Die Beiträge dieses Blogs basieren überwiegend auf Publikationen griechischer Medien, aber auch eigenen Recherchen, wobei naturgemäß subjektive Positionen einfließen können. Alle Angaben und Informationen erfolgen ohne Gewähr und unter Ausschluss jeglicher Haftung!


Deutsche Fiesta auf den Ruinen Griechenlands

16. April 2014 / Aufrufe: 770 4 Kommentare

Ist es vielleicht gar nicht die griechische Regierung, sondern Bundeskanzlerin Merkel, die mit dem Marktgang Griechenlands ihre eigene Success Story verkaufen will?

Der Buhmann der “internationalen Märkte” trat seit 2010 nachhaltig in unser Leben ein. Es waren die “Märkte”, die uns kein Geld mehr liehen, die vor uns die Türen schließen würden, die uns nicht vertrauten, auf die wir setzten um ihre Zuverlässigkeit zu gewinnen, jene, die uns jetzt mit offenen Armen erwarten und Griechenland als ein … Eldorado der Gelegenheiten betrachten.

Während das Land – ob es wollte oder nicht – in die Krallen der Troika getrieben wurde, sprach der damalige Premierminister Georgios Papandreou (am 06 Mai) von den … Bubis der Wall Street, die sogar auch staatliche Wirtschaften untergraben, welches Thema vier Monate später auch bei seiner Begegnung mit Obama angeschnitten wurde:
Gesamten Artikel lesen »

Artikel weiterlesen: Seite 1 Seite 2

Primärer Überschuss kostete Griechenland 40 Mrd Euro

15. April 2014 / Aufrufe: 317 1 Kommentar

Griechenland verlor in den Jahren 2010 – 2014 rund 40 Milliarden Euro seines BIP, während die öffentliche Verschuldung 2013 auf 175 Prozent des BIP hochschnellte.

In den Fakten über die griechische Wirtschaft zeichnen sich klar die Opfer des griechischen Volkes ab, die zu dem primären Haushaltsüberschuss und dem versuchsweisen Gang Griechenlands an die Finanzmärkte führten.

Wie aus den volkswirtschaftlichen Daten hervorgeht, welche die griechische Statistikbehörde (ELSTAT) an das Statistische Amt der Europäischen Union (Eurostat) übermittelte, gab es in der Periode 2010 – 2013 bei dem BIP des Landes Verluste in Höhe von 40 Mrd. Euro. Parallel schnellte die öffentliche Verschuldung bis Ende des vergangenen Jahres auf 318,7 Mrd. Euro bzw. 175,1% des BIP hoch.
Gesamten Artikel lesen »

Zuckerbrot und Peitsche für nicht versicherte Fahrzeuge in Griechenland

15. April 2014 / Aufrufe: 366 Keine Kommentare

Ab Mai 2014 sollen in Griechenland den ausfindig gemachten Haltern nicht versicherter Fahrzeuge Busgeldbescheide zugeschickt werden.

Mit der Taktik “Zuckerbrot und Peitsche” versuchen Staat und Versicherungsgesellschaften die Eigentümer der auf hunderttausende geschätzten Fahrzeuge zur Raison zu bringen, die auf den griechischen Straßen ohne Haftpflichtversicherung verkehren, wobei von Seite des ersteren eine “Safari” und Geldstrafen vorbereitet werden und letztere die Prämien senken.

Das Finanzministerium und das Verkehrsministerium machten neulich in Zusammenarbeit mit dem Verband der Versicherungsgesellschaften Griechenlands neulich rund 730.000 nicht versicherte Fahrzeuge ausfindig, während damit gerechnet wird, dass im Mai 2014 die Benachrichtigungen und Bußgeldbescheide an all jene Personen versendet werden, die als Eigentümer eines nicht versicherten Fahrzeugs erscheinen.
Gesamten Artikel lesen »

Neue Steuerlandschaft auf Immobilienmarkt in Griechenland

14. April 2014 / Aufrufe: 1.222 Keine Kommentare

Mit Wirkung ab Anfang 2014 haben sich auf dem Immobilienmarkt in Griechenland neue steuerliche Gegebenheiten mit drei Steuerarten gestaltet.

