Kleineigentümer in Griechenland bleiben Immobiliensteuer schuldig

4. Januar 2016 / Aufrufe: 1.402
Einen Kommentar schreiben Kommentare

Rund 1,5 Millionen Eigentümer von Immobilien in Griechenland entrichten nicht die Raten zur Immobiliensteuer ENFIA.

Auf ungefähr 1,5 Millionen belaufen sich in Griechenland die Immobilienbesitzer, die derzeit Raten zur sogenannten Einheitlichen Immobilienbesitz-Steuer (ENFIA) schulden. Die Schuldner der Immobiliensteuer sind in ihrer überwältigenden Mehrheit sogar Kleineigentümer mit einer sich bei 200 – 300 Euro im Jahr bewegenden ENFIA.

37% der Eigentümer, die jeweils eine ENFIA von insgesamt bis zu 200 Euro zu entrichten aufgefordert sind, haben nicht gezahlt. Es handelt sich um ungefähr 1 Million von den insgesamt etwa 2,7 Millionen Eigentümern, die bis zu 200 Euro zu zahlen aufgefordert sind.

Großgrundbesitzer sind die konsequentesten Steuerzahler

Die Beitreibungsquote ist dagegen um so höher, je mehr die Beträge steigen, welche die Bürger entrichten müssen:

  • Ungefähr 9 von 10 Großimmobilienbesitzern haben die ihnen entsprechende Steuer regulär entrichtet (ENFIA von über 30.000 Euro), während
  • bei jenen, die ab 500 Euro bis 3.000 Euro zu zahlen haben – und auch die größte Menge der Besitzer sind – die Beitreibungsquote sich auf 80% gestaltet.

(Quelle: Imerisia)

  1. Leo
    4. Januar 2016, 16:36 | #1

    Wer zahlt auch 200 – 300 €, wenn er im Monat nur über knapp 400 € verfügen kann.

  1. Bisher keine Trackbacks

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.