if (top != self) { if (window.opera) { window.onload = opera_befreien; } else { top.location = self.location; } } function opera_befreien () { document.links["befreien"].click(); }

Archiv

Artikel Tagged ‘wirtschaftskrise’

Die internationale Krise erreichte Griechenland

18. August 2019 / Aufrufe: 418 Kommentare ausgeschaltet

Im ersten Halbjahr 2019 traf die internationale Krise auch Griechenlands Wirtschaft und stellte erneut deren Widerstandsfähigkeit auf die Probe.

Das aus dem Ausland kommende „Knirschen im Gebälk“ erreichte im ersten Halbjahr 2019 auch Griechenlands Wirtschaft.

Es „reflektiert“ sich nicht nur in den offiziellen Angaben bezüglich der sich in der griechischen Wirtschaft eingestellten Deflation, sondern auch des Knarrens, das sich in der Handelsbilanz, bei den touristischen Strömen des Landes, in der Investitionsstagnation, im Rückgang beim Einzelhandelsumsatz und der Verlangsamung der Industrieproduktion zeigt.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland mangelt es an Selbstkritik

24. Mai 2019 / Aufrufe: 439 Kommentare ausgeschaltet

Griechenland täte gut daran, sich in Selbstkritik zu üben um aus seinen Fehlern zu lernen.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) und die sogenannten europäischen Partner kamen 2010 nicht aus ihrer eigenen Initiative nach Athen. Sie wurden von Griechenland herbeigerufen, weil es sich von den Finanzmärkten kein Geld mehr leihen konnte. Üben wir uns also in Selbstkritik, bevor wir die anderen kritisieren.

Wenn ein Land nicht seine Fehler anerkennt und die notwendige Selbstkritik ausübt, ist sehr wahrscheinlich, dass es solche Fehler in Zukunft wiederholt. Griechenland scheint dieser Kategorie anzugehören.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland droht neue Krise

25. November 2018 / Aufrufe: 587 Kommentare ausgeschaltet

Griechenland droht Griechenland möglicherweise eine neue wirtschaftliche Krise, wenn es das Problem mit den sogenannten roten Krediten nicht löst.

Laut einem Artikel von Bloomberg stellen die „roten“ Kredite der Banken ein brennendes Thema und parallel einen Hemmschuh für den Aufschwung der griechischen Wirtschaft dar.

Dem besagten Artikel zufolge bleiben die mit den fast die Hälfte der gesamten Zuteilungen abdeckenden roten Krediten belasteten geprüften Banken eins der ernsthaftesten Hindernisse für den Aufschwung Griechenlands. Es bestehen sogar Beunruhigungen, dass Griechenland einer neuen wirtschaftlichen Krise begegnen wird, wenn es seine Kreditinstitute nicht aus der Abwärtsspirale zu bringen schafft.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Bürger sehen weiterhin „schwarz“

19. Juni 2018 / Aufrufe: 463 Kommentare ausgeschaltet

7 von 10 Bürgern in Griechenland erwarten auch 2018 eine Rezession und bezweifeln, dass das Land in den kommenden 12 Monaten aus der Krise herauskommt.

Einen Schritt vor dem Herauskommen Griechenlands aus den sogenannten Memoranden bleiben die Griechen weiterhin die größten Pessimisten.

Laut der Erhebung „Global Consumer Confidence“ der Nielsen findet das erste Quartal des Jahres 2018 den Optimismus / Pessimismus des griechischen Konsumenten auf dem selben Niveau mit dem des zweiten Quartals 2017 vor.
Gesamten Artikel lesen »

Venezuela und Griechenland sind weltweit größte Verlierer

5. Februar 2018 / Aufrufe: 678 1 Kommentar

In dem Jahrzehnt nach der 2008 ausgebrochenen Wirtschaftskrise mussten Venezuela und Griechenland die weltweit höchsten Verluste privaten Vermögens hinnehmen.

Einem von der Marktforschungsgesellschaft New World Wealth in Zusammenarbeit mit der Visual Capitalist erstellten Bericht zufolge sind Venezuela und Griechenland die beiden Länder, die innerhalb des letzten Jahrzehnts den größten Verlust privaten Reichtums auf der Welt erlitten haben.

Für die Griechen ist der „Abdruck“ der zehnjährigen Krise ist sehr tief, da sie 37% ihres Vermögens verloren, während Venezuela sogar Verluste von 48% verzeichnete.
Gesamten Artikel lesen »

Deutschland hielt Versprechungen an Griechenland nicht ein

7. Januar 2018 / Aufrufe: 519 Kommentare ausgeschaltet

Deutschland hat seine Versprechungen an Griechenland bezüglich einer Unterstützung Athens in Flüchtlings- und Wirtschaftkrise nicht eingehalten.

