Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Allgemein’

Ausnahmezustand nach Erdbeben auf Lesbos in Griechenland

14. Juni 2017 / Aufrufe: 682 Keine Kommentare

Nach dem starken Erdbeben des 12 Juni 2017 wurde in Griechenland über die Insel Lesbos für sechs Monate der Ausnahmezustand verhängt.

Auf Beschluss des Generalsekretariats für Zivilschutz wurde in Griechenland nach dem am 12 Juni 2017 verzeichneten Erdbeben mit einer Stärke von 6,1 Richter bzw. einer anderen Quelle zufolge 6,3 Richter die gesamte Ägäis-Insel Lesbos zum Notstandsgebiet erklärt.

Der ausgerufene Ausnahmezustand gilt ab dem Tag, an dem besagtes Erdbeben stattfand, für einen Zeitraum von sechs Monaten, also bis zum 12 Dezember 2017. Diese Maßnahme wurde für erforderlich gehalten, um den außerordentlichen Bedürfnissen zu begegnen und die Folgen zu handhaben, die sich wegen der starken seismischen Erschütterung in der Region ergaben.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland liefert heimlich Türken an Erdogan aus

11. Juni 2017 / Aufrufe: 637 Keine Kommentare

Ernsthaften Beschuldigungen zufolge liefert Griechenland Asyl suchende Türken heimlich illegal an Ankara aus.

Der Europäische Rat erhob am 07 Juni 2017 schwerste Beschuldigungen, Griechenland übergebe türkische Regimegegner, die den Grenzfluss Evros überqueren und in Griechenland um Schutz bitten, heimlich an Ankara.

Der für Menschenrechtsthemen zuständige Rats-Kommissar Nils Muižnieks brachte mit einer lautstarken Botschaft seine Beunruhigung über die seit Tagen kursierenden einschlägigen Informationen zum Ausdruck und verlangte von Athen, die Abschiebungen zu stoppen. (Ergänzend sei angemerkt, dass einige griechische Medien bereits seit dem vergangenen Jahr immer wieder Meldungen, Berichte und sogar konkrete Fakten bezüglich rechtswidriger Abschiebungen in die Türkei publizierten, die jedoch in den Mainstream-Medien auf geradezu wundersame Weise praktisch keinen Wiederhall fanden … .)
Gesamten Artikel lesen »

Griechische Reisepässe für 5 Euro?

10. Juni 2017 / Aufrufe: 621 Keine Kommentare

Einer Recherche der griechischen Zeitung Eleftheros Typos zufolge werden im Dark Web gefälschte griechische Reisepässe für nur 5 Euro ausgelobt.

Zu den Reisedokumenten verschiedener Länder, die im sogenannten „Dark / Deep Web“ verkauft werden, wo Gruppen „schwarzer“ Hacker eine weltweite Industrie organisierter Kriminalität aufgebaut haben, zählen anscheinend auch griechische Reisepässe.

Bei einer Recherche der griechischen Zeitung „Elefteros Typos tis Kyriakis“ auf den dunklen Pfaden des Internets wurde eine verschlüsselte Seite gefunden, die griechische Reisepässe für 0,0024 Bitcoin anbietet, welcher Betrag etwa fünf Euro entspricht. Besagte Seite führt an, die griechischen Reisepässe seien vorrätig, und zwar zu einem sehr interessanten Preis.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands öffentlicher Sektor überaltert

8. Juni 2017 / Aufrufe: 529 1 Kommentar

Ein Blick auf die Altersstruktur der Bediensteten des öffentlichen Sektors in Griechenland zeigt, dass die Staatsmaschinerie altert.

Die Staatsmaschinerie in Griechenland beginnt zu „überaltern“, da sich auf dem öffentlichen Sektor innerhalb des sehr kurzen Zeitraums der 2 letzten Jahre ein Anstieg des statistisch gemittelten Durchschnittsalters um 2,2 Jahre zeigt.

Den von der griechischen Zeitung „Kathimerini“ präsentierten Angaben zufolge sind in Griechenland auf dem engeren und weiteren öffentlichen Sektor 195.575 Verwaltungsangestellte, 352.969 Ärzte, Krankenpfleger, Lehrkräfte, Uniformträger und Kleriker, 78.506 Militärs und 67.784 Bedienstete der Sicherheitskräfte, sprich insgesamt 565.671 Personen beschäftigt.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands ehemaliger Premier Mitsotakis ist tot

30. Mai 2017 / Aufrufe: 320 Keine Kommentare

Griechenlands ehemaliger Premierminister Konstantinos Mitsotakis verstarb am 29 Mai 2017 im Alter von 99 Jahren.

Der ehemalige Premierminister Griechenlands und Ehrenvorsitzende der Nea Dimokratia (ND), Konstantinos Mitsotakis, schied in den ersten Morgenstunden des 29 Mai 2017 im Alter von 99 Jahren aus dem Leben. Seine Familie führt in einer Bekanntmachung an: „Konstantonos Mitsotakis schied heute Morgen um 01:00 Uhr aus dem Leben, umgeben von den Menschen, die er liebte und die ihn liebten.

