Die Beiträge dieses Blogs basieren überwiegend auf Publikationen griechischer Medien, aber auch eigenen Recherchen, wobei naturgemäß subjektive Positionen einfließen können. Alle Angaben und Informationen erfolgen ohne Gewähr und unter Ausschluss jeglicher Haftung!


Bessere Zukunft für Griechenland – ohne Euro

2. März 2015 / Aufrufe: 1.088 5 Kommentare

In einem von BILD auch auf Griechisch publizierten eher hämisch anmutenden Kommentar wünscht Kai Diekmann Griechenland eine bessere Zukunft ohne den Euro.

Griechenland ist misshandelt. Die Menschen leiden wegen der großen Schulden und der schwersten wirtschaftlichen Krise in der Geschichte des vereinten Europas. Die Arbeitslosigkeit löscht bei einer ganzen Generation die Hoffnung und die Zukunft aus. Dem Staat fehlen die Strukturen, die Institutionen, aber hauptsächlich die uneigennützigen Politiker und Eliten, die helfen könnten, dass das Land aus dieser Katastrophe heraus kommt.

Die Milliarden der – sich fortsetzenden – Hilfe aus Europa helfen einfach nur bei der Bedienung der ungeheuren Schulden. Sie können nicht zum Wachstum beitragen. Im Gegenteil, sie verhindern einen wahren Neuanfang. Der Griechenland von Europa zugeworfene Rettungsring ist aus Blei.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland erwägt Sondersteuer für Reiche

2. März 2015 / Aufrufe: 2.520 4 Kommentare

Griechenlands Finanzminister Yanis Varoufakis will nötigenfalls vermögende Bürger mit einer Sondersteuer belegen, um ausgeglichene Haushalte zu erreichen.

Der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis ließ die Möglichkeit der Erhebung einer Sondersteuer offen, damit die ausgeglichenen Haushalte sichergestellt werden, stellte jedoch klar, “wenn die Steuer nötig wird, werde ich es bei den tun, die Geld haben um sie zu bezahlen“.

Wir haben uns verpflichtet, ausgeglichene Haushalte haben zu werden. Was dies bedeutet? Es bedeutet, dass wir die Unabhängigkeit des Landes und die Volkssouveränität innerhalb des Landes wiederherstellen und sicherstellen wollen, uns niemals wieder in die Würdelosigkeit zu begeben, primäre Defizite zu haben. Falls nötig, werde ich dazu eine Sondersteuer erheben, ich werde es tun, jedoch werde ich es bei denen tun, die genug haben um zu bezahlen, nicht bei denen, die es nicht haben“, erklärte der Finanzminister charakteristisch.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland bläst zum Krieg gegen Steuerhinterziehung

1. März 2015 / Aufrufe: 976 Keine Kommentare

Obligatorische Vermögensdeklarationen und Erfassung aller Finanztransaktionen sind Griechenlands neue Waffen im Krieg gegen die Steuerhinterziehung.

Das zentrale Vermögensregister für alle Steuerpflichtigen, das bis Juni 2015 aktiviert werden wird, sowie auch das “elektronische Auge” des Finanzamts nicht nur auf alle Bankguthaben, sondern auch Kredite und Börsengeschäfte in Griechenland werden 2015 zwei der neuen Waffen des Generalsekretariats für öffentliche Einnahmen (GGDE) in der “Schlacht” gegen die Steuerhinterziehung sein.

Der am 26 Februar 2015 an die Öffentlichkeit gegebene Operative Prüfungsplan des Generalsekretariats für öffentliche Einnahmen für das Jahr 2015 sieht vor, dass das Register der Bank- und Zahlungskonten, das derzeit die Bewegungen aller Bankkonten der Steuerpflichtigen beobachtet, bis zum 30 September 2015 auf alle Kreditgeschäfte und bis zum 31 Dezember 2015 auch auf alle Börsenprodukte ausgeweitet werden wird.
Gesamten Artikel lesen »

Schäubles Lügen über Griechenland

1. März 2015 / Aufrufe: 3.659 15 Kommentare

Das Institut für Arbeit des Gewerkschaftsverbands GSEE gibt eine entwaffnende Antwort auf den Disput um den angeblich generösen Mindestlohn in Griechenland.

