Anti-deutsches Kaminholz in Griechenland

12. Februar 2012 / Aktualisiert: 25. März 2015 / Aufrufe: 2.888

Moratoriums-Gegner in Griechenland müssen nicht mehr an öffentlichen Demonstrationen teilnehmen um deutsche Flaggen zu verbrennen, sondern können ihrem Protest nun auch bequem vor dem heimischen Kamin Ausdruck verleihen.

Die moratoriumsfeindlichen Verkaufshöfe, welche Brennholz mit einer aufgemalten deutschen Flagge vertreiben, damit sie jeder Patriot verbrennen und symbolisch protestieren und dabei gleichzeitig heizen oder grillen kann, traten während der letzten Tage überall in Griechenland Erscheinung und erleben einen wahren Boom.

Anti-deutsches Kaminholz
Giannis Dimaras posiert stolz vor seiner Ware (Digital Artwork: Makis Anasiadis)

Patriotisches Kaminholz für den Widerstand gegen nazistische Politik

Die Idee ging von bekannten griechischen Politikern aus, die mittels Twitter, Facebook und morgendlicher Sendungen öffentlich Position gegen Deutschland bezogen haben. Partisanenführer wie Giannis Dimaras (Photo), Panagiotis Psomiadis oder Giannis Manolis setzten ihren Einwand gegen die nazistische Politik Deutschland in die Praxis um. Und bieten jedem die Gelegenheit, für einen kleinen Aufpreis seinem Ärger Luft zu machen und sich selbst ein wenig wie diese zu fühlen: nämlich als Führer des Widerstands gegen die Achse.

Erwähnenswert ist ebenfalls, dass diese Handelshöfe emotionsbelastete Namen wie „Georgopotamos“ oder „Kougki“ erhalten haben, damit sie an die ruhmvollen Tage der Griechen erinnern und das patriotische Gefühl all jener stimulieren, die das konkrete anti-deutsche Brennholz kaufen. Laut Informationen soll diese geniale Idee der griechischen Politiker bald ebenfalls auf amerikanische Flaggen ausgeweitet werden, während einige die Möglichkeit positiv sehen, die Brennholz-Auswahl auch um Flaggen von Fußballmannschaften zu erweitern.

Wie sogar ein bekannter Abgeordneter – Partisanenführer in seinem Facebook-Profil schrieb, stellen diese Geschäfte eine neue Form patriotischen Unternehmertums dar, während sie gleichzeitig den Beistand der Abgeordneten an das Volk zum Ausdruck bringen, da sie in dem Fall, dass auch ihre Renten gekürzt würden, gezwungen wären, neue Wege zur Erhöhung ihres Einkommens finden zu müssen.

Nicht der Rede wert sind schließlich die Reaktionen gegen all jene, die weiterhin normales Brennholz kaufen, welche gewisse Hitzköpfe als „Kollaborateure“ und „Untertänige“ charakterisieren, wogegen bezeichnend ist, dass einige zusammen mit dem Feuerholz ein Beil als Geschenk beigeben um an die berühmte Phrase „Feuer und Beil den Untertänigen“ des Kolokotronis zu erinnern.

(Quelle: Moufanet)

Hinweis: In Zusammenhang mit Pressemeldungen könnte “μούφα” (mufa / moufa) als “Ente” interpretiert werden, womit “MoufaNet” wohl keiner weiteren Definition bedürfen wird … .

  1. P.Zwegat
  2. Monalisa
    12. Februar 2012, 08:39 | #2

    Dümmer gehts nimmer!
    Mit solchen Aktionen feiert die Verallgemeinerung fröhliche Urständ. Deutschland ist Schuld, Griechenland ist Schuld, die Juden sind Schuld, die Albaner sind Schuld. Wer ist das überhaupt? Deutschland, Griechenland…
    Na ja, Hauptsache man hat ein Feindbild und braucht den Dreck vor der eigenen Tür nicht wegkehren.

  3. Der Patriarch
    12. Februar 2012, 10:18 | #3

    Heute der Deutsche – gestern der Albaner – vorgestern der Türke
    Wissen diese Idioten welchen Schaden Sie anrichten?

  4. EuroTanic
    12. Februar 2012, 10:41 | #4

    Super Idee. Das Holz würde ich Deutschland sicher auch einen guten Absatzmarkt vorfinden. Alternativ könnte man auch die Gesichter von Politikern draufdrucken.

