Neue politische Landschaft in Griechenland

30. Mai 2019 / Aufrufe: 3
Einen Kommentar schreiben Kommentare

Die neue politische Landkarte in Griechenland nach der Wahlniederlage der SYRIZA bei den Europawahlen 2019.

Die Polarisierung zwischen Griechenlands beiden großen Parteien, SYRIZA und Nea Dimokratia (ND), „demontierte“ die derzeit noch im Parlament vertretenen kleineren politischen Träger.

Angesichts der auf den 07 Juli 2019 anberaumten vorgezogenen Parlamentswahlen gestaltet die politische Karte des Landes sich mittlerweile neu.

Griechenlands neues Parlament wird sich aus 5-6 Parteien zusammensetzen

Das Urteil des Volkes vom 26 Mai 2019 analysierend zählen „Unabhängige Hellenen“ (ANEL – Parteivorsitzender: Panos Kammenos) und „Fluss“ (Potami – Parteivorsitzender: Stavros Theodorakis) ihre Kräfte – zur Stunde, wo andere Parteien sich auf ihren Einzug in das Parlament vorbereiten und ihre Parteistäbe „Feuer gefangen“ haben und versuchen, eine Wahlkampfstrategie zu entwerfen, die sie am Folgetag der Parlamentswahlen des 07 Juli 2019 ins Parlament bringen wird. Die Potami-Partei gab dagegen bekannt, bei den nationalen Wahlen im Juli 2019 nicht antreten zu werden, obwohl sie bei den Europawahlen unter den kleinen Parteien die höchsten Anteile verzeichnete.

Die Potami-Partei erhielt 1,51%, während die Zentrums-Union 1,45% erreichte. Auf Basis dieser Fakten deutet alles darauf hin, dass Vasilis Levendis nicht fertignringen wird, wieder ins Parlament zu kommen – obwohl in seinem Stab vertreten wird, bei den nationalen Wahlen könne sich das „Blatt“ wenden und die Zentrums-Union schaffen, mit einer Kandidatenliste anzutreten, die ihr die begehrten 3% bescheren wird. Außerhalb des (neuen) Parlaments scheint auch Panos Kammenos zu bleiben, da seine ANEL bei den Europawahlen nicht einmal 1% (konkret 45.015 Stimmen bzw. nur 0,8% bzw.) zu bekommen schaffte. Die „Mitteilungen des Volkes“ erhalten habend, wird er anstreben, am 07 Juli 2019 eine allerletzte Schlacht auszutragen, dabei auf eine würdevolle Niederlage hoffend.

Wie alles zeigt, wird sich das nach den Juli-Wahlen nächste zusammentretende Parlament aus fünf oder sechs Parteien zusammensetzen. Aus den Ergebnissen der Europa-Wahlen schließend werden darin die Nea Dimokratia (ND), SYRIZA, Änderungsbewegung (KINAL / PASOK), Kommunistische Partei Griechenlands (KKE), Goldene Morgenröte (Chrysi Avgi) und eventuell die Griechische Lösung (Parteivorsitzender: Kyriakos Velopulos vertreten sein.

Detaillierte Informationen zu den Ergebnissen der in Griechenland am 26 Mai 2019 durchgeführten Europa-, Regional- und Kommunalwahlen publiziert das griechische Innenministerium in griechischer und englischer Sprache unter ekloges.ypes.gr.

(Quelle: dikaiologitika.gr, Autorin: Anna Karavokyri)

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.