Griechenland verhinderte tausende illegale Grenzübertritte

3. März 2020 / Aufrufe: 812

In Griechenland wurden in 3 Tagen über 24000 Versuche illegaler Grenzüberschreitungen aus der Türkei verhindert.

Wie griechische Regierungsquellen mitteilen, wurden am orthodoxen Rosenmontag (02 März 2020) ab 06.00 Uhr morgens bis 18.00 Uhr nachmittags in dem Gebiet bei Evros insgesamt 4.354 Personen der illegale Zugang nach Griechenland untersagt.

In dem selben Zeitraum wurden 42 – hauptsächlich aus Afghanistan, Pakistan und Marokko stammende – illegale Migranten festgenommen.

Griechenland belegt illegale Migranten mit drakonischen Strafen

Ab 06.00 Uhr am Samstagmorgen (29 Februar 2020) bis 18.00 am Nachmittag des Rosenmontag gestaltet das Gesamtbild sich folgendermaßen:

  • Es wurden 24.203 Versuche eines illegalen Eindringens ins Land abgewehrt.
  • Insgesamt 183 Personen wurden festgenommen.

Die Festgenommenen sind in Arrestzentren für Migranten und die (wegen illegaler Einreis) Verurteilten in Haftanstalten eingewiesen worden. Die Personen, die am 02 März 2020 wegen illegalen Eindringens in das Land vor Gericht standen, wurden jeweils zu vier Jahren Gefängnis ohne Bewährung und einer Geldstrafe von 10.000 Euro verurteilt.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Polizei besprüht illegale Migranten mit Farbe

Mir blauer Farbe besprüht der Wasserwerfer der Polizei die Ausländer, die in großen Gruppen und an verschiedenen Stellen des Zauns am Evros-Fluss illegal auf griechischen Boden zu gelangen versuchen.

Diese Taktik befolgen die Leiter der der an der Grenze in vollem Gang befindlichen Maßnahmen, damit jene, die einzeln diverse Stellen des Zauns zu passieren schaffen, von den in einiger Entfernung von dem „Theater“ der Operationen mit der Mission patrouillierenden Polizisten, alle Passierenden festzunehmen, sofort ausfindig gemacht werden können.

(Quelle: astinomiko.gr)

  1. Ulrich Bohl
    3. März 2020, 16:40 | #1

    Die Griechen sind zumindest bis jetzt auch in dieser Frage die Leidtragenden merkelscher Politik. Darauf, dass der Pakt den Merkel mit Erdogan abschließt, nicht funktionieren wird hat, damals der östereichische Außenminister Kurz (jetzt Bundeskanzler) hingewiesen. Merkel in ihrer selbstherrlichen Dummheit hat ihn trotzdem abgeschlossen. Er funktionierte nie richtig und hat seinen Kulminationspunkt erreicht, an dem das Versagen offen ausbricht, erreicht. Wer dann von der Leyen und andere Politikspieler in Griechenland erlebt, kann sich nur noch angewidert wegdrehen. Die Türkei war nie ein zuverlässiger Partner, hat
    ständig in der Luft und auf dem Wasser Griechenland militärisch provoziert. Immer wurde sie von europäischen Politikern schöngeredet. Versagen total ist das Ergebnis.

Kommentare sind geschlossen