Archiv

Artikel Tagged ‘zakynthos’

Chalkidiki, Lassithi und Zante in Griechenland wurden „rot“

2. Februar 2021 / Aufrufe: 794 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland gelten Chalkidiki, Lasithi und Zakynthos angesichts der epidemiologischen Belastung mit dem Coronavirus SARS CoV 2 seit dem 01 Februar 2021 als Risikogebiete.

Nach einer außerordentlichen Konferenz im Bürgerschutz-Operationszentrum und einer anschließenden einschlägigen Empfehlung und einstimmigen Stellungnahme des am 31 Januar 2021 außerordentlich zu einer Sitzung zusammengetretenen Nationalen Ausschusses zum Schutz der Öffentlichen Gesundheit vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 wurden in Griechenland unter Berücksichtigung der sich ergeben habenden epidemiologischen Fakten in den Verwaltungsbezirken, Chalkidiki, Lasithi und Zakynthos (Zante) und auf Beschluss des Generalsekretärs für Zivilschutz, Vasilios Papageorgiou, aus zwingenden Gründen zur Bewältigung einer ernsthaften Gefahr für die öffentliche Gesundheit und spezieller zur Einschränkung der Ausbreitung der Folgen der Erkrankung Covid-19 mit Wirkung ab Montag, dem 01 Februar 2021 und 06:00 Uhr morgens, die besagten Verwaltungsbezirke auf der Karte Gesundheitlicher Sicherheit und Schutzes dem Niveau B – Erhöhter Gefahr („rot“) zugeordnet.

(Quelle: dikaiologitika.gr, Auszug)

Neue Maßnahmen gegen Coronavirus in Griechenland

29. August 2020 / Aufrufe: 2.145 Kommentare ausgeschaltet

Angesichts erhöhter epidemiologischer Belastung wurden in Griechenland für Mytilini, Zakynthos und Imathia Sondermaßnahmen gegen das Coronavirus COVID 19 verhängt.

In Griechenland gab der Staatssekretär für Bürgerschutz, Nikos Hardalias, die Umsetzung strenger einschränkender Maßnahmen für Mytilini, Zakynthos und Imathia gemäß dem Modell all dessen bekannt, was bereits für Poros, Paros und Antiparos gegolten hatte.

Parallel kündigte er auch eine Verlängerung für alle allgemeinen Beschränkungsmaßnahmen zur Hemmung der Ausbreitung des Coronavirus COVID 19 um weitere 14 Tage an.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Insel Zante verliert Blaue Flaggen

21. Juli 2018 / Aufrufe: 1.482 Kommentare ausgeschaltet

Wegen monierter Probleme bei der Entsorgung von Abwässern und Müll wurden in Griechenland der Insel Zakynthos bis auf weiteres alle Blauen Flaggen abgesprochen.

Wie ein Blitz aus heiterem Himmel traf am 19 Juli 2018 die Insel Zakynthos / Zante in Griechenland die Nachricht über die Aberkennung aller „Blauen Flaggen“ der Insel durch die Griechische Naturschutzgesellschaft  wegen an den konkreten Träger erstatteter Beschwerden bezüglich der Handhabung flüssiger Abfälle und spezieller der Einleitung von Abwässern in den Fluss Agiou Charalampi, des Plans und allgemein des Betriebs der biologischen Kläranlage.

Was nun umgehend zu geschehen hat, sind strenge Kontrollen, damit nachgewiesen wird, ob die mit den Beschwerden angezeigten Behauptungen stimmen oder nicht.
Gesamten Artikel lesen »

Ungeheurer Immobilienskandal auf Zante in Griechenland

18. September 2014 / Aktualisiert: 24. August 2018 / Aufrufe: 2.328 Kommentare ausgeschaltet

Ein skandalöser Immobilien-Deal auf der Insel Zakynthos in Griechenland ruft Erinnerungen an den Vatopedi-Skandal wach.

Die Zeitung „Ethnos tis Kyriakis“ enthüllte am 14 September 2014 eine Sache mit dem Geruch eines Skandals, der jedoch unkontrollierte Dimensionen annehmen könnte. Die Akte, die bereits für den Weg zur Justiz und die Zuweisung von Verantwortungen sogar auch für sehr schwere Kapitalverbrechen vorbereit wird, bezieht sich auf den Verkauf eines riesigen Areals von fast 1.500 Hektar auf der ionischen Insel Zakynthos bzw. Zante in Griechenland.

Und während das Licht der Öffentlichkeit sich vor wenigen Monaten auf die Nachricht gerichtet haben mag, dass die weltweit berühmte „Schmugglerbucht“ (Navagio-Bucht) verkauft wird, ist der Skandal jedoch noch größer, da er sich auf eine ohne Eigentumstitel erfolgte und von vorne bis hinten illegale Transaktion bezieht. Über die seit Anfang Mai 2014 bis heute erfolgten Geschehnisse gut informierte Quellen zeigen sich sogar absolut davon überzeugt, dass in die rechtswidrigen Aktivitäten etliche staatliche Bedienstete involviert sind, wobei auch der Verdacht auf Korruption angedeutet wird.
Gesamten Artikel lesen »

Lkw mit 64 illegalen Immigranten in Griechenland gestoppt

4. Juni 2012 / Aktualisiert: 30. Juni 2013 / Aufrufe: 511 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland wurde im Hafen von Kyllini auf der Peloponnes ein Lastwagen gestoppt, der 64 illegale Migranten nach Zante bringen sollte, um von dort nach Italien zu gelangen.

Am vergangenen Samstag (02 Juni 2012) schritten im Hafen von Kyllini / Peloponnes Beamte der Hafenpolizei zur Verhaftung eines 44-jährigen Mannes, der in seinem Lastwagen 64 illegale Immigranten beförderte.

Informationen zufolge sollte der Lastwagen mit den Ausländern per Fähre auf die Insel Zakynthos (Zante) verbracht werden, wo die illegalen Migranten von einem anderen Schiff aufgenommen und nach Italien gebracht worden wären.

(Quelle: Imera Zante)

Starkes Erdbeben bei Zakynthos im Ionischen Meer

3. November 2009 / Aufrufe: 769 Kommentare ausgeschaltet

Am frühen Morgen des 03. Novembers 2009 ereignete sich um 07:25 Uhr südwestlich der griechischen Insel Zakynthos bzw. Zanthe ein starkes Erdbeben im Ionischen Meer. Das Beben erreichte eine Stärke von 5,7 Richter und wurde in einem großen Umkreis wahrgenommen. Gemäß den bisher vorliegenden Informationen gab es weder Verletzte noch ernsthafte Sachschäden.

Gemäß den Messungen des Labors für Geophysik der Aristoteles-Universät in Thessaloniki lag das Epizentrum des Bebens 67 Kilometer südwestlich von Zakynthos in einer bekannten und kontinuierlich beobachteten seismologisch aktiven Zone des Ionischen Meers. Seismologen der Universitäten Athen und Thessaloniki stuften es als ein gewöhnliches Phänomen in dem Gebiet ein und sehen keinen Grund zur Beunruhigung. Angesichts seiner Stärke und Charakteristik sei ausgeschlossen, dass dieses Beben die Aktivierung benachbarter seismischer Zonen ausgelöst haben könne.

KategorienAllgemein Tags: , ,