Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Bildungswesen’

Kindergarten wird in Griechenland obligatorisch

7. Mai 2017 / Aufrufe: 432 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland soll fortan im Rahmen der gesetzlichen Schulpflicht der zweijährige Besuch des Kindergartens beziehungsweise der Vorschule obligatorisch sein.

In einem Interview an die griechische Zeitung „TA NEA“ kündigte Griechenlands Bildungsminister Kostas Gavroglou Antonopoulos die Einführung einer obligatorischen vorschulischen Bildung für die Gesamtheit der Kleinkinder im Alter von 4 bis 6 Jahren an.

Die Eingliederung aller 4 – 6 Jahre alten Kleinkinder in die Struktur der obligatorischen Grundschulbildung stellt ein signifikantes Element des gesamten Reformierungsplans, den wir gegen Ende Juni präsentieren werden„, führte der Minister an.
Gesamten Artikel lesen »

Sommerferien 2017 in Griechenland

6. Mai 2017 / Aufrufe: 484 Kommentare ausgeschaltet

Wann in Griechenland die Schulen für die Sommerferien 2017 schließen und die Anmeldungen bei Vorschulen und Grundschulen für das neue Schuljahr zu beantragen sind.

Auf Beschluss des Bildungsministeriums werden in Griechenland die Schulen allgemein am 15 Juni 2017 für die diesjährigen Sommerferien schließen.

Weiter sei in Erinnerung gerufen, dass laut dem Bildungsministerium die Anmeldungen bei den Vorschulen und Grundschulen ab dem 02 bis einschließlich zum 19 Mai 2017 erfolgen.
Gesamten Artikel lesen »

Osterferien 2017 in Griechenland

7. April 2017 / Aufrufe: 170 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland beginnen die zweiwöchigen Osterferien.

Anlässlich der Osterferien bleiben in Griechenland die Schulen zwei Wochen lang geschlossen und gemäß einem Rundschreiben des Kultusministeriums wird auch nicht gestattet sein, ausgefallene Unterrichtsstunden während der Feiertagsperiode nachzuholen.

Konkret ist für die Schüler in Griechenland am Freitag, dem 07 April 2017 der letzte Schultag vor Ostern und der Unterricht wird eine Woche nach Ostern am Montag, dem 24 April 2017 wieder beginnen.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Schulbeginn 2016 in Griechenland

31. August 2016 / Aufrufe: 635 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland gehen die Sommerferien ihrem Ende entgegen und Eltern und Schüler beginnen, sich auf den Beginn des neuen Schuljahrs 2016 – 2017 vorzubereiten.

Wie in Griechenland der Kultusminister Nikos Filis bereits im Frühjahr dieses Jahres bekannt gegeben hatte, wird der Unterricht des Schuljahrs 2016 – 2017 für die Schüler der Grundschulen, Mittelstufen- und Oberstufengymnasien am 12 September 2016 beginnen.

In den Schulen liegen bereits 17 Millionen Exemplare der entsprechenden Schulbücher bereit und so wird es anders als in vorherigen Jahren am 12 September 2016 keinen Mangel an Büchern geben.
Gesamten Artikel lesen »

NEET-Index in Griechenland über 25 Prozent

12. August 2016 / Aufrufe: 481 Kommentare ausgeschaltet

Mehr als ein Viertel der jungen Leute im Alter von 20 bis 24 Jahren in Griechenland besuchen keine Schule, haben keine Arbeit und stehen auch nicht in Ausbildung.

Gemäß den Angaben des Statistischen Amts der Europäischen Union (Eurostat) für das Jahr 2015 zählen in Griechenland mehr als 1 von 4 jungen Leuten im Alter von 20 bis 24 Jahren (26,1%) zur Gruppe der sogenannten NEET, haben also keine Arbeit und befinden sich auch nicht in einem Schulungs- oder Ausbildungsprogramm.

Griechenland liegt damit nach Italien (31,1%) an zweithöchster Stelle in der EU während auf dem dritten Platz Kroatien und Rumänien mit jeweils 24,1% liegen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland ist Champion bei arbeitslosen Akademikern

29. November 2015 / Aufrufe: 842 Kommentare ausgeschaltet

Griechenland ist das OECD-Land mit den meisten arbeitslosen Akademikern!

Wie aus dem in dieser Woche an die Öffentlichkeit gegebenen Jahresbericht der OECD „Ein Blick auf die Bildung“ hervorgeht, „produziert“ Griechenland unter den Mitgliedsländern der Organisation die meisten arbeitslosen Akademiker.

Trotz der Tatsache, dass ein Studium mittlerweile kein sicheres Ticket für den Arbeitsmarkt mehr darstellt, fahren die Griechen jedoch darin fort, in die Bildung zu investieren. Laut den von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) zusammengetragenen Daten hat Griechenland eine der höchsten Quoten an Absolventen des tertiären Bildungsbereichs.
Gesamten Artikel lesen »

Weihnachtsferien 2014 in Griechenland

10. Dezember 2014 / Aufrufe: 267 Kommentare ausgeschaltet

Die Schulferien zu Weihnachten 2014 in Griechenland beginnen am 24 Dezember 2014 und enden am 07 Januar 2015.

