Archiv

Artikel Tagged ‘ausstand’

Rechtsanwälte in Griechenland setzen Ausstand fort

26. Mai 2016 / Aufrufe: 592 2 Kommentare

Die bereits seit Anfang des Jahres ihren Aufgaben fernbleibenden Rechtsanwälte in Griechenland beschlossen, ihren Ausstand bis zum 06 Juni 2016 fortzusetzen.

Gemäß dem am 24 Mai 2016 gefassten neuen Beschluss der Vollversammlung der Rechtsanwaltskammern in Griechenland setzen diese den Ausstand – Streik der Rechtsanwälte dynamisch bis zum 06 Juni 2016 fort.

Auf Beschluss des Koordinationsausschusses der Rechtsanwaltskammern Griechenlands, der am 24 Mai 2016 in den Geschäftsräumen der Rechtsanwaltskammer Athen zusammentrat, wurde die Fortsetzung des landesweiten Ausstandes der Rechtsanwälte bis einschließlich zum 06 Juni 2016 bekannt gegeben.
Gesamten Artikel lesen »

Arbeitsniederlegungen lähmen Justizwesen in Griechenland

22. November 2014 / Aufrufe: 398 Keine Kommentare

Protestierende Rechtsanwälte, aber auch Richter der Verwaltungsgerichte in Griechenland legen das Justizwesen bis auf weiteres lahm.

Infolge des am 21 November 2014 gefassten Beschlusses der Vollversammlung der Rechtsanwaltskammern Griechenlands, den derzeitigen Ausstand der Rechtsanwälte ab dem 25 November 2014 bis zum 05 Dezember 2014 fortzusetzen, werden die Gerichte praktisch „lahmgelegt“. Die Rechtsanwälte protestieren damit gegen die in dem Gesetzentwurf des griechischen Justizministeriums enthaltenen Regelungen bezüglich der Zivilprozessordnung.

Am 02 und 03 Dezember 2014 soll bei den 63 Rechtsanwaltskammern des Landes eine panhellenische Umfrage zu den in Rede stehenden Modifizierungen der Zivilprozessordnung durchgeführt werden, um die weitere Haltung der Anwaltskammern zu bestimmen.
Gesamten Artikel lesen »

Streik der Rechtsanwälte in Griechenland 12 – 16 November 2012

12. November 2012 / Aufrufe: 302 1 Kommentar

Die Vollversammlung der Rechtsanwaltskammern in Griechenland beschloss einen erneuten panhellenischen Ausstand der Rechtsanwälte von 12 – 16 November 2012.

Zu neuen Protestaktionen schreiten ab Montag (12 November 2012) die Rechtsanwälte in ganz Griechenland. Auf Beschluss der Vollversammlung der Rechtsanwaltskammern schreiten die Rechtsanwälte zu einem panhellenischen Streik ab Montag (12.11.2012) bis einschließlich zum Freitag (16.11. 2012), an dem die Rechtsanwälte über ihre weitere Haltung beschließen werden.

Ebenfalls wurde beschlossen, ein Treffen mit dem Präsidenten der Republik, Karolos Papoulias, und dem Premierminister Antonis Samaras zu verlangen, um die Ansichten der Rechtsanwälte und „die Argumentation bezüglich der Unterbeschussnahme des Berufszweigs“ darzulegen.

Weiter wurde die Anrufung der griechischen und europäischen Gerichte gegen das dritte Memorandum sowie auch die Durchführung einer gemeinsamen panhellenischen Konferenz unter Beteiligung der Rechtsanwälte, Richter und Gerichtssekretäre mit dem Ziel der Bewertung der auf dem Sektor der Justiz herrschenden Lage, der Ergreifung von Initiativen und der Einreichung von Vorschlägen an Exekutive und Jurisdiktion beschlossen.

Bei der Vollversammlung, an welcher 56 Vertreter der 63 Rechtsanwaltskammern teilnahmen, wurden verschiedene Ansichten und Vorschläge bezüglich einer panhellenischen Reaktion der Rechtsanwälte auf die neuen Maßnahmen zum Ausdruck gebracht, welche das neulich von dem Parlament verabschiedete dritte Memorandum auferlegte.

