Steuerbescheide zur ENFIA 2017 in Griechenland

28. August 2017 / Aufrufe: 1.973

In Griechenland ergingen die Bescheide zur diesjährigen Immobilienbesitzsteuer ENFIA.

In Griechenland wurden gemäß einer Bekanntmachung der „Unabhängigen Behörde für Öffentliche Einnahmen“ (AADE) am Sonntag (27 August 2017) die Bescheide zur sogenannten „Einheitlichen Immobilien-Besitzsteuer“ (ENFIA) für das Jahr 2017 in das TAXISnet eingestellt.

Wie in der Bekanntmachung angeführt wird, können die Steuerpflichtigen die festgestellte Steuerschuld in ihrem TAXISnet-Account in der Sektion „Individualisierte Informierung“ unter dem Punkt „Nicht regulierte Verbindlichkeiten“ einsehen. Die detaillierten Bescheide und (Raten-) Zahlungsbenachrichtigungen wiederum lassen sich auf der neuen Internet-Präsenz der AADE unter der Sektion „Deklaration E9 / ENFIA“ aufrufen und herunterladen.

ENFIA 2017 soll Griechenlands Fiskus über 3 Mrd. Euro bescheren

Laut den statistischen Angaben der AADE, welche die Bekanntmachung begleiten, beläuft der Gesamtbetrag der Abrechnung der ENFIA 2017 sich auf 3.153.236.664,55 Euro und betrifft insgesamt 7.397.711 Steuerpflichtige bzw. Steuer-IDs. Die Steuerpflichtigen haben die Steuer in fünf monatlichen Raten gleicher Höhe zu entrichten, von denen die erste Ende September 2017 und die letzte Ende Januar 2018 fällig wird. Andererseits steht es natürlich jedem frei, die ENFIA insgesamt oder teilweise vor der Fälligkeit zu entrichten, ein finanzieller Vorteil (wie beispielsweise früher in Form eines kleinen Skontos) ergibt sich daraus jedoch nicht.

Aus den Angaben der Direktion für elektronische Regierungsführung der Unabhängigen Behörde für Öffentliche Einnahmen bezüglich der Abrechnung der ENFIA 2017 ergeben sich die nachstehenden Folgerungen:

  • Es wurde ein Gesamtsteuerbetrag in Höhe von 3,153 Mrd. Euro festgestellt. Davon entfallen 2,6 Mrd. Euro auf die Hauptsteuer und 629 Mrd. Euro auf die Zusatzsteuer.
  • Bei 6.297.453 natürlichen Personen (Feststellung für Deklarationen mit einem resultierenden Steuerbetrag von über 1 Euro) wurden ENFIA und Zusatzsteuer in Höhe von insgesamt 2,704 Mrd. Euro festgestellt.
  • Bei 50.900 juristischen Personen beläuft sich die festgestellte Gesamtsteuer (ENFIA und Zusatzsteuer) auf 448,997 Mio. Euro.
  • Die Höhe der Ermäßigungen und Befreiungen von der diesjährigen ENFIA erreicht insgesamt 88,891 Mio. Euro. Spezieller wurde 1.240.212 Steuerpflichtigen eine Ermäßigung um 50% von der Steuer gewährt, während die Befreiung sich bei anderen 66.236 Eigentümern auf 100% belief.
  • Für die natürlichen Personen ergaben sich 17.828.955 Eigentumsrechte an Immobilien und weitere Rechte 15.325.860 an Landstücken. Die Gesamtheit der Eigentumsansprüche erreichte 33.154.815.
  • Für die juristischen Personen erreichten die Eigentumsrechte 454.981 an Immobilien und 180.213 an Landstücken.

Der Gesamtbetrag, den der griechische Fiskus aus der Zahlung der ENFIA auf monatlicher Basis ab September 2017 bis einschließlich Januar 2018 einnehmen wird (bzw. einzunehmen hofft …), beläuft sich auf ungefähr 630 Mio. Euro.

Abschließend sei angemerkt, dass im September 2017 im TAXISnet-System eine neue Funktion verfügbar gemacht werden soll, die den Steuerpflichtigen die Möglichkeit bietet, die bargeldlose Begleichung ihrer Verbindlichkeiten per Debit- oder Kreditkarte direkt in / aus ihrem TAXIS-Account tätigen zu können.

(Quellen: dikaiologitika.gr, Medienberichte)

Kommentare sind geschlossen