Archiv

Artikel Tagged ‘memorandum’

Gläubiger setzen Griechenland unter Druck

3. Juni 2018 / Aufrufe: 11 Keine Kommentare

Die Gläubiger setzen Griechenland wegen der Entwicklungen in Italien unter Druck!

Griechenlands Gläubiger bringen Beunruhigungen zum Ausdruck, während der griechische Finanzminister weiter auf einem „sauberen Ausgang“ aus dem Memorandum besteht.

Evklidis Tsakalotos, der 31 Mai 2018 vertrat, „die Ereignisse in Italien bereiten uns keine weiteren Schwierigkeiten“ und „wir schreiten zum sauberen Ausgang aus dem Memorandum voran, genau wie wir ihn geplant haben„, beharrt auf der Linie des „sauberen Ausgangs„.
Gesamten Artikel lesen »

Troika blockiert Wohnbeihilfe in Griechenland

17. Mai 2018 / Aufrufe: 405 Keine Kommentare

Der IWF beharrt darauf, die von Griechenlands Regierung geplante Wohnbeihilfe nur unterhalb der absoluten Armutsgrenze lebenden Familien zu gewähren.

Die sogenannten Institutionen (sprich Gläubiger Griechenlands) setzen den Planungen der griechischen Regierung bezüglich der post-memorandischen Periode eine (weitere) „Blockade“ entgegen, wobei sich die Vertreter des Internationalen Währungsfonds (IWF) wegen der Gewährung einer Wohnbeihilfe auch an Haushalte querstellen, die mit nur wenig über der absoluten Armutsgrenze liegenden Jahreseinkommen leben.

Im Rahmen des am 14 Mai 2018 begonnen vierten Verhandlungszyklus wird erwartet, dass die Technokraten des IWF auf den Vorschlag des griechischen Arbeitsministeriums hinsichtlich einer relativ ausgeweiteten Gewährung einer Wohnbeihilfe ab dem 01 Januar 2019 negativ reagieren werden.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Primärüberschuss „plättet“ Haushalte

12. Mai 2018 / Aufrufe: 591 2 Kommentare

Der von Griechenland für 2017 ausgewiesene primäre Superüberschuss entzog seiner Wirtschaft über 2 Milliarden Euro und plättete die Haushalte wie eine Straßenwalze.

Wie eine Sonderstudie der griechischen Nationalbank (National Bank of Greece / NBG) enthüllt, wurden Griechenlands Bürger mit Steuern und Überbesteuerungen praktisch „blutig geschlagen“, damit die Kalkulationen der Regierung nicht entgleisen.

Die Nationalbank präsentiert in einer Sonderstudie den Preis, den die griechische Wirtschaft und im weiteren Sinn die privaten Haushalte und Unternehmen zahlten, damit die Regierung die Gläubiger überzeugt, mit religiöser Hingabe die Regeln einzuhalten und „zuverlässig / seriös“ zu sein.
Gesamten Artikel lesen »

8 Themen, die Griechenlands Zukunft bestimmen werden

8. Mai 2018 / Aufrufe: 617 Keine Kommentare

Für Griechenland naht das Ende der Epoche der Memoranden, jedoch bleibt nach wie vor unklar, wie es am Tag danach weitergehen soll.

Der 20 August 2018, sprich der Tag des Herauskommens Griechenlands aus dem laufenden Programm („Memorandum“) rückt immer näher, die Einzelheiten darüber, was am Tag danach geschehen wird und wie Griechenland seinen Weg gehen wird, bleiben jedoch trübe.

Die Agentur Bloomberg verzeichnet in einer Analyse die acht Fragen rund um den Ausgang Griechenlands aus den Memoranden, und die Antworten darauf werden die Zukunft Griechenlands sowie bestimmen, ob Athen zur Normalität zurückzukehren schaffen wird.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands postmemorandischer Konjunkturplan

28. April 2018 / Aufrufe: 553 Kommentare ausgeschaltet

Die Finanzminister der Eurozone erhielten einen ersten Eindruck von der geplanten Wachstumsstrategie der Regierung Griechenlands für die Epoche nach dem Memorandum.

Fragten Sie sich jemals, was Griechenland mit seiner wirtschaftlichen Freiheit anzufangen plant, sobald es im August 2018 von den Fesseln seines Memorandums befreit werden wird?“

Diese Frage stellt ein Artikel der Agentur Bloomberg hinsichtlich der Planung der griechischen Regierung für das post-memorandische Griechenland, den der griechische Finanzminister Evklidis Tsakalotos am 27 April 2018 in Sofia den Finanzministern der Eurozone präsentierte.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland beteiligt sich nicht an Militäraktionen in Syrien

14. April 2018 / Aufrufe: 579 1 Kommentar

Laut Alexis Tsipras werden Griechenlands Streitkräfte sich an eventuellen militärischen Unternehmungen in Syrien nicht beteiligen.

