Archiv

Artikel Tagged ‘verschuldung’

Noch ein verlorenes Jahr für Griechenland

1. Januar 2017 / Aufrufe: 883 Keine Kommentare

Laut dem Wirtschaftswissenschaftler und ehemaligen griechischen Finanzminister Yanis Varoufakis war 2016 für Griechenland ein weiteres unrühmlich verschwendetes Jahr.

2016 war das sechste aufeinanderfolgende Jahr der Gefangenschaft Griechenlands im Kerker der memorandischen Absurdität. Nach dem kurzen Griechischen Frühling, der am Abend des Referendums erstickt wurde, war die einzige Versprechung, welche die Regierung zu flüstern vermochte, das „parallele“ Wirtschaftsprogramm für die Schwachen und Beteuerungen, die an der Regierung befindliche Linke werde sich in den übrigen, rein gesellschaftlichen Themen als einzigartig sensibel erweisen.

Das Jahr 2016 trug auch diese Versprechungen zu Grabe. Drei kurze Geschichten bezeugen ihre Beerdigung.
Gesamten Artikel lesen »

Investoren sehen düsteres 2017 für Griechenland

30. Dezember 2016 / Aufrufe: 1.055 3 Kommentare

Weik und Friedrich prophezeien Griechenland ein düsteres 2017 und rechnen spätestens nach den deutschen Wahlen mit einer Erleichterung oder einem Schnitt der Verschuldung.

Mathias Weik und Marc Friedrich sehen für Griechenland ein düsteres Jahr 2017 voraus. Sie nehmen an, eine Erleichterung oder ein Schnitt der Verschuldung des Landes werde nach den deutschen Wahlen erfolgen. „Sein Bankrott wird kontinuierlich verschoben.

Die beiden Investoren und erfolgreichen Autoren von Wirtschaftsbüchern beschreiben Griechenland als bankrottes Land, dem seit geraumer Zeit mit einer Politik begegnet wird, die praktisch seinen Bankrott auf später verschob. Und sie beschreiben das Griechenland des Jahres 2017 in düsteren Farben.
Gesamten Artikel lesen »

Schäubles Schikane gegen Griechenland

18. Dezember 2016 / Aktualisiert: 19. Dezember 2016 / Aufrufe: 1.645 3 Kommentare

Die Schikane in Zusammenhang mit dem außerordentlichen Weihnachtsgeld an Rentner in Griechenland und der ESM als Zusammenfassung der deutschen Eurozone.

Einige Fragen dazu, wie der Beschluss zur Einfrierung der Maßnahmen bezüglich der Entlastung der Verschuldung Griechenlands gefasst wurde, und wie die institutionelle Vorherrschaft Berlins ihm gestattet, Regelungen und Prozeduren zu Makulatur zu machen.

Die Regierung Griechenlands mag sich bezüglich des Schicksals der außerordentlichen Beihilfe an die Rentner und der kurzfristigen Maßnahmen zur Reduzierung der Verschuldung auf Gelassenheitsübungen beschränken, jedoch ist die von der deutschen Führung verursachte Blockade enthüllend, wie „deutsch“ die Eurozone ist. Nicht nur auf der Ebene der wirtschaftspolitischen Hegemonie, sondern sogar auch auf der institutionellen und verfahrenstechnischen Ebene.
Gesamten Artikel lesen »

Ist 2016 für Griechenland ein neues 2014?

12. Dezember 2016 / Aufrufe: 534 Kommentare ausgeschaltet

Ein Artikel des Wall Street Journals zeigt die Ähnlichkeiten, aber auch die Unterschiede bei den Verhandlungen Griechenlands mit seinen Gläubigern 2014 und 2016 auf.

Das amerikanische Wall Street Journal publizierte einen ausführlichen Artikel über die Situation der griechischen Wirtschaft und die Ähnlichkeiten mit jener Periode, in der auch 2014 eine Verhandlung zwischen der Regierung Griechenlands und den Gläubigern im Gang war.

Die US-amerikanische Zeitung betont, es gebe viele Ähnlichkeiten, aber auch Unterschiede, und die Redakteurin fragt sich in dem Titel: „Ist 2016 für Griechenland ein neues 2014?“ Wie es in dem Artikel lautet:
Gesamten Artikel lesen »

Warum es zu Grexit und Griechenlands Staatsbankrott kommen wird

10. Dezember 2016 / Aufrufe: 4.066 8 Kommentare

Die Capital Economics vertritt, Griechenland werde früher oder später aus der Eurozone ausscheiden und den Staatsbankrott erklären müssen.

In einer Analyse in Zusammenhang mit dem am 05 Dezember 2016 gefassten Beschluss der Eurogruppe bezüglich der Verschuldung Griechenlands schätzt die Capital Economics ein, die genehmigten kurzfristigen Maßnahmen stellen keine wirkliche Erleichterung der Verschuldung des Landes dar.

