Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Allgemein’

Griechenland betrauert 87 Brandtote

3. August 2018 / Aktualisiert: 06. August 2018 / Aufrufe: 232 Keine Kommentare

Offiziellen Angaben zufolge verloren in Griechenland bei der Brandkatastrophe in Mati in Attika 87 Menschen ihr Leben, wobei 2 Leichen immer noch nicht identifiziert wurden.

Laut der jüngsten Informierung seitens der Feuerwehrbehörde gelangt die Ermittlung der Direktion für Kriminologie der griechischen Polizei (ELAS) bei 87 Toten infolge des mörderischen Brands in dem Gebiet Mati in Attika an.

Wie bekannt gegeben wurde, konnten die Leichen von 81 Brandopfer per DNA-Vergleich identifiziert werden. Hinzu kommen die 4 Verletzten, die in Krankenhäusern verstarben und mit denen die Anzahl der Toten, deren Identität vollständig geklart worden ist, auf 85 anstieg.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland: Eine Nation im Kriegszustand

29. Juli 2018 / Aufrufe: 888 Keine Kommentare

Was in Griechenland 2007 begann, wird nicht aufhören.

In Griechenland sammeln wir wieder unsere Scherben ein. Wir sammeln wieder unsere Toten ein. So wie es scheint, werden wir uns damit abfinden müssen: Das, was 2007 begann, wird nie aufhören.

Wir werden keine Ruhe finden. Wir werden nur einige Ruhepausen, grundsätzlich jedoch eine in ständiger Alarmbereitschaft befindliche kriegführende Kriegsnation sein.
Gesamten Artikel lesen »

Deutsche Hilfe für Griechenland auf … Stand-by

28. Juli 2018 / Aufrufe: 480 Keine Kommentare

Anlässlich der Brände in Griechenland erklärte Berlin sich erneut bereit, Hilfe zu leisten, während Touristen sich vor Reiseantritt über die lokale Situation informieren sollen.

Anlässlich der in Griechenland, Schweden und Lettland ausgebrochenen Brände versicherte die stellvertretende Regierungssprecherin der deutschen Bundesregierung, Ulrike Demmer, „in diesen schwierigen Stunden stehen wir unseren europäischen Freunden und Partnern beständig zur Seite„.

Bei dem Regierungsbriefing am 25 Juli 2018 sprechend betonte Frau Demmer, diese Länder haben sich der Unterstützung Deutschlands sicher zu sein. Sich speziell auf Griechenland beziehend verwies die Sprecherin der Kanzlerin auf das Telegramm, das Frau Merkel am 14 Juli 2018 an den griechischen Premierminister Alexis Tsipras geschickt hatte.
Gesamten Artikel lesen »

Ambrosius: Gott straft Griechenland!

25. Juli 2018 / Aufrufe: 3.222 10 Kommentare

Laut Bischof Ambrosius ist die Griechenland heimsuchende Brandkatastrophe Gottes Strafe für die atheistische Regierung unter Premierminister Alexis Tsipras.

Zu einer Stunde, wo Griechenland Dutzende Tote – darunter auch viele Kinder – betrauert, zu einer Stunde Stunde, wo das Land in Asche und Brandruinen des Waldgebiets von Penteli in die Knie geht, spricht der Prälat Ambrosius, Bischof zu Kalavryta, von „atheistischen Premierministern und Regierungsstäben, die mit ihrer Gottlosigkeit den Zorn Gottes erregen„!

Für manche, die selbst auch solche tragischen Momente zum persönlichen Nutzen missbrauchen anstatt Hilfe zu leisten, hat das Fass keinen Boden. Der als ehemaliger Gendarm der Militärjunta und Lobredner der rechtsextremistischen „Chrysi Avgi“ (Goldene Morgenröte) verschriene Würdenträger der griechischen orthodoxen Kirche speit in seinem einem Rückfall in das byzantinische Mittelalter gleichkommenden unsäglichen Pamphlet Gift und Galle.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Bürger hassen ihr Leben

24. Juli 2018 / Aufrufe: 622 1 Kommentar

Hinsichtlich der Lebensbedingungen liegen die Bürger Griechenlands am unteren Ende der Rangliste der OECD.

Die Bürger Griechenlands scheinen ihr Leben wirklich zu hassen. Zumindest zeigen das die Angaben der „Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung“ (OECD), laut der sich Griechenland bei der Frage, wie zufrieden die Bürger mit ihrem Leben sind, am Ende der internationalen Rangliste befindet.

Unter 35 sogenannten entwickelten Staaten, aber auch Entwicklungsländern der ganzen Welt „punkten“ nur Portugal und Südafrika noch schlechter als Griechenland.
Gesamten Artikel lesen »

E-Tickets für archäologische Stätten Griechenlands

22. Juli 2018 / Aktualisiert: 22. Juli 2018 / Aufrufe: 178 Keine Kommentare

Für bestimmte archäologische Stätten und Museen in Griechenland können Eintrittskarten fortan auch per Internet bestellt werden.