Mit der Erhebung der sogenannten Wertzuwachssteuer (φόρος υπεραξίας) auf Immobilientransaktionen mit einem Satz von 15%, aber auch der Senkung der Immobilien-Transaktionssteuer (φόρος μεταβίβασης ακινήτων) auf 3% hat sich auf dem griechischen Immobilienmarkt eine neue steuerliche Landschaft gestaltet.

Auf Übereignungen und Übertragungen von Immobilien kommen nunmehr drei Steuern zur Anwendung, deren Höhe zum Teil davon abhängt, ob es sich bei einer gekauften Wohnung um einen Neubau oder Altbau und eine Haupt- oder Zweitwohnung handelt, während neuerdings mit einer Steuer auch all jene belastet werden, die Immobilien verkaufen.
Gesamten Artikel lesen »

Steuer-Schock für In- und Ausländer in Griechenland

13. April 2014 / Aufrufe: 2.693 12 Kommentare

Vielen inländischen und ausländischen Bürgern ist immer noch nicht bewusst, was Ihnen in Griechenland spätestens im Sommer 2014 von Seite des Finanzamts blüht.

Den meisten Steuerpflichtigen in Griechenland ist immer noch nicht wirklich bewusst geworden, welche Konsequenzen für sie der angestrebte primäre Haushaltsüberschuss 2014 haben wird, der nicht etwa auf einem wirtschaftlichen Wachstum und der Rationalisierung des öffentlichen Haushalts, sondern praktisch einzig und allein auf exorbitanten Steuern basiert.

Weil die Einkommensteuererklärungen 2014 von den meisten Steuerpflichtigen im Juni erfolgen und die einschlägigen Steuerbescheide somit erst nach den Wahlen im Mai 2014 ergehen werden, sehen Sie bereits schon jetzt, was Sie erwartet: anhand charakteristischer Beispiele, welche die Initiative einer Internet-Gruppe von Buchhaltern – Steuertechnikern auf der Seite Steuerliche Ungleichgewichte im Griechenland der Krise veröffentlicht!
Gesamten Artikel lesen »

Steuererklärung 2014 im Ausland ansässiger Personen in Griechenland

12. April 2014 / Aufrufe: 957 1 Kommentar

Hinweise zur Abgabe der Einkommensteuererklärung 2014 in Griechenland für im Ausland ansässige Personen.

Die Zentrale für Informationssysteme des griechischen Finanzministeriums hat den aktuellen “Steuerführer” für die Abgabe der Einkommensteuererklärung 2014 herausgegeben, in dem auch auf die Steuererklärungen im Ausland ansässiger Personen (sprich sogenannter Steuerausländer) eingegangen wird.

Ergänzend sei angemerkt, dass abgesehen von einigen speziell definierten Ausnahmefällen die diesjährigen Steuererklärungen obligatorisch in elektronischer Form – sprich per Internet über das griechische Steuerportal “Taxisnet” – einzureichen sind.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Marktgang: Teuerster Wahlkampf aller Zeiten

11. April 2014 / Aufrufe: 979 6 Kommentare

Der bejubelte Gang Griechenlands an die Finanzmärkte im Rahmen der Wahlkampf-Kampagne der Regierung Samaras kostet das Volk hunderte Millionen Euro.

Jetzt, liebe Leserin – lieber Leser, wo Du diese Zeilen liest, können wir (sprich Griechenland) an die Finanzmärkte gehen. Verständlicherweise wirst Du fragen, “wie werde ich das merken?“. Du wirst es fühlen, Dein Körper wird Dir Bescheid geben. Du wirst einen süßen Schwindel in den Schläfen, eine stolze Blähung der Brust, ein pikantes Kitzeln am Kinn, eine wollüstige Wärme auf der Haut verspüren.