  5. enttaeuscht
    12. Februar 2012, 14:42 | #5

    So ein Foto finde ich nicht nur geschmacklos sondern auch gefaehrich. Gefaehrlich, weil es unbegruendete Hassgefuehle erzeugen koennte.Nun seit zwei Jahren findet man in den dt. Massenmedien eine Unmenge von negativen Aeusserungen gegenueber den Griechen. Sogar negative Berbung ueber Griechen in staatlichen Fernsehkanaelen.Das verletzt mich auch natuerlich.Daher verurteile ich sowas, egal ob es aus der gr. oder der dt. Seite stammt. Sowas kann nur zu einem gegenseitigen Hass fuehren.

  6. risovo
    12. Februar 2012, 15:43 | #6

    …ueberfluessig!

  7. Apateonas
    13. Februar 2012, 12:06 | #7

    Da sind sie wieder, die Demagogen… traurig, denn am Anfang der Krise habe ich viele Stimmen in D gehört die bereit waren zu helfen. Diese Stimmung ist mittlerweile gekippt, weil leider auch in deutschen Massenmedien negativ Propaganda betrieben wurde, nur ohne Fahnenverbrennungen und Partisanenführer.
    In diesem Zusammenhang muss ich eher an dieses Zitat des Theodoros Kolokotronis denken:
    „Lieber Gott beschütze mich vor meinen Freunden, denn meine Feinde kenne ich“!

  8. miks
    13. Februar 2012, 14:24 | #8

    na schön ist das nicht! aber mal ehrlich:was mußten sich die griechen 2 jahre lang in den deutschen medien anhöhren . niemand in deutschland hat sich ernsthaft darüber aufgeregt!

  9. diwi
    14. Februar 2012, 00:51 | #9

    Das geht in Ordnung! Haupstsache das Schmierentheater mit diesem unseriösen Volk nimmt ein Ende und sie bekommen die Blechdrachme … Urlaub da unten ist auf lange Sicht OUT!!!

  10. miks
    14. Februar 2012, 08:31 | #10

    @diwi
    das geht auch in ordnung!solche „freunde“ können getrost fern bleiben!

  11. enttaeuscht
    14. Februar 2012, 10:42 | #11

    Ich kann durchaus deine Emotionen verstehen, denn ich hatte auch so eine Phase. Ich bin Griechin und kenne beide Gesellschaften, sowohl die gr., als auch die dt. sehr gut. Kannst uns auch verstehen? Wir erleben Aehniches seit 2 Jahren. In Gr. gibt es negative Aesserungen ueber D. nur in der letzen Zeit und zwar nachdem Schaeuble ueber eine Einschraengung der gr. Souvaeraenitaet gesprochen hat. Man behauptet dann, dass finanzielle Abhaengigkeit zwangsweise dazu fuehrt. Aber wir, das Volk, wollen nichts von den Deutschen. Lieber verhungern wir.Glaub mir, es gibt sehr viele hier, die so denken. Dieser Dimararas auf dem Foto, hat eine eigene Partei. Er ist ein Politiker und hofft dadurch Waehler zu gewinnen. Ich denke er hat seine Absicht.Und noch Eins: egal was manche Massenmedien hier verbreiten, die meisten Griechen koennen zwischen dt. Politik und dem dt. Volk unterscheiden und sind nicht negativ eingestellt gegenueber dem dt. Volk. In vielen dt. Massenmedien werden wir auch als „Faul Ouzo schluerfende, Olivenkern-spuckende Griechen“ dargestellt. Es ist mir egal, was die dt.Medien erzaehlen. Mich interessiert, ob die dt. Bevoelkerung diese Feindbilder uebernimmt.Denn ich denke, dass die Massenmedien Absicht tun, dort und hier. Jemand will, dass die dt. Bevoelkerung so denkt.
    Ich nehme mir Zeit um dir zu antworten, weil ich fest an einem friedlichen Zusammenleben und einer Voelkerverstaendigung glaube. Wenn wir uns von solchen Emotionen nicht befreien, koennen wir nicht auf einer besseren, friedlichen Welt hoffen. Keiner zwingt dich natuerlich hier Urlaub zu machen, wenn du es nicht willst. Aber weisst du, den Tourismus hat sowieso der Euro kapput gemacht. Ein Urlaub hier ist deswegen teuer fuer einen Nordeuropaeer geworden. Jetzt wird Tuerkei bevorzugt, weil alles da billiger ist.

