Archiv

Artikel Tagged ‘bildungsministerium’

An den Schulen in Griechenland fehlen tausende Lehrer

21. August 2014 / Aufrufe: 583 Keine Kommentare

Das neue Schuljahr 2014 – 2015 wird in Griechenland mit zigtausenden unbesetzten Lehrerstellen an Grundschulen und Oberschulen beginnen.

Von Seite des Bildungsministeriums in Griechenland fehlen Mittel für die Einstellung von rund 3.000 Lehrern. Bisher sind Gelder für die Einstellung von 19.500 Grund- und Oberschulaushilfslehrern sichergestellt worden, die leeren Positionen werden jedoch auf 22.500 veranschlagt.

Die Lehrerverbände schätzen bereits ein, dass das neue Schuljahr 2014 – 2015 mit tausenden Lücken an den Schulen beginnen wird, da bis zum Beginn des neuen Schuljahrs am 11 September 2014 das Verfahren der Platzierung der Aushilfskräfte nicht vollendet sein wird.
Gesamten Artikel lesen »

Bildungsministerium in Griechenland ohne Telefone

15. März 2012 / Aufrufe: 197 Keine Kommentare

In Griechenland wurden den Mitgliedern der politischen Führung des Bildungsministerium wegen unbezahlter Rechnungen die Mobiltelefone abgeschaltet.

Die Führung des griechischen Bildungsministeriums blieb am Mittwoch (14 März 2012) ohne Mobiltelefone, da die Telefongesellschaft Cosmote die Anschlüsse wegen aufgelaufener unbezahlter Rechnungen „kappte“. Vizeministers K. Arvanitopoulos, Staatssekretärin Evi Christifilopoulou, Sekretäre, Mitarbeiter und sonstige Amtsträger konnten über ihre Telefone zwar noch eingehende Anrufe annehmen, jedoch selbst keine Telefonate mehr tätigen. Der neue Bildungsminister G. Babiniotis war dagegen nicht betroffen, da er sich kein Mobiltelefon des Bildungsministeriums zuteilen ließ, sondern sein persönliches Handy benutzt.

Informationen der Zeitung „To Vima“ führen an, dass unter ehemaligen Bildungsministern aufgelaufene ältere Rechnungen, welche sich auf Dutzende von dem Fiskus zu bezahlender Mitarbeiter-Telefone bezogen, von dem Rechnungshof nicht genehmigt worden waren und letztendlich unbezahlt blieben, was zum Ergebnis hatte, dass die Fristen verstrichen und die Anschlüsse abgeschaltet wurden. Da die Rechnungen unangemessen hoch sein sollen, werden sie schließlich auch nicht von den Dienststellen des Ministeriums beglichen werden.

(Quelle: in.gr)

Blog des Bildungsministeriums in Griechenland inaktiv

22. Oktober 2009 / Aktualisiert: 30. Juni 2013 / Aufrufe: 112 Keine Kommentare
Anna Diamantopoulou - Bildungsministerin in Griechenland
Anna Diamantopoulou
Bildungsministerin in Griechenland

Der ehemalige Bildungsminister Aris Spiliotopoulos der abgelösten Regierung Karamanlis in Griechenland kritisierte in einer schriftlichen Note die neue Führung des Ministeriums für Bildung, weil das unter seiner Führung geschaffene Weblog des Bildungsministeriums seit dem Regierungswechsel inaktiv ist. „Ich hoffe, dass es sich um eine temporäre Betriebsstörung und nicht etwa eine von Frau Diamantopoulou getroffene Entscheidung handelt.“

Die neue Bildungsministerin Anna Diamantopoulou der Regierung Papandreou wies jedoch die unterschwellige Beschuldigung entschieden zurück: „Laut den Versicherungen der Dienststellen des Ministeriums sind niemandem die Zugangsdaten des Weblogs bekannt. Nach dem Führungswechsel im Ministerium informierte niemand über Funktion und Möglichkeiten des Blogs. … Trotz der Tatsache, dass das Ministerium über Dienste und die erforderliche Infrastruktur verfügt, ist dieses Blog bei einer Firma unbekannter Identität gehostet.“