Die Beiträge dieses Blogs basieren überwiegend auf Publikationen griechischer Medien, aber auch eigenen Recherchen, wobei naturgemäß subjektive Positionen einfließen können. Alle Angaben und Informationen erfolgen ohne Gewähr und unter Ausschluss jeglicher Haftung!


Exit Poll Parlamentswahlen Januar 2015 in Griechenland

25. Januar 2015 / Aufrufe: 593 Keine Kommentare

Die Exit-Polls in Griechenland zeigen eindeutigen Wahlsieg der SYRIZA.

Die am 25 Januar 2015 um 19:00 Uhr (Ortszeit) publizierten ersten Ergebnisse der Befragung die Wahllokale verlassender Wähler zeigen einen Vorsprung der auf dem ersten Platz liegenden SYRIZA von über 12% gegenüber der zweitstärksten Partei Nea Dimokratia (ND). Einen “Kampf” um den dritten Platz liefern sich die Parteien “To Potami” (Der Fluss) und “Chrysi Avgi” (Goldene Morgenröte).

Die 3%-Hürde für den “Sprung” ins Parlament scheinen auch die “Unabhängigen Hellenen” zu nehmen. Die von Giorgos Papandreou kurz vor den Wahlen gegründete Partei “Bewegung Demokratischer Sozialisten” (KIDISO) scheint dagegen den Einzug ins Parlament wenn überhaupt, dann nur sehr knapp zu schaffen.
Gesamten Artikel lesen »

Die andere SYRIZA in Griechenland

25. Januar 2015 / Aufrufe: 950 Keine Kommentare

Die SYRIZA-Partei in Griechenland und Alexis Tsipras haben in den beiden letzten Jahren eine Wandlung durchlaufen, die früher kaum vorstellbar gewesen wäre.

Die Wahrheit ist, dass die SYRIZA des Jahres 2012 minimal an die SYRIZA des Jahres 2015 erinnert. Sogar auch Alexis Tsipras ist ein anderer politischer Führer. Er verfügt über größere Erfahrung und eindeutig mehr Bereitschaft zur Machtausübung.

2015 ist nicht 2012, pflegt Alexis Tsipras zu seinen Gesprächspartnern zu sagen. Und er glaubt es. Er bezieht sich jedoch auf die Wirtschaft, die Angstszenarien über einen Grexit, die systematische Kultivierung der Unsicherheit durch bestimmte Zentren und die Umstände, unter denen in der heutigen Realität die SYRIZA mit den Gläubigern über die öffentliche Verschuldung Griechenlands verhandeln wird.
Gesamten Artikel lesen »

Kategorien: Politik
Tags: , , , ,

Samaras rettet Winnie Puuh vor SYRIZA in Griechenland

24. Januar 2015 / Aufrufe: 787 Keine Kommentare

In einem neuen Videoclip veranschaulicht der ehemalige ND-Fraktionssprecher Adonis Georgiadis, was geschehen wird, wenn in Griechenland die SYRIZA an die Macht kommt.

Die Überlegung, die (in einem einschlägigen Wahlkampf-Spot entgleisende) Spielzeugeisenbahn sei ein sehr sophistisches Beispiel (für die Konsequenzen eines Wahlsiegs der SYRIZA) und werde möglicherweise das Publikum verwirren, an das es sich richtet, führte Adonis Georgiadis zu dem Entschluss, den Videoclip – diesmal mit einfacheren und verständlicheren Spielzeugen – zu wiederholen.

Samaras rettet Winnie Puuh vor der SYRIZA
… und dann stürzten sich Shredder und seine teuflische Bande auf Winnie …


Gesamten Artikel lesen »

Kategorien: Allgemein
Tags: , ,

Griechenland: Kauft Klopapier!

24. Januar 2015 / Aufrufe: 1.522 2 Kommentare

Die ehemalige Pressesprecherin der ND, Sofia Voultepsi, rät den Bürgern in Griechenland, für den Fall eines Wahlsiegs der SYRIZA Toilettenpapier zu horten.

