Die Beiträge dieses Blogs basieren überwiegend auf Publikationen griechischer Medien, aber auch eigenen Recherchen, wobei naturgemäß subjektive Positionen einfließen können. Alle Angaben und Informationen erfolgen ohne Gewähr und unter Ausschluss jeglicher Haftung!


Sommerzeit 2015 in Griechenland

28. März 2015 / Aufrufe: 34 Keine Kommentare

Am 29 März 2015 beginnt in Griechenland die diesjährige Sommerzeit-Periode.

Am frühen Morgen des Sonntags, dem 29. März 2015, beginnt in Griechenland die diesjährige Sommerzeit: um 03:00 Uhr Ortszeit müssen die Uhren um eine Stunde auf 04.00 Uhr vorgestellt werden. Die Periode der Sommerzeit endet wie immer am letzten Sonntag des Oktober des laufenden Jahres, der in diesem Jahr auf den 25.10.2015 fällt.

Steuererklärung Auslandsansässiger in Griechenland

28. März 2015 / Aufrufe: 781 Keine Kommentare

Welche Steuerausländer zur Abgabe einer Steuererklärung in Griechenland verpflichtet sind und welche nicht.

Ein am 25 März 2015 ergangener Runderlass des Generalsekretariats für öffentliche Einnahmen (GGDE) legt fest, welche Auslandsansässigen bzw. Steuerausländer in Griechenland zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet sind und welche nicht.

Konkret wird gemäß dem Runderlass des GGDE bezüglich der Steuererklärungen bekannt gegeben, dass Auslandsansässige zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung in Griechenland nur dann verpflichtet sind, wenn sie aus Quellen in Griechenland ein reales Einkommen erzielen, das auf eine beliebige Weise besteuert wird (z. B. auf Basis einer Steuerskala oder pauschal) oder steuerfrei ist.
Gesamten Artikel lesen »

Neue Steuererhöhungen in Griechenland

28. März 2015 / Aufrufe: 1.326 1 Kommentar

Allem Anschein nach wird es in Griechenland erneut zu einer weiteren Anhebung der Mehrwertsteuer und sonstiger Verbrauchssteuern kommen.

Das Megaro Maximou (Anmerkung: gemeint ist die Regierungszentrale) steht in ständiger Kommunikation mit den zuständigen Ministerien und speziell dem Wirtschaftsstab, um die Liste der Reformen, die den Fluss der Finanzierung an Griechenland “deblockieren” wird, innerhalb des Zeitplans zu vollenden und bis Montag den Partnern zuzusenden.

Ein kritischer Punkt der Beratungen sind laut der Zeitung Ethnos die Änderungen bei der Mehrwertsteuer, da die griechische Regierung bereits vor geraumer Zeit klargestellt hat, keine großen Bevölkerungs- und gesellschaftliche Gruppen weiter belasten zu wollen, die bereits den Steuersturm der vergangenen Jahren erlitten haben.
Gesamten Artikel lesen »

Weder Russland noch China werden Griechenland helfen

27. März 2015 / Aufrufe: 4.242 7 Kommentare

Trotz immer noch kursierender gegenteiliger Verlautbarungen bestehen für Griechenland kaum realistische Aussichten auf Hilfe aus Russland oder China.

Selbst noch heute gibt es in Griechenland – auch innerhalb der Regierung – viele, die überzeugt sind, “die Russen und die Chinesen werden unser Problem lösen“. Wie sie meinen, reiche es aus, etwas zu warten.

In der Praxis deutet jedoch alles darauf hin, dass sie sehr lange warten werden müssen. Und dies, weil trotz aller gegenteiligen Behauptungen die Russen darauf beharren, nicht einen einzigen … Rubel zu schicken, trotz der Gerüchte über eine Vereinbarung hinter verschlossenen Türen.
Gesamten Artikel lesen »

Kategorien: Wirtschaft
Tags: , ,

Griechenland steht eine Minute vor Zwölf

27. März 2015 / Aufrufe: 3.164 5 Kommentare

Laut einem Artikel der Financial Times bereitet man sich in Brüssel auf eine Einschränkung des Kapitalverkehrs in Griechenland vor.

Die Financial Times schreitet zu einer schockierenden Enthüllung über die griechische Wirtschaft. In einem vorgestern (26 März 2015) veröffentlichten Artikel enthüllt die Zeitung, in Brüssel bereite man sich auf eine “Capital Control”, also eine Einschränkung des Kapitalverkehrs in Griechenland für den Fall vor, dass wegen irgend eines “Kreditvorfalls” eine Panik entsteht.

Griechenland befindet sich eine Minute vor Mitternacht“, lautet es in dem Artikel der FT, der eine Analyse bezüglich des verzweifelten Versuchs der Regierung, Gelder zu finden um die Raten zu zahlen, aber auch des letzten Schlags der Europäischen Zentralbank vornimmt, die Emission von Schatzbriefen in Griechenland über die Grenze von 15 Mrd. Euro hinaus zu verbieten.
Gesamten Artikel lesen »

Osterferien 2015 in Griechenland

26. März 2015 / Aufrufe: 282 Keine Kommentare

Am 06 April 2015 beginnen in Griechenland die zweiwöchigen Osterferien.