  12. zeus
    14. Februar 2012, 21:08 | #12

    Bleibt mal alle locker,ihr dürft doch nicht alle über einen Kamm scheren es giebt überall Idioten es sind einige die das halt in Griechenland nicht kapieren das es nicht so weiter geht es giebt doch auch einige Idioten in Deutschland die Rechts extrem sind oder? sind jetzt 80 000 000 nazis ? Nein oder? genau so ist es in griechenland es gieb paar Idioten die keine ahnung haben was da hinter steckt .Und bitte !Darf mann nicht vergessen das Deutschland auch alls Rüstungshauptlieferrand Griechenlands(bester Kunde)Interesse daran hat zu verkaufen (gut für Wirtschaft)Deswegen wir kleinen regen uns auf und die großen machen schon Ihre Geschäftche ne?Deswegen locker bleibe Bierche trinke oder nen ousoche und jamas.Es giebt hjalt kein besseres Land als Deutschland dank uns uns alle das Volk (fleißige Bienchen)
    Ihr müst euch vorstellen wir sind die Maja und die Griechen wie der Willi ( MAJA MACH MAL LOCKER LASS UNS MAL CHILLEN )

  13. zeus
    14. Februar 2012, 21:17 | #13

    Was ich noch sagen wollte es sind über 100 Milliarden EURO (STEUERFREIES GELD)aus Griechenland von Reichen Griechen in Schweizer Konten gekommen .
    Warum befast sich die Politik nicht damit?????????
    Über 1 Milliarden EURO in England (IMMOBILIEN INVESTIERT WORDEN )Griechische Investoren

    DIE KLEINEN MÜSSEN WIEDER HINHALTEN DER RENTNERIEN DIE 400 EURO BEKOMMT WERDEN 100 EURO ABGEZOGEN ABER DEM POLITIKER NICHT WARUM ? BIßCHEN VERSTÄNDNISS LEUTE ,DAß DAS VOLK NICHT SCHULD IST SONDERN DIE POLITIKER UND REICHEN LEUTE DIE IHR SPIELCHEN TREIBEN

  14. diwi
    14. Februar 2012, 21:19 | #14

    Wir kann man nur solche Politiker wählen? Politiker, die eine Volk mit gefälschten Zahlen ins System mogeln, den Leuten das blaue vom Himmel versprechen und nebenher korrupte System installieren, … und zu allem Überfluss noch dicke Pensionen einstreichen! Wie geht das? Familienclans, die über Generationen autokratisch ein Land regieren und die eigene Bevölkerung abzocken! Es liegt an den Griechen selbst, jetzt endlich aufzuräumen und klaren Tisch zu machen! Im Euroraum wird es nie klappen! Wenn sie ein wenig Stolz und Ehre haben, machen sie den totalen Cut, entfernen ihre Politikerkaste und wagen einen Neuanfang. So stehen sie da wie eine billige Nutte und betteln … das ist unterwürfig und tragisch zugleich!

  15. enttaeuscht
    15. Februar 2012, 00:03 | #15

    @ diwi
    Ich persoenlich habe sie nicht gewaehlt. Politiker koennen aber sehr gut luegen und wie ich schon gesagt habe, kann das Volk unter den Schlechten, den seiner Meinung nach, weniger Schlechen waehlen. Nun sind jetzt ihre Luegen so offensichtlich, dass jeder sie durchschauen kann. Bei den letzten Kommunalwahlen sind in Athen 70% nicht waehlen gegangen.Das ist einmalig fuer die gr. Verhaeltnisse. Es gibt ein Gesetz ,von Venizelos entworfen (ein Syntagmatologe und jetztiger Finanzminister), nachdem unsere Abgeordneten, wenn sie ueberhaupt fuer irgendeine Kriminaltat vor Gericht gebracht, freigesprochen werden.Sieh mal das Siemensskandal. Ist einer bestraft worden? Sie haben dafuer gesorgt, dass auch ihre Leute nicht bestraft werden, weil ihre Juristen in den ganz hoheren Justizposition sitzen. Und wie gesagt, machen sie alles so offensichtlich, dass jeder es sieht. Kein Wunder, dass unsere Politiker jetzt niergendwo ohne dutzend von Leibwaechtern erscheinen koennen.Sie werden ueberall beschimpft, oder mit Wurf von Eiern und Joghurt empfangen.Alle Parteien, aber alle, haben staatliches Geld bis zum Jahr 2015 kassiert und sind bis zum Hals verschuldet bei den Banken. Alle Politiker mit wenigen Aussnahmen sind korrupt und das wissen wir.Ich glaube nicht, dass dem Volk an Stolz und Ehre fehlt. Im Moment ist leider keine Veraenderung moeglich. Erst muessen neue politischen Kraefte gebildet werden. Ansonsten passiert uns, das, was den Aegyptern passiert ist.

  16. enttaeuscht
    15. Februar 2012, 00:18 | #16

    @zeus
    „Warum befast sich die Politik nicht damit??????????“
    Ganz einfach. Weil das Geld regiert.Sie sind unsere Oligarchie, die uns regiert und die Politiker deren Vertreter. Sie werden beim jetztigen polit. System nie zahlen.

