Archiv

Artikel Tagged ‘russland’

Russisches Embargo kommt Griechenland teuer zu stehen

3. September 2014 / Aktualisiert: 19. Mai 2018 / Aufrufe: 973 Kommentare ausgeschaltet

Der bisherige Schaden für die griechische Wirtschaft aus dem russischen Embargo wird auf bereits 50 – 100 Millionen Euro veranschlagt.

Gemäß den konservativsten Schätzungen von Marktfaktoren hat die griechische Wirtschaft aus dem russischen Embargo bisher einen Schaden von wenigstens 50 Millionen Euro erlitten. Früchte, Fische und Transportunternehmen sind die ersten Opfer der von Wladimir Putin verhängten Maßnahmen.

Wie die Zeitung „Ta Nea“ berichtet, liegt dagegen die extreme Schätzung bezüglich der Verluste für die griechische Wirtschaft bei 100 Mio. Euro, und zwar mit der Aussicht, angesichts der Tatsache weiter zu steigen, dass nun die Exportsaison für diverse Agrarprodukte beginnt.
Gesamten Artikel lesen »

Russland lenkt bei Embargo gegen Griechenland ein

6. August 2014 / Aktualisiert: 28. Juni 2018 / Aufrufe: 1.152 Kommentare ausgeschaltet

Russland scheint in dem Thema eines Importstopps für Produkte aus Griechenland einzulenken, die in diesem Jahr bei Früchten Rekorde verzeichnen.

Seit Montagabend (04 August 2014) zeichnete sich in der Haltung der russischen Regierung eine Änderung ab, womit die Möglichkeit in die Ferne zu rücken scheint, zu einem Embargo gegen griechisches Obst und Gemüse zu schreiten, die bei den Exporten Griechenlands nach Russland das Exportprodukt No. 1 darstellen.

Russland hatte durchklingen lassen, als Vergeltungsmaßnahme wegen der Haltung Griechenlands in dem Thema der Ukraine zu einem Importstopp für griechisches Obst und Gemüse schreiten zu werden.
Gesamten Artikel lesen »

Handelskrieg mit Moskau hat für Griechenland beachtliche Folgen

5. August 2014 / Aktualisiert: 02. Oktober 2017 / Aufrufe: 1.771 1 Kommentar

Handelsgeschäfte zwischen Griechenland und Russland mit einem Volumen von 7,5 Mrd. hängen wegen der Sanktionen in der Luft.

Nach dem wirtschaftlichen „Krieg“ zwischen USA – Brüssel und Moskau sind Handelsgeschäfte zwischen Griechenland und Russland mit einem Volumen von 7,5 Mrd. Euro gefährdet. Die Umfang der griechischen Handelsbilanz mit Russland entspricht 4% des BIP.

Der Beschluss zur Verhängung von Sanktionen von Seite Russlands kommt in einer Periode, in der sich Tendenzen der Normalisierung bei den griechischen Exporten auf den russischen Markt und sogar steigende Rhythmen bei den Exporten von Kernfrüchten wie Pfirsichen und Nektarinen abzeichnen, welcher Umstand die Beunruhigung und die Forderung nach einer baldigen Beilegung der Krise in den europäisch – russischen Beziehungen verstärkt.
Gesamten Artikel lesen »

Euro-Austritt Griechenlands könnte zu Chaos in Moskau führen

27. Mai 2012 / Aktualisiert: 24. September 2017 / Aufrufe: 1.692 11 Kommentare

Sollte Griechenland wirklich aus der Eurozone ausscheiden, könnte dies signifikante politische und wirtschaftliche Auswirkungen für Moskau und Russland nach sich ziehen.

Politische Unruhen in Russland, ein Sinken der Popularität des russischen Präsidenten Putin und wirtschaftliche Probleme für Moskau wird das Domino zur Folge haben, welches ein eventuelles Ausscheiden Griechenlands aus dem Euro verursachen wird. Diese Einschätzung stellt laut einem Artikel der Agentur Bloomberg der Leiter des Zentrums für Strategische Studien in Moskau, Michail Dmitriev, an und warnt, der russische Präsident Vladimir Putin werde sich im Fall eines Ausscheidens Griechenlands aus der Eurozone mit der Gefahr politischer Unruhen konfrontiert sehen, sowie sogar auch vor einer weltweiten Wirtschaftskrise und einem „Absturz“ des Ölpreises.

Die in Rede stehende Publikation trägt den bezeichnenden Titel „Putin wird dem Chaos begegnen, wenn Griechenland den Euro verlässt“ Dmitriev vertritt: „Wenn sich die derzeitige Tendenz fortsetzt, werden wir eine Eskalation des politischen Missfallens in der Person Putins und der Unterdrückung einerseits und der wirtschaftlichen Krise andererseits sehen.“ und fügt sogar an, dass dies selbst auch zum Verlust der Kontrolle seitens Putin und möglicherweise zu einer chaotischen politischen Umbildung führen kann.
Gesamten Artikel lesen »