Griechenlands Premierminister Alexis Tsipras hatte am Nachmittag des 13 April 2018 eine telefonische Unterredung mit Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron.

Die beiden Staatsführer diskutierten über die Stärkung der strategischen Kooperation Griechenlands und Frankreichs auf den Sektoren der Wirtschaft, Energie und Verteidigung. Ebenfalls erörterten sie die Entwicklungen in dem Thema Syriens, die europäisch-türkischen Beziehungen, das Zypern-Problem, aber auch die Benennung der FYROM.
Gesamten Artikel lesen »

Neuwahlen in Griechenland sind nicht ausgeschlossen

6. April 2018 / Aufrufe: 395 2 Kommentare

Vorgezogene Parlamentswahlen in Griechenland erscheinen nicht sehr wahrscheinlich, sind aber auch nicht auszuschließen.

Die Märkte erwarten keine (Neu-) Wahlen in Griechenland, jedoch handelt es sich um eine Gefahr, die nicht ausgeschlossen werden kann„. Dies wird bei CNBC in einem Beitrag von Silvia Amaro angemerkt, der den Titel trägt: „Es gibt Wahlen in Europa, über die niemand redet, die jedoch den Märkten einen großen Schub verleihen könnten

Laut den zu CNBC sprechenden Analysten könnten eventuelle vorgezogene Neuwahlen sich aber für die griechische Börse tatsächlich als positiv erweisen.
Gesamten Artikel lesen »

Post-memorandische Auflagen für Griechenland

28. März 2018 / Aufrufe: 709 2 Kommentare

Griechenland soll einen an 7 Klauseln seiner Gläubiger gebundenen Konjunkturplan für die Epoche nach dem Memorandum vorlegen.

Die post-memorandische Vereinbarung hat zwei von dem griechischen politischen System verlangte schwierige politische Verpflichtungen, aber auch weitere 5 grundlegende strukturelle Eingriffe in ihrem Mittelpunkt.

Griechenlands Gläubiger verlangen, dass diese Klauseln ein untrennbarer Teil des Konjunkturplans werden, den sie – und zwar möglichst noch vor (dem orthodoxen) Ostern … – von der griechischen Regierung mit dem Ziel seiner Präsentation durch die Eurogruppe erwarten, die am 27 April in Sofia stattfinden wird.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland hat keine Regierung

23. März 2018 / Aufrufe: 1.355 3 Kommentare

Yanis Varoufakis vertritt, Griechenland habe keine Regierung und es spiele keine Rolle, welche Partei an der Regierung sei.

Auf die Frage, was er in der Koalitionsregierung unter Alexis Tsipras und Panos Kammenos sieht, erklärte der Wirtschaftswissenschaftler und ehemalige griechische Finanzminister Yanis Varoufakis gegenüber „Huffpost“, Griechenland „hat keine Regierung„, da alle Gesetzentwürfe von Brüssel diktiert werden.

Danach gefragt, ob er (noch) Beziehungen / Kontakte zu Alexis Tsipras habe, antwortete Yanis Varoufakis lakonisch mit „Null“. Parallel bestätigte er, angesichts der nächsten Wahlen eine Partei zu gründen, und fügte an, er werde „leider“ kandidieren.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland: Es gibt ein Leben auch ohne Krücken

20. Februar 2018 / Aufrufe: 619 Kommentare ausgeschaltet

Griechenland wird auch nach dem im August 2018 auslaufenden Memorandum unter strenger Beaufsichtigung stehen, bis es zwei Drittel seiner Verschuldung getilgt hat.

Griechenland ist in die Endgerade zum Schluss des – formal im August 2018 auslaufenden – dritten „Memorandums“ eingetreten, dabei der Spur Portugals mit vier Jahren Verspätung folgend. Trotz der Unterschiede können nützliche Schlussfolgerungen geschöpft werden.

Als Portugal im Frühjahr 2014 erwartete, aus dem Memorandum heraus zu kommen, und so in die Fußstapfen Irlands trat, das dies wiederum Ende 2013 schaffte, hatte es sich einem mächtigen Gegner zu stellen, nämlich Deutschlands Finanzminister Wolfgang Schäuble.
Gesamten Artikel lesen »