Archiv

Artikel Tagged ‘rendite’

Griechenlands Sparer sollen risikofreudiger werden

6. Februar 2020 / Aufrufe: 116 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland lancieren Banken und Versicherungen einen Hagel neuer Produkte, die konservative Anleger und Sparer zu riskanteren Anlagen drängen sollen.

Die Banken und Versicherungsgesellschaften in Griechenland betreiben die Markteinführung neuer Produkte mit dem Ziel  der Veränderung des Verhaltens der Sparer und deren Anpassung an die neuen Gegebenheiten, welche die marginalen (oder auch negativen) Zinssätze herbeigeführt haben.

Die Banken haben ihre eigenen Gründe, die Höhe ihrer Einlagen zu reduzieren (sie verfügen über einen Liquiditätsüberfluss, vermeiden die Zahlung von Zinsen an die Sparer und Gebühren an die EZB), während die Versicherungsgesellschaften ihrerseits nicht mehr in der Lage sind, ihren Kunden speziell in dem strengen Umfeld der (die Beaufsichtigungs-Indizes belastenden) Richtlinie Solvabilität II für einen langfristigen Zeitraum die befriedigenden jährlichen Renditen zu garantieren, die sie während der Vergangenheit boten.
Gesamten Artikel lesen »

„Marktgeier“ bringen Griechenland Investitionen

16. September 2019 / Aufrufe: 782 1 Kommentar

Manchmal kommen die direkten Investitionen von wo anders als erwartet, und doch geschieht es bereits in Griechenland, mit ausländischen Fonds als Protagonisten.

Die ausländischen Fonds kaufen in Griechenland nicht nur Aktien, Anleihen, Kredite und Unternehmen. Sie haben auch begonnen, etwas anderes zu tun, was sich als Katalysator für den Anstieg der direkten, produktiven Investitionen erweisen kann.

Es ist eine Folge der von den großen Zentralbanken umgesetzten Politik der Null- und Negativ-Zinsen und der massenhaften Ankäufe von Titeln (QE), wie sie die Europäische Zentralbank (EZB) erneut beginnt.
Gesamten Artikel lesen »

Wer Griechenland wieder Geld lieh

2. Februar 2019 / Aufrufe: 525 Kommentare ausgeschaltet

Für die neue Anleihe Griechenlands gaben über 290 Investoren Gebote ab.

Wie Bloomberg unter Berufung auf in dem Thema bewanderte Quellen berichtet, wurden für die am 29 Januar 2017 von der „Agentur für Verwaltung öffentlicher Verschuldung“ aufgelegte neue 5-Jahres-Anleihe Griechenlands von über 290 verschiedenen Investoren Angebote abgegeben, während die Nachfrage 10 Mrd. Euro überstieg.

Es sei daran erinnert, dass das Angebots- / Offertenbuch, aus dem der griechische Fiskus 2,5 Mrd. Euro schöpfen wird, mit einem Zinssatz von 3,6% schloss.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland emittiert neue Anleihe

29. Januar 2019 / Aktualisiert: 20. August 2019 / Aufrufe: 524 Kommentare ausgeschaltet

Nach dem Ende der Memoranden versucht Griechenland nun, sich mit einer neuen fünfjährigen Anleihe wieder auf die Finanzmärkte zu begeben.

Griechenland ging am 28 Januar 2019 mit der syndizierten Emission einer neuen 5-Jahres-Anleihe erneut an die Finanzmärkte.

Wie an der Börse bekannt gegeben wurde, übernehmen die Emission der Anleihe die Banken Bank of America Merrill Lynch, Goldman Sachs Group Inc., HSBC Holdings Plc, JPMorgan Chase & Co., Morgan Stanley und Societe Generale SA.
Gesamten Artikel lesen »

Neue Bombe für Griechenlands Banken

17. November 2018 / Aktualisiert: 07. April 2020 / Aufrufe: 722 Kommentare ausgeschaltet

Die angekündigte Herabstufung dreier Banken Griechenlands in den Index MSCI Small Cap führte umgehend zu neuen Turbulenzen.

Die am 14 November 2018 bekannt gewordene Entfernung dreier griechischer  Bankaktien aus dem Index „Standard Greece“ des US-amerikanischen Finanzdienstleisters MSCI war das Signal, das eine neue Welle starker Erschütterungen in der Branche initiierte und die Athener Börse auf Niveaus von 634 Punkten drückte.

