Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Allgemein’

Ernährung strapaziert Einkommen in Griechenland

11. Dezember 2018 / Aufrufe: 10 Keine Kommentare

Griechenlands Haushalte wenden einen erheblichen Teil des Einkommens für Nahrung auf.

Im Verhältnis zu dem Durchschnittswert der Europäischen Union geben die privaten Haushalte in Griechenland deutlich mehr für den Kauf von Lebensmitteln aus.

Den von dem Statistischen Amt der Europäischen Union (Eurostat) an die Öffentlichkeit gegebenen Daten zufolge werden in Griechenland fast 17% der Konsumausgaben der Griechen für Nahrung und alkoholfreie Getränke aufgewendet, während zur selben Zeit der Durchschnittswert bei den 28 EU-Mitgliedsstaaten 12,2% beträgt.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Außenministerium verlor E-Mails

7. Dezember 2018 / Aufrufe: 361 Keine Kommentare

Das Außenministerium in Griechenland verlor infolge eines technischen Defekts seine gesamte alltägliche elektronische Korrespondenz seit 2005.

Infolge eines technischen Defekts in einem Festplatten-Rack / Server ging in Griechenlands Außenministeriums die gesamte E-Mail-Korrespondenz seit 2005 unwiderruflich verloren!

Laut einer Reportage des griechischen TV-Senders SKAI „explodierten fünf in einem Verbund betriebene Festplatten„, welchen Vorfall das Außenministerium sinngemäß bestätigte.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland wurde um über 11 Mrd Euro abgezockt

5. Dezember 2018 / Aufrufe: 559 Keine Kommentare

Griechenlands Bürger wurden von der EZB und sogenannten Partnern mittels explizit von dem PSI im Jahr 2012 ausgenommener Anleihen um über 11 Milliarden Euro abgezockt.

Die Europäische Zentralbank (EZB) und die nationalen Zentralbanken der EU-Mitgliedsländer verdienten über 11,2 Mrd. Euro aus dem Besitz griechischer Anleihen, die bei dem „Private Sector Involvement“ (PSI) im Jahr 2012 nicht „geschnitten“ wurden.

Diese Schlussfolgerung ergibt sich aus den Angaben, die EZB-Präsident Mario Draghi dem griechischen Europa-Abgeordneten der „Volksunion“, Nikos Chountis, bekannt gab.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland: Rückkehr zum Jahr 2010

4. Dezember 2018 / Aufrufe: 394 Keine Kommentare

Was das von der Regierung Griechenlands beworbene positive Szenarium verbirgt.

Falls jemand beschlossen hat, der SYRIZA – ANEL noch glauben zu können, wird er dann ihre letzte Lüge zu glauben haben, die nichts anderes ist, als dass wir nach all den Geschehnissen der vergangenen Jahren nach all dem, was in den vergangenen Jahren geschah, glücklich zum Jahr 2015 zurückkehren.

Wir brauchten also zwei neue Memoranden, neue Maßnahmen mit einem Volumen von 15 Mrd. Euro, geschlossene Banken, einen Privatisierungs- / Superfonds unter der Kontrolle der Ausländer und all das mit zusätzlichen Steuern und Kürzungen, um dorthin zurückzukehren, wo wir uns 2015 befanden. Das ist das positive Szenarium der Regierung darüber, wo wir angelangt sind und wohin wir gehen.
Gesamten Artikel lesen »

Zigaretten werden in Griechenland wieder teurer

24. November 2018 / Aufrufe: 280 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland werden sowohl Zigaretten als auch Tabak erneut teurer.

Griechenlands Raucher sehen sich wieder mit neuen Preiserhöhungen konfrontiert, da die Tabakindustrie in den vergangenen Tagen zu Erhöhungen bei Zigaretten um 0,10 Euro pro Schachtel und bei Tabak um 0,20 Euro je Päckchen schritten, was die Verbraucher inzwischen zu spüren bekommen.

Die Preiserhöhung wurde von der Tabakindustrie wegen der in letzter Zeit verhängten Anhebung der Steuer auf Tabakprodukte für notwendig befunden.
Gesamten Artikel lesen »

Tragische Resultate der Austerität in Griechenland

22. November 2018 / Aktualisiert: 22. November 2018 / Aufrufe: 396 Kommentare ausgeschaltet

Die tragischen Resultate der in Griechenland im Rahmen der Memoranden umgesetzten Sparpolitiken sind unter anderem Armut, Ernährungsunsicherheit und Ungleichheiten.

