Home > Definitionen > EETIDE

EETIDE

E.E.T.I.D.E. (griechisch: ΕΕΤΗΔΕ / Ε.Ε.Τ.Η.Δ.Ε. = Έκτακτο Ειδικό Τέλος Ηλεκτροδοτημένων Δομημένων Επιφανειών)

Wörtlich: Außerordentliche Sonderabgabe auf elektrifizierte bebaute Flächen. Die im Regelfall 3 – 20 Euro / qm betragende jährliche Sonderabgabe auf elektrifizierte Immobilien in Griechenland wurde im September 2011 unter dem Druck der Troika auf unmittelbare volkswirtschaftliche Sanierungsmaßnahmen beschlossen.

Sowohl die Erhebung und Bemessung als auch die Einziehung der auf die Jahre 2011 – 2012 befristeten Immobilien-Zwangsabgabe über die Stromrechnungen wurde in zahlreichen Einzel- und Sammelklagen angefochten. Die höchsten Gerichte befanden jedoch zumindest die Erhebung der Zwangsabgabe als solche unter Berücksichtigung der besonderen Umstände und des öffentlichen Interesses für statthaft und gaben den Klagen fallweise nur in dem Teil statt, die Abgabe von der Stromrechnung abkoppeln zu können.

Nicht zuletzt gemäß dem einschlägigen „Gefälligkeitsurteil“ des Areopags hätte zur Erzielung adäquater Steuereinahmen die E.E.T.I.D.E. spätestens ab 2013 durch die geplante neue („gerechtere“) „einheitliche Immobiliensteuer“ substituiert werden müssen. Stattdessen wurde die Abgabe jedoch schließlich kurzerhand auf EETA (= Einheitliche Immobilien-Sonderabgabe) umgetauft und die Einführung der neuen einheitlichen Immobiliensteuer auf 2014 hinausgeschoben.