if (top != self) { if (window.opera) { window.onload = opera_befreien; } else { top.location = self.location; } } function opera_befreien () { document.links["befreien"].click(); }

Archiv

Artikel Tagged ‘vermögensregister’

Gelbe Karten für Griechenlands neue Regierung

12. Juli 2019 / Aufrufe: 385 Kommentare ausgeschaltet

Die abgewählte Regierung der SYRIZA hinterließ Griechenlands neuer Regierung unter Kyriakos Mitsotakis eine Menge Gelber Karten der Gläubiger des Landes.

Griechenlands Gläubiger geben der neuen Regierung unter Kyriakos Mitsotakis ein Stelldichein für September 2019, sorgen jedoch schon jetzt dafür, auf entschiedenste Weise klarzustellen, die angestrebte Revision der (Primär-) Überschüsse von 3,5 % sei nicht verhandelbar.

Kurz vor Beginn der Sitzung der Eurogruppe am 08 Juli 2019 betonten sowohl EU-Kommissar Pierre Moscivici als auch der Vorsitzende des Organs, Mario Centeno, die Zielvorgabe bezüglich der Überschüsse sei Teil der Vereinbarungen des Jahres 2018, und signalisierten, Griechenlands  diesjähriger Haushalt werde mit einer fiskalischen Lücke von 1,9 Mrd. Euro (1 % des BIP) abschließen, welcher Umstand gegebenenfalls die Ergreifung zusätzlicher Korrekturmaßnahmen erfordern wird.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland heckt neue Steuer-Abzocke aus

19. Januar 2017 / Aktualisiert: 09. Oktober 2017 / Aufrufe: 1.809 1 Kommentar

Mit der Etablierung eines sogenannten Vermögensregisters wird in Griechenland der Weg zur Erhebung einer neuen Vermögensteuer vorbereitet.

In Griechenland kommen wieder die Szenarien bezüglich einer „Vermögensteuer“, also einer neuen Belastung aufs Tapet, die auf die Summe des Vermögens der Steuerpflichtigen erhoben werden wird.

Die Erstellung des elektronischen Vermögensregisters, sprich eines „Vermögensnachweises“ für alle Griechen, legt die Grundlagen für einerseits die Abschaffung der sogenannten Einheitlichen Immobilien-Besitzsteuer“ (ENFIA), andererseits aber auch für die breit angelegte Planung zur Realisierung einer einheitlichen Vermögensteuer.
Gesamten Artikel lesen »

Steueramnestie und Vermögensregister in Griechenland auf Eis?

14. Mai 2016 / Aufrufe: 1.624 Kommentare ausgeschaltet

Wollen Institutionen und IWF nicht, dass Griechenland Kapital- und Steuerflüchtlingen Anreize bietet um ihre Vermögen offenzulegen und Auslandsguthaben zu repatriieren?

Die Pläne der griechischen Regierung bezüglich der Gewährung von Anreizen an alle Steuerpflichtigen, in Griechenland und im Ausland geführte nicht deklarierte Einkommen und Gelder freiwillig zu enthüllen, sowie im weiteren Sinn auch die Schaffung des elektronischen Vermögensregisters werden bis auf weiteres aufgeschoben.

Laut einem Bericht der griechischen Zeitung „Kathimerini“ sind die sogenannten „Institutionen“ (sprich Vertreter der Gläubiger des Landes), hauptsächlich jedoch der Internationale Währungsfonds sowohl gegen die Einführung günstiger Bestimmungen für Steuerflüchtlinge als auch gegen die Etablierung spezieller Bestimmungen, welche die „Repatriierung“ von Geldern aus anderen Ländern der Europäischen Union nach Griechenland vorsehen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland nimmt Matratzengeld ins Visier

27. August 2015 / Aktualisiert: 14. Mai 2017 / Aufrufe: 2.802 2 Kommentare

Das Finanzamt in Griechenland nimmt das in Schließfächern und unter Matratzen versteckte Bargeld der Steuerpflichtigen ins Visier.

In Visier des Finanzamts sind die ungefähr 30 Milliarden Euro geraten, die in Griechenland in den letzten fünf Jahren die Steuerpflichtigen von den Banken abhoben und in Schließfächern und unter der Matratze deponierten.

Im Rahmen der Umsetzung des Vermögensregisters werden die Steuerpflichtigen aufgefordert sein, auch diese Beträge zu deklarieren, da sie – falls sie es nicht tun – diese nicht für die Deckung des Vermögensnachweises und der Lebenshaltungskriterien nutzen können. Damit diese Gelder von dem Finanzamt für die Deckung von Einkommensindizien anerkannt werden, müssen sie vorher sogar bei einer Bank eingezahlt werden, damit der Inhaber erfasst wird.
Gesamten Artikel lesen »