Archiv

Artikel Tagged ‘abschiebung’

Griechenland liefert heimlich Türken an Erdogan aus

11. Juni 2017 / Aufrufe: 627 Keine Kommentare

Ernsthaften Beschuldigungen zufolge liefert Griechenland Asyl suchende Türken heimlich illegal an Ankara aus.

Der Europäische Rat erhob am 07 Juni 2017 schwerste Beschuldigungen, Griechenland übergebe türkische Regimegegner, die den Grenzfluss Evros überqueren und in Griechenland um Schutz bitten, heimlich an Ankara.

Der für Menschenrechtsthemen zuständige Rats-Kommissar Nils Muižnieks brachte mit einer lautstarken Botschaft seine Beunruhigung über die seit Tagen kursierenden einschlägigen Informationen zum Ausdruck und verlangte von Athen, die Abschiebungen zu stoppen. (Ergänzend sei angemerkt, dass einige griechische Medien bereits seit dem vergangenen Jahr immer wieder Meldungen, Berichte und sogar konkrete Fakten bezüglich rechtswidriger Abschiebungen in die Türkei publizierten, die jedoch in den Mainstream-Medien auf geradezu wundersame Weise praktisch keinen Wiederhall fanden … .)
Gesamten Artikel lesen »

Türken fliehen nach Griechenland

26. November 2016 / Aufrufe: 930 Kommentare ausgeschaltet

Um dem Pogrom in der Türkei gegen vermeintliche Anhänger Gülans zu entgehen, treffen in Griechenland immer wieder türkische Staatsbürger ein und ersuchen um Asyl.

Unter der Furcht der Verfolgungen entschieden sie sich zur Flucht: Die am vergangenen Sonntag (20 November 2016) auf der griechischen Ägäis-Insel Chios aufgegriffenen vier Frauen aus der Türkei versuchten, wieder mit ihren Männern zusammenzukommen, die zuerst geschafft hatten, ins Ausland zu entkommen.

Allesamt bei auf irgend eine Weise mit Fethullah Gülen in Relation stehenden Trägern, Instituten und Behörden beschäftigt, hatten auch sie sich nach dem gescheiterten Putsch des 15 Juli 2016 entschieden, ihr Vaterland zu verlassen.
Gesamten Artikel lesen »

10 Syrer kehrten von Griechenland in die Türkei zurück

10. Oktober 2016 / Aufrufe: 604 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland kommen aus der Türkei nach wie vor alltäglich neue Flüchtlinge und Immigranten an und die Rückführungen stellen nur einen Tropfen auf den heißen Stein dar.

Im Rahmen einer unter Verantwortung der griechischen Polizei (ELAS) und Mitwirkung Bediensteter der Frontex durchgeführten Aktion wurden am vergangenen Donnerstag (06 Oktober 2016) zehn syrische Flüchtlinge von Griechenland in die Türkei zurückgebracht.

Konkret handelte es sich um acht Männer und zwei Frauen, von denen acht von dem Ersuchen auf Erteilung des Status internationalen Schutzes zurücktraten und zwei erst gar nicht die Gewährung von Asyl gemäß den zwischen Europäischer Union und Türkei getroffenen Vereinbarungen beantragten.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland soll keine Flüchtlinge in die Türkei abschieben

6. Oktober 2016 / Aufrufe: 902 1 Kommentar

Amnesty International ruft zur Verhinderung der Abschiebung in Griechenland befindlicher  Asylbewerber und Flüchtlinge in die Türkei auf, da diese kein sicheres Drittland sei.

Die nichtstaatliche Organisation „Amnesty International“ (AI) ruft ihre Mitglieder, ihre Unterstützer sowie auch auf europäischer Ebene die Bürger zu einer dringlichen Aktion auf, damit die griechischen Behörden sicherstellen, dass ein 21-jähriger syrische Flüchtling, dessen Asylantrag in Griechenland abgelehnt wurde, nicht zur Rückkehr in die Türkei gezwungen wird.

Sollte er letztendlich abgeschoben werden, wird er seit der im März 2016 in Kraft gesetzten Vereinbarung zwischen der Europäischen Union und der Türkei der erste zur Rückkehr in die Türkei gezwungene Asylbewerber sein.
Gesamten Artikel lesen »

Über 4000 Immigranten verließen Griechenland … freiwillig

9. September 2016 / Aufrufe: 748 Kommentare ausgeschaltet

In den ersten acht Monaten des Jahres 2016 verließen über 4000 Immigranten Griechenland und kehrten freiwillig in ihre Heimatländer zurück.

Laut einer Bekanntmachung der Internationalen Organisation für Migration (IOM) verließen seit Anfang des Jahres 2016 und bis einschließlich zum 07 September 2016 im Rahmen des Programms „Unterstützte freiwillige Rückführung und Reintegrationsmaßnahmen“ insgesamt 4.285 Staatsangehörige sogenannter Drittstaaten Griechenland und kehrten in ihre Heimatländer zurück.

Allein im August 2016 traten 600 der besagten Migranten ihre Rückreise an.
Gesamten Artikel lesen »

Deutschland will Flüchtlinge an Griechenland loswerden

5. September 2016 / Aufrufe: 1.160 6 Kommentare

Laut Thomas de Maizière wurde Griechenland im Flüchtlingsthema genug geholfen und muss deswegen nun Flüchtlinge und Immigranten zurücknehmen.

