Archiv

Artikel Tagged ‘stromrechnung’

Regulierung von Stromschulden in Griechenland

12. April 2016 / Aktualisiert: 07. August 2016 / Aufrufe: 416 Keine Kommentare

In Zahlungsverzug befindlichen Kunden der Öffentlichen Elektrizitätsgesellschaft DEI in Griechenland wird die Möglichkeit zu günstigen Ratenzahlungsvereinbarungen geboten.

Ein weiteres Mal ihren sozialen Charakter und ihre Wachstumsrolle bestätigend, passte die Öffentliche Elektrizitätsgesellschaft (DEI) den Rahmen neu an, der die Regulierungen (fälliger Schulden) regelt, und bringt ab dem 01 April 2016 ein neues und besonders günstiges Programm zur Regulierung fälliger Verbindlichkeiten zur Anwendung.

Die Kunden, die zur Regulierung ihrer Schulden mit dem neuen Regulierungsprogramm zu schreiten wünschen, können sich an die örtlichen Geschäftsstellen der DEI in Griechenland wenden und inzwischen auch von der Abteilung für Kunden-Service unter der landesweiten Rufnummer 11770 bedient werden (Montag bis Freitag, 08:00 – 16:00 Uhr).
Gesamten Artikel lesen »

100000 Stromabschaltungen in Griechenland

9. November 2015 / Aufrufe: 1.092 Keine Kommentare

Auf Anweisung der Öffentlichen Elektrizitätsgesellschaft in Griechenland soll 100000 Verbrauchern der Strom abgeschaltet werden.

Giorgos Adamidis, Vorsitzender der GENOP, gab bekannt, dass die Öffentliche Elektrizitätsgesellschaft (DEI) Anweisungen erteilt hat, bei 100.000 säumigen Kunden die Stromversorgung zu unterbrechen.

Wie Herr Adamidis gegenüber dem TV-Sender MEGA erklärte, handelt es sich um Menschen, die nicht arm sind und unter gewissen Voraussetzungen zahlen könnten.
Gesamten Artikel lesen »

Blackout bei Elektrizitätsgesellschaft in Griechenland

4. November 2015 / Aufrufe: 983 Keine Kommentare

Die unbezahlten Rechnungen bei der Öffentlichen Elektrizitätsgesellschaft in Griechenland summieren sich inzwischen auf weit über 2 Milliarden Euro.

Die Situation mit den unbezahlten Stromrechnungen in Griechenland ist inzwischen außer Kontrolle geraten und verursacht bei der Öffentlichen Elektrizitätsgesellschaft (DEI) einen regelrechten … Blackout.

Wie veranschlagt wird, bezahlt 1 von 3 Verbrauchern nicht, während 1 von 6 Landwirten, die verbilligten elektrischen Strom für landwirtschaftliche Nutzungen beziehen, in Wirklichkeit gar kein „richtiger“ Bauer ist.
Gesamten Artikel lesen »

Elektrizitätsgesellschaft in Griechenland beauftragt Inkasso-Unternehmen

6. Oktober 2014 / Aufrufe: 696 1 Kommentar

Die öffentliche Elektrizitätsgesellschaft DEI in Griechenland trägt die Beitreibung ihrer Außenstände aus unbezahlten Stromrechnungen privaten Inkassounternehmen an.

Die immer weiter ansteigenden und inzwischen bei 1,7 Mrd. Euro angelangten Außenstände der öffentlichen Elektrizitätsgesellschaft (DEI) in Griechenland aus unbezahlten Stromrechnungen führen das Unternehmen in finanzielle „Atemnot“.

Die Auswirkungen auf die Liquidität des Unternehmens sind inzwischen sehr ernsthaft und haben zum Ergebnis, dass es derzeit nicht seine Verpflichtungen an die (Strom-) Lieferanten, den Verwalter des Transportsystems (ADMIE) und den Marktbetreiber (LAGIE) zu bedienen vermag, was wiederum Probleme in der gesamten Kette des Elektrizitätsmarktes verursacht. Funktionäre der DEI schätzen ein, dass bis Ende des Jahres 2014 die unbezahlten Rechnungen auf 2 Mrd. Euro emporschnellen werden.
Gesamten Artikel lesen »

Emissionsminderungs-Abgabe in Griechenland ist verfassungswidrig

7. Februar 2014 / Aufrufe: 420 Keine Kommentare

Der Oberste Verwaltungsgerichtshof in Griechenland befand die alle Stromverbraucher belastende Sonderabgabe zur Senkung der Abgas-Emissionen für verfassungswidrig.

