Archiv

Artikel Tagged ‘bodennutzung’

Griechenland nutzt den Schatz seiner Landflächen nicht

21. Januar 2014 / Aktualisiert: 21. Januar 2014 / Aufrufe: 961 1 Kommentar

Laut einer Studie der Nationalbank entgehen Griechenland jedes Jahr zig Milliarden Euro infolge der verworrenen Verhältnisse bei Besitz und Nutzung seiner Landflächen.

In dem neuen Heft der periodischen Ausgaben der Griechischen Nationalbank über Zweige der griechischen Wirtschaft wird ausführlich auf die Möglichkeiten des griechischen Bodens, dem Tourismus einen höchst signifikanten Vortrieb zu verleihen, aber auch die bedeutsamen Spielräume zu seiner Nutzung eingegangen.

Bezeichnend ist, dass die konkrete Studie mit der Phrase beginnt: „Griechenland hat eine vorteilhafte geographische Lage und etliche natürliche Charakteristika, die seinen Boden im Vergleich zu den meisten Ländern zu einem kostbarsten Vermögenswert machen.“ Weiter lautet es, dass – obwohl diese Charakteristika zu signifikanten Einnahmen aus der effizienteren Bodennutzung (hauptsächlich in Form der touristischen Investitionen) führen könnten – viele Hindernisse existieren, die eine Behinderung für die Investitionen darstellen.
Gesamten Artikel lesen »

Änderung der Baubestimmungen in Griechenland

3. Februar 2012 / Aktualisiert: 30. Juni 2013 / Aufrufe: 1.081 5 Kommentare

Das Umweltministerium in Griechenland plant radikale Änderungen der Baubestimmungen, die viele Grundstücke als Bauland praktisch wertlos machen werden.

Der Entwurf eines Präsidialdekrets des griechischen Umweltministeriums droht bei den Flächennutzungen alles auf den Kopf zu stellen und praktisch die in jedem Gebiet analog zu den Bestimmungen der allgemeinen Bebauungspläne gestatteten Aktivitäten zu durchkreuzen. Nach den heftigen Reaktionen, welche einige Bestimmungen des Entwurfs und speziell jene hervorriefen, die sich auf die Bebauung außerhalb des Bebauungsplans beziehen, gab das Ministerium allerdings am 01. Februar 2012 die Verlängerung der öffentlichen Beratung bis zum 29. Februar 2012 bekannt.

Die allgemeinen Proteste fokussieren sich hauptsächlich auf den (weiter unten auch in deutscher Übersetzung wiedergegebenen) Artikel 14 des Dekrets, der die Errichtung eines Wohnhauses nur den Gewerbetreibenden gestattet, welche die Fläche nutzen, und somit den Grundbesitz tausender Eigentümer, die in Gebieten außerhalb genehmigter Bebauungspläne oder / und bestehender Ansiedlungen fortan keine Häuser mehr bauen können werden, zumindest als Bauland praktisch wertlos macht.
Gesamten Artikel lesen »