  17. diwi
    16. Februar 2012, 00:23 | #17

    @enttaeuscht
    Natürlich ist eine Veränderung möglich. Wer sowieso nichts hat, den kann ein Schuldenschnitt und Blechgeld nicht treffen. Es würde die fetten Euro-Pensionen der Macher betreffen. Druckt Euer Geld, zahlt nichts mehr zurück, organisiert Neuwahlen und blast die korrupte Politikerbande weg. Klagt die Verursacher an und organisiert einen Staat. Ihr bekommt bestimmt einen Sonderstatus und fertig. Schlechter wird es nimmer. In der Eurozone seid ihr auf Jahre erledigt … ihr habt eh keine Wahl, … Gott sei Dank

  18. Ariadne
    16. Februar 2012, 20:44 | #18

    @enttaeuscht
    Waren es nicht die Deutschen, die bis anhin den grössten Teil der Touristen ausmachten? Wie viele deutsche Touristen werden wohl noch den Weg nach Griechenland finden (suchen), wenn dort demonstrativ und in aller Öffentlichkeit deutsche Flaggen verbrannt werden?
    Ich bin Schweizerin und besitze ein kleines Häuschen in Griechenland. Von den meisten Griechen werde ich für eine Deutsche gehalten und musste hier schon sehr viele rassistische Äusserungen von Griechen hinnehmen. „Go back to your country!“, etc.

  19. Malaka Machno
    17. Februar 2012, 03:28 | #19

    @enttaeuscht
    Die meisten Leute in Deutschland lesen nicht die Süddeutsche oder den Standard und deswegen wissen die nichts über den Siemensskandal, Sie wissen nicht, daß die Siemensmanager von der deutschen Justiz beschützt und deswegen nicht ausgeliefert werden. Die meisten wollen es auch nicht wissen, genau so wenig wie sie über Reparationsbetrug durch Helmut Kohl wissen: Der nannte die Wiedervereinigung einfach Beitritt, um damit den Vertrag von Paris zu umgehen, in dem Griechenland Deutschland einen Schuldenschnitt von 50% gewährte und sich bereit erklärte, auf die Begleichung der Kriegsschuld bis nach der Wiedervereinigung zu warten; ohne überhaupt zu wissen, ob die jemals passiert.
    Wer, weiß schon, ob sie mit Absicht verzögert wurde, schliesslich wurde die DDR ja auch mit Schulden eingekauft. Die BRD-Obermutanten haben ja bereits 1986 gewußt, daß Baader-Meinhof in der DDR war und schön vertuscht. Wenn sie also die Wiedervereinigung wegen RAF raus zögern, dann erst recht wegen Milliarden Reparationen.
    Also, bis auf das letzte, eine kleine Spekulation meinerseits (grins), wollen viele Deutsche das alles überhaupt nicht wissen und wenn man ihnen damit kommt, werden sie sauer und meinen, daß wäre alles erstunken und erlogen. Ich kenne nicht alle 82 Millionen, aber das Ganze fängt an eklig zu riechen. Nachdem die NPD fast abgeschossen ist, müssen Vögel wie Schäuble eh rechtsaußen um Stimmen punkten.

  20. Malaka Machno
    17. Februar 2012, 03:34 | #20

    @Ariadne
    Dann google mal nach dem nächsten Sommerhit „Angela Merkel Jugend“ und verkauf davon ein paar Platten und T-Shirts zusammen mit den Griechen und alles ist easy. Die Einnahmen davon gehen dann am besten an griechische Freiheitskämpfer, davon sitzen ja mittlerweile einige im Knast!

  21. iaourti iaourtaki
    17. Februar 2012, 04:33 | #21

    Apateonas :
    Da sind sie wieder, die Demagogen… traurig, denn am Anfang der Krise habe ich viele Stimmen in D gehört die bereit waren zu helfen. Diese Stimmung ist mittlerweile gekippt, weil leider auch in deutschen Massenmedien negativ Propaganda betrieben wurde, nur ohne Fahnenverbrennungen und Partisanenführer.
    In diesem Zusammenhang muss ich eher an dieses Zitat des Theodoros Kolokotronis denken:
    “Lieber Gott beschütze mich vor meinen Freunden, denn meine Feinde kenne ich”!

    Ey, dann hat Jacques Mesrine den Spruch von ihm geklaut. Bei ihm war’s : „…mit meinen Feinden werde ich selber fertig!“ Vassilis Paleiokostas hätte Jacques geliebt!

