Hohe Nachfrage nach Brennholz aus Bulgarien in Griechenland

20. August 2012 / Aufrufe: 677

Laut bulgarischen Marktfaktoren wird aus dem benachbarten Griechenland eine sehr hohe Nachfrage nach Brennholz aus Bulgarien verzeichnet.

Wie sie erklären, hat die Wirtschaftskrise in Kombination mit der Erhöhung der Besteuerung des Heizöls viele Griechen dazu geführt, sich für die Heizung im Winter dem Brennholz zuzuwenden.

Die lokale Repräsentantin einer der größten mit bulgarischem Brennholz handelnden griechischen Firmen äußerte gegenüber der bulgarischen Nachrichtenagentur BTA, allein ihr Unternehmen transportiere alltäglich ungefähr zwei Lastwagenladungen Brennholz nach Griechenland.

Die vorliegenden Bestellungen würden sogar ausreichen, um jeden Tag 12 Lastwagen zu beladen, jedoch halten gewisse Themen in Zusammenhang mit dem Transport des Produkts den Betrieb auf einem niedrigen Niveau. Das Hauptproblem bestehe darin, dass es wegen der Schrumpfung des Exportsektors nicht leicht sei, für die Lastwagen eine Ladung für die Hinfahrt nach Bulgarien zu finden.

(Quelle: Newsbeast.gr)

  1. Hardliner
    21. August 2012, 17:07 | #1

    Interessant wäre doch, einmal zu erfahren was mit den „gewisse Themen“ gemeint ist. Zollbeschränkungen oder dergleichen können es nicht sein, denn Bulgarien ist ja auch in der EU.

  2. 3. September 2012, 15:24 | #2

    Kann mich dem Kommentar nur anschließen. Was sind solche gewissen Themen.

    Gibt es keine Alternativen zu Bulgarien? Russland und die Ukraine sind nicht weit entfernt und könnten mit riesigen Containerschiffen diese Regionen effizient beliefern. Wo Nachfrage ist, folgt immer das Angebot. …

  3. Quarterback
    4. September 2012, 09:36 | #3

    @Susi Die Frage, warum es keine Alternativen gibt, wird im letzten Satz des Textes beantwortet: Man benötigt für die Hinfahrt eine Ladung- auch in die Ukraine und nach Russland.

    Kaum vorstellbar, dass die genannten Containerschiffe keine Ladung für Hin- oder Rückfahrt benötigten.

Kommentare sind geschlossen