Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Auto – Motrorrad’

Betrieb ausländischer Fahrzeuge in Griechenland

13. Januar 2017 / Aufrufe: 1.791 Kommentare ausgeschaltet

Wann Fahrzeuge mit ausländischen Kennzeichen in Griechenland betrieben werden dürfen.

Eine schriftliche Antwort gab im Parlament die stellvertretende Ministerin Äkaterini Papanatsiou an den Abgeordneten Evangelos Mpasiakos in Zusammenhang mit dessen Beschwerde / Anfrage hinsichtlich der Maßnahmen, welche die griechische Regierung zu ergreifen beabsichtigt um die griechischen Bürger zu entmutigen, in Bulgarien – üblicherweise luxuriöse – Personenkraftwagen mit bulgarischen Kennzeichen zu erwerben, um so die Kosten für Versicherung, Kraftfahrzeugsteuer, TÜV usw. einzuschränken.

Besagte Antwort bezieht sich sinngemäß auf alle in anderen Ländern zugelassene Fahrzeuge und wird nachstehend in deutscher Übersetzung wiedergegeben:
Gesamten Artikel lesen »

Kfz-Steuer 2017 in Griechenland wird fällig

1. Dezember 2016 / Aufrufe: 980 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland ergingen die Bescheide zur Kraftfahrzeugsteuer für das Jahr 2017, die bis spätestens zum letzten Werktag 2016 im Voraus zu entrichten ist.

In Griechenland wurden in das Taxis-System die Bescheide zur Kraftfahrzeugsteuer für das Jahr 2017 eingestellt. Stichtag für die fristgerechte Entrichtung der Kfz-Steuer 2017 ist der 31 Dezember 2016 und das Finanzministerium hofft auf Einnahmen aus der Fahrzeugsteuer in Höhe von etwa 1,1 Mrd. Euro.

Um die Steuerbescheide aufrufen und ausdrucken oder lokal abspeichern zu können, ist über das Portal unter www.gsis.gr die entsprechende Anwendung aufzurufen. Der Zugang ist sowohl mit den persönlichen TAXISnet-Zugangsdaten des Fahrzeughalters als auch nur unter Eingabe seiner Steuer-ID und des Kennzeichens des Fahrzeugs möglich.
Gesamten Artikel lesen »

Jagd auf Pkw mit bulgarischen Kennzeichen in Griechenland

13. September 2016 / Aufrufe: 1.440 1 Kommentar

Der Fiskus in Griechenland nimmt verstärkt Pkw mit bulgarischen und sonstigen ausländischen Kennzeichen ins Visier.

Nach Kontrollen, die in Thessaloniki am Samstagabend (10 September 2016) vor Nachtlokalen und am Montagmorgen (12 September 2016) vor einer Privatschule (12 September 2016) durchgeführt worden waren, schritten die mobilen Kontrolleinheiten der Zolldirektion des Generalsekretariats für öffentliche Einnahmen (GGDE) zur Einziehung von sechs Fahrzeugen.

Wie die GGDE bekannt gab, handelt es sich um Fahrzeuge mit Kennzeichen Bulgariens und anderer Länder, deren Eigentümer nicht die erforderlichen Unterlagen mit sich führten, die belegen, dass die konkreten Pkw (legal) in Griechenland betrieben werden dürfen.
Gesamten Artikel lesen »

Neue Erhöhungen der Kfz-Steuer in Griechenland

8. September 2016 / Aufrufe: 1.593 5 Kommentare

Das Finanzministerium in Griechenland soll Erhöhungen der Kfz-Steuer planen, die speziell Besitzer neuerer Fahrzeuge mit niedrigem Hubraum belasten werden.

In den letzten Tagen kursieren in Griechenland erneut Szenarien bezüglich einer neuen Erhöhung der Kraftfahrzeugsteuer, die sich auf die Kfz-Steuer für das Jahr 2017 bezieht.

Auf Basis dieser Szenarien strebt das Finanzministerium an, für die öffentlichen Kassen einen Betrag der Größenordnung von 1,1 Milliarden Euro sicherzustellen.
Gesamten Artikel lesen »

Autos werden in Griechenland ab Juni 2016 teurer

19. Mai 2016 / Aufrufe: 1.267 1 Kommentar

Infolge abrupter Änderungen bei den sogenannten Taxierungsgebühren werden in Griechenland die meisten Pkw ab Juli 2016 erheblich teurer.

Alle, die sich ab dem ersten Juli 2016 entschließen, in Griechenland ein Auto zu kaufen, werden mit erhöhten Taxierungsgebühren konfrontiert werden, da sich bei der Taxierungsabgabe (sprich dem verkappten Einfuhrzoll auf Kraftfahrzeuge) praktische alles ändert.

Die bei dem Modus der Taxierungsgebühren eintretenden Änderungen sind in der – derzeit noch im Stadium der Vorlage befindlichen – Gesetzesvorlage umfasst, die dem Fiskus für die Periode bis 2018 zusätzliche indirekte Steuern in Höhe von 1,8 Mrd. Euro bescheren soll.
Gesamten Artikel lesen »

Radikale Änderungen bei Kfz-Besteuerung in Griechenland

18. Mai 2016 / Aufrufe: 1.863 2 Kommentare

Aus umgehend in Kraft tretenden Änderungen bei der Besteuerung von Kraftfahrzeugen hofft der Fiskus in Griechenland auf Mehreinnahmen in Höhe von über 120 Millionen Euro.

