Griechenland macht Corona-Test obligatorisch

10. Juli 2020 / Aktualisiert: 31. Juli 2020 / Aufrufe: 2.853
Einen Kommentar schreiben Kommentare

Über den Grenzübergang Promachonas nach Griechenland Einreisende haben ab dem 14 Juli 2020 obligatorisch einen negativen Coronatest vorzulegen.

Nach der in den letzten Tagen gestiegenen Anzahl nachgewiesener Träger  des Coronavirus Covid-19 gab in Griechenland Regierungssprecher Stelios Petsas die neuen Maßnahmen bezüglich des Coronavirus bekannt.

Vor kurzem wurde auch die Telekonferenz unter Premierminister Kyriakos Mitsotakis im Regierungspalast über den Realisierungsverlauf des operativen Plans für Kontrollen an den Zugangsstellen des Landes vollendet.

Obligatorischer Corona-Test für Einreise nach Griechenland

Laut den Bekanntmachungen des Regierungssprechers Stelios Petsas ist fortan von allen über Promachonas Eintreffenden ein negativer Coronatest-Test erforderlich, der 72 Stunden vor dem Reisetermin verwirklicht worden ist. Parallel wird die Verpflichtung der Besucher, das Reiseformular auszufüllen, von 48 auf 24 Stunden vor der Ankunft beschränkt. Abschließend kündigte der Regierungssprecher die Intensivierung der Kontrollen bezüglich der Präventionsmaßnahmen gegen das Coronavirus an:

Mit persönlicher Verantwortlichkeit und kollektiver Reife wurde unser Heimatland in dem Kampf gegen das Coronavirus als internationales Vorbild aufgezeigt. Wir betonten, unter Befolgung der Empfehlungen der Spezialisten zur ’neuen Normalität‘ zurückzukehren. Wir betonten, die Pforten unseres Landes ohne jedweden Abstrich bei den Themen öffentlicher Gesundheit öffnen zu werden. Wir betonten, Priorität sei die Sicherheit der Beschäftigten, der Einwohner und der Besucher.

Der Anstieg bei den importierten und inländischen Coronafällen schlägt eine Alarmglocke. Er erfordert, der auf falscher Zuversicht beruhenden Unvorsichtigkeit eine Bremse zu setzen. Weil das Coronavirus nicht verschwand. Es ist hier und wird von den inakzeptablen Phänomenen einer Entspannung gespeist. Gleichzeitig diktiert er zusätzliche Maßnahmen hinsichtlich der Einreisen auf. Hauptsächlich aus den benachbarten Balkanländern. In diesem Rahmen wurde nach einer umfassenden Telekonferenz des Premierministers Kyriakos Mitsotakis mit Regierungs- und Behördenfunktionären beschlossen:

1. Alle, die aus nicht essentiellen Gründen ab Uhr Dienstagmorgen (14 Juli 2020) 06:00 Uhr über die Grenzstation Promachonas einreisen, werden verpflichtet, ein negatives Ergebnis eines bis zu 72 Stunden vor der Einreise nach Griechenland durchgeführten PCR-Tests vorzulegen.

2. Die Verpflichtung zur Ausfüllung der Passenger Locator Form (PLF) bleibt bestehen. Die minimale Zeit für die Ausfüllung der wird von 48 auf 24 Stunden vor der Ankunft in Griechenland beschränkt.

3. Die Anzahl der Kontrollen zur Einhaltung der Hygieneprotokolle wird verstärkt. Aus diesem Grund werden Dutzende Teams der Nationalen Transparenz-Behörde, des Generalsekretariats für Handel und Verbraucherschutz und der Griechischen Polizei bis zum Sonntag über 300 ausgedehnte Kontrollen in ganz Griechenland realisieren.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Nachtrag: Aktuelleren Information zufolge tritt die Verpflichtung, bei der Einreise über die Grenzstation Promachonas einen maximal 72 Stunden alten negativen PCR-Test vorzulegen, ab 00.01 Uhr des 15 Juli 2020 in Kraft und soll (vorerst) bis 00:01 Uhr des 27 Juli 2020 gelten. Griechische Staatsbürger bleiben von der Maßnahme ausgenommen.

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.