Archiv

Artikel Tagged ‘immobiliensteuer’

Griechenlands Eigentümer verloren Milliarden

23. März 2019 / Aufrufe: 853 Kommentare ausgeschaltet

Wie viel Einkommen die Eigentümer von Immobilien in Griechenland in der Krise verloren.

Griechenlands Wirtschaft mag gewisse Anzeichen eines Wachstums zeigen, der essentielle Aufschwung vitaler Zweige von ihr, die während der Dauer der Krise in ein gnadenloses Trommelfeuer gerieten, lässt jedoch weiter auf sich warten.

Das charakteristischste ist das Beispiel des Markts für Immobilien und der Einkommen, die diese ihren Eigentümern bieten.
Gesamten Artikel lesen »

Immobilien sollen auch 2019 Griechenlands Etat retten

17. Januar 2019 / Aufrufe: 891 Kommentare ausgeschaltet

Die Einnahmen aus der Besteuerung immobilen Vermögens sollen Griechenlands Fiskus auch 2019 wieder aus der Klemme helfen.

In Griechenland wird erwartet, dass die hohen Steuern auf die Immobilien, welche die Steuerpflichtigen in die Knie zwangen, für ein weiteres Jahr den Einnahmen des Staatshaushalts aus der Klemme helfen, da das Finanzamt damit rechnet, insgesamt 3,383 Mrd. Euro aus Steuern und weitere 470 Mio. Euro aus Mieten und Verkäufen einzunehmen.

In den Berechnungen der Beitreibungsbehörden wird besonderer Nachdruck auf die zweite „Revision“ der Immobilien-Einheitswerte gelegt, die im Juni 2019 verwirklicht werden und ausreichen soll, die öffentlichen Kassen mit „warmem“ Geld zu füllen.
Gesamten Artikel lesen »

Änderungen bei Immobiliensteuern in Griechenland

13. Dezember 2018 / Aufrufe: 2.241 Kommentare ausgeschaltet

Ab 2019 kommen für Eigentümer von Immobilien in Griechenland signifikante Änderungen.

Eigentümer von Immobilien in Griechenland werden sich ab 2019 mit signifikanten Änderungen bei der Besteuerung ihrer Immobilien und einschlägiger Transaktionen konfrontiert sehen.

Konkret handelt es sich um Änderungen, die unmittelbar die Steuerlast beeinflussen werden, die Millionen Immobilieneigentümer zu zahlen aufgefordert sind, und sich im übrigen auch auf die steuerlichen Kosten sowohl des Besitzes als auch der Übertragung von Immobilien in Griechenland auswirken.
Gesamten Artikel lesen »

Griechen sind Champions der Immobiliensteuern

15. November 2018 / Aufrufe: 198 Kommentare ausgeschaltet

Laut dem I.O.B.E. sind Griechenlands Bürger Champions bei den Immobiliensteuern.

Laut dem Institut für Wirtschafts- und Industrieforschung (IOBE) wirft Griechenland sich mit Elan in die Schlacht der Besteuerung des Immobilienvermögens und speziell in Zusammenhang mit dessen wiederholter Besteuerung.

Detaillierter belegt Griechenland auf der Rangliste der EU-Länder bezüglich der Steuern auf Immobilien den vierten Platz und bietet anderen Ländern mit viel teureren Märkten paroli. Spitzenreiter ist Frankreich mit 4,7% des BIP, gefolgt von Großbritannien mit 4,3% und Belgien mit 3,6%.

Weiter sei angemerkt, dass Griechenland bei der wiederholten Besteuerung mit einem Satz von 2,8% des BIP an dritter Stelle liegt. Auf dem ersten Platz figuriert auch hier Frankreich mit 3,3% des BIP und es folgt Großbritannien mit 3,1% des BIP.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Immobiliensteuer ENFIA 2018 in Griechenland wird fällig

31. August 2018 / Aufrufe: 2.068 2 Kommentare

In Griechenland wurden die Bescheide zur sogenannten Immobilienbesitzsteuer ENFIA für das Jahr 2018 in das TAXISnet eingestellt.

Am 29 August 2018 wurde in Griechenland die Abrechnung der Erklärungen zur sogenannten Immobilien-Besitzsteuer (ENFIA) 2018 abgeschlossen und schon ab dem späten Abend des Vortags begann die schrittweise Einstellung der Bescheide in die persönlichen TAXISnet-Accounts der Eigentümer von Immobilien, persönlicher und juristischer Personen.