Die Eingriffe der Regierung Griechenlands bei der indirekten Besteuerung umfassen Umgestaltungen, die radikal die Besteuerung der privaten Kraftfahrzeuge und spezieller die berüchtigten Einkommensindizien und die Taxierungsgebühren ändern, aber auch die Abschaffung der Luxussteuer vorsehen.

In der neuen Gesetzesvorlage zum Steuergesetz, die noch in dieser Woche dem Parlament vorgelegt und ratifiziert werden soll, ist die Kopplung der sogenannten Lebensführungs-Indizien für Privatfahrzeuge an die Einzelhandelsverkaufspreise sowohl bei neuen als auch gebrauchten Fahrzeugen und die Abschaffung der „Steuer auf luxuriöse Lebensführung“ und deren Integration in die Taxierungsgebühren vorgesehen, die fortan auf Basis des Einzelhandelsverkaufspreises vor Steuern und der Abgasemissionen erhoben werden sollen.
Gesamten Artikel lesen »

Porsche made in … Griechenland

5. Februar 2016 / Aufrufe: 1.509 2 Kommentare

Von der Replicar Hellas hergestellte Repliken von Porsche-Fahrzeugen sollen endlich eine Typgenehmigung erhalten und auch in Griechenland zugelassen werden können.

Ab diesem Jahr sollen auch auf den griechischen Straßen die Repliken historischer Porsche-Modelle verkehren können, die vollständig in Griechenland von der in Katerini ansässigen Replicar Hellas produziert und bisher ausschließlich ins Ausland verkauft werden.

Nach jahrelangen Bemühungen befindet die Firma sich näher als je davor, die begehrte Typ-Genehmigung zu bekommen, die ihr gestatten wird, ihre Fahrzeuge auch an die in Griechenland lebenden Verehrer des Automobilismus zu verkaufen. Nach dem Termin bei dem zuständigen Prüfungsträger am vergangenen Montag wird das Thema an die zuständigen Dienststellen des Verkehrsministerium weitergeleitet werden, deren Gutachten bis Ende Februar 2016 erwartet wird.
Gesamten Artikel lesen »

TÜV-Muffeln in Griechenland geht es an den Kragen

23. Dezember 2015 / Aufrufe: 829 Kommentare ausgeschaltet

Eigentümer von Fahrzeugen in Griechenland, deren Hauptuntersuchung 6 Monate oder mehr überfällig ist, müssen ab 2016 noch tiefer in die Tasche greifen.

In den kommenden Tagen soll in Griechenland im Regierungsanzeiger der Beschluss des Finanzministeriums publiziert werden, mit dem das Verfahren und der Zahlungsmodus für die (zusätzliche) Geld- bzw. Verwaltungsstrafe in Höhe von 150 Euro zu Lasten aller Fahrzeugbesitzer bestimmt wird, die ihre Fahrzeuge nicht zur obligatorischen Hauptuntersuchung (kurz „TÜV“ bzw. in Griechenland „KTEO“ genannt) vorführen.

Die zusätzlich zu allen übrigen wie bisher gegebenenfalls vorgesehenen Strafgebühren, Geldstrafen, Bußgeldern und Sanktionen erhobene neue Verwaltungsstrafe droht allen Eigentümern von Fahrzeugen, deren seit sechs oder mehr Monaten überfällige Hauptuntersuchung nicht spätestens bis zum 31 Dezember 2015 erfolgt ist.
Gesamten Artikel lesen »

Kfz-Steuer 2016 in Griechenland wird fällig

27. November 2015 / Aufrufe: 1.400 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland ergingen die Bescheide zur Kraftfahrzeugsteuer 2016, die bis Ende des Jahres 2015 im Voraus zu entrichten ist.

In Griechenland können seit dem vergangenen Dienstag (24 November 2015) die Steuerbescheide zur Kraftfahrzeugsteuer für das Jahr 2016 über das Steuerportal des griechischen Finanzministeriums abgerufen werden. Obwohl die Einstellung der Bescheide sich um fast einen Monat verzögerte, ist die Kfz-Steuer für das Jahr 2016 wie üblich bis spätestens zum 31 Dezember 2015 vollständig im Voraus zu entrichten.

Im Vergleich zum Vorjahr sind bei den auf Hubraumbasis besteuerten Fahrzeugen in den Kategorien ab 1.358 cm³ die Beträge für ältere Fahrzeuge leicht gesenkt und für neuere Fahrzeug erhöht worden. Für erstmalig ab dem 01 November 2010 zugelassene und auf Basis der Kohlendioxid-Emission besteuerte Privatfahrzeuge wurde die Steuerfreigrenze von 100 auf 90 Gramm CO2 pro Kilometer gesenkt und der Steuersatz in allen Kategorien angehoben.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland dreht wieder an der Kfz-Steuerschraube

27. September 2015 / Aufrufe: 1.494 Kommentare ausgeschaltet

Im Rahmen der verzweifelten Suche des Fiskus nach zusätzlichen Steuereinahmen soll sich in Griechenland bei der Kraftfahrzeugsteuer praktisch alles ändern.

Capital.gr präsentierte exklusiv die Pläne des Finanzministeriums in Griechenland bezüglich der Kraftfahrzeugsteuern, welche die Steuerpflichtigem noch ab diesem Jahr (Kfz-Steuer für 2016) zu entrichten aufgefordert werden sein.

Die Planungen des griechischen Finanzministeriums haben bereits begonnen und die finalen Vorschläge werden Gegenstand der Verhandlung mit der Troika ab Mitte Oktober 2015 werden, wenn auch die Vertreter der Gläubiger (wieder) in Athen eintreffen werden.
Gesamten Artikel lesen »