Archiv

Artikel Tagged ‘verschuldung’

Gläubiger setzen Griechenland unter Druck

3. Juni 2018 / Aufrufe: 13 Keine Kommentare

Die Gläubiger setzen Griechenland wegen der Entwicklungen in Italien unter Druck!

Griechenlands Gläubiger bringen Beunruhigungen zum Ausdruck, während der griechische Finanzminister weiter auf einem „sauberen Ausgang“ aus dem Memorandum besteht.

Evklidis Tsakalotos, der 31 Mai 2018 vertrat, „die Ereignisse in Italien bereiten uns keine weiteren Schwierigkeiten“ und „wir schreiten zum sauberen Ausgang aus dem Memorandum voran, genau wie wir ihn geplant haben„, beharrt auf der Linie des „sauberen Ausgangs„.
Gesamten Artikel lesen »

In Griechenland ist jeder Zweite in Zahlungsverzug

31. Mai 2018 / Aufrufe: 392 Keine Kommentare

Die Griechen sind die am meisten verschuldeten Europäer, da in Griechenland fast die Hälfte der Bürger Kredite, Mieten und Rechnungen verzögert bezahlt.

Die unter den Europäern am meisten Verschuldeten sind die Bürger Griechenlands, von denen fast die Hälfte ihre Wohnkredite, Mieten, Rechnungen öffentlicher Unternehmen oder anderen Verpflichtungen wie Raten für Käufe mit Verzögerung bezahlen.

Eine am 30 Mai 2018 veröffentlichte Untersuchung des Statistischen Amts der Europäischen Union (Eurostat) zeigt auf, dass 2016 in Griechenland 47,9% – also fast die Hälfte – der Bevölkerung bei Verpflichtungen dieser Art in Verzug waren, und zwar sogar mit großem Abstand zu den nachfolgenden Ländern. Auf dem zweiten Platz liegt Bulgarien, wo fast ein Drittel der Bevölkerung seine Verpflichtungen mit Verzögerung bezahlt, auf dem dritten Platz folgt Zypern, wo 26,6% der Bevölkerung erklären, die Bezahlung von Krediten, Mieten und Rechnungen zu verzögern, und dicht darauf folgt Kroatien mit einem Anteil von 26,4%.
Gesamten Artikel lesen »

8 Themen, die Griechenlands Zukunft bestimmen werden

8. Mai 2018 / Aufrufe: 617 Keine Kommentare

Für Griechenland naht das Ende der Epoche der Memoranden, jedoch bleibt nach wie vor unklar, wie es am Tag danach weitergehen soll.

Der 20 August 2018, sprich der Tag des Herauskommens Griechenlands aus dem laufenden Programm („Memorandum“) rückt immer näher, die Einzelheiten darüber, was am Tag danach geschehen wird und wie Griechenland seinen Weg gehen wird, bleiben jedoch trübe.

Die Agentur Bloomberg verzeichnet in einer Analyse die acht Fragen rund um den Ausgang Griechenlands aus den Memoranden, und die Antworten darauf werden die Zukunft Griechenlands sowie bestimmen, ob Athen zur Normalität zurückzukehren schaffen wird.
Gesamten Artikel lesen »

Rettung für Griechenlands Verschuldung von der EZB!

6. Mai 2018 / Aufrufe: 528 Keine Kommentare

Warum Frankfurt wegen der mittelfristigen Maßnahmen für Griechenlands Verschuldung harten Druck auf Berlin ausübt und welche katastrophalen Szenarien die EZB fürchtet.

Die Europäische Zentralbank (EZB) nimmt in der Verhandlung bezüglich der Verschuldung Griechenlands eine Schlüsselrolle ein, indem sie hinter den Kulissen Druck in Deutschland ausübt, damit vorab und ohne politische Bedingungen wenigstens eine signifikante mittelfristige Erleichterungsmaßnahme aktiviert wird.

Die Zentralbanker sind aus der bisherigen Entwicklung der Diskussionen über die griechische Verschuldung außerordentlich beunruhigt, wie auch aus den Erklärungen des Mitglieds des geschäftsführenden Vorstands und für Themen Griechenlands zuständigen Benois Kere nach der letzten Eurogruppe in Sofia sichtbar wurde, wo er betonte, es müsse eine Vereinbarung über „kühne und glaubwürdige Maßnahmen“ zur Erleichterung der Verschuldung geben.
Gesamten Artikel lesen »

KategorienPolitik Tags: , ,

Griechenlands Finanzierungsbedürfnisse sind handhabbar

27. April 2018 / Aufrufe: 405 1 Kommentar

Laut dem leitenden Ökonom des ESM sind Griechenlands Finanzierungsbedürfnisse angesichts der sichergestellten niedrigen Kreditzinsen handhabbar.

Mit seiner Finanzierung durch den Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) stellt Griechenland für viele Jahre niedrige Zinssätze sicher, so dass seine Finanzierungsbedürfnisse handhabbar sind, erklärte der Chefökonom des ESM, Rolf Strauch.