Das griechische Bildungsministerium gab bekannt, dass sowohl in dem primären als auch dem sekundären Bildungszweig die Schulen ab dem 24 Dezember 2014 bis einschließlich zum 07 Januar 2015 geschlossen bleiben werden. Letzter Schultag des Jahres ist folglich der Dienstag, 23 Dezember 2014.

An den Schulen abgelegener Gebiete ist es dagegen möglich, dass die Weihnachtsferien früher beginnen, womit das Bildungsministerien den Lehrkräften die Möglichkeit bietet, den Schulbetrieb unter der Voraussetzung früher einzustellen, dass die damit am 22 und 23 Dezember 2014 ausfallenden Unterrichtsstunden nachgeholt werden.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Relevanter Beitrag:

Zweite Fremdsprache gilt in Griechenland als Muss

13. November 2014 / Aufrufe: 908 Kommentare ausgeschaltet

Die Kenntnis einer zweiten Fremdsprache neben Englisch ist in Griechenland ein Muss, zumal Arbeitgeber Sprachkenntnisse zum Teil höher als IT-Kenntnisse bewerten.

Lernt Französisch, Deutsch, Arabisch, Türkisch, Spanisch, Rumänisch, Koreanisch, Chinesisch … . Praktisch ist das, was die Unternehmen hinsichtlich der Fremdsprachen von ihren Beschäftigten verlangen, die gute Kenntnis einer zweiten Fremdsprache. Und dies, weil die Kenntnis des Englischen in dem globalisierten Umfeld nicht nur bezüglich der Verwendung im beruflichen Raum, sondern auch für Informierung, Reisen und unserer aller Vernetzung im Internet als selbstverständlich gilt.

Vor dieser Forderung der Epoche präsentiert sich das griechische Bildungssystem als mangelhaft. Wie in einer paneuropäischen Untersuchung verzeichnet wurde, verlassen nur vier von zehn griechischen Schülern das Gymnasium mit zufriedenstellenden sprachlichen Fertigkeiten in der ersten und nur gerade einmal ein Viertel in der zweiten Fremdsprache. Laut Panagiotis Elevantis, Leiter der Übersetzungsabteilung der Delegation der Europäischen Kommission in Athen, vermögen im selben Moment 50% der Griechen keine fremde Sprache zu lesen, während die Effizienz der Erlernung einer fremden Sprache an den öffentlichen Schulen mit 15% bewertet wird, gegenüber 65% bei privaten Trägern.
Gesamten Artikel lesen »

Stipendien in Griechenland nur für zukünftige Banksklaven

6. November 2014 / Aufrufe: 427 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland wurden die staatlichen Stipendien auf finanzökonomische Studiengänge beschränkt, deren Absolventen von der Nationalbank übernommen werden.

Die Stiftung für staatliche Stipendien in Griechenland (IKY) schritt jüngst zu einem für die akademischen Gegebenheiten unerhörten Zug: Die von ihr für das laufende akademische Jahr ausgeschriebenen Stipendien beziehen sich ausschließlich und allein auf Programme der Universitäten Athen und Thessaloniki und nur auf finanzökonomische Studiengänge, deren Absolventen auf Basis der Ausschreibung der Stipendien danach von der Griechischen Nationalbank / National Bank of Greece (ETE) übernommen werden sollen.

Die – aus gemeinschaftlichen und nationalen Mitteln finanzierte – Stiftung für staatliche Stipendien schloss damit praktisch alle peripheren Universitäten des Landes und alle Fachbereiche außer denen aus, welche die Nationalbank interessieren!
Gesamten Artikel lesen »

Pensionsstopp für Lehrer in Griechenland

28. Oktober 2014 / Aufrufe: 853 Kommentare ausgeschaltet

Angesichts des akuten Lehrermangels an den Schulen in Griechenland wird Lehrkräften, die aus dem Dienst ausscheiden wollen, die Pensionierung verweigert.

Um Personal für die Besetzung der Leerstellen an den Schulen in Griechenland einzusparen, friert Bildungsminister Andreas Loverdos nun alle nach dem 31 August 2014 von Lehrern gestellten Anträge auf Pensionierung ein.

Der Minister, der inzwischen über fast keine finanziellen Mittel mehr verfügt, um die – laut dem Ministerium etwa 500, gemäß den Lehrkräften dagegen über 1.000 – verbliebenen Leerstellen an den Schulen zu besetzen, sieht sich gezwungen, zu den letzten ihm zur Verfügung stehenden Mitteln zu greifen.
Gesamten Artikel lesen »