Eins der größten Probleme, mit denen die neue Regierung Griechenlands am Rand der erpresserischen Verhandlung mit den Gläubigern konfrontiert worden ist, ist deren harte Kommunikationspolitik, die sich unter anderem auch auf intelligent konstruierte Klischees über die griechischen Bürger stützt.

Stereotypen über ein verwöhntes Volk, was die gekürzte Zusammenfassung der gutbezahlten Faulpelze darstellt. Ein Volk, das, nachdem es mit den Ersparnissen der Europäer aus dem Koma geholt wurde, nun als Synonym des faulen Schuldners verlangt, ihm die Schulden zu erlassen und – für die übrigen Völker der Europäischen Union vermeintlich unbegreifliche – Privilegien zu gewähren.
Gesamten Artikel lesen »

Kategorien: Wirtschaft
Tags:

Ist Griechenlands Finanzminister ein Sohn des Zeus?

28. Februar 2015 / Aufrufe: 990 2 Kommentare

Laut einem bei ZDFneo ausgestrahlten Videoclip ist Griechenlands Finanzminister Yanis Varoufakis ein verlorener Sohn des Zeus und mit Lord Voldemort befreundet.

Die Sendung NEO MAGAZIN ROYALE des deutschen Senders ZDFneo stellte dem Publikum im Merkel-Land in einem Musik-Video den griechischen Finanzminister Yanis Varoufakis auf eine ganz besondere und natürlich humoristische Weise vor. Der dem griechischen Finanzminister ähnelnde Protagonist erscheint in dem Videoclip, während der Sänger in Versen über ihn spricht, die herzliches Lachen hervorrufen.

Die Pfeile richten sich sowohl gegen die deutschen Politiker, aber auch selbigen Yanis Varoufakis, der als ein “skrupelloser und verlorener Sohn des Zeus” auftritt, der gekommen ist, um – hauptsächlich mit seinem Stil – für Aufregung zu sorgen. “Halb Gott, halb Souflaki“, “jedes Mal, wenn er lacht, stirbt ein Engel“, “auf Facebook ist er mit Voldemort befreundet und spielt auch Bouzouki” sind einige der Phrasen, die das Profil Varoufakis’ beschreiben.
Gesamten Artikel lesen »

Kategorien: Allgemein
Tags:

Steuerhinterziehung ist nicht nur Griechenlands Problem

28. Februar 2015 / Aufrufe: 719 1 Kommentar

Laut dem Leiter des Bruegel-Instituts ist die Steuerhinterziehung nicht nur ein griechisches, sondern auch ein europäisches Problem.

Guntram Wolff, Leiter der “Denkfabrik” Bruegel in Brüssel, gab dem deutschen Programm der Deutschen Welle ein Interview bezüglich der Entwicklungen im Thema Griechenland.

Die erste ihm gestellte Frage bezog sich darauf, dass die Liste der von der neuen griechischen Regierung zugesagten Reformen die Bekämpfung der Steuerhinterziehung und Korruption als erste Priorität setzt. Ist so etwas jedoch nicht selbstverständlich?
Gesamten Artikel lesen »

Machenschaften der Troika, nicht nur in Griechenland

27. Februar 2015 / Aktualisiert: 02. März 2015 / Aufrufe: 1.435 12 Kommentare

Wirtschaftsjournalist und Bestseller-Autor Harald Schumann geht der brisanten Frage auf den Grund, was im Namen der Troika in und mit Europa geschieht.

Die Armen werden ärmer und die Reichen reicher. Ist das Europas Politik? Harald Schumann fordert mehr Transparenz und Verantwortung für ein soziales Europa und nimmt seine Zuschauer auf eine packende Recherchereise mit, bei der er dem Ursprung und den Auswirkungen konkreter Entscheidungen der Troika auf den Grund geht.