Die 2. Kammer des Obersten Verwaltungsgerichtshofs (StE) in Griechenland befand mit zwei Beschlüssen die mittels der Stromrechnungen erhobene sogenannte „Sonderabgabe zur Minderung der Abgas-Emissionen“ (ETMAER) für verfassungswidrig. Der StE urteilte, dass die alle Verbraucher elektrischer Energie belastende ETMAER eine Steuer darstellt, da sie nicht die Charakteristika einer leistungsbasierten Abgabe aufweist.

Es sei angemerkt, dass gemäß der geltenden Gesetzgebung die ETMAER für die Bezahlung der Erzeuger elektrischer Energie aus erneuerbaren Energiequellen (APE bzw. EE) bestimmt ist und die Höhe dieser strittigen Abgabe alle sechs Monate per Beschluss der griechischen Energie-Regulierungsbehörde (RAE) festgesetzt wird.
Gesamten Artikel lesen »

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Regierungspartei in Griechenland

14. Januar 2014 / Aufrufe: 1.360 Keine Kommentare

In Griechenland läuft eine staatsanwaltschaftliche Ermittlung gegen die Regierungspartei Nea Dimokratia wegen unbezahlter Stromrechnungen von über einer halben Million Euro.

Der Staatsanwalt des Landgerichts Athen, Aristidis Koreas, führt eine Untersuchung wegen der über eine halbe Million Euro betragenden Schulden der Nea Dimokratia an die DEI durch, welche Sache vor ungefähr zwei Monaten die Zeitschrift Hot Doc enthüllte.

Wie Hot Doc in seiner Ausgabe 40 am 21 November 2013 aufdeckte, schuldet die Nea Dimokratia (ND) der öffentlichen Elektrizitätsgesellschaft (DEI) über eine halbe Million Euro, und zwar für das bekannte Gebäude an der Syggrou-Straße in Athen, wo sich die zentralen Büros der Partei befinden. Die DEI schaltet natürlich nicht den Strom ab, während die Unternehmensleitung jedes Mal auf rechtswidrige Weise eine Regelung erfindet, damit die Kundschaft in den luxuriösen Gebäuden der Syggrou nicht zahlen muss.
Gesamten Artikel lesen »

350000 Haushalte in Griechenland ohne Strom

18. November 2013 / Aufrufe: 2.410 4 Kommentare

Immer mehr private Haushalte in Griechenland bleiben vorübergehend oder dauerhaft ohne Stromversorgung, weil sie ihre Stromrechnungen nicht begleichen können.

Das Phänomen der „Energie-Armut“ in Griechenland hat ungeheure Dimensionen angenommen, da tausende Haushalte nicht in der Lage sind, die durch „Abzocken“ (sprich Sonderabgaben) und Gemeindesteuern „aufgeblähten“ Stromrechnungen zu bezahlen.

Mehr als 350.000 Eigentümer und Mieter von Immobilien vermögen nicht, fristgemäß den auf den Stromrechnungen angeführten Betrag zu entrichten, was zum Ergebnis hat, dass sie tagelang ohne elektrischen Strom bleiben, weil ihnen die Stromversorgung gekappt wird.
Gesamten Artikel lesen »

Elektroschock für Konsumenten in Griechenland

22. Juli 2013 / Aufrufe: 1.400 1 Kommentar

Die Abgabe zur Finanzierung Erneuerbarer Energiequellen wurde in Griechenland für private Haushalte in einer Nacht- und Nebelaktion um 118 Prozent erhöht.

Während die in der jüngsten Botschaft des Premierministers Antonis Samaras an das griechische Volk beteuerten Versprechungen, es werden keine neuen Maßnahmen verhängt werden, noch in den Ohren nachklingen, kommt die Öffentliche Elektrizitätsgesellschaft (DEI) und greift den privaten Haushalten noch tiefer in die fast leeren Taschen: Infolge „heimlich“ ratifizierter Erhöhungen wird ein durchschnittlicher Haushalt jährlich 54 Euro mehr an die DEI zu entrichten haben.