Am Mittwoch, dem 31 Mai 2017, wird um 15:00 Uhr in der Erzbistums-Kathedrale in Athen ein Trauergottesdienst für Konstantinos Mitsotakis zelebriert werden. Seine Beisetzung wird am Donnerstag in seiner Geburtsstadt Chania auf der Insel Kreta erfolgen.
Gesamten Artikel lesen »

Mittelalterliche Arbeitsverhältnisse in Griechenland

29. Mai 2017 / Aufrufe: 1.397 1 Kommentar

Die Verhältnisse auf dem Arbeitsmarkt in Griechenland spotten schon lange jeder Beschreibung und stehen kaum noch dem Mittelalter nach.

Auf dem Arbeitsmarkt in Griechenland herrschen geradezu mittelalterliche Verhältnisse, mit rund einer halben Million ohne Versicherung vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmer, die jedoch als Teilzeitkräfte deklariert sind, und Hungerlöhnen, die obendrein mit Verzögerungen von bis zu 15 Monaten gezahlt werden.

Der griechische Arbeitsmarkt gleicht einem Albtraum voller Armer, die Gelegenheitsjobs für einen Tagelohn annehmen, der 15 Euro nicht übersteigt.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland ist noch nicht wettbewerbsfähig

24. Mai 2017 / Aufrufe: 807 3 Kommentare

Wolfgang Schäuble hält Griechenlands Wirtschaft für immer noch nicht konkurrenzfähig und blockiert weiterhin hartnäckig eine Entlastung der Verschuldung des Landes.

Das Thema Griechenlands beschäftigte die Begegnung des deutschen Finanzministers Wolfgang Schäuble mit seinem französischen Amtskollegen Bruno Le Maire kurz vor der Sitzung der Eurogruppe am 22 Mai 2017 in Brüssel.

Wolfgang Schäuble erklärte, die in Griechenland erfolgten Reformen seien bemerkenswert, das Ziel sei jedoch, dass die Wirtschaft des Landes wettbewerbsfähig wird, was sie noch nicht sei.
Gesamten Artikel lesen »

Lohnzahlungen in Griechenland nur noch bargeldlos

23. Mai 2017 / Aufrufe: 1.088 Keine Kommentare

In Griechenland sind Lohnzahlungen auf dem privaten Sektor fortan obligatorisch auf ein Bankkonto des Arbeitnehmers einzuzahlen.

Lohnzahlungen auf dem privaten Sektor in Griechenland haben fortan obligatorisch über Bankkonten zu erfolgen.

Gemäß einem gemeinsamen Ministerialbeschluss (KYA), den Finanzminister Evklidis Tsakalotos und Arbeitsministerin Evi Achtsioglou unterzeichneten, hat ab dem 01 Juni 2017 die Entrichtung der Bezüge der Arbeitnehmer von den Arbeitgebern auf dem privaten Sektor fortan ausschließlich auf die Bankkonten der Berechtigten zu erfolgen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland beauftragt Rothschild mit … Schuldenberatung

20. Mai 2017 / Aufrufe: 1.065 1 Kommentar

Rothschild soll Griechenland gegen ein Beraterhonorar von insgesamt bis zu 3,2 Millionen Euro an die internationalen Finanzmärkte zurückbringen!

Gemäß einem inzwischen auch per „Diavgeia“ publizierten Ministerbeschluss wird Rothschild bis zu 3,2 Mio. Euro gezahlt bekommen, um Griechenland auf den internationalen Finanzmärkten wieder „hoffähig“ zu machen.

Der auf der Internet-Plattform „Diavgia“ (= Klarheit, Transparenz) eingestellte Beschluss des stellvertretenden Finanzministers Giorgos Chouliarakis enthält die Bedingungen des Vertrags und das Honorar der Rothschild für die Erbringung von Dienstleistungen an den griechischen Fiskus. Demnach wird Rothschild in Raten eine Vergütung von bis zu 3,2 Mio. Euro erhalten.
Gesamten Artikel lesen »

Millionenloch in Griechenlands Staatshaushalt

19. Mai 2017 / Aufrufe: 910 1 Kommentar

Die Einnahmen des Staatshaushalts in Griechenland lagen im ersten Quartal 2017 um 819 Millionen Euro unter der Zielvorgabe.

Die Netto-Einnahmen des staatlichen Haushaltplans in Griechenland zeigten im ersten Quartal 2017 ein „Loch“ von 819 Mio. Euro.

Dieser Rückstand liegt an den im Verhältnis zur Zielvorgabe um 411 Mio. Euro geringeren Einnahmen aus den Privatisierungen und an den um 666 Mio. Euro geringeren Einnahmen aus dem öffentlichen Investitionsprogramm.
Gesamten Artikel lesen »