Archiv

Artikel Tagged ‘verschuldung’

Die Rechnung wird bezahlt werden

20. Januar 2021 / Aufrufe: 847 Keine Kommentare

Griechenlands Bürger werden die infolge der Pandemie des Coronavirus gestiegene öffentliche Verschuldung per zusätzlicher Besteuerung zu bezahlen haben.

Griechenland ging 2012 praktisch pleite, von manchen der Gewohnheiten, die zu dem damaligen Ausschluss von den Märkten und in die Memoranden führten, kommt man aber nicht los. Es darf jedoch keine Zweifel geben. Die neuen Schulden sind aufgeschobene Steuern und werden bezahlt werden.

Es ist kein Geheimnis, dass die regierende Partei im Jahr 2021 möglichst bald zu Wahlen schreiten möchte. Einerseits, um den großen demoskopischen Unterschied auszunutzen, die sie hat, und für vier Jahre wiedergewählt zu werden, damit die einfache Verhältniswahl mit doppelten Nationalwahlen aus dem Weg räumend.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland untergräbt seine Zukunft

23. November 2020 / Aufrufe: 1.010 Kommentare ausgeschaltet

Verschuldung und Geburtenrückgang unterminieren Griechenlands zukünftiges Wachstums und die Perspektiven des Landes.

Selbst wenn es uns nicht gefällt, werden wir der Realität ins Auge zu schauen und die Dinge bei ihrem Namen zu nennen haben. Speziell (auch) Griechenland wird die hohe, nicht produktive Verschuldung und den Geburtenrückgang sehr teuer bezahlen.

David Hume, der große Philosoph der Aufklärung, hatte in Zusammenhang mit der Verschuldung erklärt, wenn ein Staat seine Zukunft verpfände, fällt er zwangsweise in einen Zustand von Ruhe, Ohnmacht und Unfähigkeit.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland muss wegen Coronavirus eine Gleichung lösen

25. April 2020 / Aktualisiert: 30. Juli 2020 / Aufrufe: 1.000 Kommentare ausgeschaltet

Welche Gleichung Griechenland angesichts der durch die Pandemie des Coronavirus COVID 19 initiierten Entwicklungen zu lösen hat.

Die jüngste Kreditaufnahme Griechenlands mittels der 7-jährigen Anleihe zeigte, eine wie schwierige Sache die zukünftige Finanzierung des Landes trotz des Aufkauf-Programms der EZB sein wird, wenn es nicht etwas Wertvolles beibehält.

Am 18 März 2020 tangierte die Rendite griechischer Anleihen 4 % und ihr Preis stürzte ab, da Viele eilten, sich der Titel zu entledigen um ihre Verluste zu beschränken (stop loss).
Gesamten Artikel lesen »

Ausschüsse bringen Griechenland kein Wachstum

21. Januar 2020 / Aufrufe: 176 Kommentare ausgeschaltet

Das in Griechenland inständig erhoffte Wachstum kann weder von Ausschüssen und Ministerien noch von Regierungen angeordnet werden.

In Griechenland besteht die Tendenz, häufig Ausschüsse zur Ausarbeitung von Plänen oder Ministerien zu schaffen, damit damit sie das Werk der Regierung koordinieren. Die Ergebnisse sind diachronisch spärlich, Gewohnheiten ändern wir aber nicht.

Regierungsfunktionäre und Andere pflegten zeitlos in Wahlkampfperioden zu sagen, „Wachstum kann nicht befohlen werden„, und natürlich haben sie Recht.
Gesamten Artikel lesen »

ESM senkt Griechenlands Verschuldung

11. Januar 2020 / Aufrufe: 365 2 Kommentare

Auf Beschluss des Europäischen Stabilitätsmechanismus wird Griechenlands Verschuldung um 122,15 Millionen Euro reduziert.

Der Europäische Stabilitätsmechanismus (ESM) gab am 09 Januar 2020 zur Erleichterung der griechischen Verschuldung eine neue Maßnahme bekannt, die im Anschluss an den positiven Beschluss der Eurogruppe des vergangenen Dezembers kommt.

Konkret beschloss laut der einschlägigen Bekanntmachung der Vorstand der Europäischen Finanzstabilitätsfazilität (EFSF), als Teil der mittelfristigen Maßnahmen zur Entlastung der Verschuldung Griechenlands die Beschleunigung der Zinssatzspanne auf die griechischen Kredite für die Periode zwischen 17 Juni und 31 Dezember 2019 auf Null zu senken. Der Gewinn für Griechenland aus der besagten Senkung beläuft sich auf 122,12 Mio. Euro.
Gesamten Artikel lesen »

„Anlagewürdige“ Zombies auch in Griechenland

14. Dezember 2019 / Aktualisiert: 24. Dezember 2019 / Aufrufe: 201 Kommentare ausgeschaltet

Die steigende Anzahl marginal als anlagewürdig bewerteter Unternehmen kann jederzeit einen Albtraum auslösen, der jedoch vielleicht auch einmalige Chancen bietet.

