Alarm in Griechenland wegen resistenter Corona-Mutationen

6. März 2021 / Aufrufe: 1.037

In Griechenland herrscht neuer Alarm wegen zwei in Attika diagnostizierter Mutationen des Coronavirus SARS CoV 2, die der Impfung widerstehen.

Wie heute (06 März 2021) die TV-Station OPEN berichtete, wurde in Griechenland neuer Alarm wegen des Auftretens zwei neuer Stämme des Coronavirus SARS-CoV-2 geschlagen. Die Infektionen mit den beiden neuen Mutationen wurden in Attika ausfindig gemacht und von dem Institut für Medizinbiologische Forschungen der Athener Akademie registriert.

Die beiden besagten neuen Stämme enthalten eine Mutation, die in Fällen des Virus aus Südafrika und Brasilien angetroffen wird. Laut den Experten ist die konkrete Mutation besonders gefährlich und wird gegen die bisher zur Bewältigung des Coronavirus entwickelten Impfstoffe resistenter.

(Quelle: dikaiologitika.gr, Auszug)

Kommentare sind geschlossen