Die Beiträge dieses Blogs basieren überwiegend auf Publikationen griechischer Medien, aber auch eigenen Recherchen, wobei naturgemäß subjektive Positionen einfließen können. Alle Angaben und Informationen erfolgen ohne Gewähr und unter Ausschluss jeglicher Haftung!


Kassationshof stoppt rückwirkende Steuerforderungen in Griechenland

21. Oktober 2014 / Aufrufe: 70 1 Kommentar

Laut einem Urteil des Obersten Verwaltungsgerichts in Griechenland sind rückwirkende Verlängerungen der Verjährungszeit steuerlicher Forderungen verfassungswidrig.

Der Senat des Obersten Verwaltungsgerichtshofs (StE) in Griechenland befand die rückwirkende Verlängerung der Verjährungsfristen steuerlicher Forderungen des Fiskus für verfassungswidrig und nichtig

Wie der Senat des StE urteilte, dürfen somit derartige Gesetze, die damit die Position der steuerpflichtigen Bürger belasten, keine rückwirkende Geltung haben.
Gesamten Artikel lesen »

Explosion der Schulden an Finanzämter und Kassen in Griechenland

21. Oktober 2014 / Aufrufe: 760 Keine Kommentare

Die fälligen Verbindlichkeiten an Finanzämter und Versicherungsträger in Griechenland haben inzwischen rund 90 Milliarden Euro erreicht.

Die fälligen Schulden an Finanzämter und Versicherungskassen in Griechenland sind in eine schwindelerregende Höhe geschossen. Die Bürger haben entweder kein Geld, um ihre Verbindlichkeiten zu begleichen,  oder sie warten die Inkraftsetzung der von der Regierung versprochenen neuen günstigen Regelungen ab, die eine Begleichung der Schulden in 72 bis 100 Raten vorsehen.

Was letzteres betrifft, hat das verzögerte “grüne Licht” von Seite der Troika zu einer neuen Explosion der fälligen Verbindlichkeiten geführt, die inzwischen 90 Mrd. Euro tangieren, und wenn nicht umgehend etwas geschieht, wird es sich um eine tickende “Bombe” handeln.
Gesamten Artikel lesen »

Endlose Strapazen für Rentner in Griechenland

20. Oktober 2014 / Aufrufe: 694 Keine Kommentare

Die Rentenanwärter in Griechenland durchleben endlose Strapazen, da die Bewilligung ihrer Rentenanträge bis zu mehrere Jahre dauern kann.

Kein Ende haben die Strapazen tausender Versicherter in Griechenland, die sich zur Beantragung ihrer Rente entschlossen haben, ohne zu wissen, wann der Bescheid ergehen wird, damit sie bezahlt werden.

Viele von ihnen warten bis zu 2 Jahre um ihr Geld zu erhalten, während all jene, die aufeinanderfolgend oder parallel bei verschiedenen Kassen (Mehrfachversicherung) versichert waren, noch größeren Strapazen unterzogen werden.
Gesamten Artikel lesen »

Unglaubliche Verschwendung bei Genossenschaftsverband in Griechenland

20. Oktober 2014 / Aktualisiert: 20. Oktober 2014 / Aufrufe: 369 Keine Kommentare

Der Dachverband der Landwirtschaftsgenossenschaften in Griechenland soll in zehn Jahren 345000 Euro allein für Käsepasteten und Kaffe ausgegeben haben.

Wie aus den dem Parlament vorgelegten Berichten der Wirtschaftsprüfer hervorgeht, wurden im Rahmen des “großen Fressens” bei dem Panhellenischen Dachverband der landwirtschaftlichen Genossenschaftsorganisationen (PASEGEES) in Griechenland zigtausend Euro sogar auch für Neujahrskuchen, Kaffee, Puten und Lämmer (!) ausgegeben.

Laut Abgeordneten, die Zugang zu den Berichten hatten, die dem Parlament von dem stellvertretenden Agrarminister Paris Koukoulopoulos vorgelegt wurden, soll die Leitung des landwirtschaftlichen Gewerkschaftsorgan 67.000 Euro für den Kauf eines superluxuriösen Lexus, 9.000 Euro für Neujahrskuchen-Goldmünzen und 23.500 Euro für Weihnachtsputen und Osterlämmer ausgegeben haben!
Gesamten Artikel lesen »

Deutscher auf Kos in Griechenland wegen Spionage verhaftet

19. Oktober 2014 / Aufrufe: 1.097 6 Kommentare

In Griechenland wurde auf der Insel Kos ein Deutscher als Spion verhaftet.

Auf der Insel Kos in Griechenland wurde am vergangenen Mittwoch (15 Oktober 2014) ein – zusammen mit seiner Ehefrau bereits seit zwei Jahren auf der Insel lebender – 65-jähriger Deutscher unter der Beschuldigung der Spionage verhaftet.

Der Beschuldigte näherte sich am Mittwochmorgen mit einem Fahrzeug einen militärische Wachstation und fotografierte sie von außen, jedoch wurde er bemerkt und die Polizei verständigt, die umgehen in Aktion trat, um den mann ausfindig zu machen und im weiteren Verlauf zu verhaften.
Gesamten Artikel lesen »

Kategorien: Allgemein
Tags: ,

Die Kosten der Schlitzohrigkeit der Regierung in Griechenland

19. Oktober 2014 / Aufrufe: 487 1 Kommentar

Wirtschaftswissenschaftler Yanis Varoufakis prangert die Tricks der Regierung Samaras in Griechenland an, den Bankiers weitere Milliardenbeträge zuzuschustern.

