Griechenlands Verschuldung stieg erneut an

24. Januar 2018 / Aufrufe: 552

Die öffentliche Verschuldung Griechenlands stieg im dritten Quartal 2017 auf über 313 Milliarden Euro.

Laut den am 22 Januar 2018 an die Öffentlichkeit gelangten Angaben der nationalen Statistikbehörde Griechenlands (ELSTAT) gestaltete die gesamtstaatliche Verschuldung des Landes im dritten Quartal 2017 auf 313,524 Mrd. Euro, gegenüber 309,136 Mrd. Euro im zweiten Quartal 2017.

Im ersten Quartal 2017 hatte sich die Verschuldung des griechischen Fiskus dagegen auf 310,713 Mrd. Euro gestaltet.

Gesamtstaatliche Einnahmen und Ausgaben in Griechenland

Es sei angemerkt, dass sich von der Gesamtsumme der Verschuldung Griechenlands 253,388 Mrd. Euro auf langfristige Verbindlichkeiten beziehen, während die kurzfristigen Verbindlichkeiten des Fiskus sich in der untersuchten Periode auf 289 Mio. Euro beliefen.

Aus den Angaben der ELSTAT geht ebenfalls Folgendes hervor:

  • Die Steuern auf Einkommen und Vermögen beliefen sich im dritten Quartal 2017 auf 5,043 Mrd. Euro (21,8% der gesamtstaatlichen Einnahmen), gegenüber 4,932 Mrd. Euro (21,1% der gesamtstaatlichen Einnahmen) im dritten Quartal 2016.
  • Die Sozialabgaben beliefen sich auf 6,6 Mrd. Euro (28,5% der Einnahmen), gegenüber 6,578 Mrd. Euro (28,2% der Einnahmen) im dritten Quartal 2016.
  • Die Steuern auf Produktion und Importe erreichten 8,344 Mrd. Euro (36,1% der Einnahmen), gegenüber 8,027 Mrd. Euro (34,4% der Einnahmen) im dritten Quartal 2016.
  • Die gesamtstaatlichen Gesamteinnahmen gestalteten sich auf 23,134 Mrd. Euro, gegenüber 23,321 Mrd. Euro im dritten Quartal 2016.
  • Im Zweig der gesamtstaatlichen Aufwendungen beliefen sich die Vergütungen für abhängige Arbeit auf 5,502 Mrd. Euro (26,8% der Ausgaben), gegenüber 5,444 Mrd. Euro (25,8% der Ausgaben) im dritten Quartal 2016.
  • Die sozialen Leistungen gestalteten sich auf 9,407 Mrd. Euro (45,7% der Ausgaben), gegenüber 9,566 Mrd. Euro (45,3% der Ausgaben) im dritten Quartal 2016.
  • Die Primärausgaben sanken von 19,764 Mrd. Euro auf 19,224 Mrd. Euro, während die gesamtstaatlichen Ausgaben sich auf 20,562 Mrd. Euro gestalteten, gegenüber 21,097 Mrd. Euro im dritten Quartal 2016.

(Quelle: liberal.gr)

KategorienWirtschaft
Tags: ,
Kommentare sind geschlossen