Wer ist der neue Finanzmister Varoufakis in Griechenland?

29. Januar 2015 / Aufrufe: 10.078
Einen Kommentar schreiben Kommentare

Identität und Lebenslauf des neuen Finanzmisters Yanis Varoufakis in Griechenland und seine Position bezüglich der öffentlichen Verschuldung des Landes.

Bereits am vergangenen Montag, also am Folgetag der Parlamentswahlen des 25 Januar 2015, hatten Spitzenfunktionäre der SYRIZA gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters erklärt, der international renommierte Wirtschaftswissenschaftler (der mehr Direkt-Stimmen als jeder andere Kandidat erhielt!) werde der neue Finanzminister in Griechenland sein.

Vanis Varoufakis wiederum hatte gegenüber dem britischen BBC-Netz erklärt: „Wir werden der Eurozone einen Plan präsentieren, der diese völlige Zerstörung Griechenlands minimieren wird. Wir werden drei oder vier Dinge auf den Tisch bringen: wirkliche Reformen und Erstellung eines vernünftigen Plans für die Umstrukturierung der Verschuldung … . Wir wollen unsere Tilgung mit unserem Wachstum verbinden.

Keine Konfrontation, sondern konstruktive Verhandlungen

Laut Yanis Varoufakis beabsichtige die SYRIZA keine Auseinandersetzung mit Brüssel. Weiter betonte der bekannte Wirtschaftswissenschaftler, Griechenland werde nicht aus dem Euro ausscheiden, und merkte an, was die SYRIZA wolle, sei die Zahlungen (sprich die Bedienung der Verschuldung Griechenlands) an das Wachstum zu koppeln.

Parallel führte er an, die neue Regierung werde mit der EU konstruktiv über die Umstrukturierung der Verschuldung des Landes verhandeln, und unterstrich, das, was nun von Bedeutung ist, sei „dass wir uns hinsetzen und über die beste Weise der Neugestaltung der Tilgung der griechischen Verschuldung sprechen„.

Biographie – Wer ist Yanis Varoufakis

Yanis Varoufakis wurde 1961 in Athen geboren, wo er auch das Oberstufengymnasium absolvierte. Danach studierte er Mathematik und Wirtschaft an den Universitäten Essex und Birmingham. Er dozierte an den Universitäten Essex, East Anglia, Cambridge und Glasgow und war Assistenz-Dozent für Wirtschaft an der Universität von Sidney in Australien und Mitglied der Körperschaft („Fellow“) für Wirtschaft und Sozialethik der katholischen Universität von Louvain in Belgien.

Seit 2000 doziert er Wirtschaftstheorie und Wirtschaftspolitik an der Abteilung für Wirtschaftswissenschaften der Universität von Athen Weiter gründete er 2003 das Dissertationsprogramm der Abteilung (UADPhilEcon), das er bis Oktober 2008 auch leitete. Derzeit ist er Leiter des Sektors für Wirtschaftspolitik der Abteilung für Wirtschaftswissenschaften der Universität von Athen. Zu seinen Büchern zählen die Titel „Rational Conflict“ (Blackwell, 1991), „Foundations of Economics“ (Routledge, 1998), „Spieltheorie“.

Was seinen Familienstand betrifft, ist Yanis Varoufakis mit Danai Stratou verheiratet und hat eine Tochter namens Xenia.

Yanis Varoufakis war die weiseste Wahl …

In den letzten Jahren charakterisiert ihn eine anti-memorandische Einstellung. In seinem Lebenslauf existiert auch die Position des Beraters des ehemaligen Premierministers Giorgos Papandreou, die er ab 2004 bis einschließlich 2006 bekleidete. „Bis 2006 war ich Berater, jedoch war ich anderer Meinung und zog mich zurück„, sagte er bezeichnend. Trotzdem vermeidet er, den ehemaligen PASOK-Vorsitzenden und Premierminister offen zu kritisieren und meint: „Ich glaube nicht, dass Giorgos Papandreou vorsätzlich handelte, er hatte jedoch Pech, weil er im Moment der Krise zum Premierminister gewählt wurde. Ich bin einer von denen, die seine Amtszeit als Premierminister kritisieren, jedoch gefällt mir nicht auch der betriebene Kannibalismus.

Die internationalen Medien hatten Yanis Varoufakis ausführliche Berichte gewidmet, als er von der Videogame-Schmiede Valve als Fach-Analyst für „Geschäftsabläufe in imaginären Währungen bei der Intergalaktischen Zentralbank“ eingestellt wurde. Mit Sitz in Seattle / USA beziehen sich seine Hauptbeschäftigungen derweilen auf virtuelle Waffen, „mörderische“ Schlachten und virtuelle Währungen. Wie er selbst auf seiner offiziellen Homepage enthüllte, erfolgte das Angebot, nachdem der geschäftsführende Vorstand, Gabe Newell, seinen Artikel über die wirtschaftlichen Ungleichheiten zwischen Griechenland und Deutschland las, während Varoufakis selbst seine neue Stelle „als den zur Realität werdenden Traum eines jeden Wirtschaftswissenschaftlers“ beschreibt. Außerdem stellen die Hersteller entsprechender Spiele ein ideales Forschungsfeld für die Volkswirte dar, die unter in der realen Welt unmöglich existieren könnenden Gegebenheiten Daten auswerten und sichere Schlussfolgerungen ableiten können. Die „Anheuerung“ des bekannten Wirtschaftswissenschaftler bekannt gebend, hatte der Präsident der Firma betont, dass die Valve einer Reihe nach einer umgehenden Lösung verlangender wirtschaftlicher Probleme begegnete und Yanis Varoufakis die weiseste Wahl war.

In seiner Freizeit befasst Yanis Varoufakis sich mit der Nicht-Regierungs-Organisation „Vital Space Projects„, die er zusammen mit seiner Frau Danai Stratou – Installationskünstlerin – zwecks der Erforschung mittels der Kunst von Phänomenen wie die Überbevölkerung der modernen Städte in Zusammenhang mit dem verödenden ländlichen Raum gegründet hat.

Debit-Karte für Bedürftige

Für Eindruck sorgte in der Wahlkampfperiode sein Vorschlag bezüglich der Unterstützung der Obdachlosen, wirtschaftlichen Problemen Begegnenden und aller von der Stromversorgung abgeschnittenen Haushalte, so wie dieser (Vorschlag) in den Ankündigungen anlässlich der Internationalen Messe in Thessaloniki (im September 2014) präsentiert wurde. Wie Yanis Varoufakis in einem Interview im Radiosender „Sto Kokkino 105,5“ auf eine Frage darlegte, woher das „warme Geld“ kommen soll, wie viel dies sein wird und wie es in die Hände der Bedürftigen gelangen wird, erklärte er, dies werde mittels einer Debit-Card geschehen, mit der sich beispielsweise kein Obdachloser schämen wird, einen Supermarkt aufzusuchen und zu einem Einkauf zu schreiten.

Laut Herrn Varoufakis werden die entsprechenden Aufwendung für dieses Jahr auf 1 Mrd. Euro veranschlagt und beziehen sich auf den Kauf notwendiger Lebensmittel und die minimale Deckung für Haushalte, die keinen elektrischen Strom haben.

(Quelle: Imerisia)

Relevante Beiträge:

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.