Illegale Luxus-Fahrzeuge in Griechenland sichergestellt

4. November 2013 / Aufrufe: 2.778

Die Steuerfahnder in Griechenland stellten innerhalb nur einer Woche 92 Luxus-Fahrzeuge mit ausländischen Kennzeichen sicher.

Im Rahmen in ganz Griechenland durchgeführter Kontrollen in Zusammenhang mit dem Betrieb von Fahrzeugen mit ausländischen Kennzeichen durch unberechtigte Personen wurden von dem als auch „Steuer-Rambos“ bekannten Dezernat für Wirtschaftskriminalität (SDOE) innerhalb ungefähr einer Woche (21 – 29 Oktober 2013) 92 Fahrzeuge sichergestellt.

Die Fahrzeuge wurden eingezogen, damit eine steuerliche und zolltechnische Überprüfung des rechtmäßigen Betriebs der Wagen in Griechenland erfolgt.

Steuerhinterziehung, Schwarzhandel und Schmuggel

Während der selben Periode enthüllten die Kontrollen des SDOE die Nichtentrichtung von Steuern durch zwei Offshore-Gesellschaften, Verheimlichung von Einkommen durch Unternehmen und Fälle des Schwarzhandels mit Zigaretten und Tabak. Konkret:

  • Das SDOE der Bezirksdirektion Peloponnes stellte in zwei Fällen Steuerhinterziehung in Höhe von 2.926.000 Euro fest, da eine Offshore-Gesellschaft Steuern in Höhe 1.319.000 Euro nicht entrichtet und ein privater Inhaber von einer Offshore-Gesellschaft eine Überweisung in Höhe 6.710.000 Euro erhalten und nicht deklariert hatte..
  • Zu Lasten einer Offshore-Gesellschaft in Kranidi wurden Immobilien-Sondersteuern in Höhe von 9.600.000 Euro für die Jahre 2003 – 2013 festgestellt.
  • Einer Apotheke in Athen wurde die Verheimlichung von Einnahmen in Höhe von 2.750.000 Euro aus dem illegalen Verkauf von Anabolika angelastet.
  • Während des Monats September 2013 verhängte das SDOE der Bezirksdirektion Attika Geldstrafen in Höhe von 895.000 Euro gegen 36 Pfandleihen.
  • Das SDOE der Bezirksdirektion Westgriechenland führte in der Region Trichonida / Agrinio ausgedehnte Kontrollen wegen Schwarzhandels mit Feinschnitt-Tabak durch. Es stellte Tabak-Schneidemaschinen sicher und 40 Kilo verkaufsfertiger Feinschnitt-Tabak wurden beschlagnahmt.
  • Das SDOE des Verwaltungsbezirks Epirus beschlagnahmte 2 illegale Destillierapparate, die ohne die vorgesehene Lizenz betrieben wurden, sowie auch 680 Kilo Tsiporo aus illegaler Destillation.
  • Im Hafen von Piräus beschlagnahmte das SDOE der Bezirksdirektion Attika in Zusammenarbeit mit der Hafenpolizei und der 5. Zollstelle Patras 999.000 Pakete illegaler Zigaretten, denen Abgaben und Steuern in Höhe von 3.350.000 Euro entsprachen.
  • Die Operative Direktion Thessaloniki beschlagnahmte in Zusammenarbeit mit der ELAS eine große Menge imitierter und gefälschter Produkte in 3 versteckten Lagern im Gebiet Rotonta / Thessaloniki. Es geht um 2.050 Marken-Sonnenbrillen, 400 Armreifen und 200 Paar Ohrringe einer bekannten Marke, 625 gefälschte Telefonkarten, Armbanduhren, Sportschuhe u. a. Wegen dieser Sache wurden 11 Ausländer und ein Grieche vorgeführt.

(Quelle: in.gr)

Relevante Beiträge:

  1. Bisher keine Kommentare
Kommentare sind geschlossen