Auch Bulgarien mobilisiert Militär gegen Flüchtlinge

5. März 2016 / Aufrufe: 1.991
Einen Kommentar schreiben Kommentare

In Erwartung einer Zunahme der Ströme der Flüchtlinge und Immigranten schreitet Bulgarien zu Manövern des Militärs an seinen Grenzen zu Griechenland und zur FYROM.

Bulgarien schreitet zur Durchführung militärischer Manöver an seinen Grenzen zu Griechenland und der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedoniens (FYROM), um die Bereitschaft des Landes zu bewerten, einem eventuellen Anstieg des Flüchtlingsdruck zu begegnen.

Wie der bulgarische Premierminister Boyko Borisov erklärte, werden die Manöver gemeinsam mit der Polizei erfolgen und „haben zum Ziel, die Einwohner der grenznahen Gebiete zu beruhigen, dass das Land in der Lage sei, einer Zunahme der Immigrantenströme zu begegnen„.

Militär und Zäune zur Abwehr der Flüchtlinge und Immigranten

Vorausgegangen war ein Beschluss des bulgarischen Parlaments, der die Entwicklung militärischer Kräfte an den Grenzen zwecks Unterstützung der Grenzwacht bei der Abwehr des Eindringens illegaler Immigranten gestattet.

Offiziere des bulgarischen Militärs leisten jedenfalls schon jetzt hilfsweise „logistische Unterstützung“ der Polizeikräfte, welche die Grenze zur Türkei bewachen, an der Sofia bereits teilweise einen Metallzaun errichtet hat.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.