  22. iaourti iaourtaki
    17. Februar 2012, 04:47 | #22

    @miks
    so, so und deshalb übersetzt indymedia seit Jahren Texte zur „Greek Revolt“ und ihr lest das nicht. Warum müssen eigentlich alle ehemals griechischen Texte aus Englisch nach Deutsch übersetzt werden? Leben nicht 500.000 Griechen im deutschsprachigen Raum, die das mal direkt übersetzen könnten: Griechisch nach Deutsch?
    Am Anfang haben die ganzen Leute, die eh kein Focus und Blöd lesen überhaupt nicht geschnitten, was da abgeht. Erst als ein paar Chaoten anfingen, daß zu übersetzen und woanders zu posten, kam das auch mal bei ein paar Korrekten an…
    Es gibt Leute, die kommen überhaupt nicht mehr raus, weil sie gegen diese Hetze posten! Aber das Ganze macht keinen Sinn, wenn es nicht ausgedruckt und an die Menschen auf der Strasse verteilt wird.

  23. Ariadne
    17. Februar 2012, 08:45 | #23

    @Malaka Machno
    Noch ein paar so tolle Ideen? Äusserst konstruktiv, muss ich bemerken. Und- fang schon mal an mit Platten und T-Shirts. Mal sehen, vielleicht schliesse ich mich dann an.

  24. Ariadne
    17. Februar 2012, 09:05 | #24

    @Malaka Machno
    Leider verbauen sich die Griechen jeden Ausweg aus ihrer Misere selbst und vergraulen in ihrer Einfältigkeit auch noch diejenigen, die sie – würden sie etwas geschickter vorgehen – auf ihre Seite ziehen könnten. Ich bin bald soweit, dass ich mein Häuschen in GR Häuschen sein lassen und unter den herrschenden Verhältnissen nicht länger bereit sein werde, die exorbitanten Lebenshaltungskosten in GR mitzutragen.

  25. iaourti iaourtaki
    17. Februar 2012, 20:34 | #25

    Lazies mit ihrem Italo-NDW-Klassiker: „Angela Merkel Jugend“, aus Berlin http://www.myspace.com/lazieslazies

  26. Malaka Machno
    17. Februar 2012, 21:12 | #26

    @Ariadne
    Die Band heisst Lazies, aus Berlino (das ist da wo’s Berlinale in 3D gibt, während in Athen die Kinos brennen, weil man dort eh open air schaut, oder so) Die haben auch myspace, Suchste Dir ein paar comrades, fragt die Band und bringt’s in Griechenland raus. Keine Ahnung, wo du da bist, aber Punkrocker gibt’s da überall und die wissen sicherlich, wo man die Sachen pressen lassen kann und können dir sicherlich auch bei den anderen Problemen helfen. Normalerweise kriegen Faschos am Syntagma und so doch ordentlich auf die Mütze …
    Tja, vor ein paar Jahren wollte die deutsche Öffentlichkeit noch nicht mal wissen, daß eine Deutsche in Chania brutal von Faschos zusammengeschlagen wurde oder wer dort Synagogen abgefackelt hat. Rassismus gibt es überall und ich denke kaum, daß das jetzt schlimmer geworden ist. Kriegen jetzt Europäer das ab, was sonst „Migranten“ abkriegen? Aber Schweiz gehört ja auch nicht zur Festung Europa, oder?
    Lebenskosten? Versuchs doch mal mit Dynamitfischen, aber nicht um Amorgos, Naxos, Sfakia, da war letztes Jahr laut Presseberichten 85% tot, aber laß Dich nicht erwischen – also, wenn das jetzt „Ausländer“ machen, oh Backe… Aber ich bin ja eh der Meinung, daß die Ägais dem Fisch gehört und irgendwie verträgt sich das nicht so dolle mit Tourismus; ansonsten Sozialamt bescheissen oder Lidl plündern, soll wohl auch groß in Mode kommen.
    Kali Nichta
    p.s.: wahrscheilich findeste hier Unterstützung: http://clandestinenglish.wordpress.com/

  27. Ariadne
    17. Februar 2012, 22:38 | #27

    @Malaka Machno
    Der Deppen-Virus scheint nicht auszurotten zu sein!