(Quellen: in.gr)

Streiks ab 17 Oktober 2012 legen Griechenland lahm

17. Oktober 2012 / Aufrufe: 562 Keine Kommentare

In Griechenland treten ab 17 Oktober 2012 diverse Träger und Berufsverbände in den Ausstand, während GSEE und ADEDY für den 18 Oktober 2012 einen 24-stündigen Generalstreik ausgerufen haben.

Konkret streiken am Mittwoch (17.10.2012) in ganz Griechenland Notare, Krankenhausärzte, Apotheker und Gerichtsvollzieher aus Protest gegen die von der Regierung forcierten Maßnahmen, welche ihre Branchen beeinträchtigen, während sie am selben Tag auch einen Protestzug zum Finanzministerium durchführen werden.

Die Rechtsanwälte treten auf Beschluss der Rechtsanwaltskammern Griechenlands ab Mittwoch bis Freitag für drei Tage in den Ausstand.

GSEE und ADEDY haben einen neuen 24-stündigen Generalstreik für Donnerstag (18.10.2012) ausgerufen, an welchem Tag das kritische Gipfeltreffen beginnt, und die Protestkundgebung wird um 11 Uhr morgens im Bezirk des „Marsfeldes“ (Πεδίον του Άρεως) erfolgen.

Wegen des Generalstreiks wird mit Problemen im Betrieb der öffentlichen Behörden, Schulen, Krankenhäuser, Versicherungsträger, Staatsbetriebe (DEKO), an den Flughägen (die Fluglotsen stellen sich auf eine Arbeitsniederlegung von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr ein) sowie bei den Massenbeförderungsmitteln gerechnet. Da sich an dem Streik auch die PNO beteiligt, werden in den Häfen auch die Schiffe vor Anker bleiben.

Auf Beschluss des Nationalen Verbandes des Griechischen Handels werden auch die Verkaufsgeschäfte geschlossen bleiben. Der Generalverband der Handwerker, Gewerbetreibenden und Kaufleute Griechenlands nimmt ebenfalls an den panhellenischen Protestbewegungen am Donnerstag (18.10.2012) teil und ruft alle Kleinunternehmer (Handwerker,  Gewerbetreibende, Kaufleute), ihre Betriebe und Läden zu schließen.

Am Donnerstag werden auch die Kioske geschlossen bleiben, da der Verband der Gewerblichen Kiosk-Mieter und Tabakwarenverkäufer Griechenlands seine Teilnahme an den Streikbewegungen bekannt gab. Die Protestkundgebung der Kiosk-Inhaber wird um 12:00 Uhr am Korai-Platz stattfinden.

Die Beschäftigten der TRAINOSE und der Vorstadtbahn werden keinerlei Fahrt durchführen, und auch die O-Busse werden während der gesamten 24 Stunden außer Betrieb bleiben. Das Personal bei Bussen, Tram, Metro und E-Bahn richten sich auf Arbeitsniederlegungen ein, deren Bekanntgabe am Tag ihrer Beschlussfassung erwartet wird. Von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr werden am Donnerstag schließlich auch die Taxi-Fahrer in den Ausstand treten.

(Quelle: in.gr)

Neue Ausstände der Rechtsanwälte in Griechenland

4. März 2012 / Aufrufe: 185 Keine Kommentare

Die Rechtsanwälte in Griechenland beschlossen in Fortsetzung ihrer Proteste gegen die Deregulierung des Berufsstands zwei neue 48-stündige Ausstände.

Konkret werden in ganz Griechenland die Rechtsanwälte am kommenden Montag und Dienstag (05. – 06. März 2012) sowie am 15. und 16. März 2012 ihren Aufgaben fern bleiben. Der Beschluss wurde von der in Thessaloniki zusammengetretenen Vollversammlung der Präsidenten der griechischen Anwaltskammern gefasst.