Es wird sein, als ob der Frühling einzieht, es wird eine himmlische Ergriffenheit sein. Und wenn Du den Gang an die Märkte nicht jetzt fühlst, dann wirst Du ihn später spüren, nämlich wenn Du 400 – 500 Millionen Euro aus Deinem Täschchen zahlen wirst.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland: Exporte sinken, Importe steigen!

10. April 2014 / Aufrufe: 452 1 Kommentar

Die Exporte Griechenlands gingen auch im Februar 2014 weiter zurück, während bei den Importen zum ersten Mal seit 5 Monaten ein Anstieg verzeichnet wurde.

Die Dynamik der griechischen Exporte schwächt sich weiter ab, da auch im Februar 2014 – sprich im fünften aufeinanderfolgenden Monat – ein Rückgang der Exporte verzeichnet wurde.

Laut den am 07 April 2014 von der griechischen Statistik-Behörde (ELSTAT) bekannt gegeben Daten erreichte im Februar 2014 der Gesamtwert der Exporte 2.049,6 Mrd. Euro, gegenüber 2.202 Mrd. Euro im entsprechenden Monat des Jahres 2013, und zeigte damit einen Rückgang um 7%. Werden die Mineralölprodukte nicht mitgerechnet, präsentierte der Wert der Exporte einen Rückgang um 5,6%.
Gesamten Artikel lesen »

Kategorien: Wirtschaft
Tags: , ,

Tausende Fahrzeugbesitzer in Griechenland im Visier der Steuerfahnder

10. April 2014 / Aufrufe: 643 Keine Kommentare

Die Steuerfahndung in Griechenland nimmt alle Eigentümer von Fahrzeugen ins Visier, bei denen ein Motor mit geringerem Hubraum eingebaut wurde.

Einer peniblen Kontrolle werden die Eigentümer von Fahrzeugen in Griechenland unterzogen werden, die bei ihrem Fahrzeug den Motor wechseln und dabei gegen einen Motor mit einem geringeren Hubraum austauschen lassen haben, da Amtsträger des Sonderdezernats für Wirtschaftskriminalität (SDOE) einen Ring aufgedeckt haben, der “imaginäre” Motorwechsel durchführte, die auf die Hinterziehung von Abgaben und Steuern abzielten.

Spezieller verlangt das SDOE mit einem dringenden Schreiben an das Verkehrsministerium und auch die Verkehrsämter, über sämtliche in den letzten Jahren deklarierten Motorwechsel informiert zu werden, um die Überprüfung aller betroffenen Fahrzeuge zu veranlassen.
Gesamten Artikel lesen »

Merkel kommt auf Stippvisite nach Griechenland

9. April 2014 / Aufrufe: 453 Keine Kommentare

Bundeskanzlerin Angela Merkel stattet Griechenland am 11 April 2014 einen Kurzbesuch ab, um Antonis Samaras und seiner Regierung den Rücken zu stärken.

Der Besuch der Bundeskanzlerin Angela Merkel am 11 April 2014 in Athen wird nur wenige Stunden dauern. Bisher ist nur ihr Besuch im “Megaro Maximou” (sprich dem Regierungspalast in Athen), ihr Treffen mit Premierminister Antonis Samaras und die anschließende gemeinsame Pressekonferenz bekannt geworden.

Jedenfalls ist nicht ausgeschlossen, dass die deutsche Kanzlerin, die mit Ehren eines Staatschefs empfangen werden wird, in dem Bestreben, ein optimistisches Signal bezüglich der griechischen Wirtschaft zu setzen, symbolische Begegnungen auch mit Unternehmern haben wird.
Gesamten Artikel lesen »

Kategorien: Politik
Tags: ,