Unter der Adresse etickets.tap.gr steht in Griechenland ein neuer Service zur Verfügung, der den Erwerb „elektronischer Eintrittskarten“ für antike Stätten und Museen ermöglicht.

In der derzeitigen Startphase des Projekts können über die besagte Plattform E-Tickets für die Akropolis und die archäologischen Stätten im Zentrum Athens, Knossos und das archäologische Museum in Heraklion,  Knossos und das archäologische Museum Heraklion sowie die archäologische Stätte und das Museum von Messene gebucht und bezahlt werden.
Gesamten Artikel lesen »

17 Jahre Gefängnis für Anlagebetrug in Griechenland

15. Juli 2018 / Aufrufe: 409 Kommentare ausgeschaltet

Ein in Griechenland als Repräsentant der schweizerischen Bank Julius Bär auftretender Finanzberater wurde zu 17 Jahren Gefängnis verurteilt.

In der Sache eines Betrugs zu Lasten von neun Anlegern in Griechenland, die ein Bankkonto in der Schweiz zu eröffnen wünschten, verhängte die fünfsitzige Strafkammer des Berufungsgerichts in dem zweitinstanzlichen Verfahren eine Haftstrafe von 17 Jahren gegen den Hauptangeklagten und Freiheitsstrafen von jeweils 3 Jahren gegen seine beiden Mittäter, zu denen auch ein ehemaliger Funktionär der Züricher Bank Julius Bär zählt.

In seinem einstimmigen Beschluss verurteilte das Gericht – dem Antrag des plädierenden Staatsanwalts folgend – den Hauptangeklagten, sprich den Börsen- / Investmentberater Thomas Karydas, der in Griechenland unwahr als offizieller Vizepräsident der Bank auftrat, zu einer Gefängnisstrafe von 17 Jahren.
Gesamten Artikel lesen »

Warum erzürnen Menschen sich über Migranten?

9. Juli 2018 / Aufrufe: 573 Kommentare ausgeschaltet

Das Thema der Flüchtlinge und Immigranten wird in der westlichen Welt mittels irriger Ansichten offensichtlich skrupellos politisch instrumentalisiert.

Es besteht sicherlich eine schwierige Realität. Es besteht jedoch allerdings auch eine Wahrnehmung dieser Realität, die zumindest hinsichtlich des Themas der Flüchtlinge und Migranten verzerrt ist.

Die Realität bezieht sich auf die Tatsache, dass das Thema der Flüchtlinge / Migranten an dem Punkt angelangte, die Politik auf weltweiter Ebene auf die härteste Weise zu bestimmen, von den USA bis hin zu England und – hauptsächlich – dem kontinentalen Europa.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland sperrt illegale Wettseiten

23. Juni 2018 / Aufrufe: 157 Kommentare ausgeschaltet

Die Glückspielaufsicht in Griechenland hat weitere 578 illegale Wettseiten auf eine schwarze Liste gesetzt.

Das „Gremium für Spielaufsicht und -kontrolle“ (EEEP) in Griechenland erzielte einen besonders signifikanten Erfolg im Kampf gegen die illegalen Internetwetten, wie die letzte von ihm an die Öffentlichkeit gegebene „Blacklist“ mit den illegalen Anbietern von Internetwetten bestätigt.

Mit dem effizienten Vorgehen der Leitung des EEEP wurden jüngst der neuen schwarze Liste weitere 578 Websites für Internetwetten hinzugefügt. Damit hat die Anzahl der illegalen Internetseiten sich verdreifacht und beläuft sich mittlerweile auf insgesamt 1.625.
Gesamten Artikel lesen »

Sotheby’s verklagt Griechenland

12. Juni 2018 / Aufrufe: 447 Kommentare ausgeschaltet

Im Streit um die rechtmäßige Herkunft einer antiken Statuette erhob das Auktionshaus Sotheby’s Klage gegen das Kultusministerium Griechenlands.

Das Auktionshaus Sotheby’s schritt zu einem in der Geschichte beispiellosen Zug, da es das griechische Kultusministerium vor Gericht bringt, weil es verlangte, dass eine antike griechische Statuette – ein kupfernes Pferd – nicht versteigert wird.

Die den Fall enthüllende Zeitung „Financial Times“ betont, dass es sich um einen außerordentlich ungewöhnlichen juristischen Versuch des besagten Auktionshauses handelt, inmitten einer Zunahme der Beanspruchungen seitens der Herkunftsländer „die Rechte der rechtmäßigen Eigentümer zu verdeutlichen„.
Gesamten Artikel lesen »