Die Beiträge dieses Blogs basieren überwiegend auf Publikationen griechischer Medien, aber auch eigenen Recherchen, wobei naturgemäß subjektive Positionen einfließen können. Alle Angaben und Informationen erfolgen ohne Gewähr und unter Ausschluss jeglicher Haftung!


Anti-memorandische Mythen in Griechenland krachen zusammen

30. August 2016 / Aufrufe: 1 Keine Kommentare

Die in Griechenland kultivierten schönen anti-memorandischen Mythen brechen einer nach dem anderen knallend zusammen.

Die jüngst erfolgte Bekanntmachung seitens der EU, wonach die Europäische Kommission von den griechischen Behörden verlangt, „aktiv und öffentlich dem irrigen Eindruck zu begegnen, die von der griechischen Statistikbehörde ELSTAT während der Periode 2010 – 2015 bereitgestellten fiskalischen Daten seien manipuliert worden„, bringt lautstark einen weiteren anti-memorandischen Mythos zum Zusammenbruch, der auf Initiativen rechter und linker Parteien kultiviert wurde.

Diesem zufolge führte die „Aufblähung“ bei der statistischen Darstellung der Defizite des Jahres 2009 durch die PASOK-Regierung das Land in Umstände, gezwungenermaßen Kredite bei den institutionellen Partnern aufzunehmen, da die Kosten der Aufnahme von Krediten auf den Finanzmärkten unerschwinglich wurden. Diese Ansicht verteidigen in Griechenland heutzutage mit der selben Wärme Funktionäre der Nea Dimokratia (ND), der Koalition der radikalen Linken (SYRIZA) und den Unabhängigen Hellenen (ANEL), aber auch Partei-Medien wie die Zeitung „Avgi“.
Gesamten Artikel lesen »

Kategorien: Politik
Tags:

„Hygienisches Dachau“ in Griechenland

29. August 2016 / Aufrufe: 481 2 Kommentare

In den Flüchtlingslagern in Griechenland herrschen zum Teil unsägliche hygienische Zustände, die sowohl die Lagerbewohner als auch die öffentliche Gesundheit gefährden.

Der Zentralverband der Gemeinden und Kommunen Griechenlands (KEDE) charakterisiert die – derzeit als Lager für Flüchtlinge und Immigranten dienenden – ehemaligen Athener Flughafenanlagen „Elliniko“ als „Dachau“ und lastet die Verantwortung für die dort herrschen hygienischen Zustände dem Gesundheitsministerium und der Bezirksverwaltung an.

Der Verband bezieht sich auf einen Bericht über das Unterbringungszentrum auf dem Elliniko-Areal, wonach die „elenden“ hygienischen Zustände in der Einrichtung sowohl die selbigen Flüchtlinge als auch die öffentliche Gesundheit gefährdet.
Gesamten Artikel lesen »

Europol schickt Dschihadisten-Jäger nach Griechenland

28. August 2016 / Aufrufe: 1.238 2 Kommentare

Europol schickt 200 Spezialisten auf die Inseln Griechenlands, um unter den Flüchtlingen und Immigranten befindliche Dschihadisten ausfindig zu machen.

Europol-Direktor Rob Wainwright enthüllte, dass seine Behörde 200 Experten auf die griechischen Inseln schicken wird, da der Islamische Staat (ISIS) Fanatiker geschickt hat um in den Flüchtlingslagern gefälschte Ausweise  zu verteilen, damit seinen Terroristen ermöglicht wird, leichter nach Europa zu reisen.

Der europäische Spitzenpolizist erklärte, die „strategische Entscheidung“ der Terrororganisation sei eine Bemühung, die Aufmerksamkeit von den Misserfolgen in ihren Bollwerken im Iran und in Syrien abzulenken.
Gesamten Artikel lesen »

Türken flüchten vor Erdogan nach Griechenland

27. August 2016 / Aufrufe: 590 Keine Kommentare

In Griechenland trafen in den vergangenen Tagen wieder türkische Staatsangehörige ein, um dem Pogrom des rasenden Sultans Erdogan in der Türkei zu entgehen.

