Erhöhung der Mehrwertsteuer in Griechenland ist Quatsch!

2. Juni 2016 / Aufrufe: 831

Sogar Wolfgang Schäuble vertritt, die erneute Erhöhung der Mehrwertsteuer in Griechenland sei Blödsinn.

Die Erhöhung der Mehrwertsteuer in Griechenland ist „wirtschaftlicher Unsinn“, betonte der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble, meinte jedoch auch, wegen des Rückstands bei den Einnahmen des griechischen Staates habe es keine andere Lösung gegeben.

Herr Schäuble erklärte, kein anderes Land in Europa habe einen dermaßen hohen Anteil an zu entrichtenden Steuern, die aber nicht gezahlt werden, und fügte an, wenn Griechenland nun die MwSt. erhöhe, sei dies „wirtschaftlicher Blödsinn“, stellte jedoch auch klar, wenn der Staat keine anderen Steuereinnahmen habe, bleibe nichts anderes als dies übrig.

Die EU stellt kein überholtes Modell dar

Wie Herr Schäuble in einem Vortrag betonte, brauche Griechenland aus diesem Grund eine effiziente öffentliche Verwaltung, wobei er jedoch unterstrich, auf der anderen Seite scheine die Rezession in Griechenland nachzulassen, und fügte  an: „Auch in Griechenland nähert die Arbeitslosigkeit sich einem Wendepunkt.“ (Diese Behauptung glaubhaft zu dokumentieren, blieb er jedoch schuldig … .)

Weiter vertrat der deutsche Finanzminister, trotz der Schuldenkrise in Griechenland und der anstehenden Volksabstimmung über den Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union stelle letztere kein überholtes Modell dar.

Der Vollständigkeit halber sei angemerkt, dass im Rahmen der jüngst beschlossenen Erhöhung bestehender indirekter und Verbrauchssteuern sowie der Einführung neuer Abgaben in Griechenland der Regelsatz der Mehrwertsteuer mit Wirkung ab dem 01 Juni 2016 von 23% auf 24% steigt.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

  1. Anton
    2. Juni 2016, 18:58 | #1

    Typisch Herr Schäuble: MwSt-Erhöhungen seien zwar „Blödsinn“, aber wenn gar nicht anderes geht, sollte der „Blödsinn“ durchgezogen werden. Was ist das denn? Der typische „Blödsinn“ eines Herrn Schäuble.

  2. windjob
    3. Juni 2016, 07:51 | #2

    Die Erhöhung der MwSt ist in der Tat kontraproduktiv, da sie keine höheren Einnahmen bewirken wird. Aber wer erpresst denn Griechenland seit Monaten und zwingt zu unpopulären Massnahmen? Die EU und das Gespann Merkel Schäuble. Der Mann ist inzwischen untragbar und sollte langsam in den Ruhestand gehen.

Kommentare sind geschlossen