Archiv

Artikel Tagged ‘küstenwacht’

Deutsche Polizeibeamte in Griechenland

6. März 2016 / Aufrufe: 817 Kommentare ausgeschaltet

Seit März 2016 unterstützen in Griechenland auf der Insel Samos stationierte deutsche Polizeibeamte nebst zwei Booten die griechischen Kollegen bei der Jagd auf Schlepper.

Fünf deutsche Polizeibeamte, die im Rahmen der Frontex im Gebiet bei der griechischen Insel Samos in der Ägäis agieren, versuchen mit zwei deutschen Booten, (Flüchtlings-) Schlepper zu erwischen und Immigranten-Leben zu retten. „Unser Motiv ist die Solidarität.

Ihr Standort ist seit Anfang März 2016 der Ort Vathy auf der Insel Samos. Die Patrouillenboote der deutschen Küstenwacht, die normalerweise Deutschlands Seegrenzen im Norden überwachen, wurden per Schiff aus Rostock verfrachtet und operieren nun rund um die griechische Ägäis-Insel. Es geht um die Boote „Börde“ und „Uckermark“ der deutschen Bundespolizei, die in den Dienst der Frontex gestellt worden sind und wenigstens bis Juni 2016 bei Samos mit dem Ziel patrouillieren werden, Schlepper zu fassen.
Gesamten Artikel lesen »

Vier Millionen Pakete illegaler Zigaretten in Griechenland beschlagnahmt

6. Januar 2010 / Aufrufe: 149 Kommentare ausgeschaltet

Beamte der Drogenfahndung der griechischen Küstenwacht setzen bei Euböa einen Frachter mit fast vier Millionen Paketen illegaler Zigaretten fest.

In Auswertung einschlägiger Informationen, die den Beamten der Abteilung für Drogenfahndung der griechischen Küstenwacht bereits seit Tagen vorlagen, lauerten sie dem verdächtigen Frachter zwischen den Ägäis-Inseln Skiathos und Skopelos bei Euböa auf. Der Frachter wurde aufgehalten und zu einem Kurswechsel nach Edopsos (Ädipsos) gezwungen, wo dann die Kontrolle der Ladung begann.

In acht Containern befanden sich insgesamt 7.900 große Kartons, die wiederum 395.000 Pakete mit insgesamt 3.950.000 Schachteln illegaler Zigaretten enthielten.

Gemäß ersten Schätzungen belaufen sich die entgangenen Abgaben an den griechischen Fiskus auf über 3 Millionen Euro. Das Frachtschiff und die illegale Ladung wurden von den griechischen Behörden beschlagnahmt. Die 11 russischen Besatzungsmitglieder des Frachters werden dem Staatsanwalt Chalkida vorgeführt werden.