sogenannte „Point System“ für Autofahrer in Form eines elektronischen „Sündenregisters“ mit „Punkten“ und schweren Sanktionen zurück!

Das „Punktesystem“ wird von den Verkehrspolizisten direkt per Tablet aktualisiert werden, und alle Fahrer, die darin fortfahren, ein schlechtes Fahrverhalten beizubehalten, werden „Punkte“ sammeln, die sie mit Sanktionen – wie unter anderem auch dem Entzug des Führerscheins – konfrontieren werden.
Gesamten Artikel lesen »

Schock für Besitzer älterer Fahrzeuge in Griechenland

22. November 2019 / Aufrufe: 1.001 1 Kommentar

In Griechenland sollen ab 2020 ältere Fahrzeuge nicht mehr alle 2 Jahre, sondern fortan jedes Jahr zum TÜV müssen.

In Griechenland untersuchen die Funktionäre des Ministeriums für Infrastrukturen und Transportwesen, aber auch des Umweltministeriums radikale Änderungen bei den sogenannten technischen Hauptuntersuchungen („TÜV / KTEO“), denen die alten Fahrzeuge unterzogen werden.

Informationen zufolge sollen die Besitzer älterer Fahrzeuge verpflichtet werden, diese fortan nicht mehr wie bisher geltend alle zwei Jahre, sondern jedes Jahr zu einer obligatorischen Hauptuntersuchung (HU) vorzuführen.
Gesamten Artikel lesen »