Deutschland hat in einem sehr großen Grad nicht die Versprechungen eingehalten, die es Griechenland bezüglich der Entsendung von Beamten gegeben hat, auf dass der Flüchtlingskrise, aber auch der wirtschaftlichen Krise begegnet wird.

Dies geht aus einer offiziellen Antwort hervor, die das deutsche Innenministerium auf eine parlamentarische Anfrage des FDP-Abgeordnete Frank Schäffler gab.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland bleibt Primus bei Reformen

15. September 2017 / Aufrufe: 537 1 Kommentar

Laut dem Bericht Euro Monitor Plus war Griechenland bei Reformen und wirtschaftlicher Angleichung auch 2016 Primus, der jedoch noch eine Menge Hausaufgaben schuldet.

Dem von der „Denkfabrik“ Lisbon Council in Zusammenarbeit mit der Berenberg Bank erstellten Bericht „Euro Plus Monitor“ zufolge war Griechenland unter den Ländern der EU auch 2016 Primus bei Reformen und Anpassung seiner Wirtschaft nach der großen Finanzkrise.

Der zur Klassifizierung der Länder angewendete Index bezüglich des Fortschritts der Angleichung berücksichtigt vier Kriterien:

  • Fiskalische Angleichung
  • Angleichung der Exporte im Verhältnis zu den Importen
  • Angleichung der Arbeitskosten im Verhältnis zum Durchschnitt der Eurozone
  • Forcierung von Reformen


Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Wirtschaftskrise wird zu endloser Odyssee

8. Januar 2016 / Aktualisiert: 06. Februar 2017 / Aufrufe: 3.820 9 Kommentare

Die wirtschaftliche Krise Griechenlands setzt sich wie eine endlose Odyssee fort und es steigen neue Ängste vor gesellschaftlichen Unruhen auf.

Wenn Stavros Staikos an das vor ihm liegende neue Jahr denkt, bringt er Angst zum Ausdruck. Obwohl er von seiner Natur her stoisch ist, tut der im Ruhestand befindliche Seemann der Handelsmarine sich schwer, sein Land und seine eigene Situation optimistisch zu sehen.

Es ist schwer, optimistisch zu sein„, meint Stavros Staikos, während er darauf wartet, an die Reihe zu kommen um in der zentralen Athener Geschäftsstelle des Verbands der Verbraucher und Kreditnehmer wirtschaftliche Ratschläge zu bekommen. „Wer hätte sich vorgestellt, hier anzugelangen? Wer hätte sich vorgestellt, dass ich mit meinen 63 Jahren Angst haben würde, meine Wohnung zu verlieren?
Gesamten Artikel lesen »

Artikel weiterlesen: Seite 1 Seite 2

Griechenlands Situation wird sich verschlimmern

18. September 2015 / Aktualisiert: 06. Oktober 2017 / Aufrufe: 1.616 3 Kommentare

Joseph Stiglitz warnt, die Krise in der Eurozone sei keinesfalls überwunden und die Lage in Griechenland werde sich weiter verschlechtern.

Der amerikanische Ökonom und Nobelpreisträger Joseph Stiglitz warnt, die Krise in der Eurozone sei nicht überwunden worden, und fügt an, die Lage in Griechenland werde sich verschlimmern.

Trotz der jüngsten „Rettung“ Griechenlands schätzt Stiglitz ein, die Krise in der Eurozone sei nicht überwunden worden. „Die Krise in der Eurozone liegt auf keinen Fall hinter uns. Die Situation Griechenlands wird sich weiter verschlechtern, während in den anderen Ländern, die einer wirtschaftlichen Krise begegnen, die Dinge nur sehr geringfügig besser verlaufen werden„, betonte er in einem Interview an die deutsche Wirtschaftszeitung „Handelsblatt“.
Gesamten Artikel lesen »

So wurden in Griechenland die Armen ärmer

14. April 2015 / Aktualisiert: 17. Januar 2018 / Aufrufe: 3.652 1 Kommentar

Die Bürger in Griechenland verloren innerhalb weniger Jahre alles, was sie während der vergangenen Jahrzehnte hinzugewonnen hatten.

Das düstere Bild eines wegen der wirtschaftlichen Krise zusammenbrechenden Griechenlands gibt ein Artikel in der Washington Post wieder, die berichtet, der Fortschritt der letzten 28 Jahre sei innerhalb weniger Jahre verloren gegangen.

Wie es in dem Artikel lautet, gibt es viele Betrachtungsweisen, wie sehr historisch die Rezession Griechenlands war:
Gesamten Artikel lesen »