Konkret handelt es sich um die Aktien der Nationalbank Griechenlands, der Piräus Bank und der Eurobank, die im Rahmen der sechsmonatigen Revision des MSCI von dem Index MSCI Standard Greece entfernt werden.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Hoffnungen auf baldigen Marktgang schwinden

25. August 2018 / Aktualisiert: 20. August 2019 / Aufrufe: 452 Kommentare ausgeschaltet

Einen Tag nach dem offiziellen Ende der Memoranden für Griechenland schraubt Reuters die Hoffnungen auf einen Marktgang noch im September 2018 stark zurück.

Die Nachrichtenagentur erklärt, die allgemeinen politischen Spannungen schränken die Hoffnungen auf einen Gang Griechenlands in die Finanzmärkte im nächsten Monat ein.

Wie die Agentur anmerkt, ist Griechenland bereit, schon ab September 2018 mit der Emission einer 10-jährigen Anleihe an die Märkte zurückzukehren, da es anstrebt, die Kurve seiner Zinssätze wieder aufzubauen und als normaler Kreditnehmer rehabilitiert zu werden.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland verliert die Marktgangwette

14. August 2018 / Aufrufe: 776 1 Kommentar

Die internationalen Entwicklungen mit Rom im Mittelpunkt verschließen der Regierung Griechenlands den beworbenen Gang an die Finanzmärkte.

Die von den Entwicklungen in Italien hervorgerufene internationalen Turbulenzen treiben die Renditen der griechischen Anleihen in die Höhe, wozu viele Analysten anmerken, wie falsch die Entscheidung des Premierministers Alexis Tsipras war, die von der Griechischen Bank vorgeschlagene sogenannte präventive Kreditlinie nicht zu akzeptieren.

Die Renditen der griechischen Anleihen, die den Gedanken an einen sofort oder im Herbst 2018 erfolgenden Gang an die Märkte zu einem Sommernachtstraum machen, zerstören auch die Show des Premierministers bezüglich des Endes der Memoranden.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Anleihen bescherten 2017 Spitzenrenditen

30. Dezember 2017 / Aufrufe: 871 1 Kommentar

Laut Bloomberg erwiesen sich 2017 die Staatsanleihen Griechenlands hinsichtlich ihrer Rendite wieder einmal weltweit als Champions.

Laut dem von Bloomberg angestellten Jahresrückblick erwiesen sich für 2017 die griechischen Anleihen mit Renditen auf Niveaus bei 60% als weltweite Champions.

Die fünf zwischen 2034 und 2042 auslaufenden griechischen Titel haben unter den Anleihen entwickelter Staaten die mit Abstand beste Rendite, da ihre Preise im laufenden Jahr von 59,3% auf bis zu 63,7% anstiegen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland als beste Investition der Welt

13. September 2015 / Aktualisiert: 14. Mai 2017 / Aufrufe: 1.328 Kommentare ausgeschaltet

Laut Bloomberg View erwies die öffentliche Verschuldung Griechenlands sich als die beste Investition der Welt.

Erinnern Sie sich an den vergangenen Februar, als der ehemalige FED-Präsident Alan Greenspan sagte, Griechenland werde den Euro verlassen und die gemeinsame Währung werde zusammenbrechen? Erinnern Sie sich, dass einen Monat später der Investor und Philanthrop George Soros sagte, Griechenland werde zusammenbrechen? Oder dass erst in diesem Juli der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Marcel Fratzscher, Griechenland als eine „politische und wirtschaftliche Katastrophe“ charakterisierte und meinte, es werde in Verzweiflung zur Drachme zurückkehren?

Griechenland ist auf keinen Fall der wirtschaftlichen Gefahr entkommen. Dennoch erwies sich, dass es eine gewinnbringende Investition seit Ende 2014, das Land mit den besten Anleihen-Renditen in der Eurozone seit Januar 2015 und das beste aller Assets seit Juli 2015 ist. Seit damals, als die Anti-Austeritätspartei, sprich die SYRIZA gewählt wurde, gab keine Aktie, Anleihe oder irgendeinen Devisenmarkt, die irgend etwas produzierten, das an die – laut den Angaben von Bloomberg Winners vom 08 Juli 2015 innerhalb einiger Monate um über 100% gestiegene – Rendite der griechischen Verschuldung erinnerte.
Gesamten Artikel lesen »