Drei Voraussetzungen für Investitionen in Griechenland

5. Oktober 2016 / Aktualisiert: 05. Oktober 2016 / Aufrufe: 1.018

Die Rückkehr der Investitionen nach Griechenland hängt von der Erfüllung drei grundsätzlicher Voraussetzungen ab.

Rückkehr zum Wachstum, Umsetzung des Memorandums und Aufnahme des Landes in das sogenannte Programm der „Quantitativen Lockerung“ (QE) der Europäischen Zentralbank (EZB) sind die drei Voraussetzungen, welche die Investoren während der Dauer der gegen Ende September 2016 in London geführten Gespräche über Griechenland den Vertretern der griechischen Regierung stellten.

Michel Danechi von der Duet Asset Management betonte im Gespräch mit Bloomberg, „wenn Griechenland in das Programm der quantitativen Lockerung aufgenommen wird, wird die Stimmung sich automatisch ändern„.

Knackpunkt: Aufnahme Griechenlands in das QE-Programm der EZB

Derzeit ist das Interesse der Investoren an dem griechischen Anleihenmarkt gering, und damit es wieder angefacht wird, müssen die folgenden Voraussetzungen einhergehen:

  • Rückkehr zum Wachstum
    Die griechische Wirtschaft muss zum Wachstum zurückkehren. Der stellvertretende Wirtschaftsminister Alexis Charitsis versicherte den Investoren, 2017 werde es einen signifikanten Aufschwung geben.
  • Umsetzung des Memorandums
    Die mit den Gläubigern im Rahmen des Memorandums getroffenen Vereinbarungen müssen umgesetzt werden.
  • Quantitative Lockerung (QE)
    Griechenland muss in das Programm quantitativer Lockerung der EZB aufgenommen werden. Etwas solches wird signalisieren, dass die Gläubiger Griechenlands das Land nunmehr als zuverlässig betrachten. Gleichzeitig wird es den Investoren jedoch das Signal senden, dass die EZB präsent ist um griechische Anleihen zu kaufen.

Überbesteuerung in Griechenland blockiert Aufschwung und Investitionen

Theodoros Fessas, Vorsitzender des Unternehmens- und Industrieverbands (SEB) Griechenlands, übermittelte dem EU-Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici die Position des Verbands, dass es mit der derzeitigen – die Überbesteuerung der gesetzestreuen Unternehmen und Arbeitnehmer umfassenden – Politik-Mixtur unmöglich ist, einen Aufschwung der Wirtschaft und die Anziehung signifikanter Investitionen zu erzielen.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Kommentare sind geschlossen