Die Dinge sind einfach: Die (von der Regierung Samaras propagierte) Succes Story basierte auf zwei Blasen, die in den letzten 18 Monaten mit der aktiven Beteiligung Berlins – Frankfurts geschaffen wurden, damit es so aussieht, die Eurokrise sei vorbei – und was hätte dies besser belegen können, als dass sogar Griechenland aus der Krise herauszukommen scheint ?!

  • Die eine war die Blase der öffentlichen Anleihen und unser Gang an die Märkte – unter der “Pflegschaft” der EZB.
  • Die andere war die Blase der Bankaktien, die auf der Politik, über die internen “schwarzen Löcher” hinwegzusehen, auf versteckten Subventionen des insolventen Staates und der auf dieser Basis aufgebauten Spekulation mit diesen Aktien basierte.


Gesamten Artikel lesen »

Die unsichtbaren Arbeitnehmer in Griechenland

18. Oktober 2014 / Aufrufe: 969 Keine Kommentare

Im Rahmen sogenannter flexibler Beschäftigungsformen werden in Griechenland völlig legal hunderttausende Arbeitnehmer in eine rechtlose Scheinselbständigkeit gezwungen.

Wenn in Griechenland von “Einkommen aus Quittungsblöcken” die Rede ist, geht es heutzutage meistens um Arbeitnehmer, die infolge der katastrophalen Lage auf dem Arbeitsmarkt keinen anderen Ausweg sehen, als sich den – immer absurderen – Forderungen der Arbeitgeber zu beugen und als Scheinselbständige zu verdingen bzw. buchstäblich “versklaven” zu lassen.

Sowohl auf dem privaten als nicht zuletzt auch auf dem öffentlichen Sektor wurde in den letzten Jahren in systematischer Untergrabung der Arbeitsgesetzgebung ein ständig anwachsendes Heer rechtloser Scheinselbständiger rekrutiert, die zwar praktisch ganz “normale” Arbeitnehmer sind (sprich in einem abhängigen Beschäftigungsverhältnis stehen und ggf. sogar auch “Planstellen” besetzen), formal jedoch als “Selbständige” behandelt – und natürlich besteuert! – werden.

Ein Journalist, dessen Artikel nachstehend in deutscher Übersetzung wiedergegeben wird, beschreibt anschaulich und sinngemäß allgemein zutreffend, was es bedeutet, ein “Blöckchen” bzw. “Blokakias” (Plural: “Blokakides”) zu sein.
Gesamten Artikel lesen »

Gefährliche Panik der Regierung in Griechenland

18. Oktober 2014 / Aufrufe: 756 3 Kommentare

Die Regierung in Griechenland scheint in ihrer Panik mit dem einzigen Kriterium zu handeln, um jeden Preis an der Macht zu bleiben.

Der Absturz der Börse und der Anstieg der Finanzierungszinssätze des Landes auf Bankrott-Niveaus schaffen klar die Gefahr eines globalen Absturzes der Wirtschaft. Parallel sieht die Regierung Samaras ihre gesamte Kommunikationsplanung wie ein Kartenhaus zusammenfallen, da sich auch dem Naivsten erschließt, dass ihre Ankündigung über die Loslösung vom IWF nicht nur einfach kommunikativ und unwahr, sondern auch gefährlich ist.

Das Fehlen einer Vorbereitung auf einen solchen Zug ist offensichtlich. Ebenso auch das Fehlen eines strategischen Ziels, da der Zugang Griechenlands zu den “Märkten” mit einem Finanzierungszinssatz von über 7% bei seiner 10-jährigen Anleihe unerschwinglich ist.
Gesamten Artikel lesen »

Helmut Schmidt Ehrendoktor der Universität Athen in Griechenland

17. Oktober 2014 / Aufrufe: 475 9 Kommentare

Dem deutschen Altkanzler Helmut Schmidt wurde der Titel des Ehrendoktors der Universität Athen in Griechenland verliehen.

Der ehemalige deutsche Bundeskanzler Helmut Schmidt wurde in Anerkennung seines Beitrags zu der europäischen Vereinigung und der deutsch-griechischen Beziehung zum Ehrendoktor der Universität Athen ernannt.

Den Titel verlieh eine Delegation der Universität Athen unter Leitung des Rektors Theodoros Fortsakis während einer Zeremonie, die am 15 Oktober 2014 im Hamburger Rathaus stattfand.
Gesamten Artikel lesen »

Verfassungswidrige Hausdurchsuchungen in Griechenland

17. Oktober 2014 / Aufrufe: 851 Keine Kommentare

Ein Gutachten des Areopags in Griechenland befindet die mehr oder weniger willkürlichen Hausdurchsuchungen durch Organe der Finanzbehörden für verfassungswidrig.

Der Assistenzstaatsanwalt am Areopag und Leiter der Wirtschaftsstaatsanwaltschaften in Griechenland, Nikolaos Pantelis, führt in einem Gutachten an, die Durchsuchung in Wohnungen, Büros usw. steuerpflichtiger Bürger durch Bedienstete der Finanzämter und anderer Finanzbehörden sei sogar auch außerhalb der offiziellen Tageszeiten, also auch während der Nachtstunden möglich, jedoch unter der Voraussetzung des Vorliegens eines Beschlusses (also nicht nur einer einfachen Anweisung) eines Staatsanwalts und der obligatorischen Anwesenheit eines staatsanwaltlichen Amtsträgers.

Im Gegensatz zu einem Gutachten des Senats des Rechtsbeirats des Staates unterstreicht der staatsanwaltliche Amtsträger in seinem Gutachten, die jüngst ergangenen Regelungen, welche die Durchführung von “Hausdurchsuchungen durch Organe der Steuerverwaltung auf einfache Anweisung des Staatsanwalts und ohne die Gegenwert eines Justizbeamten” vorsehen, seien verfassungswidrig.
Gesamten Artikel lesen »