Neben umstrittenen Forderungen und dubiosen – wenn nicht gar zutreffender als kriminell zu charakterisierenden – Methoden der Troika, die eine unverhohlene Verhöhnung elementarer demokratischer Prinzipien und Institutionen darstellen, bringt Schumann auch Hintergründe skandalöser Milliarden-Deals ans Licht, die einem buchstäblich die Sprache verschlagen. Die unbedingt sehenswerte Dokumentation wurde von verschiedenen deutschen TV-Sendern ausgestrahlt, die nachstehenden Verweise beziehen sich auf das Archiv von ARTE:

ARTE Mediathek: Macht ohne Kontrolle – Die Troika (Online-Streaming)
Direktlink zur Videodatei: Macht ohne Kontrolle – Die Troika (mp4, ca. 1,1 GB)

Eine Zusammenfassung bietet dieser Artikel: Die Troika: Macht ohne Kontrolle

Kategorien: Politik
Tags: ,

Schickte Griechenland Syrer nach Deutschland?

27. Februar 2015 / Aufrufe: 1.076 8 Kommentare

Laut einer Reportage der Londoner Times soll Griechenland syrischen Flüchtlingen die Weiterreise nach Deutschland ermöglicht und damit Berlin erzürnt haben.

Berlin soll angeblich Antworten von Athen verlangen und die vorherige griechische Regierung beschuldigen, syrischen Flüchtlingen offizielle Aufenthaltsgenehmigungen und Reisepapiere ausgestellt zu haben, mit denen sie dann in Deutschland Asyl beantragen konnten.

Wie die Londoner “Times” in einer Reportage mit Titel “Wut, weil Griechenland seine Migranten nach Deutschland schickt” enthüllt, gab es im vergangenen Dezember eine geheime Vereinbarung zwischen der Regierung Samaras und einer Gruppe syrischer Flüchtlinge.
Gesamten Artikel lesen »

Banken in Griechenland stimulierten Kapitalflucht?

26. Februar 2015 / Aufrufe: 1.428 Keine Kommentare

In Griechenland wurden Meldungen publik, Großanleger seien von Bankfunktionären angehalten worden, ihre Guthaben in Auslandsfonds in Sicherheit zu bringen.

koutipandoras.gr (Büchse der Pandora) bringt eine äußerst ernsthafte Meldung ans Licht der Öffentlichkeit, die einer umgehenden Erforschung durch die zuständigen Behörden bedarf. Konkret sollen – immer gemäß den Meldungen – Bankfunktionäre in den beiden letzten Wochen ihre Kunden ermuntert haben, ihr Geld mittels der Platzierung in ausländischen Investment-Fonds ins Ausland zu schaffen, anderenfalls würden sie ihr Geld verlieren.

Die Meldung bezieht sich auf Funktionäre des sogenannten “Private Bankings” zweier der vier systemischen griechischen Banken. Dabei handelt es sich um jene Abteilungen der Banken, die sich an Kunden mit signifikanten Guthaben richten und wie ein formloser geschlossener “Club” für wenige Kunden agieren.
Gesamten Artikel lesen »

Artikel weiterlesen: Seite 1 Seite 2

Griechenland bekommt kein Geld aus Russland

26. Februar 2015 / Aufrufe: 546 Keine Kommentare

Der russische Finanzminister setzt den Spekulationen über eventuelle Hilfe aus Moskau an Griechenland ein Ende.

Laut der Nachrichtenagentur Ria-Novosti erklärte der russische Finanzminister Sergej Stortschak, Russland schließe derzeit die Möglichkeit der Gewährung jeglicher wirtschaftlicher Hilfe an Griechenland aus: “In diesem Moment schließe ich (jegliche Hilfe) aus, da solche Mittel von dem Haushaltsgesetz nicht vorgesehen sind.

Zusätzlich wird in der Meldung in Erinnerung gerufen, dass Russland infolge des Rückgangs des Ölpreises, aber auch der europäischen Sanktionen anlässlich der Ukraine-Krise einem ernsthaften Problem begegnet.

(Quelle: Imerisia)

Relevante Beiträge:

Kategorien: Politik, Wirtschaft
Tags: ,