Rechtsanwälte in Griechenland setzen Ausstand fort

26. Mai 2016 / Aufrufe: 592

Die bereits seit Anfang des Jahres ihren Aufgaben fernbleibenden Rechtsanwälte in Griechenland beschlossen, ihren Ausstand bis zum 06 Juni 2016 fortzusetzen.

Gemäß dem am 24 Mai 2016 gefassten neuen Beschluss der Vollversammlung der Rechtsanwaltskammern in Griechenland setzen diese den Ausstand – Streik der Rechtsanwälte dynamisch bis zum 06 Juni 2016 fort.

Auf Beschluss des Koordinationsausschusses der Rechtsanwaltskammern Griechenlands, der am 24 Mai 2016 in den Geschäftsräumen der Rechtsanwaltskammer Athen zusammentrat, wurde die Fortsetzung des landesweiten Ausstandes der Rechtsanwälte bis einschließlich zum 06 Juni 2016 bekannt gegeben.

Ausstand der Anwälte ließ fast 150.000 Verhandlungen platzen

Am übernächsten Freitag (03 Juni 2016) wird die Vollversammlung der Präsidenten der Anwaltskammern zusammentreten um die weitere Haltung der Rechtsanwälte zu bestimmen.

Gemäß einer ersten Schätzung sind infolge des Ausstandes der Anwälte bisher in ganz Griechenland fast 150.000 Gerichtsverhandlungen ausgefallen und dutzende Millionen Euro an Einnahmen aus den Landgerichten verloren gegangen, wobei allerdings der Ausstand auch selbige Rechtsanwälte „kostet“.

Opfer sind jedenfalls auch die Bürger, die sich alltäglich mit schwierigen Situationen konfrontiert sehen, vor denen sie sich nicht zu „schützen“ vermögen. Es sei angemerkt, dass den Anwälten während des Ausstands ein Auftritt vor Gericht nur in Ausnahmefällen gestattet ist, die jeweils von der zuständigen Kammer zu genehmigen sind.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

  1. G.B.
    26. Mai 2016, 11:04 | #1

    Leider beantwortet die Meldung nicht, warum sich die Rechtsanwälte im Ausstand befinden. Könnte der Artikel insofern noch ergänzt werden?

    • Team
      26. Mai 2016, 12:04 | #2

      Im Wesentlichen geht es um Steuer- und Versicherungsthemen.

Kommentare sind geschlossen