  28. iaourti iaourtaki
    18. Februar 2012, 01:38 | #28

    @Ariadne
    Passiert mir nicht, ich bin tätowiert mit einem dicken fetten A mit Kreis. Die wissen, ich hab kein Land, keine Nation. Die nennen mich manchmal vielleicht auch Bandit oder sowas, aber Tsipouro krieg ich immer auf lau, ey: „Denn Drogen sind das Salz der Suppe, Ey, Schwester haste noch ’ne Fluppe?“ (Insisters1981). Zur Not trink ich in einer nicht so ganz touristischen Taverna auf Kreta Retsina mit Wasser verdünnt und dann werden die alle lachen und mir ausgeben ohne Ende, diese pösen Rassisten, diese Griechen die, Yamas und Tschö mit doppel öö.
    So, jetzt geb ich mir mal meine tägliche Dosis Griechenpunk und dann gehts mit wieder besser, unglaublich wieviele geile Bands aus diesem „kleinen“ Land kommen. Kann ich wärmstens empfehlen: die neue PANIKOS, STRESS „Athens is Burning“, ANTI und yow, die neue ANTIDRASI, auf 1000 limitiert. Hab ich gesehen, in Iraklion vor 800 Leuten. Stell Dir mal die Dimensionen vor… Noch ruhiger gibt’s „spinalonga records“, mit massig hoch qualitative downloads für umme
    Schade, hab dieses Solikonzert verpasst:http://www.occupiedlondon.org/blog/2012/02/08/benefit-gig-for-little-pigi-to-help-her-travel-abroad-for-treatment-please-spread-the-word/

  29. Mr Mindcontrol
    18. Februar 2012, 19:31 | #29

    Warum zum Teufel sind die breiten Massen so doof und lassen sich gegeneinander aufhetzen?
    Hier schreiben „Blöd“ und co. von den „Faulen Griechen“ und in GR wird den deutschen vorgeworfen Sie seinen Nazis, weil Sie Bedingungen stellen an Milliraden-Schweren „Hilfe“, auch zum Teil hart erarbeiteten Steuergeldern. Warum wird nicht die Hoch-Finanz angeklagt mit ihrern Fiat-Schuld-Geld-System was irgendwann zusammenbrechen muss? Auch D. ist so überschuldet, dass es nie seine Schulden zurückzahlen kann. Zurückzahen geht in unserem System gar nicht, dann dann würde ja Geld vernichtet. Wann endlich gehen die Leute gegen Goldman-Sachs (ohne die Schummelei von Goldman-Sachs wäre GR nicht in den Euro gekommen) auf die Straße? Wann endlich wird ein gedecktes Voll-Geld-System gefordert?
    So hat die Hochfinanz leichtes Spiel wenn Sie mit der Krise die Sie verursacht hat, die Völker gegeneinander aufhetzt!

  30. iaourti iaourtaki
    18. Februar 2012, 22:37 | #30

    JETZT WIRD AUFGEDECKT:
    Pressespiegel – Schlagzeilen der letzten Tage

    “Die Wiege der Demokratie? Von wegen: Die Schweine hatten Sklaven!”

    “Griechenkrise: Sind wir ihre neuen Heloten?”

    “Olympische Ehre? Von wegen: Antike Griechen waren alle gedopt!”

    “Undankbarer Papoulias – studierte in Köln und versteckt Familie dort – zuerst hetzt er gegen Rollstuhlkommandant Schäuble, anschließend konspiriert er mit Militärs, wie schnell man die griechischen Panzer und U-Boote nach Deutschland bekommt, um die ‘Reparationen’ (wichtig: kein deutsches Wort!) einzutreiben”

    Geheim-Leaks.com:

    Rückweg über die Schweiz – sie wollen unser Gold – Gerüchte über italienische Fabrikguerilla und Autonomiapartisanen, die Rückzug decken sollen

    “Ganz schlimm: Deutsche lernen griechische Namen und Worte! Was sagt nur Gott Goebbels dazu?”

    Gottlose Migranten-Griechen kränken Österreich in den Medien: “Adolf fickt Hitler!”

    Dreckige Halluzinationen:
    Griechische Presse “deckt” auf, warum Sarkozy beim Übertreffen in Cannes gesagt hat, daß Papandreou stinkt.
    Papandreou: “Er sagte mir, den größten Schwanz hätte Angie und daß das Baby von Bruni von ihr wäre. Da mußte ich leider kotzen, weil diese französischen Malakies uns Gyros mit Pide anstatt Pita servierten!”

    Achtung
    Achtung
    Hellas will uns verarschen – Zuerst Pleite und ab morgen Wirtschaftswunder mit Flüchtlingssklaven – Ihr hinterhältiger Plan und Spiel mit Neutronenfeuer:

    Mit den abgezockten Milliarden fördern sie ihr Öl und dann schicken sie Bomber, um alle Ölquellen auszulöschen – Und alles nur, damit wir 100 Euro pro Liter bezahlen!

    Diese Griechen Die!

    Aufatmen: Türkei hat zum Glück kein Öl!

