Griechenland ohne … Griechen

22. Dezember 2018 / Aufrufe: 562

Griechenland, die Unterzeichnung des Migrationspakts unter Ausschluss der Öffentlichkeit und die Umsetzung der sogenannten Soros-Agenda im Migrationsthema.

Gemäß der konstanten Taktik dieser Regierung erfolgte alles abseits der Öffentlichkeit und heimlich. Nach der Überlassung des Namens, der Geschichte und der Nationalität Makedoniens an Skopje sputete Premierminister Alexis Tsipras sich heimlich wie ein Dieb, auch das selbige Griechenland an die Siedler zu übergeben, die fortan LEGAL zu Hunderttausenden und Millionen in unser Land strömen werden!

Die Masken sind nun gefallen. Die uns fast vier Jahre Lang regierenden National-Nihilisten / Anti-Patrioten fahren mit einer unsagbaren Manie fort, das Land zu attackieren. Sie attackieren das Volk, seine Geschichte, seine Religion, sein Gedächtnis, seine Traditionen und seine Ästhetik, seine Sprache, seine Kultur.

Griechenland verlässt Griechenland

Sie wollen Griechenland einfach nur als geographischen Raum. Ohne Inhalt. Ohne antike und neue Erinnerungen. Die fanatischen Verfolger der Christen öffnen die Wege der Kapitulation und Unterwerfung. Ohne Widerstand. Sie übergeben das Land ohne Blutvergießen. Sie wissen, dass sie im Volk verhasst sind. Außerdem ist allen bekannt, dass sie sich in einer bestellten Mission befinden. Deswegen substituieren sie das Volk. Mit illegal Herbeigebrachten. Sie legalisieren sie. Der UN-Migrationspakt kam ihnen gelegen. Die völlige Umsetzung der Soros-Agenda.

Was besagt letztendlich dieser Pakt, dem der griechische Premierminister zustimmte und dem USA, Schweiz, Österreich, Polen, Italien, Australien und andere Länder sich nicht anschlossen? Der Pakt also verspricht das „Recht“ auf Migration und freie Niederlassung aller, die es wünschen, in einem Land ihrer Wahl! Kurz gesagt wird die massenhafte und unkontrollierte Migration LEGALISIERT. Was dies bedeutet? Es bedeutet, dass sich jeder Bürger strafbar macht, der gegen die illegale Einwanderung und die gegen sein Land gerichtete Besiedlung protestiert! Mit der Genehmigung dieses Migrations-Pakts (Migration Compact) wird den Ländern, die ihn unterzeichneten, die Respektierung der Rechte der Migranten, eine Fürsorge bei Sozialleistungen, Schutz und – natürlich – Verleihung der Staatsangehörigkeit auferlegt.

Per se nimmt jeder wahr, dass – nachdem die Bewegung eines jeden, wohin er wünscht, legalisiert wird – die Staatsgrenzen de facto abgeschafft werden. Deswegen haben die Leute der SYRIZA die Grenzen unseres Heimatlands ungeschützt gelassen. Die Realisierung der Soros-Agenda (offene Grenzen, Weltregierung, Menschenrechte, Neue Weltordnung, Multikulturalität …) erwirbt nunmehr auch eine weltweite institutionelle Rolle. Wer fragte die größte Mehrheit der sich widersetzenden Bürger? Niemand. Dies verfügt der moderne Absolutismus, nunmehr mit einem linken Vorzeichen: Nieder mit den Nationen. Nieder mit den Heimatländern. Nieder mit dem Christentum. Nieder mit der Demokratie.

Wirkliche Flucht oder geplante islamische Invasion?

Das außer allem anderen Unberechenbare ist, ob die – der einschlägigen Initiative der UN vorstehenden moslemischen – Länder jemals einen freien Zugang christlicher (oder auch andersgläubiger islamischer) Bevölkerungen zu ihren Gefilden tolerieren werden?

Hier ist etwas zu betonen, das häufig unserer Aufmerksamkeit entgeht: Füllen die christlichen Länder sich zufällig oder nach einer bewussten Mobilisierung mit Moslems? Griechenlands Inseln werden von illegalen Migranten überschwemmt. Die meisten sind Moslems. Mal ehrlich, stellt das eine echte Flüchtlingsflucht oder Gegenstand einer geplanten und gewaltsamen islamischen Invasion dar? Und warum wenden sie sich nicht den näher gelegenen sehr reichen moslemischen Ländern zu, sondern bevorzugen den Westen? Ist also das Ziel vielleicht die neue Flucht in Richtung Westen und speziell nach Griechenland? Es sind die morgigen Wähler der SYRIZA … .

(Quelle: dimokratianews.gr, Autorin: Athina Katsafadou, Rechtsanwältin)

Kommentare sind geschlossen