Konkret gab am Freitagabend (19 Juli 2013) – in einem teuflischen Zufall werden alle negativen Beschlüsse der Regierungsfaktoren immer Freitags bekannt – die Energie-Regulierungsbehörde (RAE) die ab Anfang Juli 2013 rückwirkend in Kraft tretende Erhöhung der Sonderabgabe zur Finanzierung der Erneuerbaren Energiequellen (ETMEAR – Ειδικό Τέλους Μείωσης Εκπομπών Αερίων Ρύπων = Sonderabgabe zu Minderung der Abgasemissionen) bekannt, die für einen durchschnittlichen Haushalt (= 400 Kilowattstunden pro Monat) zu einer monatlichen Mehrbelastung von 18 Euro auf der Stromrechnung führt.
Gesamten Artikel lesen »

80 Prozent der Stromrechnungen in Patras unbezahlt

26. Mai 2012 / Aktualisiert: 11. Februar 2014 / Aufrufe: 541 5 Kommentare

In Griechenland sind im Gebiet von Patras rund zwei Drittel aller Stromrechnungen völlig oder teilweise unbezahlt.

In Griechenland besteht inzwischen ein riesiges Problem mit den Bürgern, die nicht die Rechnungen der Elektrizitätsgesellschaft zu begleichen vermögen. Alltäglich begegnen tausende Menschen der Angst, sehr bald keinen elektrischen Strom mehr zu haben.

Informationen zufolge enthalten allein in Patras 70% – 80% der in diesem Gebiet von der Öffentlichen Elektrizitätsgesellschaft (DEI) insgesamt rund 150.000 ausgestellten Stromrechnungen unbezahlte Beträge. Alle davon betroffenen Bürger sind potentielle Kandidaten auf der Liste in unmittelbarer Zukunft erfolgender Stromsperren.

Mit einer weiteren Verschlimmerung der Lage wird gerechnet, wenn in Kürze die Zahlungsaufforderungen des Finanzamts an all jene Verbraucher zugestellt werden, die nicht die mit den Stromrechnungen erhobene Immobilien-Sonderabgabe zu zahlen vermochten und deswegen von der DEI dem Finanzministerium gemeldet worden sind.

(Quellen: Marketbeast)

Klagen gegen neue Immobiliensteuer in Griechenland

1. November 2011 / Aufrufe: 692 Keine Kommentare

In Griechenland wurden inzwischen etliche Klagen und Beschwerden gegen die neue Immobiliensteuer eingereicht, die mittels der Stromrechnung erhoben wird.

Bei dem Verwaltungslandgericht Athen wurde der erste Antrag gegen eine Rechnung der DEI eingereicht, in dem die außerordentliche Sonderabgabe auf elektrifizierte bebaute Flächen enthalten ist, während beim Obersten Verwaltungsgerichtshof weiterhin Beschwerden gegen den Beschluss des stellvertretenden Finanzministers eingereicht werden, mit dem der Modus und das Verfahren des Einzugs der neuen Steuerabgabe bestimmt werden. Der Eigentümer einer Einzimmerwohnung, der die neue Steuer nicht zu entrichten vermag, aber auch nicht die finanzielle Möglichkeit hat, einen Anwalt zu bezahlen, beantragte vor dem höchsten Berufungsgericht sogar Prozesskostenhilfe.

Das Landgericht rief konkret ein Athener Rechtsanwalt an und beantragte, die letzte ihm von der öffentlichen Elektrizitätsgesellschaft (DEI) zugeschickte Rechnung als verfassungswidrig und illegal und der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) entgegenstehend zu annullieren. In der strittigen Stromrechnung ist zusätzlich auch der Betrag von 832 Euro enthalten, der die erste Rate der neuen außerordentlichen Steuer für eine Wohnung des Klägers im Gebiet von Athen darstellt. Der Rechtsanwalt unterstützt, dass die neue Sonderabgabe substantiell eine Steuer darstellt und ihre Erhebung etlichen Bestimmungen der Verfassung und der EMRK widerspricht.
Gesamten Artikel lesen »