Die Verschuldung nimmt zu und zusammen mit ihr auch die Anzahl problematischer Firmen, welche die Rating-Agenturen (noch) der Investment-Kategorie zuordnen. Als sie diesen das letzte Mal „den Stecker herauszogen“, war es bereits zu spät.

Die Verschuldung ist ein Vermögenselement des Gläubigers und hat einen variablen Wert. Eine maßgebliche Rolle bei der Gestaltung des Preises spielt das Vertrauen des Gläubigers in die Fähigkeit des Schuldners, seine Schuld zu tilgen. Nimmt der Gläubiger an, das Tilgungsrisiko sei gemindert, wird er einen niedrigeren Zinssatz verlangen, und umgekehrt.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland: Sklavenitis ist Zeitbombe

30. November 2019 / Aufrufe: 643 Kommentare ausgeschaltet

Der Konzern Sklavenitis in Griechenland hat Verbindlichkeiten von über 2 Milliarden Euro und schreibt weiterhin rote Zahlen!

Hat der Gigant des griechischen Einzelhandels tönerne Füße? Ist der Sklavenitis-Konzern wegen seiner hohen Verpflichtungen trotz seines ungeheuren Umsatzes verwundbar? Wird er eine eventuelle negative Entwicklung der Wirtschaft Griechenlands verkraften können?

Das sind die Fragen, die seine Gläubiger und hauptsächlich seine Lieferanten beschäftigen, da die Supermarkt-Kette mittlerweile so groß ist, dass der geringste Fehltritt zu einer Kette von Auswirkungen für hunderte – wenn nicht tausende – kooperierende Firmen zu haben vermag.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland tilgte teuren IWF-Kredit

27. November 2019 / Aktualisiert: 28. November 2019 / Aufrufe: 413 Kommentare ausgeschaltet

Griechenlands Finanzministerium gab die vorzeitige Abzahlung des teuren Kredits des Landes beim IWF bekannt.

Auf Beschluss des Finanzministers wurde das Prozedere für die vorzeitige Begleichung des teuren Teils der Kredite vollendet, die Griechenland von dem Internationalen Währungsfonds (IWF) gewährt worden waren.

Der einschlägige Vorgang wurde auf offiziellen Antrag des griechischen Finanzministeriums am 16 September 2019 aktiviert.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland bleibt ewige Schuldenkolonie des ESM

7. November 2019 / Aktualisiert: 07. April 2020 / Aufrufe: 452 Kommentare ausgeschaltet

Klaus Regling gestand zynisch ein, Griechenland werde sich noch für viele Jahrzehnte im Mikroskop des Europäischen Stabilitätsmechanismus befinden.

Der Leiter des ESM, Klaus Regling, bestätigte jüngst, Griechenland werde noch für viele Jahrzehnte eine Schuldenkolonie bleiben, damit eine klare Botschaft – auch an die neue Regierung – schickend, dass das Land sich weiterhin langfristig im Mikroskop des Europäischen Stabilitätsmechanismus  (ESM) befinden wird.

Für die wichtigste Sache für den ESM wird für viele Jahre sein, dass wir die Entwicklungen in Griechenland beobachten. Der ESM lieh Griechenland mehr als 200 Mrd. Euro und wir wollen sicherstellen, dass Griechenland diese Kredite tilgen wird„, äußerte charakteristisch der ESM-Leiter gegenüber dem Informationsblatt des Europäischen Rechnungshofs („ECA Journal“).
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland darf IWF-Kredite ablösen

30. Oktober 2019 / Aufrufe: 390 Kommentare ausgeschaltet

Der EMS gestattete Griechenland die vorzeitige Tilgung eines Teils der Kredite des IWF, ohne gleichzeitig entsprechende Zahlungen an ESM und EFSF leisten zu müssen.

Der Europäische Stabilitätsmechanismus (EMS) gestattete Griechenland am 28 Oktober 2019  die vorzeitige Tilgung eines Teils der Kredite des Internationalen Währungsfonds (IWF).

Laut der einschlägigen Bekanntmachung des ESM „vereinbarte heute der Rat der Vorstände des Europäischen Stabilitätsmechanismus und der Europäischen Finanzstabilitätsfazilität (ESM / EFSF), die mit der teilweisen vorzeitigen Tilgung seitens Griechenlands an den Internationalen Währungsfonds (IWF) gekoppelte obligatorische Tilgung an ESM / EFSF aufzuheben„.
Gesamten Artikel lesen »