In einem Artikel in der Zeitschrift Eurofi versicherte Rolf Strauch, die Normalisierung der Währungspolitik seitens der Europäischen Zentralbank (EZB) beinhalte für kein Land der Eurozone eine unmittelbare Gefahr für die Tragfähigkeit der Verschuldung.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland läuft in Gefahr, noch ein Jahrzehnt zu verlieren

17. März 2018 / Aufrufe: 603 2 Kommentare

Griechenland braucht eine Reform des öffentlichen Sektors und Investitionen und keinen durch Verschuldung angetriebenen größeren Konsum.

Bloomberg rät den Investoren, ihren Optimismus hinsichtlich des wirtschaftlichen Aufschwungs Griechenlands und seiner Rückkehr an die Finanzmärkte zu zügeln.

In einem Beitrag mit dem Titel „Griechenland steckt bei den Reformen stillschweigend zurück“ betont die Nachrichtenagentur, das Wachstum in Griechenland mag sich in einem niedrigen Grad stabilisiert zu haben zeigen und dass manche dies als Anzeichen einer Rückkehr zur Normalität betrachten, jedoch „ist das Problem bei diesem Optimismus, dass nicht klar ist, woher sich die zukünftigen Antriebskräfte des Wachstums ergeben werden. Der Konsum der privaten Haushalte hat sich etwas erholt, bleibt jedoch mit einem durchschnittlichen Anstieg von 0,65% im Jahr 2017 schwach. Und mit den geplanten zusätzlichen Steuererhöhungen und Rentenkürzungen ist es schwer, Spielräume für eine darüber hinaus gehende Beschleunigung zu sehen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland bleibt Verschuldungs-Champion Europas

28. Januar 2018 / Aufrufe: 814 2 Kommentare

Griechenland hatte auch im dritten Quartal 2017 in der Eurozone die höchste Verschuldung im Verhältnis zu seinem BIP, gefolgt von Italien und Portugal.

Den am 24 Januar 2018 von dem Statistischen Amt der Europäischen Union (Eurostat) veröffentlichten Angaben zufolge belief die öffentliche Verschuldung Griechenlands sich im dritten Quartal 2017 auf 177,4% des BIP.

Im Verhältnis zum zweiten Quartal 2017 stieg die griechische Verschuldung um 1,3%, während im Vergleich zum dritten Quartal 2016 das Verhältnis der Verschuldung zum BIP um 0,5% zurück ging.
Gesamten Artikel lesen »

KategorienWirtschaft Tags: , ,

Griechenlands Verschuldung stieg erneut an

24. Januar 2018 / Aufrufe: 517 Kommentare ausgeschaltet

Die öffentliche Verschuldung Griechenlands stieg im dritten Quartal 2017 auf über 313 Milliarden Euro.

Laut den am 22 Januar 2018 an die Öffentlichkeit gelangten Angaben der nationalen Statistikbehörde Griechenlands (ELSTAT) gestaltete die gesamtstaatliche Verschuldung des Landes im dritten Quartal 2017 auf 313,524 Mrd. Euro, gegenüber 309,136 Mrd. Euro im zweiten Quartal 2017.

Im ersten Quartal 2017 hatte sich die Verschuldung des griechischen Fiskus dagegen auf 310,713 Mrd. Euro gestaltet.
Gesamten Artikel lesen »

KategorienWirtschaft Tags: ,

Anerkennung, aber kein Geld für Griechenland

22. Januar 2018 / Aufrufe: 750 3 Kommentare

Bei der Eurogruppe des 22 Januar 2018 wird Griechenland voraussichtlich Anerkennung, jedoch nicht die anhängige Tranche erhalten.

Laut der Financial Times (FT) wird erwartet, dass die Finanzminister der Eurozone bei ihrem Treffen am 22 Januar 2018 bekannt geben werden, die von Griechenland unternommenen Schritte haben auch seine öffentliche Finanzwirtschaft verbessert.

Bei dem ersten Treffen der Eurogruppe unter dem Vorsitz des spanischen Finanzministers Mario Centeno werden die Finanzminister der Eurogruppe den Umstand bestätigen, dass Griechenland die überwältigende Mehrheit der 113 wirtschaftlichen Reformen adoptiert hat, zu denen sich im Rahmen dieser Phase verpflichtet hat.
Gesamten Artikel lesen »

Wird Griechenland neue Krücken brauchen?

9. Januar 2018 / Aufrufe: 662 1 Kommentar

Angesichts des im Sommer 2018 auslaufenden Memorandums stellt sich die Frage, ob Griechenland aus eigener Kraft auf die Beine kommen oder neue Krücken brauchen wird.

Wird Griechenland aus seinen eigenen Kräften und ohne externe Hilfe – wie beispielsweise Irland, Portugal und Zypern – voranschreiten können, wie es im übrigen auch die Regierung des Landes wünscht? Oder wird dem am 20 August 2018 auslaufenden Rettungsprogramm ein ähnliches folgen, wie es etliche Analytiker erwarten?

Dies ist die Frage, die Bloomberg in einem Griechenland gewidmeten Artikel stellt, worin betont wird, wie kritisch das Jahr 2018 für die Wirtschaft des Landes ist und welch maßgebliche „Wette“ der Ausgang aus dem Programm im August ist. Parallel führt die Agentur auch zehn kritische Schritte an, die zu befolgen sind, damit dieser Kurs erfolgreich ist.
Gesamten Artikel lesen »