Ihre leitende Volkswirtin für Europa, Jennifer McKeown, warnt, die Verschuldung Griechenlands werde trotz der Maßnahmen außerordentlich untragbar bleiben, und charakterisiert die Einschätzung des ESM bezüglich einer Reduzierung der Verschuldung bis 2060 als sehr optimistisch. Die Capital Economics beharrt sogar auf ihrer Ansicht, früher oder später werde der Grexit stattfinden und Griechenland den Bankrott erklären.
Gesamten Artikel lesen »

Soziale Unruhen wegen Austerität in Griechenland

8. Dezember 2016 / Aufrufe: 1.065 1 Kommentar

Laut Bloomberg drohen in Griechenland wegen der Austerität gesellschaftliche Unruhen.

Bloomberg hält die kurzfristigen Maßnahmen bezüglich der Verschuldung Griechenlands für besser als gar nichts, betont dabei jedoch, die Erzielung eines Primärüberschusses von 3,5% für ein Jahrzehnt nach 2018 gehöre der Sphäre der Phantasie an.

In einer ausführlichen Reportage über die Eurogruppe des vergangenen Montags (05 Dezember 2016) wird angemerkt, die neuen kurzfristigen Maßnahmen seien zwar besser als nichts, geben jedoch keine Lösung für ein seit geraumer Zeit gärendes Problem, und solange dem Problem der griechischen Verschuldung keine Lösung gegeben wird, werde das Land von den internationalen Finanzmärkten ausgeschlossen bleiben.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Verschuldung ist größte Lüge des Jahrhunderts

4. Dezember 2016 / Aufrufe: 1.930 6 Kommentare

Laut dem amerikanischen Großinvestor Paul Kazarian ist die angebliche Höhe der Verschuldung Griechenlands die größte Lüge des Jahrhunderts.

Der amerikanische Großinvestor Paul Kazarian und größte private Griechenland-Investor (und -Gläubiger) glaubt, das Land habe kein Problem mit der Verschuldung, da diese ganz einfach nicht 177%, sondern 71% seines BIP betrage.

Wie Kazarian in der Web-Ausgabe der Zeitschrift Spiegel charakteristisch äußerte, ist folglich „die Höhe der griechischen Verschuldung die Lüge des Jahrhunderts„.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland zwischen Trump und Troika

24. November 2016 / Aufrufe: 1.777 3 Kommentare

Eine Analyse der möglichen Folgen der Wahl Trumps für Griechenland.

Zwischen Trump und der Troika“ lautet der Titel einer Analyse über Griechenland, die in der renommierten Zeitschrift Foreign Affairs publiziert wird.

In dem von Akis Georgakellos und Charis Mylonas signierten Text erfolgt eine Einschätzung der Folgen der Wahl Trumps für Griechenland, aber auch bezüglich der Probleme, denen das Land begegnet, um die zweite Bewertung (des griechischen Programms) zu Ende zu bringen und die Partner zu überzeugen, ihm eine Entlastung der Verschuldung zu gewähren.
Gesamten Artikel lesen »

Schäuble: Griechenland lebt über seine Verhältnisse

20. November 2016 / Aufrufe: 2.034 16 Kommentare

Wolfgang Schäuble spricht sich weiterhin strikt gegen eine Erleichterung der Verschuldung Griechenlands aus und vertritt, die Griechen leben nach wie vor über ihre Verhältnisse.

Bei einem Bankkongress am vergangenen Freitag (18 Februar 2016) in Frankfurt sprechend führte der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble an, die Griechen leben über ihre Möglichkeiten hinaus.

Sie (Griechenland) haben erheblich höhere Sozial- und Rentenleistungen im Verhältnis zu ihrem Brutto-Inlandsprodukt, wie ebenfalls im Verhältnis zu Deutschland„, erklärte Herr Schäuble. Parallel wiederholte er laut Reuters, „Griechenland hat im kommenden Jahrzehnt kein Problem mit der Bedienung seiner Verschuldung„.
Gesamten Artikel lesen »

Obama an Griechenland: zahlen, verhökern, kuschen

19. November 2016 / Aufrufe: 1.811 4 Kommentare

Die Versprechungen des abtretenden amerikanischen Präsidenten Barack Obama an Griechenland kommen das Land letztendlich sehr teuer zu stehen.

Was genau und wie viel die Geschichte mit dem Besuch des amerikanischen Präsidenten Barack Obama in Athen kosten wird, werden wir im Lauf der Wochen und Monate erfahren, wenn der Staub der Erklärungen und Komplimente sich legen wird.

Die an Griechenland gerichtete Botschaft aus Obamas Erklärungen ist jedenfalls klar und kodiert: bezahlt (2% des BIP an die NATO), verkauft (also „Reformen durchführend, indem verhökert wird, was noch übrig geblieben ist) und exkludiert (eure Beziehungen zu denen, die den USA nicht genehm sind, im vorliegenden Fall zu Russland).
Gesamten Artikel lesen »

KategorienPolitik Tags: , ,