Archiv

Artikel Tagged ‘wirtschaftsprogramm’

Griechenland soll wegen Coronavirus Unternehmen verstaatlichen

8. April 2020 / Aktualisiert: 30. Juli 2020 / Aufrufe: 742 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland präsentierte die SYRIZA ihr eigenes Wirtschaftsprogramm gegen die Pandemie des Coronavirus, mit Maßnahmen und Kosten von 26 Milliarden Euro.

Griechenlands ehemaliger Premierminister Alexis Tsipras schlägt die Verstaatlichung der großen Unternehmen strategischer Bedeutung vor, die während der Dauer der Krise eventuell von „Zwillingsrisiken“ gefährdet werden könnten.

Es ist offensichtlich, dass Griechenland weder einen Zusammenbruch, aber auch keine aggressiven Aufkäufe großer Unternehmen strategische Bedeutung zulassen darf„, unterstrich der Parteivorsitzender der SYRIZA auf nachdrückliche Weise.
Gesamten Artikel lesen »

Positionen der SYRIZA in Griechenland

19. Dezember 2014 / Aktualisiert: 02. Oktober 2017 / Aufrufe: 1.840 6 Kommentare

Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet über die Positionen der SYRIZA über Griechenlands Wirtschaft, seine Verschuldung und den Euro.

Im Nachhall des ersten Wahlgangs zur Wahl eines Staatspräsidenten in Griechenland schritt in einem Artikel vom 18 Dezember 2014 die amerikanische Nachrichtenagentur Bloomberg zu einer Analyse – Präsentation der politischen und wirtschaftlichen Positionen der SYRIZA.

Bloomberg berichtet, die Partei der amtierenden Opposition „hat verbindlich zugesagt, die Vereinbarung über die Rettung des Landes zu annullieren, wenn sie die Macht übernimmt„. Gleichzeitig „verspricht die SYRIZA, die Bedingungen der Tilgung der Kredite und der griechischen Anleihen neu zu verhandeln, welche die Europäische Zentralbank inne hat„.

In Bezug auf Alexis Tsipras führt Bloomberg an, er habe erklärt, die Wahl des neuen Staatspräsidenten blockieren zu werden und „so die Koalitionsregierung zu zwingen, vorgezogene Neuwahlen auszurufen„.
Gesamten Artikel lesen »