Die Steuerpflichtigen eilen sich bereits, die Plattform der AADE aufzusuchen um zu sehen, wie viel sie in diesem Jahr mit den neuen Immobilien-Einheitswerten zu zahlen haben.
Gesamten Artikel lesen »

Nachfrist für Steuererklärungen 2018 in Griechenland

28. Juni 2018 / Aufrufe: 430 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland wurde die Frist für die Abgabe der diesjährigen Steuererklärungen bis zum 26 Juli 2018 verlängert.

Die in Griechenland anfänglich am 30 Juni 2018 auslaufende Frist für die Angabe der diesjährigen (sprich Einkommen des Jahres 2017 betreffenden) Einkommensteuererklärungen wurde bis zum 26 Juli 2018 verlängert.

Den einschlägigen Beschluss unterzeichnete die Staatssekretärin im Finanzministerium, Katerina Papanatsiou, und es ist keinerlei Änderung bei den Raten zur Entrichtung der Einkommensteuer seitens der natürlichen Personen vorgesehen, während die Anzahl der Raten sich für juristische Personen von sechs auf fünf reduziert.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands heilige Kuh der Immobilien

18. Juni 2018 / Aufrufe: 2.717 Kommentare ausgeschaltet

Hunderttausende Eigentümer von Immobilien in Griechenland werden sich bei Erhalt der Bescheide zur Immobiliensteuer 2018 ungläubig die Augen reiben.

In Griechenland „werden sich hunderttausende Steuerpflichtige, insbesondere im Raum Attika, die Augen reiben, wenn sie die neuen Steuerbescheide zur ENFIA 2018 sehen„.

Dies vertrat der Panhellenische Verband der Immobilieneigentümer (POMIDA) umgehend nach der Bekanntgabe der neuen Immobilien-Einheitswerte, die sofort für die ENFIA 2018 und ab Anfang 2019 auch für alle übrigen immobilienbezogenen Steuern gelten werden.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland muss weitere Milliarden aus dem Volk pressen

10. Juni 2018 / Aufrufe: 1.270 Kommentare ausgeschaltet

Um den Forderungen der Gläubiger zu entsprechen, wurde in Griechenland dem Parlament ein Gesetzentwurf vorgelegt, der Überschüsse von 5 Milliarden Euro gewährleisten soll.

Angesichts der auf den 21 Juni 2018 anberaumten „Eurogruppe“ wurde in Griechenland am frühen Nachmittag des 08 Juni 2018 dem Parlament der Multi-Gesetzentwurf mit den vorab zu erfüllenden Bedingungen für die Vollendung der vierten „Bewertung“ vorgelegt.

Die mittlerweile auf der Website des griechischen Parlaments eingestellte Multi-Gesetzesvorlage enthält 120 Artikel auf 120 Seiten, während die begleitenden Berichte weitere 500 Seiten zählen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland plant neue Reichtumsteuer

28. Mai 2018 / Aufrufe: 1.328 Kommentare ausgeschaltet

Informationen zufolge wird in Griechenland am Szenarium einer sogenannten Reichtumsteuer auf alle Vermögenswerte der Steuerpflichtigen gearbeitet.

Griechenlands Regierung plant große Umstürze bei den Vermögenssteuern, und wenn sie diese realisiert, wird sich im Leben von Millionen Griechen alles ändern.

Die Informationen führen an, dass der Plan zur Erhebung der sogenannten „Reichtumsteuer“ gereift ist, die auf die Gesamtheit des mobilen und immobilen Vermögens der Bürger erhoben werden wird. In dem selben Rahmen soll die „Einheitliche Immobilien-Besitzsteuer“ (ENFIA) abgeschafft bzw. besser gesagt durch eine neue „Großgrundbesitzsteuer“ (die alte FMAP) ersetzt werden, die jedoch in die neue erhobene Steuer integriert werden wird.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Fiskus geht auf Immobilien-Safari

16. Februar 2018 / Aufrufe: 1.170 Kommentare ausgeschaltet

Ein elektronisches Auge von Grundbuch und TAXISnet wird in Griechenland nicht deklarierte Flächen, aber auch Immobilien auffinden.

Ein in Griechenland am 12 Februar 2018 von den beiden gemeinsam zuständigen Ministerien ergangener Beschluss bezüglich der Bewältigung des Phänomens des nicht deklarierten Immobilienvermögens sieht die Anbindung des Grundbuchs an das TAXISnet vor.

Im griechischen Finanzministerium hat man Indizien bezüglich der Verheimlichung des wirklichen Immobilienvermögens von vielen Steuerpflichtigen. Diese Indizien rühren aus der Tatsache her, dass in vielen Fällen von Immobilientransaktionen die Steuerpflichtigen zu signifikanten Korrekturen der Charakteristika ihrer Immobilien schreiten, damit die Übertragung vollendet wird.
Gesamten Artikel lesen »