Ein Bericht, den das Transnational Institute (TNI), ein in Holland ansässiges nicht gewinnorientiertes Forschungszentrum, in Zusammenarbeit mit der Menschenrechtsorganisation FIAN International und der griechischen Organisation Agroecopolis am 20 November 2018 in Brüssel veröffentlichte, gelangt zu der Schlussfolgerung, dass die in Griechenland im Rahmen der Memoranden umgesetzten Austeritäts-Politiken das internationale Menschenrecht und konkret das Recht der Bürger auf Nahrung verletzen.

Laut dem Bericht „steigerten die Austeritätsmaßnahmen nicht nur die Armut und die Ernährungssicherheit, sondern etablierten auch ein unternehmerisches System für landwirtschaftliche Nahrungsmittel, das die Ungleichheiten bei dem Zugang zu Lebensmitteln und deren Kontrolle verewigt„.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland „knipst“ Piratebay aus

13. November 2018 / Aufrufe: 392 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland wurden die Internetdienstanbieter strafbewehrt verpflichtet, den Zugriff auf Piratebay und weitere 37 Domains und Sites zu blockieren.

In Griechenland befahl der sogenannte Ausschuss für Urheberrechtsverletzungen im Internet der Organisation für Urheberrechte (OPI) den nationalen Internetprovidern, den Zugang zu insgesamt 38 Domains zu sperren.

Es geht um die bekannte Plattform Pirate Bay und weitere 37 Web- bzw. sogenannte Torrent-Sites mit Filmen, Serien, Untertiteln und einschlägigen Inhalten. Die Dauer der Zugangssperre wurde auf 3 Jahre festgesetzt.
Gesamten Artikel lesen »

Korruption war in Griechenland die Regel

5. November 2018 / Aufrufe: 703 1 Kommentar

Einer aktuellen Meinungsumfrage der RASS zufolge halten Griechenlands Bürger das alte politische System für eng mit der Korruption verflochten.

Die landesweite Erhebung des Meinungsforschungsunternehmens RASS für Rechnung der griechischen Zeitung „Nea Selida“ bestätigt die völlige Abkehr der Bürger von dem alten politischen System, in dessen Jahren die Korruption und Verflechtung der Macht mit dem Unternehmertum genährt wurden und Phänomene à la Akis Tsochatzopoulos und Giannos Papantoniou blühten.

Fast sechs von zehn Teilnehmern (57,5%) antworten, für die Lage, in der Griechenland sich heute befindet, sei die Regierungsführung der Nea Dimokratia (ND) und PASOK verantwortlich, während 29,8% antworten, die Regierungsführung der SYRIZA sei dafür verantwortlich.
Gesamten Artikel lesen »

Was Griechen glauben

4. November 2018 / Aufrufe: 512 Kommentare ausgeschaltet

Griechen glauben an Gott und den Bösen Blick und wollen ein Verbot der Abtreibung.

Laut einer Studie des Pew Research Centers glauben Griechenlands Bürger nicht nur zu 92% an Gott, sondern zu 66% auch an den sogenannten Bösen Blick.

Detaillierter antworteten 66% der Griechen positiv auf die Frage, ob sie glauben, dass es den „Bösen Blick“ gibt, und verzeichnen damit unter den in 34 Staaten West- und Osteuropas teilnehmenden 56.000 Volljährigen den höchste Anteil.
Gesamten Artikel lesen »

Arbeitslosigkeit in Griechenland blieb stabil

1. November 2018 / Aufrufe: 134 Kommentare ausgeschaltet

Laut Eurostat blieb die offizielle Arbeitslosenquote blieb in Griechenland im Juli 2018 unverändert bei 19 Prozent.

Laut den am 31 Oktober 2018 an die Öffentlichkeit gegebenen Angaben des Europäischen Amts für Statistik (Eurostat) blieb in Griechenland im Juli 2018 die Arbeitslosigkeit im Verhältnis zum Vormonat auf stabilen Niveaus, nämlich bei 19%.

Zusätzlich blieb im September 2018 die Arbeitslosigkeit in der Eurozone im Verhältnis zum Vormonat stabil bei 8,1% und verzeichnete damit das niedrigste Niveau seit November 2008. In der EU blieb die Arbeitslosigkeit stabil bei 6,7%, damit das niedrigste Niveau seit Januar 2000 verzeichnend. Ein Jahr früher, im September 2017, betrug die Arbeitslosigkeit in der Eurozone und in der „EU der 28“ entsprechend 8,9% und 7,5%.
Gesamten Artikel lesen »