    (Betreiber dieses Blogs kann diesen Schrieb als Gastbeitrag verwenden oder übersetzen und an moufanet weiterleiten)

  31. enttaeuscht
    18. Februar 2012, 23:07 | #31

    @Mr Mindcontrol
    Ich finde, du hast in allem Recht.

    @diwi
    Dein Vorschlag waere eine Loesung, die leider im jetztigen politischen System nicht moeglich ist. Erst muss eine neue Regierung kommen, die das Memorandum als ungueltig erklaert. Es fällt mir schwer, es auf Deutsch zu erklaeren. Ich versuche es. Im letzten Memorandum haben unsere Politiker unter anderem unterschrieben, dass in Bezug auf die Schulden nicht mehr das griechische, sondern das englische Recht gueltig ist, nach welchem zu Gunsten der Kreditgeber entschieden wird. Das heisst, dass Griechenland sich nicht bankrott erklaeren darf. D.h. dass die EU entscheidet, wann und wie Gr. bankrott geht. Du sprichst ueber Neuwahlen. Hast du nicht gesehen, dass Schaeuble und Swoboda es nicht wollen? Sie entscheiden fuer uns ohne uns.

    @ Ariadne
    Lebe Ariadne, extreme Leute, die extrem denken und handeln, gibt es ueberall, auch hier.
    Das mit dem Verbrennen der dt. Flage ist einmal bei einer Demonstration passiert, und zwar nachdem Schaeuble ueber einer Einschraenkung der gr. Souveraenitaet gesprochen hat. Ich finde es trotzdem primitiv und verurteile es. Verallgemeinere, bitte, nicht. Du sagst, dass du rassistisch behandelt wurdest und ich glaube es dir. Ich weiss nicht, was fuer Leute um dich herum wohnen. Ich kann auch von mir erzaehlen: ich war im Sommer in der Schweiz und wurde am Flughafen, im Hotel, dei der Bank diskriminierend behandelt. Ich war wahrscheinlich fuer sie die faule Griechin, die auf Kosten anderer lebt. Das hat mich natuerlich verletzt, aber darf ich deswegen behaupten, dass das schweizerische Volk rassistisch handelt? Das sind vereinzelte Erlebnisse. Deine exorbitanten Lebensunterhaltungskosten, die du erwaehnst, betreffen uns alle, die in diesem Land wohnen. Vielleicht solltest du bei diesem Punkt einen Anfang machen, um uns ein bisschen zu verstehen. Was die dt. Touristen betrifft, sie sind zwar willkommen, wenn sie es moechten, aber sie koennen uns nicht retten. Eine Ruckkehr zur Drachme koennte uns retten, und vielleicht koenntest du damit dann auch dein Haeuschen in Gr. retten.

  32. admin
    19. Februar 2012, 01:21 | #32

    @enttaeuscht
    Salopp formuliert hätte Griechenland zumindest theoretisch die Konditionen seiner Anleihen jederzeit beliebig einseitig modifizieren und die unbesicherten Gläubiger gegebenenfalls „in den Schornstein schauen lassen“ können. Mit der aufgezwungenen Vereinbarung des englischen Rechts kann dagegen jeder Inhaber einer Forderung fortan ohne weiteres die Zwangsvollstreckung in das griechische Staatsvermögen betreiben, sprich beispielsweise die Akropolis pfänden und zur Zwangsversteigerung bringen lassen.
    Mit dem letzten Memorandum wurde also praktisch Griechenland unwiderruflich verpfändet und kann im Fall eines Zahlungsausfalls zu Gunsten der Gläubiger „verwertet“ werden.

  33. enttaeuscht
    19. Februar 2012, 01:50 | #33

    @ admin
    Danke, du hast mir sehr geholfen.

  34. Genosse Arsch
    19. Februar 2012, 16:21 | #34

    @enttaeuscht
    Abgesehen davon, daß den Punkt mit dem britischen Recht, in Resteuropa niemand mitbekommen hat…

