Herzpatient verstarb hilflos im Krankenhaus Preveza in Griechenland

24. Februar 2013 / Aufrufe: 1.031

Im öffentlichen Krankenhaus von Preveza in Griechenland verstarb ein Patient, da sich kein Kardiochirurg fand, um ihn zu operieren.

Am Freitagabend (22 Februar 2013) meldete eine Person des Schichtpersonals des Allgemeinen Krankenhauses Preveza (GNP), dass von Seite des GNP verzweifelte Versuche erfolgten, einen 61-jährigen Patienten in ein anderes Krankenhaus zu bringen, da er umgehend in einer kardiochirurgischen Spezialabteilung operiert werden musste.

Letztendlich fand sich kein Krankenhaus, das das Krankenhaus in Ioannina keinen Bereitschaftsdienst hatte und im Ippokratio-Krankenhaus zu der Zeit einem anderen Fall zu begegnen war. Der aus dem Ort Kanalaki stammende und sich in der chirurgischen Klinik des GNP in Behandlung befindende 61-jährige Mann verstarb schließlich am Samstagmorgen (23 Februar 2013) an Herzversagen.

PS an Frau Gennimata (= PASOK-Pressesprecherin): Gestern erklärten Sie in Preveza, auf das Werk der PASOK-Partei stolz zu sein. Bitteschön, das ist Ihr Werk …

(Quelle: PrevezaBest.gr)

Relevante Quellen:

KategorienGesundheitswesen, Kurzmeldungen
Tags:
Kommentare sind geschlossen