Griechenland schließt wieder alle Schulen

12. März 2021 / Aktualisiert: 22. März 2021 / Aufrufe: 607

In Griechenland wurde erneut die landesweite Einstellung des Präsenzunterrichts an allen Schulen beschlossen.

Im Rahmen der Informierung über den Verlauf der Pandemie des Coronavirus SARS-CoV-2 in Griechenland gab der Staatssekretär für Zivilschutz und Krisenmanagement, Nikos Chardalias, am heutigen Nachmittag bekannt, dass landesweit alle Schulen ab Dienstag, dem 16 März 2021, für zwei Wochen, sprich bis einschließlich zum 29 März 2021 geschlossen bleiben und der Unterricht per Fern- / Tele-Unterricht erfolgen wird.

Es sei in Erinnerung gerufen, dass auf Basis des Vorschlags des Expertenausschusses die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts an den Schulen des primären Bildungsbereichs ab dem 11 Januar 2021 beschlossen worden war.

Versetzungsprüfungen und Verlängerung des Schuljahrs in Griechenland

Sich auf die nahenden Versetzungsprüfungen beziehend, hatte Bildungsministerin Niki Kerameos erklärt, „noch ist keinerlei Beschluss gefasst worden„, ergänzte aber: „Wir haben viele Anpassungen im Unterrichtsablauf gemacht, wie die Reduzierung des Lehrstoffs um 20 – 30 % bei den panhellenischen Prüfungen. Wir sind da, um kontinuierlich die Fakten zu untersuchen.

In Zusammenhang mit einer möglichen Verlängerung des laufenden Schuljahrs betonte die Ministerin, „es existieren diverse Szenarien für alle Alternativen. Ich erinnere daran, dass auch im vergangenen Jahr eine kleine Verlängerung des Schuljahrs bis Ende Juni erfolgte, etwas Entsprechendes könnte auch in diesem Jahr geschehen. Weil ich Verschiedenes wegen Juli höre, sei klar gesagt, dass Juli nicht zur Diskussion steht. Die derzeitigen Pläne umfassen eine Möglichkeit, dass das Schuljahr für einen kurzen Zeitraum innerhalb des Juni verlängert wird.

(Quelle: Medienberichte)

Kommentare sind geschlossen