    SPITZENSPORTLER ZU RETTUNGSPAKETEN VERSCHNÜREN

    Schon zu Zeiten des allerersten Sparpakets – also noch bevor es die Troika überhaupt gab – das genau der Summe, die den 161 größten Unternehmen durch die Herabsetzung der Unternehmenssteuer geschenkt worden war, entsprach, gab’s die brennende Akropolis als Fotomontage und wahrscheinlich reicht es auch schon, einen der ersten griechischen Punkrocksongs nur oft genug auf youtube zu dudeln, denn wenn „London’s Burning“ von THE CLASH bereits zu Werbung benutzt wird und mit „Holiday In Cambodia“ Levi’s Reklame machen wollte, müßte doch „Athens Burning“ von STRESS der echte Reisser werden.
    Fressebuch, Ackermanns Privatfond, Vodafone – deren eklige Reklame auf Inselfähren eigentlich Antiwerbung ist – und andere Geier brauchen doch nur genauso abgeschreckt werden, wie das IOC von Olympia in Amsterdam oder Berlin und dabei braucht man ja dann nur in den Archiven der Gegenöffentlichkeit und den Infoläden vor Ort sehen, daß das damals relativ kleinen Bewegungen gelungen ist.
    Sicherlich steht dann auch in den Verträgen drin, wie das dann zu händeln ist, aber, wenn die schon in ihrer Hektik irgendwelche Wahlen vergessen…
    Die Lösung ist doch einfach die, daß man „demos kratos“ mal wieder richtig übersetzt und zwar als Volkskraft und die hat mal herzlich wenig mit dem Affentheater der bürgerlichen Demokratie zu tun, genauso wenig wie die original olympischen Spiele frei von Doping waren. Der größte Aufschrei: „Europa ohne Griechenland braucht ja dann eh einen neuen Namen“, Griechenland tritt der GUS bei und die wird dann in EUROPA umbenannt.
    Die Demokratie ist also nicht die Herrschaft des Volkes, sondern seine Entscheidungskraft und die muß, bzw. sollte sich manifestieren und zwar egal in welcher Form.
    D.h., wenn diese Gesetze wirklich bindend sind, wird man – wenn die linken Parteien gewinnen – dasselbe erleben wie in Berlin mit einer bis vor kurzen „linken“ Mitregierung, nämlich Verrat und, wenn eine von derartigen Wahlen legitimierte Regierung es wagen sollte, solche Deals rückgängig zu machen, wird entweder wieder ein (übrigens libertärer Sozialist) Allende ermordet oder sie quaseln sich an irgendwelchen Gerichten der illegalen, weil Indianerland besetzenden, UNO fest.
    Eigentlich ist ja auch so, daß Wahlen nichts ändern. sonst wären sie ja logischerweise verboten, ganz zu schweigen davon, daß natürlich überall die Parteigenehmigungen verschärft werden und selbst jeder Schauspieler, der sich „ausbilden“ läßt, auf die Verfassung schwören muß und anschliessend dann jeder Bürger – wie bei „British Brainwash Corporation“ (BBC), selbst, wenn er kein Radio oder Fernsehen hat, für die Propaganda der verfassungskonformen Medien auch noch bezahlen muß, obwohl alleine die Honorare der Papageien genauso korrupt hoch sind, wie die der Brot&Spiele-Sportler, Manager und Politiker; mindestens aber so hoch, daß jeder sich ein fettes Auto leisten kann und alleine deswegen niemals beispielsweise gegen die Automobilindustrie sein kann.
    Wenn niemand wählt, geht es zwar mit irgendeiner Übergangsregierung weiter, aber eigentlich müsste sich die (politische) Macht dann komplett auflösen, weil sie selbst von ihrem Selbstverständnis her nicht mehr legitimiert wäre. Die Frage, die sich dann stellt, wäre die nach der (politischen) Macht und zwar, ob es sie noch irgendwie gibt oder ob die antipolitisch wird und die bekannten Politikformen negiert.
    Blöd gesagt: Arbeiter- und Soldatenräte.
    Die Angewohnheit, Rathäuser und andere Versammlungsorte durch Besetzung zu einer Art Entscheidungsort zu machen, ist ein erkennbarer Weg und der müßte und wird sicherlich auch ausgebaut werden, obwohl Griechenland in der Beziehung ja eh bereits führend ist.

  35. ABVC
    2. März 2012, 23:02 | #35

    Die europäischen Alptraumgemeinschaft macht die Menschen kreativ. Verständlicherweise auch aggressiv. Am Ende wird die EU Zwangsehe (um Deutschlands Machtposition zu erhalten….?) scheitern.

    Viele Grüße

  36. 9. April 2015, 19:53 | #36

    I am the greek digital artist that create this photoshop image (Giannis Dimaras posiert stolz vor seiner Ware) in the moufanet „article“. The „moufanet“ coloumn is totaly satiric and always writes imaginary homouristic stories. In this particulary imaginary story satirises all these fanatical stupid greeks who believe that „germany is the enemy“. The clear message of this satire is exactly that : „germans are not enemies… stupidity is the enemy“. Also the term „moufa“ in greek language means „lie“, „hoax“… The term „moufanet‘ means something something NOT true, in satirical way. (I was looking for my work in internet and I found this page… That‘ s why I tried to inform you basic things of „moufanet“ coloumn in case of misundertanding… even that I found this page after so many years!).

Kommentare sind geschlossen