Griechenlands „Rettung“ erfolgte zugunsten der Banken

11. November 2017 / Aufrufe: 533
Einen Kommentar schreiben Kommentare

Auch Jeroen Dijsselbloem gestand endlich ein, dass die angebliche Rettung Griechenlands in Wirklichkeit der Rettung der Banken gedient hatte.

Eurogruppe-Chef Jeroen Dijsselbloem, brachte vor dem Ausschuss für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten (EMPL) des Europäischen Parlaments die Ansicht zum Ausdruck, die Banken seien zu Lasten der Steuerzahler und auf eine falsche Weise gerettet worden.

Auf eine Frage des griechischen Europa-Abgeordneten der Volksunion, Nikos Chountis, antwortend, inwieweit er Olli Rehn zustimme, das erste Programm (sprich Memorandum) für Griechenland sei erfolgt, damit die Banken gestützt werden, merkte Jeroen Dijsselbloem an, dass zu Beginn der Krise „in allen Ländern das größte Problem die Banken waren„.

Dijsselbloem: Kritiker der Griechenland-Rettung hatten Recht

Wir hatten eine Bankenkrise, eine fiskalische Krise und verwendeten – meiner Meinung nach auf falsche Weise – viele der Gelder der Steuerzahler um die Banken zu retten, und die Leute, die in den ersten Jahre kritisierten, alles sei für die Banken geschehen, hatten gewissermaßen Recht„, meinte Jeroen Dijsselbloem und fügte an, aus diesem Grund sei die Europäische Bankenunion geschaffen worden.

Mit höheren Vorschriften, mit einer besseren Beaufsichtigung, mit einem Sanierungs- und Rettungsrahmen, wenn die Banken Verluste haben. Und zwar genau, damit wir nicht wieder in dieser Situation geraten„, betonte der abtretende Präsident der Eurogruppe.

(Quelle: mignatiou.com)

  1. Kleoni
    11. November 2017, 09:22 | #1

    und immer deutlicher wird, dass Hr. Varoufakis in vielen Dingen Recht hatte! Die Banken sind gerettet worden, viele Menschen in Griechenland nicht, im Gegenteil, sie wurden in bittere Armut gedrängt.

  2. Gebhard
    11. November 2017, 19:57 | #2

    und warum werden diese Staatsverbrecher nicht vor gericht gestellt? man kennt die namen, man weiss was sie angestellt haben und dieses pack tritt ab und lehnt sich finanziell bestens versorgt zurück. es ist zum kotz…. es ist höchste zeit diese leute für ihr tun verantwortlich zu machen, ich hoffe auf die guillotine!

  1. Bisher keine Trackbacks

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.