Archiv

Artikel Tagged ‘taxierungsgebühr’

Autos werden in Griechenland ab Juni 2016 teurer

19. Mai 2016 / Aufrufe: 974 1 Kommentar

Infolge abrupter Änderungen bei den sogenannten Taxierungsgebühren werden in Griechenland die meisten Pkw ab Juli 2016 erheblich teurer.

Alle, die sich ab dem ersten Juli 2016 entschließen, in Griechenland ein Auto zu kaufen, werden mit erhöhten Taxierungsgebühren konfrontiert werden, da sich bei der Taxierungsabgabe (sprich dem verkappten Einfuhrzoll auf Kraftfahrzeuge) praktische alles ändert.

Die bei dem Modus der Taxierungsgebühren eintretenden Änderungen sind in der – derzeit noch im Stadium der Vorlage befindlichen – Gesetzesvorlage umfasst, die dem Fiskus für die Periode bis 2018 zusätzliche indirekte Steuern in Höhe von 1,8 Mrd. Euro bescheren soll.
Gesamten Artikel lesen »

Radikale Änderungen bei Kfz-Besteuerung in Griechenland

18. Mai 2016 / Aufrufe: 1.533 2 Kommentare

Aus umgehend in Kraft tretenden Änderungen bei der Besteuerung von Kraftfahrzeugen hofft der Fiskus in Griechenland auf Mehreinnahmen in Höhe von über 120 Millionen Euro.

Die Eingriffe der Regierung Griechenlands bei der indirekten Besteuerung umfassen Umgestaltungen, die radikal die Besteuerung der privaten Kraftfahrzeuge und spezieller die berüchtigten Einkommensindizien und die Taxierungsgebühren ändern, aber auch die Abschaffung der Luxussteuer vorsehen.

In der neuen Gesetzesvorlage zum Steuergesetz, die noch in dieser Woche dem Parlament vorgelegt und ratifiziert werden soll, ist die Kopplung der sogenannten Lebensführungs-Indizien für Privatfahrzeuge an die Einzelhandelsverkaufspreise sowohl bei neuen als auch gebrauchten Fahrzeugen und die Abschaffung der „Steuer auf luxuriöse Lebensführung“ und deren Integration in die Taxierungsgebühren vorgesehen, die fortan auf Basis des Einzelhandelsverkaufspreises vor Steuern und der Abgasemissionen erhoben werden sollen.
Gesamten Artikel lesen »

Fahrzeugabwrackung in Griechenland auch 2015

23. Oktober 2014 / Aufrufe: 630 Keine Kommentare

Allen Anzeichen zufolge wird in Griechenland die Maßnahme der subventionierten Abwrackung alter Fahrzeuge auch im Jahr 2015 weiterlaufen.

Die Regierung in Griechenland plant die Verlängerung der (regulär Ende 2014 auslaufenden) subventionierten Abwrackung von Altfahrzeugen auch auf das Jahr 2015, da die Marktdaten in den letzten Monaten ermutigend sind.

Wie die Angaben des Verbands der Fahrzeugimporteure und Vertragshändler (SEAA) zeigen, sind seit Anfang 2014 bis vorgestern insgesamt 52.390 Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen worden, von denen 41.843 durch Neuwagen ersetzt wurden. In den neun Monaten Januar – September 2014 erreichten die Verkäufe neuer Personenwagen 53.844 Einheiten, während damit gerechnet wird, dass die Verkäufe bis Ende Oktober 2014 ungefähr 60.000 Einheiten erreichen werden.
Gesamten Artikel lesen »

Folgen der Kfz-Überbesteuerung in Griechenland

27. Mai 2013 / Aktualisiert: 23. Juli 2013 / Aufrufe: 2.310 11 Kommentare

Die Überbesteuerung privater Fahrzeuge in Griechenland führte in den ersten 4 Monaten 2013 zu einem Rückgang der Kfz-Steuer um über 50 Prozent.

In den ersten 4 Monaten des Jahres 2012 hatte der griechische Fiskus 228 Mio. Euro aus der Kraftfahrzeug-Steuer eingenommen, wogegen in der selben Periode des laufenden Jahres 2013 die Einnahmen gerade einmal 109 Mio. Euro erreichten.

Die Daten der Haushaltsausführung für die ersten vier Monate des Jahres 2013 enthalten bezüglich des Zweigs der Einnahmen viele negative Nachrichten. Verzögerung bei den Einnahmen aus der Mehrwertsteuer, gesunkene Einnahmen aus den Verbrauchssteuern auf Kraftstoffe und Rückgang sogar auch bei den Einnahmen aus den Steuern bei Zigaretten.

Es gibt noch eine weitere Meldung, der in der Öffentlichkeit nicht viel Aufmerksamkeit erhielt: Es sind die Einnahmen aus den Kfz-Steuern.
Gesamten Artikel lesen »

Unglaubliche Tricks mit Kfz-Preisen in Griechenland

13. Mai 2013 / Aufrufe: 2.429 4 Kommentare

Die Manipulation der Fahrzeug-Fabrikpreise durch einige Kfz-Importeure in Griechenland verursacht sowohl Marktverzerrungen als auch Einnahmeverluste für den Fiskus.

Das Thema der bei dem griechischen Zoll offiziell deklarierten Kfz-Fabrikpreise beschäftigt die unabhängigen Fahrzeughändler seit Jahrzehnten, hat in den letzten Jahren jedoch auch einen Reibungspunkt im Rahmen des Wettbewerbs zwischen den Importeuren dargestellt.

Der Grund fokussiert sich auf die Tatsache, dass gewisse Importeure die Möglichkeit haben, die Fabrikpreise ihrer Fahrzeuge zu manipulieren, wann immer sich die steuerlichen Gegebenheiten in Griechenland ändern, und somit einen unlauteren Wettbewerb gegenüber den übrigen Händlern schaffen, während sie parallel auch die Importe gebrauchter Fahrzeuge aus anderen EU-Mitgliedstaaten nachhaltig „blockieren“.
Gesamten Artikel lesen »

Artikel weiterlesen: Seite 1 Seite 2