In einer Diskussionsrunde des Morgenmagazins des TV-Senders MEGA am 23 Januar 2015 betonte die ehemalige Pressesprecherin der Nea Dimokratia (ND), Sofia Voultepsi, erneut die Gefahr des Staatsbankrotts, der auch zu einem Mangel bei … Toilettenpapier führen wird, falls die SYRIZA aus den Parlamentswahlen am kommenden Sonntag als Sieger hervorgehen sollte.

Wie Sofia Voultepsi meinte, werden die Importe von Treibstoff, Rohstoffen und Medikamenten eingestellt werden, wenn die SYRIZA die Wahlen gewinnt und das Memorandum nicht umsetzt. “Sie wollen uns also weismachen, dass wir auch kein Toilettenpapier haben werden?“, entgegnete der Moderator Giorgos Ikonomeas. “Jedenfalls rate ich Dir, welches zu kaufen“, erwiderte Sofia Voultepsi, woraufhin der Journalist sich verzweifelt an den Kopf griff.

Griechen sollen für den Fall eines Wahlsiegs der SYRIZA Toilettenpapier horten)

(Quelle: To Pontiki

Die Feinde der Orthodoxie in Griechenland

24. Januar 2015 / Aufrufe: 714 3 Kommentare

Alexis Tsipras und die SYRIZA werden wegen ihrer Positionen in Minderheitsthemen als Feinde der Orthodoxie in Griechenland dargestellt.

Die SYRIZA posaunt herum “Die Hoffnung kommt”, für die religiösen und Minderheits-Themen existiert jedoch wohl keine Hoffnung. Und dies, weil die Positionen der Partei des Alexis Tsipras bezüglich dieser beiden Themen Schwindel erregen! So sehr sich auch der Vorsitzende der Partei bemüht, mit kommunikativen Tricks die Menschen der Kirche zu tangieren (u. a. mit seiner Gegenwart am Tag der Heiligen Drei Könige in Piräus), die Schriften und das Programm der SYRIZA zeigen genau das Gegenteil.

Aufzeigend ist, dass der gegenständlich zuständige Tasos Kourakis bei der Konferenz “Kirche und Linke” auf die offiziellste Weise die geheime Agenda erklärt hat, welche die amtierende Opposition jetzt versteckt.
Gesamten Artikel lesen »

Appell für faire Berichterstattung über Griechenland

23. Januar 2015 / Aufrufe: 767 2 Kommentare

Aufruf zur Unterzeichnung eines Appells für eine faire Berichterstattung über demokratische Entscheidungen in Griechenland.

Die konzertierten Kampagnen speziell auch ausländischer Medien, um die Wähler in Griechenland in Angst und Schrecken zu versetzen und somit Einfluss auf das Ergebnis der Parlamentswahlen am 25 Januar 2015 zu nehmen, scheinen nicht nur den Griechen bitter “aufgestoßen” zu sein. Die Demoskopien lassen sogar vermuten, dass der Schuss letztendlich nach hinten losgegangen ist, zumal ein Wahlsieg der SYRIZA inzwischen als sicher gilt.

Es bleibt jedoch zu befürchten, dass der massive Medienkrieg gegen die SYRIZA sich auch nach den Wahlen fortsetzen wird und damit die Forderung nach einer fairen Berichterstattung über die Entwicklungen in Griechenland aktueller denn je bleibt.
Gesamten Artikel lesen »

In der Wunde Griechenlands

23. Januar 2015 / Aufrufe: 1.239 Keine Kommentare

Eine im Guardian publizierte Reportage vermittelt eine schockierende Momentaufnahme der in den letzten 5 Jahren für die Bürger in Griechenland eingetretenen Änderungen.

Eine Reise zur Wunde des Landes – Begegnung mit dem bloßstellenden Bild einer Stadt, die in den letzten fünf Jahren Hintergrund, Struktur und Gewohnheiten änderte. Während Elena Smith, Journalistin der britischen Zeitung “Guardian” mit ihrem Begleiter auf dieser Erkundungsreise in Athen voranschreitet, fühlt sie in der Luft der Stadt, dass sich etwas zum Schlimmeren verändert hat.