Bei der Sitzung wurde ebenfalls die symbolische Besetzung des Landgerichts Athen am 16. März 2012 sowie die Durchführung einer wissenschaftlichen Informationsveranstaltung mit dem Thema „Die Schattenverfassung der Troika“ beschlossen, an der akademische Professoren und sonstige Juristen teilnehmen werden.

Das Plenum der Präsidenten der griechischen RAK wird am 17. März 2012 in Athen erneut zusammentreten und die weitere Haltung der Rechtsanwälte bestimmen.

(Quelle: Zougla.gr)

Rechtsanwälte in Griechenland setzen Streik fort

13. Februar 2011 / Aktualisiert: 01. Juli 2013 / Aufrufe: 229 Keine Kommentare

Die Kammern der aus Protest gegen die Liberalisierung ihres Berufsstands im Ausstand befindlichen Rechtsanwälte in Griechenland beschlossen erneut eine Verlängerung des Streiks.

Das am Samstag (12.02.2011) in Athen zusammengetretene Plenum der Vertreter der griechischen Rechtsanwaltskammern beschloss eine Fortsetzung des Streiks der Anwälte in Griechenland bis zum Montag, dem 21. Februar 2011. An der Abstimmung nahmen die Vostände von 55 der insgesamt 63 griechischen Anwaltskammern teil.

Weiter wurde beschlossen, am kommenden Dienstag (15.02.2011) von 08:00 – 10:00 Uhr alle Gerichtsgebäude in Griechenland symbolisch zu besetzen, und auch eine auf den selben Tag angesetzte  Pressekonferenz des Koordinationsgremiums des Kammerplenums angekündigt. Im übrigen missbilligte die Vollversammlung ausdrücklich den Mehrheitsbeschluss der Vorstände der Rechtsanwaltskammern Athen und Piräus, sich nicht an den beschlossenen Streikaktionen zu beteiligen.

Wie bereits wiederholt berichtet (siehe u. a. Rechtsanwälte in Griechenland setzen Ausstand fort), wehren sich insbesondere die in provinziellen Regionen Griechenlands zugelassenen Rechtsanwälte vehement gegen die anstehende Liberalisierung ihres Berufsstands. Über die weitere Haltung der Anwaltskammern soll in einer auf Samstag, den 19. Februar 2011 angesetzten Vollversammlung der Kammerorgane entschieden werden.

Rechtsanwälte in Griechenland setzen Ausstand fort

27. Januar 2011 / Aktualisiert: 31. Januar 2011 / Aufrufe: 235 Keine Kommentare

Die Rechtsanwälte von 41 Rechtsanwaltskammern in Griechenland setzen ihren Ausstand bis zum vierten Februar 2011 fort und bleiben ihren Aufgaben fern.

41 der insgesamt 63 Rechtsanwaltskammern in Griechenland beschlossen bei einer Sitzung der Kammerpräsidenten die Fortsetzung des Ausstandes der bei diesen Kammern zugelassenen Rechtsanwälte bis zum 04. Februar 2011. Die Vertreter der übrigen 22 Anwaltskammern – darunter auch der von Athen – blieben der Sitzung fern.

Die griechischen Rechtsanwälte waren aus Protest gegen die geplante Liberalisierung ihres Berufsstands bereits wiederholt ihren Aufgaben ferngeblieben, wobei sich allerdings nicht immer alle Kammern an den Ausständen beteiligten. Dem aktuellen Beschluss zur Fortsetzung der Protestaktionen schlossen sich folgende Anwaltskammern an: Ägio, Alexandroupolis, Arta, Veria, Volos, Giannitsa, Grevena, Gythio, Drama, Edessa, Evrytania, Thessaloniki, Theben, Ioannina, Kavala, Kalamata, Karditsa, Kastoria, Katerini, Kilkis, Korinth, Kos, Lamia, Larisa, Lasithio, Lefkada, Mytilini, Naxos, Xanthi, Orestiada, Patras, Rethymnos, Rodopi, Serres, Süarta, Syros, Trikala, Florina, Chalkida, Chalkidiki und Chios.
Gesamten Artikel lesen »