In Griechenland trafen in den vergangenen Tagen in der nordostgriechischen Region Alexandroupoli und auf der Insel Rhodos insgesamt 7 illegal eingereiste türkische Staatsbürger – konkret 5 Erwachsene und 2 Minderjährige – ein, um politisches Asyl beziehungsweise Transitvisen zu beantragen.

Bei Alexandroupoli wurde eine vierköpfige Familie aufgegriffen (wie die griechische Zeitung „Kathimerini“ berichtete, ein Professoren-Ehepaar mit zwei Kindern), die höchstwahrscheinlich mit einem Boot den Grenzfluss Evros überquert hatte, während sich auf der Insel Rhodos drei Personen – ebenfalls Akademiker bzw. Lehrkräfte – den griechischen Behörden stellten, um ein Transitvisum zu beantragen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland: Welche Bekämpfung der Steuerhinterziehung?

26. August 2016 / Aufrufe: 853 3 Kommentare

In Griechenland wurde und wird viel über Bekämpfung der Steuerhinterziehung fabuliert, bisher halten jedoch die neuen Steuern aus dem Memorandum den Fiskus über Wasser.

In Erwartung der detaillierten Angaben über das „Loch“ bei den öffentlichen Einnahmen in Griechenland im Juli 2016 wirft der Sonderbericht des Generalsekretariats für öffentliche Einnahmen (GGDE) Licht darauf, wie der Haushaltsplan bis zum Juli aufrecht erhalten wurde.

Die unbefangen anzustellende Schlussfolgerung ist, dass der „Rettungsring“ die – dem sogenannten „Memorandum“ entspringenden – neuen Steuern, die im Sommer 2015 und im Frühjahr 2016 verabschiedet wurden, und nicht etwa die Bekämpfung der Steuerhinterziehung oder die Steigerung der Beitreibungsfähigkeit der Verbindlichkeiten an den Fiskus sind.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Verschuldung stieg auf 188 Prozent des BIP

25. August 2016 / Aufrufe: 1.178 4 Kommentare

Griechenlands öffentliche Verschuldung kletterte Ende Juni 2016 auf 188 Prozent des Bruttosozialprodukts des Landes.

Nach auch der Freigabe der Tranche der 7,5 Mrd. Euro, die den Abschluss der ersten Bewertung besiegelte, „kletterte“ die öffentliche Verschuldung Griechenlands Ende Juni 2016 auf knapp über 328 Mrd. Euro bzw. 188% der Bruttosozialprodukts des Landes.

Es wird erwartet, dass die griechische Verschuldung, deren Umstrukturierung sich in diesen Tagen auf dem Tisch der Diskussionen auf Technokraten-Ebene befindet und wahrscheinlich im September mit der Umsetzung kurzfristiger Maßnahmen „fest gemacht“ werden wird, noch weiter ansteigen wird, da – wahrscheinlich im September – mit der Teilrate von 2,8 Mrd. Euro, aber auch ungefähr 6 Mrd. Euro nach der Vollendung der zweiten Bewertung gerechnet wird.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland: All-Inclusive-Tourismus macht Gastronomie kaputt

24. August 2016 / Aufrufe: 1.050 4 Kommentare

Das All Inclusive Modell bereitet auch den Gastwirten der Insel Rhodos in Griechenland ernsthafte Probleme und enttäuscht viele Touristen.

Ihren heftigen Einspruch gegen das in den meisten Hotelanlagen der Insel Rhodos in Griechenland vorherrschende Systems All-Inclusive bringen die Gastwirte der Insel mit einer Bekanntmachung ihres Berufsverbands zum Ausdruck, der von den Hoteliers verlangt, einen älteren Vorschlag der stellvertretenden Tourismus-Ministerin Elena Kountouras zu adoptieren.

