ESM gibt letzte Tranche an Griechenland frei

7. August 2018 / Aufrufe: 1
Einen Kommentar schreiben Kommentare

Der ESM gab die 15 Milliarden Euro betragende letzten Tranche an Griechenland frei, mit der Finanzierungsbedürfnisse des Landes und Tilgungen gedeckt werden sollen.

Der Europäische Stabilitätsmechanismus (ESM) gab die Auszahlung der letzten Tranche in Höhe von 15 Mrd. Euro aus dem Hilfsprogramm an Griechenland bekannt.

Laut der Bekanntmachung des ESM sollen 9,5 Mrd. Euro für die Schaffung des Liquiditätspolsters des Fiskus und 5,5 Mrd. Euro für die Bedienung der Verschuldung verwendet werden. Nach der in Rede stehenden Auszahlung wird das Liquiditätspolster Griechenlands insgesamt 24 Mrd. Euro erreichen und ab dem Auslaufen des Programms (sprich dritten „Memorandums“) am 20 August 2018 für ungefähr 22 Monate die Finanzierungsbedürfnisse des Landes decken können.

EFSF und ESM sind mit 204 Mrd. Euro größte Gläubiger Griechenlands

Die Auszahlung der besagten Tranche war von dem Vorstand des ESM im Prinzip bereits am 13 Juli 2018 bewilligt worden und das Genehmigungsverfahren wurde im Anschluss an die jeweiligen nationalen Verfahren am 01 August 2018 vollendet.

Die letzte Auszahlung und das positive Resultat der finalen ‚Bewertung‘ schicken eine Mitteilung, dass Griechenland während der Dauer der drei Jahre des ESM-Programms signifikant vorangeschritten ist. Die Verpflichtung und die harte Arbeit des griechischen Volks bringen nun Früchte. Das von Griechenland umgesetzte finale Reformpaket umfasste signifikante Aktionen auf dem Sektor der Steuerpolitik, dabei die Steuerhinterziehung bekämpfend, bei der Umgestaltung der öffentlichen Finanzen und der Lösung des Themas der leistungsgestörten Kredite„, erklärte diesbezüglich der Leiter des ESM, Klaus Regling, der weiter anfügte:

Seit 2012 unterstützten EFSF und ESM das griechische Volk bei seinen Bemühungen und stellten beispiellose Beträge langfristiger Kredite mit sehr günstigen Zinssätzen bereit. Das Ende des Programms des ESM am 20 August 2018 wird einen Meilenstein für das Land darstellen. Griechenland wird nun seinen Partnern und den Finanzmärkten beweisen müssen, dass es sich verpflichtet, die umgesetzten Reformen nicht rückgängig zu machen und tragfähige Wirtschafts- und Fiskalpolitiken zu befolgen, die langfristig notwendig sind, damit es eine starke Wirtschaft darstellt, die Wachstum und Arbeitsplätze schafft.

Nach der Auszahlung der 15 Mrd. Euro erreicht die wirtschaftliche Unterstützung des ESM an Griechenland im Rahmen des dritten Programms 61,9 Mrd. Euro, gegenüber den anfänglich verfügbaren 86 Mrd. Euro. Insgesamt haben ESM und EFSF ungefähr 204 Mrd. Euro an Griechenland ausgezahlt und stellen damit den größten Gläubiger des Landes dar.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.