Für die Schüler in Griechenland rücken die Osterferien näher und die Schulen werden für zwei Wochen geschlossen bleiben. Der orthodoxe Ostersonntag fällt 2015 auf den 12 April. Spezieller bleiben die Schulen ab dem Montag der Karwoche (06 April 2015) bis einschließlich zum Freitag der Osterwoche (17 April 2015) geschlossen. Der Schulbetrieb beginnt wieder am Montag, dem 20 April 2015.

Ebenfalls wurde von Seite des Bildungsministeriums bekannt gegeben, dass wegen Schülerstreiks bzw. Schulbesetzungen ausgefallene Unterrichtsstunden nicht innerhalb der Osterferien nachgeholt werden dürfen. Eine entsprechende gesetzliche Regelung sieht stattdessen die Einschränkung von Wanderungen, Ausflügen und Klassenreisen und die Nutzung schulischer Feiertage vor, um die Fehlstunden nachzuholen.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Kategorien: Allgemein
Tags: ,

Griechenland will 100 Mio Euro von deutschen Rüstungsfirmen

26. März 2015 / Aufrufe: 1.053 6 Kommentare

Laut Reuters soll Griechenland von deutschen Rüstungsfirmen 100 Millionen Euro wegen Bestechungen bei Rüstungsprojekten fordern.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf eine höhere Quelle des griechischen Verteidigungsministeriums enthüllt, soll die griechische Regierung mehr als 100 Mio. Euro von deutschen Rüstungsfirmen verlangen, die in Bestechungsfälle bei Rüstungsvereinbarungen verwickelt sind.

Konkreter berichtet die deutsche Zeitung BILD, Eurocopter – sprich die Hubschrauber-Sparte von Airbus – soll Schmiergelder von 41 Mio. Euro an griechische Amtsträger gezahlt haben um 20 Hubschrauber NH-90 zu verkaufen.
Gesamten Artikel lesen »

Krise in Griechenland bezahlen die Armen

26. März 2015 / Aufrufe: 838 3 Kommentare

Während sich seit Ausbruch der Krise in Griechenland die steuerliche Belastung ärmerer Haushalte vervielfachte, blieben wohlhabende Familien weitgehend unbehelligt.

Laut einer Untersuchung der Hans-Böckler-Stiftung weitete sich die Kluft zwischen Reichen und Armen im Griechenland der Krise dramatisch aus. Die Ärmeren wurden steuerlich um (statistisch) bis zu 337% mehr belastet, die Vermögenden dagegen nur um 9%.

Griechenland. Solidarität und Angleichung in den Jahren der Krise” lautet der Titel einer umfangreichen Untersuchung, die Tasos Giannitsis, emeritierter Wirtschaftsprofessor der Kapodistria-Universität Athen und ehemaliger Minister, zusammen mit Stavros Zografakis, Assistenzprofessor für Agrarwirtschaft an der Agronomie-Universität Athen, für Rechnung der deutschen Hans-Böckler-Stiftung für Makroökonomie ausarbeiteten.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Plan B

25. März 2015 / Aufrufe: 1.720 Keine Kommentare

Verlautbarungen zufolge erwägt die Regierung in Griechenland, ihren Finanzierungsbedarf notfalls in altbewährter Manier über Sonderabgaben zu decken.

Ziel der SYRIZA-Regierung in Griechenland ist ein primärer Haushaltsüberschuss bei 1% – 1,5%. Derzeit gibt es jedoch eine signifikante Verzögerung bei den Einnahmen, während parallel mit einem noch aus der Epoche der Troika herrührenden Defizit von über 2 Mrd. Euro gerechnet wird. (Über die von der vorherigen Regierung unter Antonis Samaras vermeldeten geradezu sensationellen “Primärüberschüsse” wurde hier wiederholt berichtet … .)

Somit scheint der Wirtschaftsstab der jetzigen Regierung zwangsläufig auch einen alternativen Plan ausgearbeitet zu haben – sprich einen Plan B für den Fall, dass die “Partner” Griechenlands mit dem Maßnahmen-Paket der SYRIZA-Regierung nicht zufrieden sein werden.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland: Tsipras, Merkel und … die Zeitbombe

25. März 2015 / Aufrufe: 1.865 6 Kommentare

Das Treffen Tsipras – Merkel in Berlin mag etliches Eis gebrochen haben, jedoch ist die Zeitbombe eines eventuellen Zahlungsstopps Griechenlands noch nicht entschärft.

In Berlin erfolgte am vergangenen Montag (23 März 2015) der erste große politische Schritt zur Entschärfung der Zeitbombe des 09 April 2015, die innerhalb der kommenden zwei Wochen die Eurozone zu amputieren droht.

Griechenlands Premierminister Alexis Tsipras und Bundeskanzlerin Angela Merkel scheinen sich auf die Notwendigkeit zur Entschärfung der Bombe geeinigt zu haben, es hat sich jedoch noch zu zeigen, ob auch bei der Eurogruppe, wo die beiden Seiten von dem “explosiven” Zwillingspaar Varoufakis und Schäuble vertreten werden, eine gegenseitig akzeptierte politische Formel gefunden werden kann, damit die kritischen Auszahlungen der Finanzierung an Griechenland erfolgen.
Gesamten Artikel lesen »