Komm, ich bringe Dich zur Wunde Griechenlands“, sagt zu ihr Antonis mit einer Wut, die er nicht verbergen will und kann. “Was im Land geschah, war katastrophal. Unsere Politiker, Europa, der IWF, alle machten unsere Träume zunichte.” Seine Worte sind asthmatisch und manchmal bitter und geflüstert, wie ein Groll, der sich allmählich entlädt.
Gesamten Artikel lesen »

Gericht in Griechenland lehnt Torrent-Blockade ab

23. Januar 2015 / Aufrufe: 327 Keine Kommentare

Der Antrag einer Urheberrecht-Verwertungsgesellschaft in Griechenland auf eine globale Sperrung des Zugriffs auf Torrent-Dateien per Internet wurde abgewiesen.

Ein Gericht in Griechenland wies den Antrag auf Sicherungsmaßnahmen ab, den die “Griechische Gesellschaft für den Schutz geistigen Eigentums” (AEPI) gestellt hatte und mit dem sie verlangte, dass die Internet-Provider den Zugriff auf Torrent-Dateien blockieren.

Das Gericht befand, der Antrag der AEPI verletzte das Prinzip der Verhältnismäßigkeit, sei also eine übertriebene Maßnahme, und urteilte, mit den von der AEPI verlangten Maßnahmen würden “nicht nur illegale, sondern auch legale Handlungen” behindert, angesichts der Tatsache, dass die Torrent-Technologie den Austausch nicht nur von Piratenfilmen und -musik, sondern auch legaler Dateien ermöglicht.
Gesamten Artikel lesen »

EBWE friert Finanzierungen in Griechenland ein

23. Januar 2015 / Aufrufe: 426 Keine Kommentare

Die EBWE legt geplante Finanzierungen von bis zu 6 Milliarden Euro in Griechenland unter Berufung auf die politische Unsicherheit im Land auf Eis.

Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE bzw. EBRD schiebt die Entscheidung über ihr Engagement oder nicht in Griechenland für nach den Parlamentswahlen auf. Die Geschäftsleitung der Bank teilte dem griechischen Entwicklungsministerium mit, die Verfahren, die begonnen hatten und sich inzwischen im Stadium der formalen Bestätigung befinden, “einzufrieren”.

Informationen zufolge steht der Beschluss mit den Vorbehalten in Zusammenhang, die Vorstandsmitglieder der Bank angesichts der Wahlen am Sonntag zum Ausdruck brachten. Spezieller verlangten die Vorstandsmitglieder, es solle einen zeitlichen Spielraum geben, damit festgestellt wird, inwieweit die neue Regierung den europäischen Verpflichtungen treu bleiben wird, die das Land eingegangen ist.
Gesamten Artikel lesen »

Kategorien: Wirtschaft
Tags: , ,

Abgeordnete in Griechenland müssen Diäten erstatten

22. Januar 2015 / Aufrufe: 536 Keine Kommentare

Die Abgeordneten des Ende 2014 nach Ausrufung von Neuwahlen aufgelösten Parlaments in Griechenland müssen ihre für Januar 2015 vorausgezahlten Diäten zurückzahlen.

Wie den (ehemaligen) Abgeordneten des Parlaments in Griechenland in einem Schreiben der Finanzdirektion des Parlaments mitgeteilt wird, wurde nach der dritten und letzten ergebnislosen Abstimmung zur Wahl eines neuen Staatspräsidenten das Parlament am 31 Dezember 2014 aufgelöst.

Die Diäten der Abgeordneten für den Folgemonat (Januar 2015) waren zu diesem Zeitpunkt jedoch bereits vorausgezahlt worden, weil die einschlägigen Verfahren immer bereits am 23 des Vormonats beginnen. Da am 23 Dezember 2014 die zweite Abstimmung zur Wahl eines Staatspräsidenten stattfand und ihr Ergebnis nicht das Ergebnis der dritten Abstimmung (am 29 Dezember 2014) vorwegnehmen konnte, wurde die Abgeordnetenentschädigung für Januar 2015 regulär überwiesen.
Gesamten Artikel lesen »