Gemäß diesem Vorschlag soll es eine Zusammenarbeit zwischen Gastwirten und Hoteliers geben, die an die Touristen spezielle Gutscheine ausgeben werden, damit täglich eine Mahlzeit in den lokalen Restaurants eingenommen wird.
Gesamten Artikel lesen »

Kategorien: Tourismus
Tags: ,

Griechenlands Tourismus-Einnahmen zeigen Loch von 100 Mio Euro

23. August 2016 / Aufrufe: 1.371 Keine Kommentare

Die aktuellen Angaben zu den Ankünften ausländischer Touristen in Griechenland und den resultierenden Einnahmen stellen eine kalte Dusche dar.

Die Griechische Bank verzeichnete ein „Loch“ von 100 Mio. Euro bei den Einnahmen aus dem Tourismus, und wenn dieses Bild sich im Juli und August 2016 nicht geändert hat, wird Alexis Tsipras wahrscheinlich die Wette verlieren, die er mit dem Vorsitzenden des Verbands der griechischen Touristik-Unternehmen (SETE) über ein besseres touristisches Jahr im Verhältnis zum Vorjahr 2015 einging, während auch die Dynamik der Erholung des BIP Griechenlands im 3. Quartal 2016 auf die Probe gestellt werden wird.

Die Daten sprechen von allein: im Juni 2015 erreichten die Einnahmen 1,967 Mrd. Euro, während im diesjährigen Juni 1,851 Mrd. Euro eingenommen wurden, also ein Rückgang der Einnahmen in einer Größenordnung von 5,4% existiert.
Gesamten Artikel lesen »

Kategorien: Tourismus
Tags: ,

Finanzministerium in Griechenland stellt Bürger unter Generalverdacht

22. August 2016 / Aufrufe: 954 1 Kommentar

Das Finanzministerium in Griechenland stell 1,8 Millionen Bürger und Unternehmen unter den Generalverdacht der Steuerhinterziehung.

Wie die griechische Zeitung „To Vima tis Kyrakis“ in einem am 21 August 2016 publizierten Artikel enthüllte, stellt Griechenlands Finanzministerium  mit seinem neuen ehrgeizigen Plan zur Bekämpfung der Steuerhinterziehung 1,8 Millionen Steuerpflichtige unter den Generalverdacht, Steuerhinterzieher zu sein.

Unter anderem soll dabei auch spezielle Software eingesetzt werden, um rund um die Uhr der Besteuerung entgehenden Einkünften auf die Spur zu kommen.
Gesamten Artikel lesen »

„Hässliche Deutsche“ in Griechenland …

21. August 2016 / Aufrufe: 6.786 19 Kommentare

Auf Kreta verweigerten deutsche Touristen die Bezahlung einer Taxifahrt mit der Begründung, Griechenland schulde Deutschland Geld.

Der Transfer zweier deutscher Touristen von einem Hotel im Ort Agia Pelagia mit einem Taxi zum Flughafen „Nikos Kazantzakis“ bei Iraklio auf der Insel Kreta in Griechenland gestaltete sich turbulent, da die beiden Fahrgäste sich weigerten, den Taxifahrer für die Fahrt zu bezahlen, und dies damit begründeten, Griechenland … schulde Deutschland Geld!

Informationen zufolge handelt es sich nicht um den einzigen auf der Insel Kreta verzeichneten Vorfall dieser Art, da die Taxi-Besitzer / -Fahrer oft mit dem beleidigenden Verhalten hauptsächlich deutscher Touristen konfrontiert werden, in diesem Jahr jedoch – wie es lautet – die Unflätigkeiten jedes Maß überstiegen haben … . Unhöflichkeit, Ironie und abwertende Bemerkungen sind nur einige der „Entgleisungen“, denen die Gewerbetreibenden der Branche in der diesjährigen touristischen Saison begegnen.
Gesamten Artikel lesen »