Anstieg intubierter Corona-Patienten in Griechenland

1. August 2021 / Aktualisiert: 30. Oktober 2021 / Aufrufe: 1.183

Griechenlands Intensivstationen verzeichneten innerhalb 1 Woche eine Zunahme mit COVID 19 infizierter Patienten um über 30 Prozent.

Einen signifikanten Anstieg zeigte in Griechenland die Anzahl der zur Intubation in die Intensivstationen eingewiesenen Patienten mit Covid-19, von denen laut den existierenden wissenschaftlichen Fakten die meisten nicht geimpft sind.

Spezieller befanden sich laut den Angaben des Nationalen Trägers für Öffentliche Gesundheit (EODY) am heutigen Sonntag 176 Covid-Patienten auf Intensivstationen in Behandlung, wogegen am vergangenen Sonntag (25/07/2021) auf den Intensivstationen die Anzahl der mit SARS-CoV-2 infizierten Patienten 134 betrug.

Griechenland zählt mittlerweile rund 13.000 Corona-Tote

Prozentual ausgedrückt entspricht besagte Anstieg auf Intensivstationen intubierter Covid-Patienten einer Zunahme von 31,3 % innerhalb einer Woche.

Vorausgehend gab in Griechenland der EODY am Sonntagnachmittag (01 August 2021) insgesamt 1.605 neue Coronavirus-Fälle und 10 Todesfälle während der letzten 24 Stunden bekannt, womit die Anzahl der seit Auftreten der Pandemie landesweit an / mit Covid-19 verstorbenen Personen bereits 12.975 erreicht.

In den letzten 24 Stunden wurden in Griechenland 68.376 (PCR- und Rapid-) Tests durchgeführt, bei einer Positiv-Quote von 2,34 % (gegenüber 2,46 % gestern).

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Kommentare sind geschlossen