Flüchtlings-Populationen in Griechenland Anfang März 2016

4. März 2016 / Aufrufe: 4.225
Einen Kommentar schreiben Kommentare

Laut dem griechischen Ministerium für Migrationspolitik hielten sich am 03 März 2016 offiziell rund 26000 Flüchtlinge und Immigranten in Griechenland auf.

Die griechische Regierung schritt zur Bildung einer Koordinierungszentrale für die Handhabung der Flüchtlingskrise unter Beteiligung der Vertreter von sechs Ministerien, das sich der Bewältigung dieses dermaßen signifikanten Problems annehmen wird.

Die Situation für die Flüchtlingspopulationen in Griechenland, so wie sie sich am 03 März 2016  gestaltet, ist jedenfalls dramatisch.

Effizientere Bewältigung des Flüchtlingsproblem

Die Aufgabe des politischen Koordinators übernahm der stellvertretende Verteidigungsminister Dimitris Vitsas, der in einer ersten Informierung am 03 März 2016 erklärte, nach den Erfüllungen der Verpflichtungen Griechenland gegenüber Europa beginne in diesem Moment die zweite Phase der Verwaltung der Ströme (der Flüchtlinge und Immigranten) mit der Schaffung von Beherbergungszentren auch in Abstimmung mit der lokalen Selbstverwaltung.

Es handelt sich um eine ernsthafte Anstrengung, operativ effizienter zu sein„, betonte der stellvertretende Minister für Migrationspolitik von seiner Seite. An dem Koordinierungs-Organ werden die Ministerien für Verteidigung, Zivilschutz, Migrationspolitik, Infrastrukturen – Transportwesen – Netze, Seefahrt und Mazedonien – Thrakien beteiligt sein.

Die nachstehende Graphik gibt die Konzentrationen und Bewegungen der Population der Flüchtlinge und Immigranten auf dem griechischen Staatsgebiet am 03 März wieder.

Geographische Verteilung der Flüchtlinge in Griechenland am 03 März 2016

* Quelle der Angaben: Griechisches Ministerium für Migrationspolitik
Legende (Piktogramme links, von oben nach unten):

  1. Aufenthalt in Beherbergungseinrichtungen
  2. Aufenthalt in geschlossenen Räumlichkeiten
  3. Aufenthalt auf Freiflächen
  4. Aufenthalt im Freien
  5. Zu Fuß unterwegs
  6. Aufenthalt auf urbanen Freiflächen
  7. Mit Verkehrsmitteln unterwegs

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Einer anderen Quelle zufolge liegt laut der Koordinierungszentrale für die Handhabung der Flüchtlingskrise die Anzahl der in Griechenland „feststeckenden“ Flüchtlinge und Immigranten über 30.000. Die Regierung beabsichtigt derweilen, bis nächste Woche weitere 15.000 provisorische Unterbringungsplätze zu schaffen, und sucht laut dem stellvertretenden Verteidigungsminister Dimitris Vitsas nach Lokalitäten, die sich schnell herrichten lassen.

In der obigen Graphik erscheinen ebenfalls nicht die 1.140 Personen, die sich laut der griechischen Polizei in geschlossenen Internierungslagern an den Standorten Korinth, Tavros, Orestiada, Amygdaleza, Moria, Samos und Chios befinden.

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.