Griechenland verlängert Lockdown-Maßnahmen

24. Januar 2021 / Aufrufe: 1.408

Die in Griechenland zur Hemmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS CoV 2 geltenden Verkehrsbeschränkungen wurden erneut verlängert.

In Griechenland wurden per Regierungsanzeiger die Sondermaßnahmen zum Schutz der öffentlichen Gesundheit vor der Gefahr einer weiteren Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 im gesamten Staatsgebiet veröffentlicht. Die außerordentlichen Schutzmaßnahmen beziehen sich auf den Zeitraum ab Montag, dem 25 Januar 2021 und 06:00 Uhr, bis einschließlich Montag, den 01 Februar 2021 und 06:00 Uhr.

Unter anderem bleiben die Bewegungen von Präfektur zu Präfektur untersagt, gelten weiterhin die Verpflichtung zur Entsendung einer SMS bezüglich der Bewegungen und das Verkehrsverbot ab 21:00 Uhr abends bis 05:00 Uhr morgens, während die Maskennutzung in Innenräume und im Freien obligatorisch bleibt.

Überregionale Bewegungen bleiben in Griechenland verboten

Die in Griechenland im Rahmen des landesweiten Lockdown bestehenden Maßnahmen werden praktisch um eine weitere Woche verlängert:

  • Überregionale Bewegung von Verwaltungsbezirk zu Verwaltungsbezirk sind untersagt.
  • Für eine Bewegung gelten regulär die SMS an 13033 und die schriftlichen Erklärungen.
  • Das allgemeine Verkehrsverbot ab 21:00 Uhr abends bis 05:00 Uhr morgens bleibt bestehen, mit den vorgesehenen Ausnahmen.

Studenten, die an ihrem Studienort angemietete Wohnungen haben, wird die Möglichkeit eingeräumt, sich innerhalb von 72 Stunden zu bewegen um ihre Studentenwohnungen zu räumen und zu entmieten, sofern sie dies wünschen. Als Nachweis haben sie unbedingt die Beendigung des Mietverhältnisses aus dem Taxisnet mit sich zu führen, anderenfalls riskieren sie eine Geldstrafe wegen Verletzung der Lockdown-Maßnahmen.

Parallel ist die Aussetzung der Versammlungen und Veranstaltungen, ein Betrieb mit maximal 15 Personen für Gerichte, Staatsanwaltschaften, Militärgerichte und die Aussetzung des Verlassens von Auffang- und Identifizierungszentren (KYT) und Einrichtungen vorgesehen.

Jagen und Fischen sind nur in den Regionalbezirken Rodopi, Evros und Xanthi gestattet.

(Quelle: dikaiologitika.gr, Auszug)

Kommentare sind geschlossen