In Europa haben wir viel getan um die Situation in Griechenland zu verbessern. das muss Konsequenzen haben und dazu führen, dass Flüchtlinge gemäß dem Dublin-Abkommen nach Griechenland zurückgeschickt werden können„, äußerte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) gegenüber der deutschen Zeitung „Welt am Sonntag“.

In diesem Zusammenhang dürfte mehr als nur bemerkenswert sein, dass die griechische Presse bereits Mitte August 2016 berichtete, Deutschland plane, zigtausende Flüchtlinge und Immigranten nach Griechenland abzuschieben (siehe auch Schickt Deutschland Flüchtlinge nach Griechenland?). Damals sputete sich jedoch der griechische Minister für Migrationspolitik, Giannis Mouzalas, diese Berichte resolut zu dementieren und als antipatriotisch, unwahr und arglistig zu charakterisieren!
Gesamten Artikel lesen »

Berlin dementiert Abschiebung von Flüchtlingen nach Griechenland

16. August 2016 / Aufrufe: 838 2 Kommentare

Von Seite des deutschen Innenministeriums wurde erklärt, eine Abschiebung von Flüchtlingen gemäß Dublin III nach Griechenland sei derzeit rechtlich nicht möglich.

In diesem Moment werden keine Rückführungen von Immigranten gemäß Dublin III von Deutschland nach Griechenland durchgeführt„, erklärte der Sprecher des deutschen Innenministeriums Johannes Dimroth und antwortete damit auf eine Frage bezüglich griechischer Medienberichte über eine geplante Rückführung von 3.000 Personen aus Deutschland nach Griechenland und spezieller auf die Insel Kreta.

Es sei angemerkt, dass die in griechischen Medien verbreitete Meldung, Deutschland beabsichtige die Abschiebung von über 3000 Immigranten nach Griechenland, bereits auch von dem griechischen Minister für Migrationspolitik, Giannis Mouzalas, resolut dementiert und als antipatriotisch, unwahr und arglistig bezeichnet wurde.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland schiebt schwulen Syrer ab

5. Juni 2016 / Aufrufe: 493 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland wurde der Asylantrag eines Syrers abgelehnt, obwohl dieser behauptete, wegen seiner Homosexualität von ISIS-Mitgliedern bedroht worden zu sein.

Den bisherigen Informationen zufolge erging in Griechenland am 01 Juni 2016 von einem Flüchtlingsausschuss der (nach nach dem Inkrafttreten der zwischen EU und Türkei getroffenen Vereinbarung) erste ablehnende Beschluss in zweiter Instanz gegen einen syrischen Asylbewerber.

Laut Informationen der Agentur ANA-MNA bezieht der Beschluss sich auf einen 46-jährigen Syrer, der nach der Vereinbarung zwischen EU und Türkei auf der griechischen Insel Lesbos eintraf und in Bezug auf den sein in Griechenland gestellter Antrag auf internationalen Schutz als unstatthaft beurteilt wurde, da die Türkei für ihn ein sicheres Drittland darstelle.
Gesamten Artikel lesen »

Rapider Anstieg der Asylanträge in Griechenland

4. April 2016 / Aufrufe: 760 Kommentare ausgeschaltet

Illegale Immigranten beantragen in Griechenland in offensichtlichem Rechtsmissbrauch massenweise Asyl, um ihre Abschiebung in die Türkei zu blockieren.

In Griechenland bleiben die Dinge hinsichtlich des offiziell am 04 April 2016 zur Umsetzung kommenden Plans zur Rückführung von Flüchtlingen und Immigranten in die Türkei „nebulös“.

Wie lokale Medien aus Chios und Mytilini (Lesbos) berichten, stellen in den letzten Tagen Flüchtlinge und Immigranten zu Hunderten Anträge auf die Gewährung von Asyl in Griechenland, um vor ihrer Abschiebung in die Türkei geschützt zu sein. Dies geschieht, weil sie bis zur Untersuchung ihrer Anträge nicht wieder in die Türkei gebracht werden dürfen.
Gesamten Artikel lesen »

Frontex verlangt von EU zusätzliche Hilfe für Griechenland

23. März 2016 / Aufrufe: 682 2 Kommentare

Die Frontex verlangt von der EU die Bereitstellung weiteren Personals zur Unterstützung Griechenlands bei der Registrierung, Identifizierung und Rückführung der Immigranten.

Die Frontex verlangt von den EU-Mitgliedstaaten und den angeschlossenen Schengen-Ländern die Bereitstellung von 1.500 Polizeibeamten und 50 Experten in Themen der Rückführung und Wiederaufnahme. Ziel ist die Unterstützung Griechenlands bei der Rückführung der (nicht asylberechtigten) Immigranten in die Türkei.

Wie in einer einschlägigen Bekanntmachung der Frontex angeführt wird, haben bereits etliche Mitgliedstaaten verbindlich zugesagt, zusätzliche Amtsträger bereitzustellen.
Gesamten Artikel lesen »